Projektvorstellung LED-Deckenfluter

    Projektvorstellung LED-Deckenfluter

    Möchte heute mal den für einen Freund Umgebauten IKEA-Deckenfluter (NOT mit Leseleuchte) vorstellen . Verwendet habe ich 3 Rundplatinen mit je 4 neutralweißen XRE-Q4 (led-tech.de, LT-1536), die 230V Vorschaltgeräte für 3-4 3WLEDs (led-tech.de, LT-1281) und 5-8 3W LEDs (led-tech.de, LT-1282), 3 Sternkühlkörper (led-tech.de, LT-1389) und 3 Fingerkühlkörper (Pollin, Art.Nr. 430 089). Zuerst habe ich die Anschlussleitung des Deckenfluters abgeklemmt und entfernt, dann ein 10mm Loch durch die E27er Fassung gebohrt und 2 Leitungen, je 2x0,75mm² durchgezogen. Die Alubleche waren ursprüglich für ein anderes Projekt vorgesehen, waren dafür jedoch zu schmal. Mit einem Forstnerbohrer (Ich weis, der ist eigentlich nur für Holz) habe ich 40er Löcher in die Alubleche gebohrt, um sie mit an der Lampenfassung festzuschrauben. Anschließend die Bleche 2 mal im Schraubstock abgekantet und die Kühlkörper mit Wärmeleitkleber (DX, SKU 4579) aufgeklebt. Zu guter letzt die Rundplatinen drauf, verlötet und über eine 4polige Steckverbindung von einem alten PC-NT mit den Leitungen verbunden. Mein Freund hatte in der Zwischenzeit Netzteile und Schalter an bzw. in einem Kabelkanal versteckt (davon durfte ich leider keine Bilder machen). Dadurch, das beide NTs unabhängig voneinander geschaltet werden können, ergeben sich 3 Helligkeitsstufen (1/3, 2/3 und voll Power).
    Die Bilder sind während dem Testbetrieb bei mir auf dem Dachboden entstanden, da gabs nur volle Leuchtkraft. Zu sehen sind auch blaue Klebestreifen, mit denen Thermoelement und Multimeter befestigt waren. Nach 2 Stunden hat sich die Temperatur bei 45-47°C eingependelt. Ich wollte den dunklen Bereich mit ein paar Suflux ausleuchten, aber mein Freund war dagegen, ihm gefiel das so besser. Mit der Leseleuchte war er so zufrieden, wie sie ist, daher wurde und wird die erstmal nicht umgebaut
    Ich weiß auch das ich mit dem Wärmeleitkleber ein wenig großzüg war, jedoch habe mit den Rundplatinen den Kleber verteilt, wodurch sich in dem Loch in der Mitte das Zeug gesammelt hat und das ganze schlimmer aussehen lässt, als es ist.



    Wollte eigentlich auf die einzelnen Komponenten verlinken, aber irgendwie waren das wohl ein paar Links zuviel für die Forensoftware: Entweder sind die Links beim erstellen der Vorschau entfernt worden oder der ganze Text ist verschwunden. ?( 8| :cursing: :thumbdown: ;( Wie gut das ich den Text vorher kopiert habe. 8)
    Was mich wundert ist, dass diese Kühlkörper 4x3Watt gekühlt bekommen.
    Wenn ich daran denke wie hell meine 3x1Watt Slotcrees mein Badezimmer ausleuchten, so würde mich interessieren wie hell deine 36Watt LEDleistung im Vergleich zu der vorher verbauten 100 (125?) Watt Glühbirne sind. Ich finde, das ist ein schöner Umbau, selber hätte ich vermutlich nicht mehr als eine dieser Platinen verbaut. Hab auch die selbe Leuchte ohne Leselampe und wollte demnächst den Umbau angehen. Werd dann mal ausprobieren, ob mir 4 x P4 auf 3 Watt genügend Licht machen...

    LG
    Simon

    Edit: Hab wieder mal ewig für den Post gebraucht. ;( Eine Frage wurde ja mittlerweile beantwortet. :thumbup:
    Ganz unbegründet ist deine Frage nicht, die Bilder aus den dem 1. Post sind nicht mehr ganz aktuell (wie konnte ich das nur übersehen?). In den Plastiklampenschirm habe ich noch kleine Löcher ringsum gebohrt, damit kalte Luft von unten nachströmen kann und die warme Luft aufsteigt.

    Bei dem Deckenfluter stellt sich bei erwärmen der KK ein an den Löchern mit feuchtem Finger spürbarer Luftzug ein, der weder Geräusche verursacht noch von einem Lüfter stammt. Das hat erheblich zur kühlung beigetragen, da ohne die Löcher die Temperatur nach 15min bereits bei 56°C erreicht hat, mit Löchern braucht es 1,5h um 45°C zu erreichen und weitere 2h um 47°C zu erreichen und danach habe ich auch nach weiteren 12h keine weitere Steigerung mehr feststellen können. Krass oder?
    Zu beachten ist auch, dass
    1. indirekt beleuchtet wird.
    2. Eine Holzdecke angeleuchtet wird und die frisst ordentlich Licht.

    Die Lampe ist jetzt etwa so hell (ein bisschen heller) wie ein 150W Halogenstab
    mir gefällt es mit den Löchern besser als ohne. Ist aber Geschmackssache. War auch die einzige chance um an einer aktiven Kühlung vorbei zu kommen. Ein Lüfter in einer Lampe ist für mich das letzte, da die effizenz der Lampe reduziert wird und man hat ein Verschleisteil was zu 99% vor den LEDs kaputt geht und damit die Unterhaltskosten erhöht. Außerdem kann so ein Lüfter gewaltig nerven und ne Wasserkühlung bei der Lampe - viel Spaß!
    hmm

    mir juckts schon in den fingern wenn ich das so lese :D

    wenn man ale bleche nimmt wie du könnte man sie da wo die KK draufsitzen breiter lassen, das sie quasi nur schmal sind unten bei der verschraubung.

    dadurch könnte man die temp ein wenig optimieren, etwas mehr fläche, etwas mehr material

    und die löcher könte man durch gedremelte lüftungsschlitze ersetzen :)

    sind jetzt nur so meine gedanken dazu :)
    Ist ja lustig, grad die Tage ist mein Deckenfluter gestorben und so'n böser Brenner kommt da sicher nicht wieder rein.

    Allerdings hätte ich am liebsten weiter die Möglichkeit, am Fuß-Schalter zu dimmen und das wäre ja schon wieder ein ganz schöner Akt...

    Dafür ist bei mir aber alles aus Metall, da werde ich auch ohne Luftzug ein wenig Wärme los. Ich hätte gern längere Tage und eine große Werkstatt ;)
    Auf kurz oder lang werde ich mir auch noch einen umbauen, schätzungsweise etwa 50W LED-Power, mischung aus NW und WW. Nur für Deckenfluter und LEDs fehlt mir grade das nötige Kleingeld. Irgendwie ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig. 8| Ein Solcher IKEA-Deckenfluter wirds aber nicht sein, soll schon was sein, wo die NTs in den Fuss passen und die Leitungen innerhalb der Lampe verlegt werden können und nicht irgendwo aus dem Stiel rauskommen. Außerdem sollte die Lampe einen sicheren Stand haben, so ein gewackel will ich nicht.
    Mal ein kurzes Update
    Der Fluter hat bis heute gute Dienste geleistet ohne Ausfälle oder andere Probleme.
    Da dieser nun anderweitig genutzt werden soll, ist mehr Licht notwendig und zudem sind XR-E nicht mehr so ganz up to date. Im Daytrade habe ich eine ganze reihe XM-L2 U4 in 5500 bis 6000K (LT-2510) für sehr kleines Geld erstanden und war von der Lichtqualität positiv überrascht.

    Led tech war so freundlich mir eine 7 x XM-L Rundplatine mit diesen LEDs zu bestücken. Diese Rundplatine ist auf einem CPU Kühler, den ich recht günstig bei ebay ersteigert habe gelandet. Ich versuche zwar immer auf aktive Kühlung zu verzichten und wäre bei den 700mA wahrscheinlich auch nicht nötig gewesen aber es war halt gerade da. Der Lüfter läuft mit etwa 6V (VF von 2 XM-L2 auf der Rundplatine abgezwackt) kaum hörbar. Das beste daran: nach 1 Stunde Dauerbetrieb hat eine Temperaturmessung auf der Platinenoberfläche direkt neben einer LED 23,4°C ergeben. Die Raumtemperatur lag bei 17,6°C. Beides gleichzeitig mit einem 2 Kanal Thermometer mit 2 Thermoelementen Typ K gemessen.

    Übergangsweise nutze ich das ursprüngliche 5-8X 3W Netzteil dafür. Leistungsaufnahme vorher 31,3W, jetzt 15,6W und das bei merklich besserer Lichtausbeute.

    Ich habe mal die XM-L2 U4 ins Cree Product Characterization tool eingeben wollen und musste feststellen, dass dort max der U3 zu haben ist. Dennoch spricht das Ergebnis für sich.

    Ich hatte vorher 12 XR-E Q4 verbaut aber es lassen sich max. 10 eintragen. Daher einmal mit 7 eingetragen für einen direkten Vergleich und eine Einzelne zur einfachen Berechnung für alle 12
    Bei den XM-L habe ich berücksichtigt, dass im Sommer höhere Umgebungstemperaturen herrschen und bei den XR-E habe ich die vorher gemessene Temperatur leicht aufgerundet.



    Nun dürften es gut 2500lm statt der 1805lm vorher bei halber Leistungsaufnahme sein. Das der Unterschied so deutlich ist hätte ich nicht gedacht. Interessant ist auch der unterschied der Junction Temperatur. Jetzt ca. 35°C, vorher ca. 70°C. Dieses Setup dürfte ja ewig halten
    Es scheint fürs erste zu reichen, sollte es doch nicht reichen, dann werde ich den Strom erhöhen.

    Bilder Folgen in den nächsten Tagen falls sich noch jemand dafür interessiert
    Morgen…

    SBN89 schrieb:

    Ich habe mal die XM-L2 U4 ins Cree Product Characterization tool eingeben wollen und musste feststellen, dass dort max der U3 zu haben ist.

    Wenn man naxh "XMLBWT-2S-U40" googelt, erhält man (neben der Anzeige) ganze zwei Treffer, beide bei Led-Tech. Auch im Datenblatt endet die XM-L2 bei U3.

    Wäre mal interessant zu erfahren, was Led-Tech da tatsächlich verkauft…
    生活中的每一天都不可避免地会增加可以吻我屁股的人的数量。
    Ich kann mir vorstellen, dass es dieses Binning nicht in ausreichender Menge für industrielle Nutzung gibt und Cree es dehalb nicht ins Datenblatt oder PCT packt. Ist bei der NW XR-E Q4 auch so. Da gibt es das Binning nur als cool white im PCT. Ich denke nicht das led tech hier bescheißt. Werde morgen mal nachfragen
    Nach einem Telefonat mit led tech weis ich mehr

    Es sind tatsächlich XM-L2 U4. Diese stammen aus einer überlieferung. Es waren XM-L2 U2 von led-tech bestellt und ein Teil dieser Lieferung erfolgte in U4. Gezielt bestellen lassen die sich nicht, weil zu selten, deshalb sind die bei led-tech im shop auch als nur so lange der Vorrat reicht drin. Wenn weg dann weg