Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Hallo Irrlicht, leider habe ich zur Zeit auch sehr wenig Zeit, deshalb liegen auch erst einmal meine ganzen Projekte auf Eis. Bezüglich der Experimente: Da hatte ich eigentlich nicht vor, die komplett alleine zu machen und hatte gehofft, dass du auch eigene Test durchführst. Ich melde mich wenn es was neues gibt. (Dauert aber noch etwas) Gruß Karsten

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Zitat: „ Eine im Modul eingespeicherte Adresse ist für mich eine fixe Adresse. “Für mich auch, aber ich würde ja auch nicht die Adresse speichern!!! Ich würde die Position speichert (oder den Modultyp anpassen). Zwar ist diese dann fix und kann nicht geändert werden, aber die Adresse wird immer noch vom Buscontroller vergeben und somit gibt es keine Adress-Kollisionen. Zitat: „ Ja, aber wenn man es so macht, dass ein Controllermodul "ab Werk" Adresse Null hat, dann wird es problematisch, wenn ei…

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Zitat von Irrlicht: „ Bei allen Modulen, die an der Daisy-Chain hängen, kann so eine fixe Adresse problemlos vermieden werden. Aber die Daisy-Chain reicht halt nicht weit, es sei denn, man setzt auch da RS485 ein. Aber das treibt den Aufwand wieder hoch. “Man könnte auch in den entfernten Modulen einfach die Position einspeichern, die sonst per Daisy-Chain übertragen worden wäre, dann ist wenigstens das Problem mit den festen Adressen aus der Welt. Zitat von Irrlicht: „Aber dazu müssen die beide…

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Zitat von Irrlicht: „Wenn auf der zweiten Schiene aber ein eigener Controller zum Einsatz kommt, der wiederum Herr in seinem "HBUS-Universum" ist, das wiederum bis zu 255 Module neben dem Controller erlaubt, dann muss jeder dieser Controller eine eigene Adresse haben, die im Adressraum des ersten Controllers enthalten sein muss. Die kann der erste aber nur dann per Daisy-Chain zuweisen, wenn man eine entsprechend vieladrige Strippe zwischen beiden Schienen vorsieht. Will man beide Schienen ledig…

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Hallo Irrlicht Zitat von Irrlicht: „Idee: Jeder weitere Bus ist aus Sicht des Hauptcontrollers ein einziges (halt sehr komplexes) Modul. Nur müssen wir da die automatische Adresszuweisung per Daisy-Cahin knicken, weil zweischen den Bussen u.U. dutzende Meter Leitung liegen. Ein zweiter Bus muss also eine fixe Adresse erhalten, die im dortigen Controller in der Software abgelegt wird, um DIP-Schalter zu vermeiden. “bei der Idee stimme ich mit dir überein. Bei der Adresszuweisung entsteht dann hal…

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Ja so ist das wenn man nicht alles hin schreibt was man denkt. Ich hatte zusätzlich noch mit 50% Protokolloverhead gerechnet (worst case). Somit komme ich statt 80.000 Lampen halt nur auf 40.000 Lampen.

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    @Irrlicht Nun zu deinen letzten Posts Zitat: „ Ich gehe davon aus, dass der Controller, wenn es sich um einen AVR handelt, bis zum Anschlag ausgelastet ist, wenn er Daten mit 2,5MHz über den HBUS schaufelt. Da sehe ich wenig Restpower, um noch einen zweiten Bus mit hoher Geschwindigkeit zu bedienen. Insofern dürfte es wurscht sein, ob man die Busse trennt oder alle Daten über einen einzigen Bus peitscht. “- Ja da wäre dann wirklich wenig Restleistung, deshalb würde ich dafür auch nicht gerade ei…

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    So ich habe mir in den letzten Tagen auch noch ein paar Gedanken gemacht. 1. Alle Busse sind "gleich", also jeder Bus, egal welche Ebene, wird mit UART über RS485 realisiert. (wie du bereits angemerkt hattest) 2. Jeder Bus besteht aus einem Buscontroller (soweit waren wir ja schon). Dieser Buscontroller dient zu Adressverwaltung auf dem Bus und kann über eine weitere Schnittstelle die Verbindung zu einem übergeordneten Bus herstellen. 3. Die Struktur des Busses ist beliebig, die Busse können als…

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Ok dann haben wir jetzt den HBUS und den externen Bus, beide Busse nutzen RS485. Die Bussysteme sollten deshalb getrennt sein, damit wenn eine Einheit dauerhaft iergendwelche daten über den HBUS sendet (z.B: Ausgangsänderungen bei Lauflichtern) nicht das Gesamtsystem blockiert ist, bzw mehrere dieser Lauflichteiheiten vorhanden sein können und untereinander über den externen Bus vernetzt sind und sich so z.B. synchronisieren können. (wenn man natürlich nur ein externes Bedienpult anschließt und …

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Hallo Irrlicht, ja so hat jeder seine eigenen Definitionen, ich hatte mir das genau anders herum gedacht, dass der Hauptbus alle Einheiten verbindet und jede Einheit ihren eigenen Subbus hat. Bei deiner Anwendung mit nur einer "großen" Einheit ist dein System aber auch verständlich. Mein Vorschlag wäre daher den über den HBUS geführten Bus als Lokalbus und den für die Vernetzung der Moduleinheiten verwendeten Bus als Globalbus (Bezeichnung gefällt mir noch nicht) zu bezeichnen, so dass das für b…

  • Benutzer-Avatarbild

    MoSteuS - Brainstorming

    kb-light - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Hallo nach überfliegen der MoStreuS-Threads, habe ich die angesprochenen Sachen auch einmal überdacht und Folgendes zusammengesponen. Ich hoffe, dass ich damit den Forderungen von allen gerecht werde. (Sowohl für die Beleuchtung von Karusells, als auch für die Hausautomatisierung) Das Ganze ist natürlich noch nicht zu Ende gedacht. Vorab: - Es gibt zwei Bussysteme/-ebenen, den Hauptbus und den Subbus. - Mehrere örtlich bei einander sitzende Module ergeben eine Moduleinheit. Hauptbus: - Multimast…

  • Benutzer-Avatarbild

    Was mir gerade noch einfällt, wenn du vor hast, dass der Nutzer die Codes für seine FB programmieren kann, dann solltest du noch ne Überwachung oder Sperre einbauen, dass man einen FB-Code nicht doppelt nehmen kann. (bei einer FB) EDIT: @turi: was genau meinst du mit Typisierung?

  • Benutzer-Avatarbild

    @Juisoo Danke für den Hinweis, habs geändert.

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn ich deinen Vorshclag richtig verstanden habe, dann würde ich das nicht machen, da durch das sortieren die Verbindung zwischen i und dem internen FB-Code verlohren geht. Das sortieren würde bedeuten, dass du die Zuweisung "command=i;", wie ich es in dem letzten Code gemacht habe nicht machen kannst, da die Codes ja quasie "durcheinander" sind und du müstest ein doppelt so großes array anlegen, damit du dann wieder die Zuweisung zum internen FB-Code hast. Du kannst gerne deinen Vorschlag mal …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hab den vorschlag von Pesi mal versucht in code umzusetzen: Quellcode (16 Zeilen) Sieht eigentlich sehr kompakt aus die Lösung.

  • Benutzer-Avatarbild

    Also ich würde das mit If-Anweisungen realisieren, ungefähr so: Quellcode (37 Zeilen) Es besteht natürlich auch die möglichkeit, dass du erst deine empfangenen Codes (so wie es Pesi am Anfang seines Beitrags geschrieben hat) in interne codes umwandelst, dass würde sich aber wohl nur lohnen, wenn du die Codes an mehreren Stellen verwendest oder fremde switch-case-Konstruckte ohne Änderung übernehmen willst. Das liegt daran, dass du ja die Codes dabei dann 2 mal auswerten musst, was natürlich mehr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Projekt: RGB Matrix 8x8

    kb-light - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Also sind die 85mA der Strom, der durch eine LED fließt, wenn Rot, Grün und Blau an sind. Das wäre dann pro Farbe ca 28mA. Wie du richtig erkannt hast, sind das dann 680mA pro Zeile. Dazu kommt ja außer den Basisströmen noch der Strom für den µC und was da noch so dran hängt. Denke mal, dass deine 0,8A da realistisch sind. Dein Fehler kommt dann bei der "Wahl" der Spannung. Du hast zwar 9V Versorgungsspannung, davon fallen aber schon 5V an deiner Schaltung ab, somit bleiben nur noch 4V (ich würd…

  • Benutzer-Avatarbild

    Projekt: RGB Matrix 8x8

    kb-light - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Schön, dass das Muster jetzt funktioniert. Das mit der Leistung ist für mich gerade etwas schwehr nachzuvollziehen, wie genau hast du das berechnet (mit welchen Werten). 61°C Chiptemperatur ist ok, im Datenblatt ist folgende Angabe zu finden: Operating Temperature Range: 0 ~ +125 °C In einem geschlossenen Gehäuse liegst du wahrscheinlich über den 25°C Umgebungstemperatur, d.h. du müsstest die Umgebungstemperatur in deiner Berechnung anheben (bedenke auch, dass die Umgebungstemperatur im Sommer g…

  • Benutzer-Avatarbild

    Projekt: RGB Matrix 8x8

    kb-light - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Hallo, das mit dem Glimmen der LEDs könnte auch an deiner Software liegen, jenachdem wie weit du da die Zeilenwechsel schon drin programmiert hast. Wenn du nämlich erst in die nächste Zeile wechselst und dann die LEDs ausschaltest, kann es sein (muss aber nicht), dass dieses verspätete ausschalten durch ein Glimmen/Flimmern sichtbar wird. (Die Intensität wäre nätürlich von mehreren Faktoren habhängig, wie z.B. µC-Takt, verwendete Transistoren, Zeilen-Takt, ...) Ähnliche Auswirkungen hat natürlic…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, besteht noch die Möglichkeit welche von den RGB-LED's zu bekommen? (so um die 100stk. ?)