Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 999.

  • Benutzer-Avatarbild

    An die 48V Fraktion

    Cossart - - Marktplatz

    Beitrag

    Zitat von Mi64: „Entschuldigt Wer Interesse hat macht mir bitte ein Angebot per PN“ Wir sind hier nicht bei ebay!

  • Benutzer-Avatarbild

    Dimmen LCM-40

    Cossart - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Hast Du mal das PWM-Signal oszillografiert? Sieht mir nach irgendeinem Dreckeffekt aus. Schließ an den Dimmeingang mal ein 100-kOhm-Poti an. Läßt es sich damit linear dimmen?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Stefan: „Wir fiebern der ersten Ernte entgegen.“ Das wird allerdings noch ein paar Tage dauern, bis die reif werden.

  • Benutzer-Avatarbild

    Muss man Buschtomaten üblicherweise nicht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Dimmen LCM-40

    Cossart - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    'N Abend... Zitat von dottoreD: „Jetzt soll mein PWM-Generator mit den +12Vaux betrieben werden. Muss ich den PWM-Ausgang über einen Optokoppler an die Dim-Eingänge anschließen, oder gibt es da eine andere Alternative für die Potentialtrennung?“ Entweder versorgst Du den PWM-Generator unabhängig vom LCM oder Du musst einen Optokoppler einsetzen. Geht nich anders. BTW, Reichelt hat oft ziemlich veraltete Datenblätter zum Download. Die Originaldaten holt man sich am besten bei Meanwell selbst.

  • Benutzer-Avatarbild

    Nachdem ich jetzt doch schon ein paar Jahre in Tomaten mach (dieses Jahr wieder, aber ohne Doku): Sehen gut aus, die Pflanzen, echt

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von dottoreD: „OK, ich entnehme der Antwort, dass du KEINE belastbare Daten dafür hast, sondern das deine Meinung ist.“ Daten aus dem Datenblatt sind schon etwas mehr als eine Meinung, findest du nicht auch? Zitat: „X-beliebige Datenblätter enthalten meist I/lm und I/U Diagramme oder Tabellen, …“ Eben! Zitat: „Wirkungsgrade ausrechnen kann ich selber.“ Schön . Dann ist es nur noch ein kleiner Schritt, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Wohlan, es ist auch gar nicht so schwer… Zitat: …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von dottoreD: „ Ist das deine Meinung oder gibt es dafür belastbare Daten?“ Ja, gibt es, ein Blick in ein x-beliebiges Datenblatt würde dir das bestätigen. Beispielhaft habe ich früher im Forum schon mal eins gezeigt. Du kannst gerne selber mit dem Cree Product Characterization Tool spielen und nein, für den Abfall der Lichtausbeute mit steigendem Strom ist nicht alleine die ebenfalls ansteigende Vorwärtsspannung verantwortlich.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja: Bei analoger Dimmung steigt der Wirkungsgrad mit fallendem Strom, dafür ändert sich geringfügig (sehr geringfügig) der Farbort. Der bleibt bei PWM-Dimmung stabil, stabil bleibt da allerdings auch der Wirkungsgrad.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von burli: „Dabei hab ich unter anderem mal das Lichtspektrum eine LED mit 6500k und einer mit 2700k zusammen gerechnet. Heraus kam das Spektrum einer LED mit etwa 4000k. Wenn man also nicht mit den Lichtfarben spielen will kann man sich das Mischen von Warmweiß und kaltweiß sparen und nur 4000k verwenden.“ Das stimmt allerdings bei modernen LEDs und vor allem bei den Versionen mit einem CRI >90 nicht mehr.

  • Benutzer-Avatarbild

    Sieht man doch: Bei 65 mA macht sie 100 %, beim doppelten Strom jedoch keine 200 %, sondern nur rund 188 %. Auch hier folgt der Lichtstrom nicht linear dem durchfließenden Strom.

  • Benutzer-Avatarbild

    Und weil der Mensch ein Augentier ist, habe ich das mal in ein Diagramm gepackt, hier für die von burli angefragte Duris E5: GW JDSMS1.xC_Flux.png Auf der Abszisse der Strom in mA (über immerhin 1,26 Zehnerpotenzen), auf der Ordinate die relative Lichtausbeute Lumen pro Watt in Prozent, skaliert auf den Nennwert 100 % bei 120 mA. Wo Ölektronika da einen " linearen Helligkeitsverlauf" zu erkennen vermag, kann wohl nur er selbst erklären. Das Nachlassen der Lichtausbeute kommt auch nicht vom Tempe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die 4-mm²-Variante kann bis offiziell 2,26 mm Drahtdurchmesser, die 6-mm²-Variante bis 2,76 mm. Die Anschlußpins eines Eurosteckers besitzen 4 mm Durchmesser, also offiziell zugelassen ist Pesis Anschlußvariante nicht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Der werte Öletronika schmeißt da mehrere Dinge, die er irgendwann mal irgendwo aufgeschnappt, aber offensichtlich nicht so recht verstanden hat, in einen Topf. Ein elektrotechnischer Laie darf den einschlägigen Vorschriften gemäß keine Arbeiten am Stromnetz durchführen, die über das Wechseln eines Leuchtmittels oder das Wiedereinschalten eines ausgelösten DI-/FI- oder Leitungsschutzschalters hinausgehen. Insbesondere Geräte ohne Netzstecker dürfen nicht von Laien installiert werden, ein elektrot…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von HellesLicht: „Leider habe ich es auf sich beruhen lassen, daß du den Wortsinn von "Größenordnung" nicht verstehst und nur das obere Ende der Kennlinie für deine deine Argumentation betrachtest.“ Ach, Uwe taetschel.gif... Deinen süffisanten Tonfall beherrsche ich auch: du unterschlägst geflissentlich, daß Mid- und High-Power-LEDs in der Praxis eben nur in dem, was du "oberes Ende der Kennlinie" nennst, betrieben werden. Ein oder zwei Blicke in aktuelle Datenblätter täten auch dir ganz g…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von HellesLicht: „Hallo, LED haben üblicherweise über mehrere Größenordnung einen annähernd linearen Helligkeitsverlauf.“ Nö, hamse ned . Das Thema hatten wir schonmal.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Prytek: „ Zu 230V Fragen bis 1000V kann ich Tipps geben“ Aber bitte nicht solche: Zitat: „Notfalls die Litze mit Zinn bearbeiten und dann erst rein stecken.“

  • Benutzer-Avatarbild

    *** RELEASE-DAY ***

    Cossart - - Ankündigungen & Light-News

    Beitrag

    Wie kriegt man die gekühlt? Ich befürchte, die CoverLine-Profile sind nicht mehr ausreichend.