Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 28.

  • Benutzer-Avatarbild

    Gibt es in dem Bereich etwas günstigeres als dieses Teil hier: sparkfun.com/products/10004 ? Das klingt schon recht gut, an TX und RX kommen vermutlich die Datenleitungen des Sonsors? Über TX werde ich wohl eine Spannung anlegen müssen, die ich über RX messen kann - und wenn da eine "1" steht, dann sollte wohl der schalter geschlossen sein - richtig? Passen dort solche Schwimmschalter ran? conrad.de/ce/de/product/701602…otionareaSearchDetail=005

  • Benutzer-Avatarbild

    Das mit dem Kabel ginge natürlich - ist aber eigentlich nicht das, was ich machen wollte. Zu einfach Dann brauche ich keinen Microcontroller sondern kann vermutlich direkt an den Sensor die LED hängen. Und man ist eben stark Ortgebunden. Schade, dass es hier keine einigermaßen gute Lösung gibt, die praktikabel ist. Wie sieht es denn aus, wenn ich einen W-LAN-Router aufstelle und das W-LAN zur Verfügung stelle - gibt es µC, die günstig zu bekommen sind UND über W-LAN verfügen zum Daten senden?

  • Benutzer-Avatarbild

    An eine extra Lösung mit einem eigenständigen W-LAN hatte ich auch gedacht, wollte das allerdings erstmal hinten anstellen. Ein kleiner W-LAN-Accesspoint ist nur zweite Wahl, da das Ganze eben möglichst kompakt gehalten werden sollte. Kann der Netduino (ist ja fast das gleiche wie ein Arduino) denn ein eigenes WLAN "öffnen"/"hosten"? Dann könnte man diese Lösung eventuell wählen - sofern es wirklich ein paar kleine Microcontroller gibt, die ich an meine Sensoren hängen kann und mit denen man ein…

  • Benutzer-Avatarbild

    Über den Rechner sollte es nicht unbedingt gehen, da ich eigentlich über einen Netduino Plus die Ansteuerung übernehmen wollte. Den kann man natürlich wunderbar in's LAN hängen und es gibt auch schon Software, mit welcher man ihn als Webserver einsetzen könnte (!) - hierfür will ich allerdings meinen kleinen Sheeva-Plug nehmen, welcher ein "Mini-Linux"-Server ist (samt USB-Anschluss - da könnte ich also theoretisch BT installieren). Somit müsste ich nur mehr den Microcontrollern an den Sensoren …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, ich möchte heute ein neues Projekt in Angriff nehmen: es soll die Möglichkeit bestehen, über einen Microcontroller (welcher auch immer - genau da brauche ich nachher eure Hilfe) Informationen an ein paar LEDs zu geben. Es geht hierbei um ein paar Sensoren, die über Funk, WLAN, whatever ihren aktuellen Zustand weitergeben sollen. Am besten wäre, wenn es Integer-Werte wären die übertragen werden. Diese Sensoren sollen eine Art "Slave" sein, die (wie erwähnt) via Drahtloser Übertragung…

  • Benutzer-Avatarbild

    Vermutlich wäre es sinnvoll, den Taster auf den Status zu überprüfen. Wenn LEDs aus, dann Taster drücken = LED an. Wenn Taster danach gedrückt = 1 Stufe dimmen Wenn Taster danach gedrückt = 1 Stufe dimmen Wenn Taster danach gedrückt = LED aus. Alternativ LED aus und aktuellen Zustand speichern, wenn Taster für > 3 Sekunden gedrückt wurde. So würde ich es persönlich lösen. Prellt der Taster, den du dort hast? Wenn ja, dann ggf. darauf noch achten beim Programmieren!

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieferantensuche

    voodoo44 - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Und aus welchem Grunde (außer den horrenden Versandkosten) sollten die Shops in China oder Taiwan liegen? Da zahlst du doch mehr Versandkosten, als die LEDs so kosten

  • Benutzer-Avatarbild

    LEDs habe ich hier ... ob die reichen weiß ich noch nicht - das muss ich erstmal ausprobieren. Wie gesagt - es soll nicht unbedingt was beleuchtet werden - es geht eher darum, dass überhaupt Licht da ist - es geht einfach um den Effekt, der dabei entstehen soll. Farben mischen war auch eher optional angedacht. Ich denke, dass ich dann erstmal wohl was basteln werde mit 3 LEDs der gleichen Farbe um de Abstand zu testen ... das ist vermutlich am besten

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, ich komme mal wieder mit einer vermutlich ziemlich blöden Frage. Ich möchte jetzt mein erstes etwas "umfangreicheres" (naja - im Grunde eine simple Beleuchtung mit 3 verschiedenen Farben) Projekt umsetzen. Nachdem ich mit der Beleuchtung eines Audioracks experimentiert habe, habe ich zumindest die grundlegenden Kenntnisse um zu wissen, was ich wie wo anschließen muss. Deshalb habe ich jetzt überlegt, eine indirekte Beleuchtung unter ein Regal zu schrauben, um dem Raum im dunklen etw…

  • Benutzer-Avatarbild

    Textdatei nur einmal aufrufbar machen

    voodoo44 - - Talk Talk Talk

    Beitrag

    Und aus welchem Grund willst du jetzt mit der Batch weiterarbeiten? Da kannste gleich bei der normalen TXT-Datei bleiben. Warum? Ganz einfach: Weil man die Batch-Datei einfach nochmal ausführt und wieder den Inhalt hat...

  • Benutzer-Avatarbild

    LED Lauflicht (Simulation Rollo)

    voodoo44 - - LED Anfänger Forum

    Beitrag

    Ich frag hier einfach mal in's blaue rein: Dank meines Informatikstudiums hab ich ja ziemlich viel Erfahrung mit dem Programmieren an sich - aber eben ziemlich wenig mit Hardware, was so E-Technik und Elektronik angeht. Was wäre denn so empfehlenswert an Controller, den man in C programmieren könnte und der zumindest ein paar passende Ausgänge hat, wo man die LEDs ranpacken könnte? So 8 Ausgänge wären denke ich schon ganz passend.

  • Benutzer-Avatarbild

    Also doch eine Art Klingeldraht *lach* Gleich fahre ich sowieso nach Berlin ... da findet sich sicher ein Conrad oder Reichelt, wo man sowas mitnehmen kann. Für 1,50€ lohnen sich die 6€ Versand doch garnicht Danke für die Tipps!

  • Benutzer-Avatarbild

    Fotos habe ich ein paar im Web gefunden: b-redemann.de/download/loeten.pdf (Seite 6). In diese "Lötaugen" muss ich dann nachher wahrscheinlich die Füße der LEDs, bzw. der Widerstände einlöten - richtig? Ah, okay - das klingt logisch und gut. Da werde ich mir mal so ein Teil besorgen - wobei ich die einzelnen Teile wohl trotzdem mit einem Klingeldraht überbrücken muss - sonst löte ich mich ja dumm und dämlich, wenn ich die 9 LEDs auf ~90cm nur mit Lötstellen brücken will Danke für die Mithilfe so…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ganz doof gefragt: Und WIE verbinde ich dann die LEDs untereinander? Sorry für die dumme Frage, aber das ist doch nur Papier? Das leitet doch keinen Strom? Wie verbinde ich dann LEDs, die z.B. 10-15cm auseinanderliegen? Ich habe versucht die mir bei Reichelt näher zu betrachten - aber die sehen einfach nur aus wie Pappe mit Löchern. Wie genau brücke ich denn da jetzt die Spannung auf mehrere Reihenschaltungen?! Sorry, aber das verwirrt mich gerade etwas. Hat da vlt. jemand mal ein Bildchen davon…

  • Benutzer-Avatarbild

    So, nachdem der erste Test bestanden ist frage ich hier einfach mal weiter: Ich möchte jetzt zum probieren mein HiFi-Rack mit ein paar LEDs (9 pro Seite, also insgesamt 18 LEDs oder 6 parallel geschaltene "Stränge") beleuchten. Wie ich die Schaltung theoretisch aufzubauen habe weiß ich nun. Jetzt kommt natürlich die Frage: WIE verbindet ihr eure LEDs eigentlich untereinander? Hängt ihr einfach ein Stück Klingeldraht dran um die LEDs zu verbinden oder wie macht ihr das? Wie genau löst ihr eure Pa…

  • Benutzer-Avatarbild

    Paket heute angekommen. Erster Testlauf: 4 Widerstände in Reihe (also 600 Ohm Widerstand), dahinter eine LED. Pluspol ist natürlich das Rote Kabel (konnte man auf den Bildern nicht erkennen, dass die Kabel am Stecker verschiedenfarbig sind) und (Datenblatt hat es bestätigt) die Anode der Diode liegt am Langen Füßchen. Netzteil in die Steckdose, dann doch wieder raus, Reihenschaltung von Widerstand+LED an die "Pins" gebrückt und los gings. Nanu - warum wird die immer dunkler? Geguckt ... gsehen: …

  • Benutzer-Avatarbild

    Argh - heut ist echt der Wurm drin. Natürlich sind VOLT geteilt durch OHM die Einheit AMPERE ... Und AMPERE multipliziert mit den VOLT ergibt Watt. So rum ist es richtig. Dass man hinter einem Widerstand keine LEDs parallel schaltet habe ich gelesen - dann müsste JEDER einen eigenen Vorwiderstand bekommen

  • Benutzer-Avatarbild

    So ... Netzteil bestellt, Widerstände (0,25Watt - gerade durchgerechnet ... das reicht in der Tat völlig aus ... 12V/150 Ohm = 0,08 Watt ... da kann ich aber viele LEDs parallel schalten *lach*) bestellt, LEDs bestellt und erbindungskabel von Netzteil zu Dioden bestellt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Merkt man, dass ich Informatiker bin? *hust* Wenn man studiert hat fehlen so manche praktische Erfahrungen ... warum einfach, wenn's auch kompliziert geht. Danke Nur noch eine Frage: Was für Widerstände sollte ich denn nehmen? 150 Ohm ist klar - aber 0,25 Watt, 0,5 Watt, 1 Watt, 2 Watt, .... ? Macht das irgendeinen Unterschied ob ich jetzt die 0,25 Watt Widerstände nehme oder 1 Watt?

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich glaube, ich hätte da tatsächlich was gefunden: conrad.de/ce/de/product/710239…otionareaSearchDetail=005 Die Stecker haben ja jeweils 2 Ausgänge - habe ich auch schon fertig "verdrahtet" mit 2 Stück Kabeln am Ende gesehen. Problem: Das ist nicht das Gegenstück, was ich brauche. Ich brauche das Teil mit dem "Steg" in der Mitte. Gibt es da eine Art Zwischenstück, welches jeweils auf beiden Seiten eine Art "Kupplung" ist? conrad.de/ce/de/product/738793…otionareaSearchDetail=005 Das hier sollte d…