Flexband Ultrabright an RGBW Controller anschliessen?

    Flexband Ultrabright an RGBW Controller anschliessen?

    Hallo, tolles Forum hier- ich lese schon eine Weile mit und habe bisher dank euch schon jede Menge standard- und HP LEDs verarbeitet.
    Nun komme ich aber bei einer Sache überhaupt nicht weiter und ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Ich habe ich mir 5 m von diesem FLexband bestellt und wollte meinen Küchenschrank damit Hinterleuchten:
    led-tech.de/de/LED-Module-und-…Rolle--LT-1614_17_95.html

    Dazu habe ich mir dieses Netzteil besorgt:
    led-tech.de/de/LED-Module-und-…A-/-60W-LT-721_17_95.html

    Und diesen RGBW Controller:
    led-tech.de/de/LED-Controlling…oller-LT-1001_118_31.html


    Leider war das alles zusammen nicht ganz billig, deshalb bin ich umso vorsichtiger beim Anschluss.
    Ich habe für den vermutlichen Vorgänger des RGBW Controllers ein Tutorial hier gefunden. Dort werden aber HP LEDs in Reihe mit Konstantstromquellen geschaltet, hilft mir also leider nicht weiter.

    Der Punkt ist, dass ich keine Ahnung habe wie ich das Flexband an den RGBW Controller anschliessen soll, bzw. welches Kabel wo hin gehört!

    Deshalb mal die bescheidenen Skizze hier:




    Vielleicht mag mir ja jemand das zu Ende malen und eine Begründung dazu abliefern? :whistling:

    Habe die Überschrift editiert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „charales“ ()

    Keiner eine Idee oder ist die Frage einfach nicht gerechtfertigt?

    Sorry, ich kapier das echt nicht. Für Rot, Grün und Blau gibt es ja je + und - am Controller

    Am Flexband habe ich je ein Stück R, G und B Kabel. Und ein weißes Kabel auf dem + am Flexband steht.
    Soll ich das weiße jetzt direkt an den Pluspol des Netzteils anschließen?

    Und kommen die anderen dann vielleicht in den Minuspol von R, G und B?

    Aber irgendwie kapier ich die Logik dahinter nicht.
    EDIT:
    War totaler Murks weil Gedankenfehler, denn ich wollte eigentlich Schreiben:

    Die Farbigen Kabel an den Jeweiligen gekenntzeichneten Minus Anschluss deines Kontrollers.
    Und Weis ist die Gemeinsame Anode (Plus) den machst du an einen der Plusklemmen.

    Steckst den Jumper auf RGB und dann müsste es gehen.

    Habe vorher mit Bildschirmtastatur geschrieben weil mein Rechner gerade abkackt....

    Ich entschuldige mich nochmal für meinen Geistfreien ersteren Beitrag!!!

    Prying
    Bitte beachtet bei meinen Posts, das diese sich auf meine Erfahrungen und meiner Meinung bezieht, dass diese aber keine zwangsläufig korrekte Aussage oder Information sein muss!
    Wer etwas von meinen Arbeiten oder daraus resultierenden Informationen nachbaut oder damit kalkuliert, macht dies auf eigenes Risiko!
    Ich verspreche also keine Korrektheit bzw. physikalisch sowie wissenschaftliche Richtigkeit meiner Beiträge, da ich die Elektrotechnik nicht studiert oder erlernt habe!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Prying“ ()

    Willkommen im Forum.

    Nein, direkt an das Netzteil wird nur der RGBW-Controller angeschlossen. Dieser kommt also an den 12-V-Ausgang des Netzteils.
    Wenn du bei Netzspannung keine ausreichende Erfahrung hast, dann sei bitte nicht zu eitel, das Netzteil primärseitig von einem Elektriker anschließen zu lassen! :!: Da besteht ernstzunehmende Gefahr!
    Sekundärseitig (also ab 12-V-Ausgang des Netzteils) kannst du selbst verkabeln, da bei dieser Spannung bei sorgfältiger Arbeit keine akute Gefahr zu erwarten ist.

    Bei deinem Flexband hast du von R,G,B jeweils ein Kabel. Die kommen jeweils in den "-" Ausgang des Controllers (also das rote bei "minus" von R und entsprechend das grüne bei G und das blaue bei B). Das weiße Kabel ist ein zusammengelegter Pluspol, sog. gemeinsame Anode. Dieses Kabel steckst du in einen der "Plus"- Ausgänge am Controller. Ob beim Anschluss für R, G oder B ist dabei egal. Das ist einfach deshalb so gelöst, um Kabel/Leiterbahnmaterial zu sparen.
    An den Kanal "W" könntest du übrigens noch ein Flexband mit weißen LEDs anschließen. Das macht dann ein schöneres weiß als das durch R,G und B gemischte Weiß.
    Übrigens: Bei fünf Metern solltest du mindestens am Ende des Bands noch einmal einspeisen, d.h. separate Kabel zum Ende Flexband führen, die du dann genau so an den Controller anschließt wie jene, die vorne aus dem Band kommen. Das macht man, weil die Spannung über das Flexband abfällt und deswegen die ersten Meter meist etwas heller leuchten als das vom Controller entfernte Ende des Flexbands.

    P.S.: Nur, weil nach einer Stunde noch keine Antwort eingegangen ist, brauchst du noch nicht nervös zu werden oder daraus schließen, dass dein Anliegen niemanden interessiert/zu kompliziert ist/Sonstiges. Ein Forum ist ein Platz, an dem User ihre Freizeit dafür verwenden, anderen Usern weiterzuhelfen - zu dieser Uhrzeit sind viele vielleicht erst vor Kurzem von der Arbeit heimgekommen und sind noch mit etwas anderem beschäftigt, bspw. Essen, und schauen oft erst später ins Forum. ;)

    @Prying: Formatiere mal deinen Beitrag, der ist vom Layout her eine totale Katastrophe! Copy & Paste will gelernt sein!
    Außerdem inhaltlich auch fehlerhaft! Wenn das weiße Kabel mit Plus markiert ist, hat das Band gemeinsame Anode und wird garantiert nicht auf minus gesteckt! :pinch:


    Edit: Danke.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „zongo“ ()

    Sorry, habs noch nicht gerafft. Den RGBW Controller kann ich ja einfach zu RGB umstecken.

    Dann hast du geschrieben:

    "das blaue an dem stripe an den blauen vom controller rot an rot grün an grün
    UND WEIß Ist DER GEMEINSAME GND
    dh. weiß an minus."


    Welchen "blauen, roten, grünen" am Controller meinst du denn? Die haben ja pro Farbe je einen Plus und je einen Minuspol.

    Und den weißen an Minus vom Netzteil? :wacko: Sorry, ich brauch noch ein wenig
    Hallo Zongo,

    vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Ein wenig hast du recht- ich war ein wenig nervös. Aber um ehrlich zu sein nur weil ich es kaum erwarten kann die Sache endlich in Betrieb zu nehmen

    Ich denke das war der entscheidene Punkt, dass mich die Sache mit dem weißen Kabel in irgendeinen der Pluspole sehr verwirrt hat.
    Wenn man es dann mal weiß ist es eigentlich eine tolle Sache ;)

    Und das Netzteil läuft schon, keine Sorge. Den Netzstecker habe ich mir vorinstallieren lassen.

    Besten Dank. Ich melde mich wenn ich es zum laufen gebracht habe.
    Sooooooo.... es hat auf Anhieb geklappt, der Controller ist echt der Wahnsinn ;)

    4 neuen Fragen zu dem Theme hätte ich nun schon wieder:

    1.Sicher ist es normal, dass der Controller während des Farbwechsels kurz surrt, oder?

    2.Wofür ist der kleine weiße Poti am Netzteil gedacht? (ist doch ein Poti, oder?)

    3.Und was ist jetzt wenn ich das Flexband in der Mitte durchschneide und nur noch 2,50 m habe.
    Kann ich die 2,50m dann trotzdem noch genauso einfach an den Controller anschliessen? Müsste doch gehen- immerhin sind ja die Widerstände auf dem Band.

    4. Und jetzt eine ganz "doofe" Frage:
    Ich habe hier noch ein paar Cree XPG RGB LEDs rumliegen. Kann ich denn auch wenn das Flexband angeschlossen ist, noch zusätzlich eine Konstantstromquelle an jeden der RGB Kanäle packen und einige Volt abzapfen oder ist das nicht zu empfehlen? Z.B. eine Buck-Konstantstromquelle an jeden RGB Kanal zusätzlich. Ginge das?

    Danke für eure Geduld
    Zu 1.: Surrt wirklich der Controller oder eher das Netzteil? Letzteres wäre eigentlich schlüssiger, wenn auch nicht weniger nervig. Abhilfe schafft afaik, die Spulen mit Sprühkunststoff stillzulegen... allerdings auch wieder riskant, das zu öffnen.
    Zu 2.: Siehe hier.
    Zu 3.: Ja, kannst du. Bei 12-V-Stripes sind die LEDs gewöhnlicherweise immer in Reihenschaltungen zu je drei Stück verarbeitet. Nach jeder Dreiergruppe kannst du das Band trennen.
    Zu 4.: Ja, das geht. Du musst nur beachten, dass dem Controller nicht zu viel abverlangt wird (unkritisch: ist mit 10 A angegeben) und das Netzteil ausreichend dimensioniert ist - in dem Fall hättest du also noch bis zu 1,5 A Luft nach oben (wobei man die idealerweise nicht komplett ausreizen sollte).


    Schön, dass der Aufbau geglückt ist. Fotos sind hier übrigens immer gerne gesehen. ;)
    Ja das klingt doch alles super. Bestimmt gelingt mir auch noch ein Photo wenn ich es fertig eingebaut habe ;)

    Habe auch nochmal genauer hingehört und es ist tatsächlich das Netzteil und nicht wie vermutet, der Controller.
    Ist halt ein leises Surren während des Farbwechselprozesses. Bei der Strobe- Funktion ist es halt recht stark warnehmbar aber halb so schlimm, da werde ich jetzt nichts dran ändern.

    Ich habe das Flexband nochmal vom Netzteil getrennt und die Spannung am Ausgang gemessen und den Poti betätigt.
    Ich habe das NT bis auf 15, 5 V hoch bekommen und runter auf knapp 10 Volt.

    Das FLexband betreibe ich exakt mit 12,20 V- so war die Werkseinstellung.


    Danke an euch