Frage zur Beleuchtung zum Fotografieren

    Frage zur Beleuchtung zum Fotografieren

    Hey Leute.

    Ich habe Fragen. Wie immer...

    1. Weiß jemand wiviel Lumen oder Mcd die Fotoleuchten beim Fotgraph haben?
    2. Der Blitz ist ja dementsprechend hell, bekommt man DIESE Lichtstärke dauerhaft mit Leuchtmitteln hin?
    3. Ich möchte (Hobbyfotograph) 4 zusätzliche Leuchten bauen die mein Fotoobjekt ausreichend beleuchten.

    Hat jemand Tips und Antworten auf meine Fragen?
    Würd gerne selber bauen und deshalb auch weil ich Anfänger bin, in den HP Bereich gehen in sachen LED`S.

    Wären zB. MX-6 Crees in "Ausreichender" Stückzahl produktiev?
    Müsstenj einen Ausgiebigen Abstrahlwinkel haben., Allerdings nicht Blenden.
    Müsste deswegen zudem möglich sein "Dieses Weiße Papier" vor die LED`s anzubringen, die aber trotzdem dann noch ausreichend LEuchten.

    Das Fotoobjekt befindet sich immer ca. 2,5m Entfernt, deswegen müssten die nicht gerade die Größte Reichweite haben.

    DAs alles würd emich mal interessieren und ich denke daran mir Das auc ernsthaft zu bauen!

    Achja dazu passende Netzteile, bzw. KSQ´s dürfen auch vorgeschagen werden!
    DAchte dann pro "Spot" an so ca 5 HPS ALSO insgesammt 20 HP LED´s... achja und 4 NT / 230V KSQ´s..

    Grüße Prying

    PS: Sollen nicht Leuchten werden, die mit dem Blitzd er Kamara reagieren!
    Kein Profi, aber neugierig!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prying“ ()

    Prying schrieb:

    Der Blitz ist ja dementsprechend hell, bekommt man DIESE Lichtstärke dauerhaft mit Leuchtmitteln hin?


    Klar, mit ein paar hundert MC-Es geht das wohl :D Nein, im Ernst: Ich glaube, damit würdest du dir die Sehkraft rauben. Blitze sind schon extrem hell und das als Dauerlicht? Gar nicht gut...
    Mein Fotoblog
    Dunkle Orte

    Stollen, Bunker, Kasernen, Ruinen,…

    Mein kleiner LED-Taschenlampen-Guide
    Achtung: Für Laien gemacht! Deshalb ist Vieles stark vereinfacht!
    need ... :D

    Jetzt mal ein Vorschlag:

    Du benötigst für die Fotos nicht "DAS" perfekt helle Licht, etwas dunkler ist ja auch nicht schlimm (bei Statischen Objekten), drehste halt die Verschlusszeit etwas runter.

    Viel wichtiger ist da die Farbwiedergabe, aber auch das lässt sich in der Kamera ioder am PC (am besten mit nem RAW-Bild) ausgleichen.

    -> ich würde einfach drauf schauen, dass die 4 Leuchten das OPbjekt gut ausleuchten, vllt. alle einzeln Dimmbar machen, vllt eine Bodenbeleuchtung installieren, etc.pp. ;)
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Erfahrungsgemäß erkennt man meine Taschenlampe mit einer XP-G 1100mA und 6° Optik auf Fotos mit nem Studioblitz so gut wie Null. So ein Blitz ist einfach unglaublich hell, von daher würde ich sagen es ist vielleicht möglich, aber vermutlich außerhalb deines Rahmens ^^
    Bei Highspeedaufnahmen bei zB Crashtests ist doch immer diese extreme Beleuchtung, denke ich die Richtung müsste es gehen um an einen Blitz ranzukommen.
    Und die Farbwiedergabe kannst du am PC nicht so einfach ausbessern. Weißabgleich ja, wenn die Lichttemperatur mal nicht stimmt, aber wenn Farbdifferenzen nicht sichtbar sind kannst du das nur manuell ausbügeln, die Information ist aber nicht im Bild.
    So sehr ich ein LED-Fan bin, von diesem Projekt würde ich abraten und mich nach Alternativen umsehen.
    Diese Leuchtstärke kriegst du auf keine Fall hin (mit vertretbarem Arbeits/Geldeinsatz).
    Selbst ein kleiner Blitz hat schon diverse tausend Lumen.

    Was im Fotobereich als Low-Cost-Variante gerne genutzt wird sind Baustrahler (billig, hell, ähnlicher CRI wie die Sonne/Glühbirne).

    Ist für Modelfotografie aber nur bedingt geeignet, weil die halt auch ne MENGE Wärme abstrahlen. Da darf man dann alle 5 Minuten nachschminken weil das Model sehr viel schwitzen wird.
    Zur Osram "Leuchte" 195 A???????????? WTF???

    Naja den Blitz will ich ja net emitieren, war nur die Frage ob man das hinbekähme und wie hell das ungefähr ist... naja.

    Dimmbares Licht in 4 Punkten im Raum aufgeteilt, sehr gute Idee!!!

    Wollte das Fotoobjekt dann aus 4 richtungen anleucten, damit keine Blitzschatten oder dergleichen entstehen.

    Also jetzt mal nur auf normale HP beleuchtung bezogen!

    Was wäre Inteligenterweise zu nehmen für HO`s, die nur für die KAmara ne Leuchtunterstützung wären...
    Eben damit man alles sieht und das Bild schön feinkörnig wird, denn je dunkler, desto größer dann die Pixe... W"y ever..

    Also Pro leuchte würdet ihr eine HP nehmen oder 2 oder gar 4?
    Dann ne KSQ mit PWM auf jedenfall, damit die Dimmbar wird.
    Nur für die 4 leuchten, wie ist das mit dem Kontrolling???
    Am besten Funk oder so, damit man am Statiev bleiben kann um direkt zu sehen wie das licht dann wird / ist.

    Hatte mir schon so ungefähre vorstellungen gemacht:

    Ich käme günstig an diese Stehleuchten ran mit der Halogenbirne für sehr helles licht im Zimmer....
    Dachte 4 davon und diese dann mit einem weis nicht, gelenk oder ähnliches am Stiel ausstatten für freie bewegbarkeit des Lichtes.
    Hinter den Schirm dan der KK für die HP`s, die dann im Schirm direkt auf die KK kommen.

    Im ständer selber, bzw im Bodem kommt dann die jeweilige KSQ rein.

    Zudem kann man dann später hingehen (der Kluo) die dinger in alle 4 Ecken des Zimmers stellen und als Zimmerleuchten nehmen, so fürs Wohnzimmer ... Dimmbar, coole Idee!

    Das war die Frage für meine Leuchten .

    Empfielt es sich WW oder NW zu nehmen? vlt sogar Gelb?

    Und nochmal zu der Sache lieber Glühobst nehmen... warum?

    Grüße Prying
    Kein Profi, aber neugierig!
    Ja und sehr teuer, aber wäre ne Idee.

    Zudem habe ich mal eine Frage unabhängig diesen Themas:

    In der Slotty gibt es ja die Crre MX-3er auf Star.
    Jetzt die Frage, welche Star Platine ist das genau??
    Ich suche schon die ganze zeit im Shop aber ich finde die nicht!!
    Am ähnlichsten kommen die hier:
    led-tech.de/de/High-Power-Zube…uxeon-LT-951_106_111.html
    Sind se aber nicht...

    bzw. kann ich auf dieser auch die MX-3er anbringen?

    Ich dachte mir ich hole mir erstmal zum Testen 6Crees die kleinen MX-6er, und bauen erstmal 2 Spots, ohne Linsen.
    Nehme dann dazu erstmal die 230V KSQ für 3x 1Watt LED`S... 2stk

    DAzu diese KK`s
    Werde die Crees mit der 6 Eck wärmeleitfolie anbringen.

    Und dann mal schauen wie es aussieht.
    Vlt brauche ich für den Privatbereich garnicht so extrem helle LED`S.
    Das "model" muss ja schließlich mich bzw. die Kamara noch ansehen können, bzw. in die Richtung schauen^^

    Also zusammenfassung: (Zum Testen!!)

    6x Cree MX-3 (WW o. NW???)

    6x KK
    6x Wärmeleitfolie
    2x KSQ 230V

    Bitte zu der Farbe des Lichts ein Komentar ob WW oder NW! Büdde....

    Dachte mir auch, statt ich alle drei an einem Ort Zentriere, sie einfach zu verteilen!

    Im halbkreis, vieleicht oder nachher bei 12 stk. im Vollkreis anbringen und von oben schrg herab strahlend um eine Fläche vom 2m x 2m.....

    Bitte produktieve Kritik und vorschläge.
    Prying

    PS:
    Ich kaufe extra noch nicht die "monster" LED`s, da ich erstens Anfänger bin in HP und 2tens mich mit der materie bekannt machen möchte, vor allem die sache mit der Wärmeentwicklung.
    Wenn mir da teure Dinger drauf gehen..... ihr versteht^^
    Kein Profi, aber neugierig!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prying“ ()

    Prying schrieb:

    2. Der Blitz ist ja dementsprechend hell, bekommt man DIESE Lichtstärke dauerhaft mit Leuchtmitteln hin?
    Hüstel, hüstel. Ein anständiger Studioblitz verballert so 1000 Ws pro Schuss. Das facket der typisch in 1 ms ab. 1 kWs / 1 ms = 1 MW. Ja. 1.000.000 Watt. In Worten: Ein Mega Watt. Das in einer Xenon-Bogenlampe, die halbwegs effizeint ist was die Lumen / Watt anbelangt...

    Kurz: Kauf dir ein paar halbwegs anständige, semi-profi Kompaktblitze.

    Bedenk bei Dauerlicht auch: Es wird zu 100% in Wärme umgesetzt. Der erste Teil, wenn man aus der elektrischen Energie Licht macht, der zweite Teil wenn das Licht vom beschinenen Objekt absorbiert wird.
    \end{Jochen}

    Prying schrieb:

    Das Fotoobjekt befindet sich immer ca. 2,5m Entfernt, deswegen müssten die nicht gerade die Größte Reichweite haben.
    Die Entfernung ist eine Sache. Die Größe des Objekts eine andere. Was ist denn das Fotoobjekt? Eine Person?

    Man verwendet ja auch gerne Lichtwannen mit einer größeren Anzahl Leuchtstofflampen ("Neonröhre") als Lichtquelle. Das Licht ist etwas gerichtet, aber dennoch weich. Das gibt gerade für Portraits eine sehr schmeichelhafte Ausleuchtung.

    Mit LEDs würd ich da eher SuFlu oder High-Power Leisten nehmen. Die verteilen die Abwärme auf einer größeren Fläche, was die Kühlung vereinfacht. Damit könnte man auch eine gute Lichtwanne bauen.

    Trotzdem wird ein kleiner Kompakt-Studioblitz nebst Lichtformer mehr Licht für weniger Geld bringen.
    \end{Jochen}
    Auch von mir der Rat, dir mal das Projekt "Maximum CRI Lamp" hier im Forum zu Gemüte zu führen.

    Die Antwort auf deine Frage nach NW oder WW kann nur"Weder-Noch" lauten - beiden LEDs fehlen im cyanfarbenen Bereich wichtige Farbspektren, das kann auch im Bildbearbeitungsprogramm nicht wirklich wiederhergestellt werden, und wenn dann nur mit Riesenaufwand.

    Ich würde so weit gehen zu behaupten, daß eine Billigknipse vom Discounter mit gutem Fotolicht/-Blitz bessere Aufnahmen macht, als ne Edelkamera bei LED-Beleuchtung. Jedenfalls was die Farbwiedergabe angeht.
    Heißt das man kann doch nicht alles mit LED`s machen was man sich vorstellt?? mist......

    Denn wollte ja auch im Magenta bereich arbeiten und ja soll ein Mensch vor der linse sein.

    Ok, allerdings da es nur ein Hobby ist, werde ich teure CRI LAmpen nicht in erwägung ziehen....

    Leuchtstoffröhren? war das nicht auch noch ein Tip? habe es grade nicht mehr im Kopf...

    Anstatt LED`s und CRI was geht noch was Preisgünstig ist.
    Die Hemmschwelle hunderte € in HP`s und zubehör zu stecken ist geringer als mit anderen Leuchtstoffen die nicht LED´s sind^^ wy ever...

    Ich wäre für weitere Vorschläge dankbar.

    Und nochmal zu dem Blitz.
    Ich würde mir keine Beleuchtung bauen wollen, wenn ich einen tollen Blitz hätte..
    Da meine DigiCam nicht Kompatiebel ist mit zusatzblitzen.

    Grüße Prying
    Kein Profi, aber neugierig!
    Moin,

    Prying schrieb:

    Heißt das man kann doch nicht alles mit LED`s machen was man sich vorstellt?? mist......
    Im Leben nicht. LED im Photobereich ist so gut wie nicht vorhanden. Es gibt so einige LED-"Blitz" Geräte, aber da lacht sich jeder drüber tot der schon mal versucht hat, damit etwas abzulichten. Achja, und Handykameras "beleuchten" ja auch mit soetwas.
    Denn wollte ja auch im Magenta bereich arbeiten und ja soll ein Mensch vor der linse sein.
    ??? Bitte in welchem "Bereich" möchtest du was tun?
    Beim Photographieren geht es doch, bewußte Farbsetzung mal nicht berücksichtigt, um das Farbgetreue abbilden des Objektes. Hab ich zumindest mal gehört; ich glaube, darum ist auch der Farbwiedergabeindex (CRI) und Konsorten "erfunden" worden.
    Ok, allerdings da es nur ein Hobby ist, werde ich teure CRI LAmpen nicht in erwägung ziehen....
    Leuchtstoffröhren? war das nicht auch noch ein Tip? habe es grade nicht mehr im Kopf...
    Normlicht ist beim Photographieren nicht unbedingt nötig. Es gibt schöne Leuchtmittel (Röhren) die D65 Licht machen, die sind zum bewerten von Bildern und Drucken sehr gut. Zum Photen sollte man möglichst "weißes" Licht haben, den Rest macht digital dann der Weißabgleich. Zu analogen Zeiten gab es dann ja auch Kunst- und Taglichtfilme, eben um die Weisspunkte zu berücksichtigen, und die guten alten Mired Filter. ;( Gott ist das lange her....
    Anstatt LED`s und CRI was geht noch was Preisgünstig ist.
    Die Hemmschwelle hunderte € in HP`s und zubehör zu stecken ist geringer als mit anderen Leuchtstoffen die nicht LED´s sind^^ wy ever...

    Ich wäre für weitere Vorschläge dankbar.

    Und nochmal zu dem Blitz.
    Ich würde mir keine Beleuchtung bauen wollen, wenn ich einen tollen Blitz hätte..
    Da meine DigiCam nicht Kompatiebel ist mit zusatzblitzen.
    Bitte wie soll das denn gehen? Absolut JEDE Kamera, auch noch so murkelige Knipskiste, hat doch einen eingebauten Blitz.Ok, das wird dann kein Systemblitz, aber darum geht es ja sowieso nicht.

    Für Porträts reichen sicherlich 2x 200-250Ws, solche Geräte gibt es ab 100€, sogar mit (wichtigem!) Zubehör, auch wenn man meiner Meinung nach durchaus etwas mehr Geld ausgeben dürfte. Gezündet werden diese dann über den eingebauten Blitz; der stört i.d.R nicht weiter, da die Studioblitze um Größenordnungen mehr Licht erzeugen als die Minis in den Kameras. Wenn da Interesse besteht, kann ich gerne noch konkreter per PM weiterhelfen; interessiert aber sicherlich nicht die Allgemeinheit.

    --
    SJ
    Aber wenn du mehrere 100€ in den Ausgleich steckst kannst dir auch eine Spiegelreflexkamera kaufen.
    Die haben einen aufsteckbaren Blitz und meistens auch noch einen Ausgang für einen externen. Selbst der Blitz von Kompaktkameras wird andere Lichtquellen blass aussehen lassen. Bei Objektfotografien kann man über die Belichtungszeiten regeln, allerdings ist bei Personen- und Portraitaufnahmen nicht so viel Spielraum.
    Ok ich sehe es ist sinnvoller ne Kamara zu holen die was her gibt anstatt mit meiner ollen und versuche mit HP LED`s irgend wie wa szu beleuchten...
    Achja Magenta = Rottöne!... Künstlerische Freiheit!!!

    So.

    Aber So mal nebenbei noch gefragt Neonröhren dazu stellen um den Schatten einigmaßen weg zu bekommen würde wa sbringen oder?


    Grüße Prying
    Kein Profi, aber neugierig!
    Moin,

    Prying schrieb:

    Ok ich sehe es ist sinnvoller ne Kamara zu holen die was her gibt anstatt mit meiner ollen und versuche mit HP LED`s irgend wie wa szu beleuchten...
    Achja Magenta = Rottöne!... Künstlerische Freiheit!!!
    Aha, dann mal viel Spass beim Ausprobieren; kann man nette Sachen machen.


    So.

    Aber So mal nebenbei noch gefragt Neonröhren dazu stellen um den Schatten einigmaßen weg zu bekommen würde wa sbringen oder?


    Grüße Prying
    Wo "dazu" stellen? Leuchtstoffröhren sind regelrecht grünlich, wenn man den Weißabgleich auf eine normale Lichtquelle einstellt; also Sonne, Halogen oder Blitz. Im Umkehrschluß werden bei Abgleich auf Leuchtstoff-"Weiß" alle anderen Lichter fies Magenta. Das Problem nennt sich Mischlicht und macht keinen Spass, wenn man den Effekt nicht gezielt einsetzen möchte.

    --
    SJ