Angepinnt Der "Ich-hab-da-mal-ne-kurze-Frage"-Thread

    Zu dem LED-Streifen:
    Soll bei lauen Sommerabenden ein sanftes leuchten erzeugen, so wie z.b. mit ner Sturmlaterne oder vielen Kerzen.
    Daher auch so warmes Licht, Gesamtleistung maximal 10W zum aufräumen, sonst eher 1-3W, "damit man das Essen auf dem Teller sieht" ;)
    Gelbe LEDs schau ich auch mal.
    RA ist erst mal sehr nachrangig, WW plus x passt schon ;)
    An deep red (660nm) habe ich schon gedacht (und habe ich daheim auch in allen roten anzeigen verbaut, da mir das "normale" rot nicht gefällt.
    KFZ Schrauberlampe 50W LED Deckenfluter IKEA Grönö mit RGB+W
    Ist der Thread so langweilig, dass du dir die Signaturen durchliest?
    Worüber ich mir gerade so meine Gedanken gemacht habe: bei LEDs wir jedes weitere Prozent an Wirkungsgrad gefeiert. Dann der Reflektor, gut da ist die Physik mit Alonod quasi ausgereizt. Aber dann kommt eine Standardscheibe davor, ohne Entspiegelung. Oder habe ich da was verpasst? Klar, ein Teil der Reflexion von 10% an den beiden Flächen kommt schon wieder irgendwie zurück, aber muss das so sein?
    Ich tippe mal auf eine Transil-Diode, oder auch TVS-Diode (googele mal danach). Die soll Transienten (Spannungsspitzen, wie sie im KFZ auftreten) gegen Masse ableiten. Löte das Ding mal aus, ersetze eine eventuell vorhandene Sicherung und teste das Gerät an einem Netzteil oder im KFZ ohne laufenden Motor. Wenn es dann funktioniert, kümmern wir uns um die Ableitspannung. Wenn sich kein Typ oder Aufdruck mehr lesen lässt, wäre es interessant, ob das Gerät nur für 12V Boardnetz oder auch für 24V LKW Boardnetz ausgelegt ist. Die Spannungsfestigkeit von Eingangselkos gibt ebenfalls Hinweise darauf. Ansonsten muß man sich die Datenblätter von verbauten Spanungsregler-ICs ansehen. Der Spagat besteht halt darin, das die Transil Diode Überspannungen zuverlässig ableitet und das Gerät schützt, andererseits aber noch nicht bei der normalen Boardspannung leitet. Die TVS Dioden sind auf Schnelligkeit und hohe Impulsfestigleit optimiert, allerdings auf Kosten der Steilheit und der Genauigleit der Spannung, wie bei einer reinen Zenerdiode.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Hast du nen Conrad bei dir in der Nähe, wo du das Ding ggf. direkt abholen kannst? Man kann über die Preise der blauen Apotheke mosern, aber bei einem einzigen Stück und persönlicher Abholung ist es egal, ob ein 20 Cent Bauteil 1€ kostet - sofern man die 5,95€ Versand spart, bzw. sonst nicht über die 10€ Mindestbestellwert diverser anderer Lieferanten kommt.
    Ich schicke dir mal die Suchmaske vom blauen Klaus:
    conrad.de/de/Search.html?searc…_NUM_REVERSE_VOLTAGE=24 V
    Solltest du bei einem anderen Anbieter suchen wollen, dann Suche nach TVS Diode Gehäuse DO214 (der weitere Suffix, ob nun AA oder AC ist egal) und dann nimm am besten 24V. Die schalten bei ca. 26,6 ab. Es gibt auch noch zig andere Spannungen. Die 28V Version schaltet aber bei 31, zertretene ab, das arg nah an den 32V dran. Bei 12V Boardnetz, wo ca. 16V zu erwarten sind, kannst du ansonsten auch eine gängige 18V Version nehmen.
    Dann gibt es noch neben den normalen Dioden bipolare, ungepolte Ausführungen, quasi wie eine Glimmlampe. Kann man auch nehmen, da ist die Einbaurichtung egal. Da die Dinger aber auch gut als Verpolungsschutz geeignet sind (in flscher Richtung wird die Betriebsspannung rigiros kurzgeschlossen) ist eine normale Ausführung gar keine so schlechte Idee. Wo der Strich hingehört, siehst du ja noch auf deinem eigenen Foto ;)
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Bild 4, in der Ecke, da kommt die Schraube durch. So kannst du ihn festschrauben, ohne das die Schutzisolation durch die Metallschraube flöten geht. Der Deckel verdeckt die Schaube dann von oben ;)
    Die vorgestanzten Löcher kannst du ausbrechen und Verschraubungen oder Würgenippel reinmachen. Was nicht zu sehen ist, ob du für die Verschraubungen noch Gegenmuttern brauchst, oder ob das Gewinde ins Gehäuse mit eingespritzt ist.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Nabend zusammen,

    ich baue aktuell eine Esstischlampe, bei der sich die Leds in Glasflaschen befinden.
    Leider blenden die Leds aus manchen Perspektiven noch zu stark, sprich es muss ein Blendschutz her.

    Die Frage ist nur wie. Ideal wäre es das Glas an der Stelle für 1-2cm zu trüben. Der Versuch zu schleifen ist fehlgeschlagen, ätzen wäre ideal, ist aber recht aufwendig.
    Die aktuelle Idee war es eine Art Milchglasfolie aufzukleben, idealerweise im Klebebandformat mit einer Breite von 1-2cm.
    Habt ihr eine Idee wo man so etwas bekommt oder habt ihr sinnvollere Ideen?

    Die typischen Fenstermilchglasfolien zuzuschneiden wäre natürlich auch eine Möglichkeit.

    .Andi. schrieb:

    Die Frage ist nur wie. Ideal wäre es das Glas an der Stelle für 1-2cm zu trüben. Der Versuch zu schleifen ist fehlgeschlagen, ätzen wäre ideal, ist aber recht aufwendig.
    Die aktuelle Idee war es eine Art Milchglasfolie aufzukleben, idealerweise im Klebebandformat mit einer Breite von 1-2cm.

    Mit selbstklebender diffuser Folie ist schon gut. Wenn es Fensterfolie ist (und die selbst richtig klebt und nicht nur haftet) wird das licht gestreut, es kommt also viel durch. Je weißer das Material erscheint, desto mehr Licht bleibt am Diffusor hängen = mehr Verluste. Versuche es doch mal mit beschreibbaren Klebeband, das hat eine rauhe Oberfläche und ist damit beschreibbar und auch diffus und klebt eben selber. Von der Breite her (19mm) könnte es auch passen. Idealfall wäre also, eine Rolle besorgen, entsprechende Länge abschneiden, draufkleben, fertig. ^^

    Sowas hier: shar.es/1TlPeR
    Danke für den Tip Sabu!
    Das könnte klappen, muss man wohl wirklich probieren ob es nicht zu viel Licht durchlässt.

    Und da der Boden der Flaschen ab ist, wird es garnicht so schwer es innen anzubringen ;)
    Andersrum sieht die Lampe teilweise bewusst russisch aus, Led Kabel, Kühlkörper nicht versteckt etc, da passt das ganz gut :D

    Unregistered|Guest schrieb:

    Ich verwende als Backup-Software AOMEI Backupper und Drive SnapShot.

    backup-utility.com/free-backup-software.html

    drivesnapshot.de/de/index.htm

    Easeus Todo Backup soll auch nicht schlecht sein, hatte ich auch schon auf dem PC. War aber wesentlich langsamer als der Aomei Backupper oder Drive SnapShot.
    todo-backup.com/de/

    Die Programme von Aomei und Easeus haben zumindest in der Pro Version die Möglichkeit ein Windows PE Medium zu erstellen (Stick oder CD). Die Free Versionen haben eine Linux Version dabei, mit der Backups wiederhergestellt werden können. Kann ebenfalls auf Stick oder CD gebracht werden.
    Die Windows PE Version hat den vollen Funktionsumfang, es können also auch Backups angelegt werden.



    Vielen Dank für die Empfehlung der Softwares. Aber ich fand EaseUS Todo Backup auf neuen deutschsprachigen Domain: easeus.de/backup-software/todo-backup-home.html
    kennt jemand eine Bezugsquelle für Leerplatinen mit Footprint einer 5730 Led?
    Wie die ausm Shop? https://www.led-tech.de/de/High-Power-LEDs-Seoul/Seoul-Module/50cm-Alustreifen-mit-42-SSC-5630-LEDs-2900K-CRI90+-LT-2571_121_223.html
    50cm und 24V wären wichtig. Alternativ suche ich billige bestückte Aluplatinen wie die SSC falls wer welche über hat, die bestückten Les wären egal.
    Je nach Menge könntest du mal ein paar AliBaba Händler anschreiben - hat bei mir auch mal geklappt.

    Ansonsten ist das hier das Billigste, was ich finden konnte: aliexpress.com/item/DC-24V-5-1…Aluminum/32826909609.html?
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund