Sammelbestell. AmbiLight BEENDET

    Oh, ich hab dir gestern glaub ich gar nicht mehr zurück geschrieben :rolleyes:
    Wie du die Leiterpaltten verteilst ist egal. In AtmoWin kannst (theoretisch) jedem Segment seine individuelle Kanalnummer zuweisen.
    Ober der Master also oben, unten, rechts oder links sitzt ist egal. Alle anderen adressieren sich in vortlaufender Reihenfolge selbst.
    Vorrausgesetzt du machst die Lötbrücke bei Daisy Chain rein.
    Nur an allen Ecken neu die Spannung einspeisen kann nicht schaden.

    Wie du am besten aufteilst weiß ich auch noch nicht...ich bin auch über die Testphase noch nicht rausgekommen :S Ich denke aber 10:6
    Es kommt ja nicht so drauf an; der Abstrahlwinkel ist ja doch relativ groß.

    Mal ne Frage an die anderen Mitstreiter:
    Welche Fusebits habt ihr beim Prozessor gesetzt?
    Ich hatte immer mal wieder Probleme beim Einschalten, bis ich die Brown-out detection auf 4,3V eingeschaltet habe. Jetzt läuft es problemlos.
    Ist aber möglich, dass es an meinem etwas dürftigen Netzteil lag und es normalerweise auch ohne geht.
    Grüße aus Niederbayern

    Andy
    _____________________________________________________________________________________
    Momentan laufende Aktionen: PIX- Die Einzelpixel-Platine , Runde PLCC6 Leiterplatte, PLCC6 RGB-Stripe
    FuseBits hab ich so gesetzt wie im Thread von Elite beschrieben.

    Aufteilung hab ich
    M-----10--------
    | |
    6 6
    | |
    --------10--------

    M = master ist bei mir wenn ich von vorne auf den TV schaue links oben somit muss man nicht händisch die ganzen zuordnungen im atmowin umstellen.

    da ich einen 52" TV hab musste ich noch 4cm Kabel als Verbindung zwischen die platinen löten, was jedoch nicht auffält bei einem wandabstand von 15-20 cm ist immernoch alles recht gut und gleichmässig ausgeleuchtet.

    Strom hab ich Links oben und rechts unten eingespeißt und hatte damit noch keine Probleme.

    greetz
    Soo, ich hab nun die anschlussstecker alle verlötet.
    Könnte ich nochmal kurz ein paar kleine Erklärungen haben zu:

    Was genau bedeutet DaisyChain
    Was passiert wenn ich die Lötbrücke im Direct Mode setze?
    Was passiert, wenn ich garnkeine Lötbrücke setze?

    Andy, du hast ja gesagt ich sollte die Stripes mit Daisy Chain Lötbrücke betreiben?!
    Also soll ich bei allen 32 Stripes inkl. dem Master Stripe die Lötbrücke setzen?

    die 6 Kontakte an der länglichen seite sind nur zur Programmierung da, hab ich das richtig verstanden?

    mattmaster schrieb:

    Was genau bedeutet DaisyChain
    TX von der einen Platine wird mich RX von der nächsten verbunden


    mattmaster schrieb:

    Was passiert wenn ich die Lötbrücke im Direct Mode setze?
    Jede Platine bekommt das gleiche Datensignal (direkte Verbindung)


    mattmaster schrieb:

    Was passiert, wenn ich garnkeine Lötbrücke setze?
    Es wird nicht funktionieren


    mattmaster schrieb:

    die 6 Kontakte an der länglichen seite sind nur zur Programmierung da, hab ich das richtig verstanden?
    Das stimmt

    mattmaster schrieb:

    Danke für die schnelle Antwort.

    Also alle 32 Platinen, inklusive der Master Platine, mit der lötbrücke daisychain versehen?!
    JA, alle :)

    Nochma zum direct Mode, dieser wurde Hardwareseitig mal vorgesehen, aber Softwareseitig von mir nie implementiert, da es im Daisy Chain besser funktioniert, als gedacht.

    Zum Unterschied:
    Direct Mode: alle Stripes bekommen genau das selbe Signal vom Sender.
    DaisyChain: Der Master bekommt Daten vom Sender, markiert das Paket mit einer 0 und schickt es weiter, der erste Slave sagt "Oh wie toll, ein Paket von 0, jubel jubel freu freu, dann bin ich 1 und tausche mal die Markierung gegen eine 1 und schicke alles weiter". Der nächste Slave sagt dann: "Oh wie toll, ein Paket von 1, jubel jubel freu freu, dann bin ich 2 und tausche mal die Markierung gegen eine 2 und schicke alles weiter". usw...

    So das war jetzt die DAU freundliche Variante, wer es genauer wissen will schaut sich meine Source an :P

    Grüße
    Ich hab jetzt alle neuen Beiträge gelesen aber kein fertiges Schema der Ansteuerung vom PC aus... Hat da jemand was? Braucht das niemand? Wenn mir jemand hilft, mach ich es gern schön ;)

    Und dann noch... Auf dem Video sieht es so aus, als sei nur auf einem Stripe ein Elko bestückt - müssen die nicht alle rein!?
    Hallo Ingo,

    hast du alle neuen oder alle neun gelesen? :D

    Also zum THme Software am PC sollte ja klar sein, noch garnicht so lange her, da hab ich hier den Patch für AtmoWin eingestellt.
    Software für die Stripes sind auch in diesem Thread zu finden.

    Zum ansteuern vom PC aus würde z.B. ein FT232RL reichen.

    Elkos, wurden auf dem Layout vorgesehen, von mir aber nicht bestückt, da ich selber ein stabilisiertes NT einsetze, was kann passieren wenn man diese nicht bestückt?
    Angenommen du hast schnelle Wechsel von Aus auf Weiß auf allen LEDs, weil du die als Disco Blitzer nutzt kann dir die Spannung einklappen, mehr aber auch nicht.
    Die AVRs werden ja auserdem noch durch nen 100nf gestützt.

    Greetz
    Biete 2 Bluetooth module zum verkauf an.

    Hab noch 2 einsatzfertige BT-Module falls jemand die 14,xx BaudQuarze einsetzt und interesse hat einfach melden.

    Beide Module sind einsatzbereit eingestellt. kann auch gerne noch Bilder dazu hochladen.

    Verkauf zum Selbskostenpreis der Bauteile zzgl. Versand. 15€
    einfach kurze PM an mich bei interesse.

    Grüße 0acht15

    nighty2k schrieb:

    hast du alle neuen oder alle neun gelesen? :D


    Alle seit Mai, also 'ne ganze Menge ;)

    nighty2k schrieb:

    Also zum THme Software am PC sollte ja klar sein


    Ja, der Teil ist klar!

    nighty2k schrieb:

    Zum ansteuern vom PC aus würde z.B. ein FT232RL reichen.


    Okay, das ist der für mich relevante Bereich. "Würde reichen" klingt immer so nach "man kann es auch anders oder gar besser machen" ;)

    Ich dachte, ich hätte da irgendwo eine Schaltung übersehen. Da war auch mal eine (die auch noch gerade _ich_ als Off-Topic hier raus empfehlen wollte - ooops! ;) ) aber ich habe mich gewundert, daß die dann nicht auf Deiner HP im Bereich Hardware stand...

    Wie haben das denn alle aufgebaut? Einfach auf Lochraster oder fliegend? Ich werde dann wohl erstmal auf Lochraster oder Experimentierboard probieren...

    nighty2k schrieb:

    Angenommen du hast schnelle Wechsel von Aus auf Weiß auf allen LEDs, weil du die als Disco Blitzer nutzt kann dir die Spannung einklappen, mehr aber auch nicht.


    dgoersch schrieb:

    Man sollte sich auch im Klaren darüber sein, dass mit allen Elkos bestückt der Einschaltstrom ganz schön nach oben geht.


    Okay, das habe ich jetzt verstanden!

    Dankeschön :)

    IngoG schrieb:

    "Würde reichen" klingt immer so nach "man kann es auch anders oder gar besser machen" ;)
    Anders geht immer, ob besser weiß ich nicht - aber einfacher(und teurer :P )
    Man nimmt einen fertigen Stick
    Grüße aus Niederbayern

    Andy
    _____________________________________________________________________________________
    Momentan laufende Aktionen: PIX- Die Einzelpixel-Platine , Runde PLCC6 Leiterplatte, PLCC6 RGB-Stripe
    Das geht schon - siehe hier, da habe ich schon so ein Teil vorgestellt - Pads gut verzinnen, dann Flux drauf, IC drauf, und dann der Reihe nach die Pins mit dem *trockenen* Lötkolben (also ohne weiteres Zinn) erwärmen, so dass sich die Pins mit dem vorhandenen Lot mit den Pads verlöten...

    Hat zwar irgendwie keinen interessiert, aber anbei trotzdem mal das Ganze als PDF, falls Du Dir die Arbeit sparen willst, das Layout selbst zu machen - Bestückung siehe Fotos, das dicke ist ein Tantal-Elko, die 3 kleineren Dinger je 100 nF... Die kleine Drossel kannst Du eigentlich auch weglassen...
    Dateien
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    So... Nachdem ich mir ein paar Nächte mit dem Zusammenklauben von Informationen, Herumprobieren mit verschiedenen Tools und dem Stripe selbst um die Ohren geschlagen habe, hier ein kleiner Status-Bericht, ein paar zusammengefasste Infos und offene Fragen.

    Status: Ich kann meine Stripes flashen, Verify ist ok, allerdings kann ich sie derzeit noch zu keinem Output bewegen. Entweder die Fuses sind falsch oder ich bekomme nicht die richtigen Daten an die richtigen Pins...



    Insbesondere der lange Thread hier mit den auf alle Seiten verteilten Infos hat mich fast um den Verstand gebracht - vielleicht mag Nighty2K oder dgoersch meinen Zusammenfassungsversuch vervollständigen und auf der eigenen Seite veröffentlichen, damit mal alles auf einem Haufen ist. Nach mir werde sich wohl nur noch ein paar wenige Nachzügler damit beschäftigen aber besser spät als nie ;)

    Hardware


    • Der Kondensator C5 kann als SMD oder Aufputz-Variante auf allen, keinem oder einem Teil der Stripes bestückt werden. Das erhöht den Einschaltstrom, verhindert aber bei vielen Stripes, die gleichzeitig auf Weiss schalten, einen Einbruch der Spannung
    • Der ISP-Port zum Programmieren des ATmega48 am linken unteren Rand der Platine ist wie folgt belegt: VCC, RST, GND, MOSI, MISO, SCK
      (Grafik folgt)
    • Die aktuellste Firmware gibt es immer auf nighty2k.de, derzeit 1.0.0b
    • Die Fuses müssen wie folgt gesetzt werden: Ponyprog: kein Haken gesetzt, siehe hier; Eclipse/AVRDude: Frequenz auf "Ext. Full-swing Crystal", zweites Feld: nicht so wichtig, Nighty2K benutzt 258er oder 16k mit +65ms. BrownOut-Detection kann auf 4,3V gesetzt werden, um Probleme mit weniger guten Netzteilen zu vermeiden.
    • Wer den 16er Quatz hat, kann per serieller Schnittstelle nur geringe Baudraten (9600) ohne Probleme fahren!
    • Die Energieversorgung mit 5V (min. XmA pro Stripe) kann von links oder rechts der Kette über die beiden äußeren Pins (+/-) erfolgen. Um Farbabweichungen durch Spannungsabfall zu verhindern, kann auch an mehreren Punkte (z.B. den Ecken) eingespeist werden.
    • Die Daten vom PC werden von links (also der Platinenseite mit der Beschriftung AtmoStripe) eingespeist, der jeweils nächste Stripe wird 1:1 angeschlossen.
    • Pins für die Datenübertragung: Mitte! die unteren beiden sind beide Plus, die oberen beiden beide Minus.



    Software

    • AtmoWin 0.48 von hier
    • Patch für 64 statt 63 Kanäle bei 0.48 von hier
    • Einstellung verwendetes Gerät: DMX und entsprechender Com-Port mit Baudrate


      Links
    • Häufiger wird der "Elite-Thread" erwähnt, der die Grundlage für die Entwicklung des Stripes war. Der ist im ersten Beitrag verlinkt - aber auch hier ;)

      Ich arbeite weiter dran ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „IngoG“ ()

    Hallo IngoG,

    super das du dir die Arbeit machst und was für dich schwer zu finden war nochmal zusammen fasst.
    Ich fange mal an hier zu ergänzen, dann haben wir es wenigstens hier untereinander.

    - Wer meine Software verwendet, die auf nighty2k.de zu finden ist muss den Lötjumper auf Daisy Chain setzen!
    Dadurch nimmt ein Stripe an TX an durchläuft das EVA Prinzip und wird über Rx an den nächsten weitergegeben.

    - Die Seite mit dem Logo "Atmo Stripe" ist IN, die Seite mit dem Lötjumper der OUT.
    Polung ist ebenfalls aufgedruckt und es gehören jeweils die zwei äuseren Pins zusammen, das sieht dann so aus:
    Minus - Minus - Signal - Plus - Plus

    Sehe gerade das da ja noch Fragen von Ingo sind:

    . BrownOut muss nicht gesetzt werden! Wer wissen will für was es gut ist google,
    Im Fall AtmoStripe ist es nicht weiter von Bedeutung, da keine kritische Anwendung

    - Es muss die Fuse für Full Swing eingestellt werden, bei dem anderen steht ja Osc.
    für Oszilator, und ich bin mir sicher das wir keinen Oszilator verbaut haben :P

    - Man kann schon 115200Bauf bei 16MHz einstellen ob es läuft ist die Andere Frage.
    Die Fehlerquote wird halt recht hoch werden.



    Mehr fällt mir gerade nicht ein.
    To be continued...