Empfehlung für Leitungssucher

    Empfehlung für Leitungssucher

    Hi
    Ich möchte mir einen Leitungssucher zulegen, um versteckte Stromführende Leitungen in der Wand zu finden, wenn ich mal Bohren muss.
    Da es an Testberichten Mangelt und ich mit billig-Baumarkt geräten nicht so zufrieden war, wollte ich mal fragen was ihr so nutzt und zu empfehlen habt.
    Das ganze sollte sich im Preislichen Rahmen von 50 Euro halten.
    Schonmal danke für die Hilfe.
    Darfs auch etwas mehr sein? *Wurstwarenfachverkäuferin darstell*
    redcoon.de/index.php/cmd/shop/…4/cid/25029/refId/basede/

    Hatte ich schon in Benutzung (schön wenn der Vater im Werkzeug- und SChraubengroßhandel arbeitet :P ) Ist ganz cool das Ding und hat auch alles gut angezeigt.

    (Man achte darauf, dass es nicht Bosch-grün, sondern Bosch-blau ist ;) also die guten Geräte :P )
    Die Mehrzahl von LED wird ohne Apostroph geschrieben!!!
    Also diese ganzen Leitungsucher die es im Baumarkt zum kaufen gibt, sind zum größten Teil Müll.
    Wir hatten damals bei meinem Lehrmeister ein Leitungssuchgerät das aus 3 Einzelnen Geräten bestand,
    2 Sender und einen empfänger. Die Sender konnte man direkt an die Stromführene Leitung anschließen
    und mit dem empfänger die Leitungen auf den Zentimeter genau verfolgen. Der zweite sender wurde aber
    nur benötigt wenn man beschädigte Leitungen gesucht hat oder zur identifizierung verschiedener Stromkreise.
    Da konnte man dann verschiedene Signale senden und der Empfänger hat dann die Tonfrequenz verändert
    wenn man vom einen Signal auf das andere gestoßen ist.
    Soviel zur Grundaustattung dieses Leitungssuchgerätes das weit mehr als 1k Euro kostet.
    Hi,

    also bei uns im Baumarkt gibt es auch diese Bosch Geräte. Im Grunde tun die das was die tun sollen -> grob ne Leitung finden bevor man diese kaputt bohrt. Gesunder Menschenverstand gehört natürlich auch dazu, also man sollte sich, besonders wenn man in einem Neubau wohnt, mal mit den Verlegeregeln befassen. Wenn man die Verlegeregeln kennt, dann kann man viele Bereiche schon mal ausschliessen.

    Was ich nun allerdings noch problematischer finde sind Kunststoffwasserrohre, oder noch schlimmer die Abflussrohre. Da kenne ich bisher echt nix womit man dies anzeigen könnte.

    Gruß, Benny.
    Bei den Geräten, wo 2 Sender und ein Empfänger vorhanden sind, hat man ja dann wieder das Problem, dass vllt. andere Leitungen in der Wand versteckt sind, welche nicht an den Sendern hängen.
    Kunststoffrohre gibts hier nicht, da ich das Haus vor über 60 Jahren von meinem Opa gebaut wurde, deshalb vertraue ich auch nicht auf die Verlegeregeln der Leitungen. Ein Billig Gerät ist dieses blaue Bosch Gerät ja nicht, ich werds ja bald herrausfinden ob es was taugt ;)

    Wegen Kunststoff Wasser - und Abwasserleitungen gibts bestimmt lösungen, die für uns unbezahl bar sind. Ich denke mit einem Ultraschalltgerät wird man aufzeichnen können, was sich dahiter befindet.
    Das einzige, was ich dort zum Thema Leitungssucher finde, sind zwei Beiträge. Einer fragt nach und der andere meint im Endeffekt, dass er sich damit nicht auskennt. Und nur wiel du irgendein Forum rauskramst, heist das nicht, dsas deine Aussage stimmt. Hätest du wenigstens einen Test verlinkt, wo deine Aussage unterstrichen wird.
    Zum Thema blau und grün. Bei Bosch sind nunmal (soweit ist zumindest mein Wissen) die grünen Geräte für den Consumer Markt und die blauen für den professionellen Einsatz gedacht.

    Zum Niveau meiner Aussagen:
    - Die erste hat wenigstens eine, nämlich die, dass das Gerät alles angezeigt hatte was ich wollte.
    - Die zweite stand 1. in Klammern und 2. war ein Smiley dahinter, wenn dir allerdings die Sache mit den Smiley nicht vertraut ist, dann erklär ich dir das gerne!

    Teuer contra billig. Das von mir gezeigt Gerät ist weit davon entfernt, das teuerste zu sein. Nach oben sind bei solchen Teilen (auch Laserentfernungsmessgeräten und der gleichen) meist keine Grenzen. Allgemein kann man eigentlich sagen, dass das preisliche Mittelfeld meisten gut abschneidet. (Ausnahmen bestätigen natürlich nur die Regel :P )

    MfG

    Apollo
    Die Mehrzahl von LED wird ohne Apostroph geschrieben!!!

    Apollo schrieb:

    Das einzige, was ich dort zum Thema Leitungssucher finde, sind zwei Beiträge.

    Tja, wer suchen kann, ist klar im Vorteil. Ich finde allein auf der ersten Seite schon drei threads. Aber egal.

    Hätest du wenigstens einen Test verlinkt, wo deine Aussage unterstrichen wird.

    Wenn Du einen Test willst, such' selbst, ich kann grad keinen aus dem Ärmel schütteln. Ich habe nur persönlich die Erfahrung gemacht, daß die teuren Geräte nicht besser arbeiten als mein 19,90DM-Proxxon-Teil. Deshalb bleibe ich dabei, das reicht mir. Man sollte natürlich zur Benutzung das Hirn einschalten, sonst hilft auch das teuerste Gerät nicht.

    Zum Thema blau und grün. Bei Bosch sind nunmal (soweit ist zumindest mein Wissen) die grünen Geräte für den Consumer Markt und die blauen für den professionellen Einsatz gedacht.

    So vermarktet es Bosch. Es gibt "grüne" Geräte, die bis auf die Farbe identisch mit "blauen" Geräten sind.

    Die zweite stand 1. in Klammern und 2. war ein Smiley dahinter, wenn dir allerdings die Sache mit den Smiley nicht vertraut ist, dann erklär ich dir das gerne!

    Oh ja, bitte!

    Teuer contra billig. Das von mir gezeigt Gerät ist weit davon entfernt, das teuerste zu sein. Nach oben sind bei solchen Teilen (auch Laserentfernungsmessgeräten und der gleichen) meist keine Grenzen. Allgemein kann man eigentlich sagen, dass das preisliche Mittelfeld meisten gut abschneidet. (Ausnahmen bestätigen natürlich nur die Regel :P )

    Super Aussage, damit kann jeder ganz viel anfangen.
    "Allgemein kann man eigentlich sagen, daß mittelmäßige Politiker am wenigsten kaputtmachen."...
    Hallo, habe dieses Thema über Google entdeckt. Ich muss mir auch einen Leitungssucher anschaffen, der in verschiedenen Wandstärken stromführende Leitungen findet. Ich möchte natürlich etwas akzeptables kaufen, was auch zuverlässig funktioniert. Im mittleren Preissegment habe ich ***Modedit: Spamlink entfernt*** einmal das Gerät Brennenstuhl WMV Plus für ca. 15 Euro und einmal von Bosch das PMD 7 für knappe 45 Euro gefunden. Welches der beiden Modelle würdet ihr nehmen oder muss es etwas noch hochwertigeres sein? Danke im Voraus für jede Hilfe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pesi“ ()

    Empfehlenswert sind 2 teilige Leitungssucher. Ich habe mir vor Jahren mal ein Teil bestellt, was einen Stecker, ähnlich wie ein Steckernetzteil hat und dann den Sucher. Wenn man gerade keine Steckdose, sondern eine Lampenleitung suchen will, muß man halt provisorisch eine Steckdose ans Kabel frickeln. Der Stecker moduliert ein Signal auf die Stromleitung mit auf, das der Empfänger finden kann. So kann man aus einem ganzen Leitungsbündel auch die gesuchte Leitung finden. Der Empfänger hat ein Poti, so das man die Empfindlichkeit einstellen kann. Die zu suchende Leitung muß für die Suche unter Spannung stehen. Notfalls klemmt man sie halt entsprechend an.
    Bin recht zufrieden mit dem Teil :)
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Ich habe mir vor einiger Zeit ein Bosch Gerät zugelegt, das GMS 120.
    Ist schon recht gut, aber auch nicht perfekt. Man muss lernen, die Ergebnisse zu interpretieren.

    Mitunter wird 'Strom' angezeigt, auch wenn da nichts ist. Vermutlich, wenn die Wände
    Restfeuchtigkeiten enthalten und geringe Streuströme vorhanden sind.

    Wenn eine stromführende Leitung nicht angezeigt wird, hilft es oftmals, wenn ein Verbraucher
    eingeschaltet wird, damit Strom fließt.

    Wenn ich ein Loch bohren will und mir nicht ganz sicher bin: Mit einem alten Schraubenzieher den
    Putz vorsichtig aufprocklen und visuell kontrollieren, dass da keine Leitung ist. Ist am sichersten.

    Falls sich jemand für das GMS 120 interessiert, hier ein Video: