Badspiegelbeleuchtung mit Osram Oslon SSL 80 HighCRI

    Badspiegelbeleuchtung mit Osram Oslon SSL 80 HighCRI

    Moin!

    Nach langer Zeit bin ich endlich mal dazu gekommen eine Leuchte für den Badspiegel fertigzustellen und zu montieren. Das war vor einem Jahr. Nun finde ich mal die Zeit für die Beschreibung.
    Ein paar Vorgaben waren
    • hoher CRI
    • hell wo man's braucht
    • Farbtemperatur so ca 3500K
    • nicht zu groß

    Die Wahl fiel auf
    Weiteres Material
    • Wandbefestigung je einmal links und rechts (Eigenentwurf, gelasert bei Cutworks (DXF), gebogen auf der Kantbank beim befreundeten Schlosser)
    • 2x Profilendkappen für Coverline Profil (Eigenentwurf, gelasert bei Cutworks (DXF)
    • Gehäuse für Netzteil (zweischalig aus einem Stück U-Profil und einem passend gebogenen Flachprofil)
    • Wärmeleitpaste
    • n Haufen unterschiedlicher Schrauben
    • Schraubenkleber
    • zweiadrige Litze
    • anderer Kleinkram (Aderendhülsen etc)


    Aufbau
    Die LEDs sind (versch. Farbtemperaturen immer abwechselnd) alle in Reihe gleichmäßig auf das Profil verteilt und mit Schrauben (+WLP) befestigt worden.
    Verkabeln bzw. löten mit dem 80 o 100W Bräter wegen der Kühlwirkung des Profils. An jedem Ende wird das Anschlusskabel durch eine Bohrung auf die Rückseite
    geführt und kann dort in der vorhandenen Nut versteckt zur Mitte oder sonstewohin geführt werden. Profilendkappen montieren (M3 Schrauben). Das Profil wird
    von den Wandhalterungen seitlich und axial schwenkbar gehalten. Hierzu mussten seitlich Sacklöcher gebohrt und Gewinde geschnitten werden.
    Der Wandauslass war leider direkt über'm Spiegel und nicht mittig, so dass ich mit der Positionierung des Netzteils einigermaßen eingeschränkt war. Auch wirkt das Gehäuse im Vergleich zum Profil ziemlich klobig.
    Das Netzteil hat einen Konstantspannungs- und einen Konstantstrommodus mit einstellbarem Konstantstrom. Ich habe ihn auf ca 700mA eingestellt. Es stellt sich dabei
    eine Sekundärspannung von 38V ein. Damit ist die sekundärseitig abgegebene Leistung bei knapp 27W. Zusammen mit dem (Datenblatt-)Wirkunsgrad von 85% müsste sich die Gesamtleistungsaufnahme also bei rund 32W bewegen.



    Probleme/Verbesserungspotential
    Die klare Abdeckung lässt im Vergleich zur diffusen deutlich mehr Licht durch, lässt aber auch andererseits ziemlich direkt in die LEDs blicken (Blendwirkung) und ermöglicht heftige Mehrfachschatten, die durch die unterschiedlichen Farbtemperaturen auch noch unterschiedliche Farben haben (s.Bild). Im Wiederholungsfall würd ich wohl auf das letzte bisschen Systemeffizienz aufgrund der Abdeckung verzichten und eine diffuse wählen.
    Die einzelnen weit auseinander liegenden Lichtpunkte gefallen mir auch nicht soo sehr. Für's nächste Bad nehme ich daher Midpower-Streifen (von Fakrae mit XH-G, liegt auch schon seit nem Jahr rum...).
    Die Farbmischung ist auf dem Gesicht in Ordnung aber in Lampennähe noch etwas mau, auch das sollte mit vielen kleinen LEDs besser werden.
    Meinetwegen (!) würde ich nur 4000K nehmen (fiel aber beim Weibchen durch).
    Das Netzteil muss noch dezenter untergebracht werden. Eine Idee wäre eine kleine Revi-Klappe oberhalb des Spiegels zu machen, hinter der das NT verschwindet. Vielleicht habt ihr ja noch Ideen.
    Zuguterletzt war ich beim Bohren der Sacklöcher für die Aufhängung etwas zu ungeduldig und habe einen Bohrer abgebrochen. Nach stundenlangen Versuchen den mit nem Diamantfräser auszufräsen musste ich schließlich das Profil etwas kürzen. Also immer schön geduldig mit den dünnen Bohrern im Alu, und schön schmieren, sonst gibt's echt Ärger.