Pimp my KVART (Schreibtischlampe)

    Pimp my KVART (Schreibtischlampe)

    Angeregt von den vielen umgebauten Schreibtischlampen hier, wollte ich mich auch mal dran wagen. Ich suchte mir ein günstiges Opfer mit nicht zu kleinem Metalllampenschirm und fand beim Schwedenmöbelhaus KVART . Eine Cree R2 Led (günstig aus dem Daytrade) sollte dem Ganzen, mit Hilfe einer im Lampenschirm versteckten 3W KSQ, Licht einhauchen.



    Durchführung:
    Als erstes musste ich den vorhandenen E14 Sockel entfernen. Die Zugentlastung, am unteren Ende der Lampe, sollte man nicht wie ein Grobmotoriker entfernen und dabei den Lack beschädigen.



    Danach war die E14 Fassung dran. 2 Verhackungen mussten gelöst werden, was, wegen des geringen Spielraums, garnet so einfach war. Dann wurde die Fassung durch die KSQ ersetzten und mit Schrumpfschläuchen alles isoliert. Danach mit Heißkleber im Lampenschirm verklebt.




    Die Led wurde auf zwei Sternkühlkörper geklebt, die davor etwas angesägt und gefeilt wurden, damit diese auch in den Lampenschirm passen.


    An den Kontaktstellen entfernte ich den weiße Lack im Lampenschirm um den Kühlkörper mit Wärmeleitkleber direkt am Metall des Lampenschirms befestigen zu können und so hoffentlich noch etwas Wärme abzuführen.




    Der Vergleich:

    Alte (20W Stiftsockellampe, die mit Netzteil natürlich mehr verbrauchte) :



    Neue:



    Beide zusammen:




    Fazit:

    Die neue Lampe macht mit 3W ungefähr genauso viel Licht wie die mit 20W, eventuell etwas weniger. Der ausgeleuchtete Bereich ist auf jeden Fall kleiner, aber die Lichtfarbe finde ich angenehmer zum lesen und schreiben.

    Der Kühlkörper bleibt einer Lufttemperatur von 23° bei ca. 45°. Es ist auch deutlich ein Temperaturunterschied zwischen den oberen (37°) und unteren (30°) Lampenschirm zu merken. Die Lufttemperatur innerhalb des Lampenschirms auf der Höhe der Lüftungsschlitzen liegt bei 57°. Die Led und KSQ produzieren doch einiges an Wärme.

    Das einzige was mich an dieser Lampe wirklich stört ist das Summen der KSQ. Es scheint sich durch den Lampenschirm zu verstärken und stört extremst Abends, wenn es etwas ruhiger geworden ist. Aber das werde ich nicht wegbekommen und bei allen KSQ dieser Art haben, oder?

    bye
    Ich höre sie auch nicht von Anfang an, sondern erst nach einer halben Stunde, wenn sich wohl das Ganze etwas aufgewärmt hat. Davor habe ich die auch getesten und nichts bemerkt. Jetzt kann ich die nicht mehr einfach so austauschen. Da würde ich eher nochmal die Lampe bauen ;)
    Ich möchte das nur für zukünftige Projekte wissen!
    [nutzlosen Fullquote gelöscht]

    Öhm, soll ich das verstehen? Dein Satz "Die komplette KSQ ist durch Vakuumverguss versiegelt" fällt dann nach meiner Logik in den Bereich, JA - er benutzt bereits eine vergossene Spule.
    Irgendwas in diesem ganzen Konstrukt ist lose und schwingt, sonst würde es keine Töne von sich geben......

    Gruß, Benny.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lötmeister“ ()

    benkly schrieb:

    soll ich das verstehen?
    Nein, das habe ich nicht verlangt.
    Vielleich verstehst du's, wenn ich das Wort "herstellerseitig vergossen" hinzu füge?

    Deine Bemerkung: "dann hast die KSQ nicht sauber verarbeitet" ist bei einem Fertigprodukt noch viel sinnloser!

    BTT: Bleibt eigentlich nur die Vermutung eines unsauberen Vergusses (herstellerseitig!) / Lufteinschlüsse innen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lötmeister“ ()

    hab auch so nen ksq im einsatz und keine probs ... meine ist aber auch nur via kabel mit dem lampengehäuse verbunden, da könnten so minischwingungen gleich eliminiert werden. nächste mal vieleicht mit silikon arbeiten, das sollte ne deutlich elastischere verbindung herstellen als heisskleber
    Hallo,

    erstmal: Schöner Umbau (auch, wenn es mir zu dunkel wäre...)

    Ich habe die gleiche KSQ und habe das gleiche Problem :( Nervt echt. Nach ca. einer halben Stunde "summt" das (oder eher ein rythmisches Fiepen - ein richtiges Summen ist es auch nicht...)

    Also du stehst nicht allein da mit den Problem. Aber in Zukunft würde ich auch schon wegen des schlechten Wirkungsgrades um die 50 % darauf verzichten (siehe Wirkungsgradstest von CRI .../... im blauen Forum). Und, dass ich einen KK auf die KSQ kleben muss, damit man sich nicht nach 10 Minuten die Hände verbrutzelt, kann es ja auch nicht sein :thumbdown:

    Gruß,
    k_s
    Tippe auch auf eine schwingende Spule!

    katze_sonne schrieb:

    Nach ca. einer halben Stunde "summt" das (oder eher ein rythmisches Fiepen - ein richtiges Summen ist es auch nicht...)

    Hier geht es wohl eher ins melodiöse. Eventuell noch der Einfluss der Netzspannung, welche vielleicht nicht mehr so sauber ist. Industriebetrieb, Werkstatt in der Nähe oder etwas anderes, welches sich da über die Netzleitung verbreitet.
    Industriebetrieb, Werkstatt in der Nähe oder etwas anderes, welches sich da über die Netzleitung verbreitet.
    Naja... Nicht, dass ich wüsste. (oder was verstehst du unter "Nähe"?). Außerdem habe ich noch nie ähnliche Effekte mit anderen Geräten gehabt...
    Also das Fiepen ist halt so wie eine ganz leise, sehr schnelle 2-Ton Sirene...
    Außerdem fängt es ja erst nach einiger Zeit an. Und 5 Minuten abschalten bringt auch nichts... danach bleibt es so... (nur, wenn sie wieder vollständig abgekühlt ist, ist es wieder weg...)
    Und was noch ulkig ist: Einmal habe ich eine bei Lumitronix, einmal hier eine im DayTrade gekauft. Eigentlich die gleichen, auch auf den ersten Blick. ABER: Die eine (summende) ist wirklich vergossen (harte Masse, weiß, mit kleinen Bläschen (kennt ihr die? kann kein Foto machen, da schon verbaut inkl. draufgeklebten KK)) und die andere scheint irgendwie verklebt zu sein:

    (das sieht an den Rändern zwar etwas gewölbt aus, ist aber nur eine Spiegelung...

    Wie es bei der von Lumi mit dem fiepen ist weiß ich aber nicht. Konnte ich noch nicht testen...
    Hmm..meine wurde nicht heiß. Warm ja, aber nicht heiß.
    Wenn ich heute nicht zuspät Heim komme, schau ich mal meine KSQ von unten an. Ich sollte noch eine haben. Dann kann ich auch noch mal einen Test "ausserhalb der Lampe" starten. Die eine aus der Lampe bekomme ich aber ohne viel Gewalt nicht mehr raus. :(

    Ich hab mir mal die Beiträge über die Effiziens angeschaut (drübergeflogen). Habe ich das richtig verstanden, das die 1*3W KSQ bei 2 LEDs nicht fiebst, sondern erst bei einer LED mit geringer Vorwärtsspannung? Wäre es dann die Erklärung, das bei der LED mit zunehmender Temperatur die Vorwärtsspannung abnimmt?
    schöner umbau! hätte aber auch lieber noch en bissel mehr licht... so ists schon dunkel, je nach der größe des tisches auch natürlich... auch weil du erwähnt hast, dass sie -logischerweise-
    einen kleineren ausschnitt beleuchtet.

    das mit der summenden ksq ist natürlich nicht so gemütlich..., aber kenn mich mit denen nicht aus, also leider kein tipp :(

    Flabig schrieb:

    Habe ich das richtig verstanden, das die 1*3W KSQ bei 2 LEDs nicht fiebst, sondern erst bei einer LED mit geringer Vorwärtsspannung?


    Hab ich das auch richtig verstanden? 1x 3Watt KSQ mit zwei LED's? Der sec kann 0,5 - 4V, mit 2 LED's bist du auf jeden Fall darüber. Wenn du die in Reihe betreibst sebstverständlich.

    meine 230V/ 700ma KSQ ist absolut lautlos
    Mein Energiemesser (Voltcraft 3000) zeigt mir 5,1W an. Die LED nimmt 700mA (nicht nachgemessen) und 3,5V, was 2,45W ergiebt. Damit kann ich einen Wirkungsgrad von ca. 48% bestätigen. :( Nicht so schön. Und ich habe mir beim letzen Daytrade 3 stück geholt ;( Ich glaube ich muss mich mehr zurückhalten!

    Die Led (r2) nimmt bei mir im kalten zustand 3,51V. Nach 20min war der Kühlkörper schon sehr warm und die Spannung lag bei 3,45V. Hab dann einen Lüfter drauf gerichtet und die Spannung ging wieder auf 3,5V.
    Bei der KSQ scheint kühlen das fiepen zu vertreiben. :S

    @ Nos:
    Ist sie auch noch nach einer 3/4 Stunde noch lautlos? Ich habs gerade mit einer Zeiten getestet und die summt auch irgendwann. :thumbdown:

    @ mark'o:
    Soviel Licht hatte ich davor mit der alten Lampe. Hat gereicht.

    @ katze_sonne:
    Meine sieht von unten anders aus, nämlich wie vergossen!
    Ich muss die KSQ wirklich direkt am Ohr haben, dann höre ich ein sehr sehr leises "rauschendes Summen" Ab ein paar cm Abstand hör ich nichts mehr.

    Meine KSQ hat mit Hitze keine Probleme, die klebt mit der LED auf dem selben SternKK . Unterdimensioniert ohne Frage, aber man kann ihn noch anfassen, die Schmerzgrenze ist erst nach einer Minute erreicht :pinch:
    Gerade an verschiedenen KSQ gehorcht, mit folgendem Ergebnis:
    1-3 * 3W (Led-Tech) == summt
    6-10 * 1W (Led-Tech) == summt
    1 - 6 * 1W (Osram) == summt

    Auch wenn mir die zwei unteren bis jetzt nicht aufgefallen sind und ich sie nur höre, wenn ich mein Ohr hinhalten, ist das doch wirklich traurig :thumbdown:

    Flabig schrieb:

    summt


    Du wohnst offenbar in einer sehr ruhigen Umgebung, dass Dich dieses Summen stört? :D Aber Elektronik muss nicht lautlos sein. Wenn mit höheren Frequenzen geschaltet wird, kann man dies hören. Speziell in Verbindung mit Spulen. Also nimm's locker oder setze da, wo es Dich stört, lineare KSQ's ein.
    Gruss Phil
    Die meisten höre ich ja nur, wenn ich mein Ohr dranhalten. Das ist wirklich nicht so schlimm und bis jetzt sind sie mir ja noch nicht aufgefallen. Die einzige KSQ die wirklich nervt und relativ laut ist, ist die in der Lampe. Aber das kommt ja auch vom Lampenschirm, der wohl das Ganze kräftig verstärkt und in Leuchtrichtung (also in meine, wenn ich davor sitze) abgibt!
    Tja, das ist wohl der Preis dafür, das ich die Lampe von aussen ununterscheidbar haben wollte, vom normalen "Obst-"Vorgänger... Muss mir mal überlegen wie ich es bei der nächsten machen werde...