Fertig: Unterschrankbeleuchtung in Küche mit LED Flexband

    Fertig: Unterschrankbeleuchtung in Küche mit LED Flexband

    Servus zusammen

    ich plane gerade in meiner Küche eine Unterschrankbeleuchtung mit LED-Flexband zu realisieren.
    Hätte dazu aber noch ein paar Fragen.

    Aber erstmal der theoretische Teil:

    Die Hauptbeleuchtung wird eine große Rasterleuchte mit Leuchtstoffröhre in der Mitte des Raums an der Decke.
    Lichtfarbe wird wohl in Richtung 4000K gehen, also entweder eine 840 oder 940 Röhre.

    Und die Unterschrankbeleuchtung ist zum einen als Dekobeleuchtung gedacht, sollte aber auch hell genug sein um damit in der Küche arbeiten zu können.
    Weil wenn ich direkt an der Arbeitsplatte stehe, wirft man ja immer selber einen Schatten von sich auf die Arbeitsplatte.
    Diesem Schattenwurf der Hauptbeleuchtung wollte ich mit der Unterschrankbeleuchtung gegensteuern.


    Das ist meine Küche, die gelben Streifen sollen die Positionen der LEDBänder darstellen.

    linke seite


    rechte Seite



    So hab ich mir den Aufbau vorgestellt, das Flexband wird auf ein L-Aluprofil geklebt und dann unter den Schrank geklebt.



    Verwenden wollte ich folgendes Flexband:

    led-tech.de/de/DekoLight-Syste…Rolle--LT-1612_17_95.html

    und dazu dieses Netzteil:

    led-tech.de/de/Technik-und-Zub…-/-100W-LT-722_29_32.html


    Folgender Aufbau ist geplant:

    Das Flexband wird in die entsprechenden Längen geteilt, in das Aluprofil geklebt, Anschlusskabel drangelötet, die einzelnen Teilstücke parallel ans Netzteil gehängt und das Netzteil dann ans Stromnetz gehängt.


    Nun zu den Fragen:

    Reicht ein L-Aluprofil mit 10-15mm Kantenlänge als Kühlung für das gewählte Flexband?

    Ist das Flexband hell genug oder schon zu hell?

    Gibts vergleichbare LED Bänder auch günstiger? Oder kennt ihr noch einen anderen guten Shop für LED?

    Funktioniert der geplante Aufbau von mir so oder brauch ich ausser Netzteil und Flexband noch andere Komponenten?

    Gibt es eventuell Alternativen wie ich das ganze anders/günstiger aber mit vergleichbarem Ergebnis realisieren könnte?


    Danke schonmal. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Akira2007“ ()

    Also das mit dem L-Aluprofil wird so nichts werden bzw. da wird nicht viel Licht auf deiner Arbeitsplatte ankommen da das Flexband für gewöhnlich im 120° Winkel abstrahlt und somit der Winkel von der Wand und dem Profil stark eingeschränkt wird. Das Flexband muß eigentlich nicht unbedingt gekühlt werden, wird zwar im Betrieb warm dies ist aber nicht weiter schlimm. Ich würde das Flexband genau mittig unter die Schränke kleben oder sogar noch etwas weiter nach vorn (must du dir ausprobieren an welcher Position die Platte gut ausgeleuchtet ist). Der von dir verlinkte von LED-TEch ist mit 6000k doch schon recht kaltweiß was für eine Küchenbeleuchtung nicht so schön ist. Warmweiß würde da eher passen, must mal bei ebay nach LED Stripe 5050 Warmweiß suchen, da gibt es die 5m Stripes mit 300 5050 LEDs so um die 40 Euronen.
    Eigenbau Projekte: COB Handlampe
    Wie mein Vorposter schon schrieb, dass mit dem Profil gibt so nix, damit beschneidest du den Abtrahlwinkel viel zu sehr.

    Wenn es dir um Blendschutz geht - brauchst du nicht. Die Flexbänder strahlen meines Wissens nach alle so um die 110-120° ab, bei flacher Montage unter dem Schrank, kommt da nicht viel Licht nach vorne, was blenden könnte (außer den Hund auf dem Boden vielleicht).

    Falls du verhindern möchtest, dass man auf den seitlich nicht wirklich schönen Stripe schaut, da musst du einen größeren Abstand zum Stripe verwenden, damit du die Abstrahlcharakteristik nicht beeinflusst.
    Nachdem die Stripes unter den Schränken hängen ist das eigentlich ohne zusätzlichen Sichtschutz oder Kühlung möglich.
    Die untere Kante der Schränke hängt ja sicher Tiefer als Augenhöhe.

    Falls es um z.B. Blendschutz wegen Kindern geht.
    Wie wärs mit deinem Profil bündig mit der Vorderkante und irgendwie den Stripe leicht angewinkelt nach hinten Strahlen lassen?
    Ja, das Profil war als Blendschutz gedacht, aber in dem Fall ist es natürlich dann überflüssig.

    Und der Tip mit ebay is super, zum testen und ausprobieren reicht auch erstmal so ein 40 euro teil. ;)

    Danke für die Hinweise.


    Hab beim Stöbern noch das hier gefunden:
    leds.de/LED-Leisten-Module/LED-Matrix/

    die sehen ja auch interessant aus und haben nen guten Farbwiedergabeindex.

    muss ich mal schauen. ich werd weiter berichten wenn sich was neues ergibt.
    Hallo,

    hab mal noch einen anderen Entwurf angehängt.
    Je nachdem was man für ein L-Profil nimmt schaut das zum Teil recht stylisch aus.
    Nur wenn man jetzt wirklich klein ist und fast bis zum Anfang der Anrichte geht, kann man den Strip noch sehen.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass sich das Licht besser verteilt....

    Gruß Flo

    edit:
    Ähnliches Verfahren habe ich bei meiner Modelleisenbahn bereits verwendet.
    Dateien
    • Entwurf_Küche.pdf

      (15,85 kB, 324 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „stromflo“ ()

    so, alles fertig

    hab nun doch die ursprüngliche montagemethode verwendet, nur eben mit mehr abstand (ca. 20cm) zur wand.
    bei der schrägen montage kam zu wenig licht auf der arbeitsplatte an und zuviel an der wand ;)

    das ergebnis is genauso wie ich mir das vorgestellt hatte.
    projekt erfolgreich beendet, anwender happy. :)


    wenn noch fragen dazu sind, einfach raus damit.
    Bilder
    • IMG_7097-large.jpg

      71,35 kB, 1.024×767, 112 mal angesehen
    • IMG_7098-large.jpg

      79,76 kB, 1.024×767, 85 mal angesehen
    • IMG_7099-large.jpg

      73,63 kB, 1.024×767, 108 mal angesehen
    • IMG_7100-large.jpg

      32,26 kB, 576×768, 144 mal angesehen
    • IMG_7101-large.jpg

      30,16 kB, 576×768, 87 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Akira2007“ ()

    Kabelführung

    Hallo,

    der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich hole ihn mal wieder hoch, weil meine Frage gut hier rein passt.

    Ich möchte eine ähnliche Unterschrankbeleuchtung mit LEDs montieren, die Lampen dafür habe ich schon. Was ich mich jetzt allerdings frage ist, wie man die Kabelführung am besten macht. Die Küche ist schon lange montiert, die Beleuchtung soll nachträglich angebracht werden. Am saubersten wäre es wohl, die Hängeschränke wieder von der Wand zu nehmen und die Kabel dahinter zu legen, aber die Schränke waren sehr nervig an die Wand zu kriegen, daher möchte ich sie auf keinen Fall wieder runter nehmen.
    Im westenstlichen sehe ich die beiden Möglichkeiten
    1. Kabel an der Schrankunterseite entlang laufen lassen
    oder
    2. Kabel *im* Hängeschrank laufen lassen (dafür kleine Löcher in Schrankunterseite bohren).

    Oder gibt es noch eine dritte, elegantere Möglichkeit, die ihr vorschlagen würdet?
    Bei deiner Variante 2) lassen sich die Kabel verstecken, wenn du nachdem du die Kabel ziehst noch ein Brett drüber legst, mit etwas Abstand, dann hast du einen doppelten Boden.
    Mich würde es stören meine Gläser/ Teller etc auf die Kabel im Schrank zu legen.
    Oder du machst dir im Schrank eine Art Kabelkanal.

    oder
    Bei deiner Beleuchtung wirst vielleicht eh ein L-Profil vor den LEDs befestigen, damit du seitlich nicht direkt in die LEDs schaust, die Kabel kannst du auch dort rein legen.
    Siehe Skizze:
    Schwarz -Schrank
    Blau - Kabel
    Grün - Stripe mit LED (gelb)
    Rot - L-Profil
    Hallo,

    hatte ähnliche Voraussetzungen wie Du.
    Schränke hingen bereits und wollte sie nicht abnehmen.

    Meine Hängeschränke(wie wohl die meisten) haben die Befestigungen oben.
    Deshalb konnte ich sie an der Unterseite ein paar mm nach vorne kippen, gerade so viel dass bequem
    die Kabel dahinter verstaut werden konnten. Die Kabel verlaufen nun quasi auf der Oberkannte der Fliesen.
    Gequetscht wird nichts, da die Unterseite der Hängeschränke auf den Fliesen aufliegen und dadurch ein Hohlraum
    von ca. 5 mm hintern den Hängschränken ist. Funktioniert so seit ca. 1 Jahr.

    Gruß Wolfgang