Mal kurz vorstellen :-)))

      Mal kurz vorstellen :-)))

      Hallo,

      tja was soll ich sagen..ich bin neu hier :thumbsup: .
      Ich habe schon eine weile hier mitgelesen, und mich heute früh dazu entschieden das man sich ja auch mal registrieren kann.
      Ein tolles Forum mit super vielen Ideen rund um die LED`S die mich auch schon lange Interessieren.

      Ich selbst baue sehr gern, und daher kann es passieren das ich mal Nachts in meiner Werkstatt hänge und das eine oder andere baue.
      Ein paar Projekte habe ich schon durch, angefangen von Plexiglaslampen, bis hin zu ganzen Tischen aus Edelstahl mit Plexiglas und beleuchtung.
      In meiner Werkstatt habe ich eine CNC Fräse mit 1100x1600 Verfahrweg und eine kleine Drehmaschine.
      Beruflich bin ich aber mit meinem Laser unterwegs, dieser hat 3KW, Verfahrweg von 1500x3000 und schneidet bis zu 10mm dickem Edelstahl und oder 15mm Stahl.
      Zeichnen und entwerfen ist also nicht neu für mich, aber nur im 2,5D Bereich.

      Ich bin hier zu diesem Forum gekommen da mich ein RGB LED Cube sehr interessiert, mal sehen was ich hier für Infos darüber finden kann.
      Bilder habe ich schon sehr viele gesehen, finde aber die innere Gestaltung mit den Drähten sehr kompliziert und arbeitsintensiv.Daher würde ich dies eher mit Streben aus Plexiglas bauen die ich mir auf meiner Fräse schön herstellen könnte.
      Mit Elektrik habe ich leider sehr wenig am Hut :wacko: .

      Grüße
      Matze
      Wilkommen!
      Bin auch noch relativ neu hier, kann dir aber sagen, dass du hier mit deinem Hobby gut aufgehoben bist:) Know How in der Materialbearbeitung ist in der Arbeit an Led-Projekten immer gut, wenn man dann noch professionelles Fertigungswerkzeug hat, umso besser.
      Überlege auch, mich mal an so einen Cube zu wagen. Fand das Tutorial hier eigentlich recht verständlich. Allerdings würde mich auch interessieren, wie du das bewerkstelligen wollen würdest mit den Plexistreben. Kannst du das näher erklären?
      Für Grundlagen in der Elektronik kannst du dir ja mal folgendes anschauen: Grundlagen Reihen und Parallelschaltung , Nützliche Tools.
      LG, ben.j.drex

      EDIT: bin ich wirklich zu blöd für den Texteditor oder warum zerschiesst der mit immer die Beiträge?

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „ben.j.drex“ ()

      Hi,

      danke für das Willkommen und die Links :thumbup: .
      Also ich habe mir bisher nur ein paar Gedanken zu dem Thema gemacht, ich denke das man den inneren Würfel aus Streben bauen kann, kleine bahmen fräsen in die die Leiterbahnen für die LED`s kommen könnten.
      Das wird bestimmt nicht schwer zu bewerkstelligen sein.
      Mal sehen was man als Kontakte einsetzen könnte.Kleine Drähte würden ja auch gehen da sie dann schön grade liegen würden, zusätzlich dann verkleben.
      Ich habe mir auch schon fertige Bausätze angesehen, das Löten und bauen währe sehr Interessant für mich.Den Würfel selbst und das innere dafür würde ich mir dann ausdenken.
      Einen 8x8x8 habe ich als Bausatz auch schon gefunden.
      Müssten die LED`s denn zwingend SENKRECHT sitzen in dem Cube?
      Ich würde ihn auch gern in einer Größe von 500x500 haben wollen damit er als Deko auch richtig rüberkommt.

      Grüße
      Matze
      das ist dann kein cube mehr sondern nur noch 2-dimensional.

      und gönne dir mal den spaß deine angestrebte größe in den taschenrechner einzugeben^^
      am besten doch als dreidimensional also nochmal mal 500 :D (du weißt doch...wenn schon denn schon, boa so einen hätte ich auch gern!!!)

      wenn du dir dann immernoch den aufbau und die ansteuerung vorstellen kannst viel spaß beim basteln. wenn du ihn kaufen möchtest ebenfalls viel spaß.

      wie wärs mit nem süßen kleinen 3x3x3 für den anfang? 8x8x8 ist schon grenzwertig...an sowas darf man nur mit passende hnow how und viel viel zeit
      Bööööhhhh, das ist doch nur Standardauflösung. Ich wäre ja eher für einen High-Definition-Cube mit 2000x2000x2000 LEDs. Aber wer sponsort mir die LEDs... und die Drähte... und die Fabrikhalle zum aufbauen... und die Stromversorgung... und...
      :D :D :D

      (P.S.: Was ist eigentlich die weltweite Jahresproduktion an LEDs?)
      There are only 10 types of people: those who understand binary and those who don't.
      Hey!

      docmatze schrieb:

      ich denke das man den inneren Würfel aus Streben bauen kann, kleine bahmen fräsen in die die Leiterbahnen für die LED`s kommen könnten. Das wird bestimmt nicht schwer zu bewerkstelligen sein.
      Müssten die LED`s denn zwingend SENKRECHT sitzen in dem Cube?

      Also willst du pro Reihe/Spalte je eine einzelne Strebe fräsen, und dann die LED da einsetzen? Oder immer eine Strebe von LED zu LED? Ich könnte es mir ebenenweise eher gut vorstellen. Also immer eine kompakte quadratische Plexiplatte mit entsprechenden Fräsungen und Bohrungen für die LED. Diese dann entweder übereinander (was der gleichmäßigen Ausleuchtung wohl eher abträglich ist) oder nebeneinander anordnen.
      Die LED müssen im Cube natürlich nicht zwingend senkrecht angeordnet sein. Ich vermute du bist wie ich bei der Frage nach der Machart der Streben daraufgekommen. Aber ich kanns mir irgendwie nur komisch vorstellen, einen Cube der zur Seite leuchtet zu bauen. Käme vllt auf einen Versuch an.
      LG, ben.j.drex
      Hi,

      erstmal nochma danke für das Willkommen!

      Also ich habe mir Streben vorgestellt in die man ja auch die LED`s Senkrecht einsetzen kann, dann eine Cubus bauen aus Streben.
      Ich habe mal ebend schnell eine Strebe gezeichnet, vielleicht kannst du dann sehen wie ich das meine.
      Bitte nicht an den Löcher irritieren, die sind nicht abgezählt.

      Grüße
      Matze
      Bilder
      • 1.jpg

        79,97 kB, 1.539×1.020, 74 mal angesehen
      • 2.jpg

        93 kB, 1.539×1.020, 67 mal angesehen

      ben.j.drex schrieb:

      Okay, verstehich, ja:) Hatte irgendwie einen Knoten im Hirn und bin davon ausgegangen, dass man die Streben unbedingt um 90° gedreht zu deiner Version verwenden müsste. Aber so gehts natürlich auch und irgendwie ist es auch logischer;)

      LG, ben.j.drex

      p.s.: Welche Software hast du zum Zeichnen verwendet?
      EDIT: Sorry für den Doppelpost, wollte eigentlich auf Bearbeiten drücken:/ mhpf.
      Hi,

      ich nutze eigentlich nur Solid Edge, ist zwar nicht einfach aber im 2 D Bereich für mich das einfachste, obwohl das ja jetzt was einfaches ist was man ja in 3D relativ simpel erstellen kann.
      Das währe jetzt eine Waagerechte Strebe, wovon dann bei einem 8 Cube dann 8 pro Ebene gebraucht werden würden.Senkrechte Streben dann aussen und innen wo dann die Leiterbahnen drin sitzen können.

      Grüße
      Matze
      Und hier mal ein paar Lampenprojekte von mir, leider lässt sich nicht alles schön ablichten.
      Das Grüne Schild ist 1,5M hoch und leuchtet im dunkeln wirklich sehr schön.
      Das Hardcoregamer Schild ist 90 cm breit.
      Der Wandhalter (Das blaue Teil) ist auch abgekantet.

      Grüße
      Matze
      Bilder
      • ledforum1.jpg

        62,84 kB, 800×598, 90 mal angesehen
      • ledforum2.jpg

        54,17 kB, 800×503, 99 mal angesehen
      • ledforum3.jpg

        39,15 kB, 598×800, 103 mal angesehen
      • ledforum4.jpg

        59,54 kB, 800×598, 110 mal angesehen
      da würde ich dann aber einfach nur 64 so Stelen in einem Raster senkrecht aufstellen - Verkabelung dann mit Lackdraht, wären 8 Drähte für die Ebenen und 3 für die Farben, gar nicht mal so viel, 11 Drähte pro Stele, als CU-Lackdraht fast unsichtbar...

      hängt halt davon ab, wie die LEDs in deinem Bausatz verdrahtet sind, da müssten das dann 8 Ebenen und 192 Säulen (64 x 3) sein - ökonomischer wäre, 24 Ebenen (8 physikalische á 3 Farben) und 64 Säulen...

      oder soll der einfarbig werden...?

      hatte mir sowas auch schon mal überlegt, diese ganzen Querverbindungen sind an sich ja nicht unbedingt nötig, wenn jede Säule für sich stabil genug ist...

      ich hätte das dann der Einfachheit halber auch so gemacht, dass ich die Rechenleistung verteile, also praktisch 64 so kleine Platinen, die man in nem Raster anordnet, da jeweils so ne Säule drauf, angesteuert von nem Tiny2313 - durch die ganzen Tinys per Eimerkette die Daten von nem Master-Controller durchgeschoben...

      wäre dann pro Tiny ne 8x3-Matrix, da kann man die Farben durchmutliplexen, also 1:2, also durchaus auch noch relativ hoch auflösende PWM möglich...

      oder gleich nen Mega8, dann wären auch 16 LEDs möglich, mit 256 solcher Platinen dann ein 16er Cube in RGB :D - wäre halt skalierbar, man kann die Säulen auch kürzer machen, und z.B. mit 25 solcher Platinen dann nen 5er-Cube bauen etc.

      da wäre dann ne Sammelbestellung und industrielle Fertigung angesagt, soo teuer würde eine solche Platine gar nicht kommen - die könnte man auch so gestalten, dass Du Deine Plexi-Säulen da drauf befestigen kannst...

      irgendwer Interesse...? - ich spiele echt mit dem Gedanken, meinen halbfertigen 5er RGB-Cube bleiben zu lassen, und auf die Methode gleich nen 8er zu bauen - je nach Preis dann evtl. auch gleich mit so Plexi-Stäben, je mehr Leute da mitmachen würden, umso billiger käme es für jeden... ;)

      EDIT: bezog sich auf den Post weiter oben, der andere ist "dazwischen gerutscht" - schöne Schilder!
      It's only light - but we like it!

      Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
      Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
      Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pesi“ ()

      Hi, hört sich gut an was du schreibst, leider verstehe ich von einigen Dingen doch zu wenig um da durchzusteigen.
      Platinen könnte ich aber auch Fräsen.
      Die Streben sollten bei einer Höhe von sagen wir mal 50cm, eine Stärke von 10mmx10mm sein.Wenn diese dann mit Streben seitlich verbunden werden, hält das Bombenfest.
      In die Streben könnte man auch Bahnen für den Lackdraht einfräsen, finde ich ja gut das es sowas gibt, hab da noch nix von gehört.
      Ob nun einfarbig oder RGB, tja keine Ahnung was das denn für ein Preisunterschied überhaupt darstellt.

      Grüße
      Matze
      Das ist einfach dünner lackierter Kupferdraht, sowas, aus dem auch Trafos gewickelt werden etc. ;)

      ja, wie soll ich das erklären? - bei so nem Cube wächst die LED-Anzahl mit der Kantenlänge ben kubisch, also bei doppelter Anzahl LEDs in einer Richtung hast Du eben insg. 8x so viele LEDs...

      Du kannst Dir jetzt so nen 8x8x8-Cube ja vorstellen aus insg. 64 2x2x2-Cubes (=8 LEDS) zusammengesetzt...

      nun ordnest Du die einfach räumlich anders an, also statt 2er-Cubes aufeinander zu stapeln, machst Du die 8 LEDs eben in einer Linie, und davon 64 in einem 8x8-Raster...

      so ne Säule sollte auch ohne Querverstrebungen stabil stehen, anfassen sollte man so ein Teil ja sowieso nicht... rein zur mechanischen Stabilität könnte man natürlich auch noch Querverbindungen machen, in denen aber keine Leitungen laufen würden...

      und vom elektrischen her ist so ein Cube ja nur ne 2-dimensionale Matrix - der 8er RGB eben mit minimal 64 x 24 = 88 Leitungen zur Ansteuerung - das macht man normal mit Latches oder Schieberegistern, weil kaum ein µC so viele Ausgänge hat...

      da ist man aber eingeschränkt, da man eben mind. 24 Ebenen (8x RGB) durchmultiplexen muss, das braucht Zeit, da ist nicht mehr viel mehr drin als LED an und aus, also 8 Farben...

      daher die Idee, das eben auch elektrisch in 64 unabhängige 8x3-Matrixen aufzuteilen, da die 3er-Ebene durchmultiplexen, dann geht auch PWM noch locker, d.h. deutlich mehr Farben

      bei Deinem Entwurf, wenn man diese Stäbe nehmen würde und senkrecht aufstellen, dann würden die LEDs "nach vorne" zeigen - aber das ist ja egal, in eine Richtung zeigen sie immer, ob das nun "oben" oder "vorne" ist...egal

      wäre aber ne gute Methode, die LEDs da rein stecken, mit Lackdraht durchverkabeln, das ist weniger Arbeit, als so ein Drahtgitter gerade zu löten...

      Platinen fräsen ist nicht das Ding, könnte ich auch, wobei ich sie eher ätzen und nur mit der Fräse bohren würde...

      geht darum, dass man sich die Arbeit spart - für nur ein bisschen mehr Geld...

      aus dem Grund habe ich z.B. auch für diese WS2801-Pixelplatinen Sammelbstellungen im Forum angeleiert, ich habe für so ne runde z.B. komplett bestückt (LEDs und WS2801 von mir geliefert) knapp 2 Euro brutto bezahlt - hätte ich nun die 200 Platinen selbst geätzt und bestückt, hätte ich mir evtl. 60-100 Euro gespart, dafür aber mehrere Tage stupide Arbeit damit gehabt...

      wäre das nicht was für das Gemeinschaftsprojekt...? - könnte ja mal die Schaltung/Layout für eine solche Basisplatine machen, und den Andy fragen, was die z.B. bei 320 Stück (= 5 8er-Cubes) komplett kosten würden - und Du mal sagen, auf wieviel eine so gefräste Plexi-Stange käme...

      man müsste sich nur auf nen minimalen LED-Abstand einigen, so groß würde dann die Platine - für größere Abstände müsste man die halt dann z.B. auf ner Holzplatte entsprechend montieren... 8er Cube auf 500 mm Kantenlänge wären also 62,5 mm Abstand, würde mal minimal 40 mm vorschlagen, das wäre ein guter Abstand für nen 5er-Cube, bei kleiner ist dann wieder die "herkömmliche Methode" besser geeignet...

      müsste mal gucken, ob ich da nen Mega8 und 19 Lötpads drauf bekomme, dann könnte man die Platine für bis zu 16er RGB-Cubes verwenden - statt USART-Eimerkette könnte man auch den SPI nehmen, wäre noch schnellere Datenübertragung, und auch noch den Quarz am µC gespart... ;)

      EDIT: Ah, Du hast editiert...? - ja, RGB wäre natürlich ein gutes Stück teuerer als einfarbig, aber auch wesentlich schöner/"spektakulärer" - für nen 8er einfarbig würde ich das auch nicht so machen, da ist mit 8 Ebenen und 64 Säulen die übliche Ansteuerung ökonomischer...

      mal gerechnet, so ne Platine mit Mega8 drauf und Zubehör evtl. 4 Euro..? - bei 64 dann 256 Euro, dazu 512 RGB-LEDs, kosten natürlich mehr als 512 einfarbige... die 64 Stelen so & so kein Unterschied... bei meiner Methode bräuchte man noch nen "Master-Controller", da wäre das SEDU-Board gut geeignet, könnte man dann auch gleich per USB mit dem PC verbinden - halt wieder die Frage, wer denn dafür dann nen Muster-Editor schreibt... :D
      It's only light - but we like it!

      Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
      Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
      Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Pesi“ ()

      Hi,

      so habe mir das mal in Ruhe durchgelesen, und jetzt verstehe ich auch ein wenig mehr ^^ .
      Bei meinem Raster was ich mir so übverlegt habe würden die LED`s ja dann doch auch Senkrecht sitzen können.
      Also mehrere Gitter übereinander gesetzt mit nur Streben als Abstandshalter nach oben.
      Ich habe mal schnell ein Gitter gezeichnet, leider hab ich nicht aufgepasst und es ist für 7x7x7, kann man ja ändern.

      Bei einem Preis von 2€ für ne Platine lohnt sich das nich wirklich, da gebe ich dir recht.Zum testen als Versuchsobjekt doch schnell gemacht.
      Das währe auf jedenfall auch ein super Gemeinschaftsprojekt.

      Grüße
      Matze
      Bilder
      • 3.jpg

        88,57 kB, 1.742×912, 67 mal angesehen
      Ja, nur das Gitter würde ich persönlich mir sparen, eben einfach 64 Säulen frei aufstellen...

      so wie von Dir gezeichnet, würde das wie von mir beschrieben auch schlecht gehen, da muss die Verdarhtung ja senkrecht laufen - bei Dir läuft sie ja waagrecht, so wie das gezeichnet ist...

      bei mir wäre also einfach die Seitenansicht um 90° gedreht, und die zusätzlichen Verstrebungen dann weg...

      wenn man in so nen Stab die Stirnseite exakt rechtwinklig hat, und da ein Gewinde M6 reinschneidet, damit dann den Stab senkrecht auf ner Platine festschraubt, sollte das auch so halten, so lange keiner dran rumbiegt (da gibt's dann auf die Pfoten :D)
      It's only light - but we like it!

      Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
      Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
      Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
      Moin,

      nun mal das Modell wie es dann aussehen könnte, es ist für den Cubus in 8x8x8 aufgebaut.
      Maße komplett aussen 500x500x500mm.
      Die Streben sind 500mm hoch, inclusive der Grundplatte in 8mm.
      Die Streben sind jetzt auch in 8x8 gezeichnet.

      Bohrungen und Gewinde sind jetzt NICHT eingezeichnet.

      Die Streben währen dann schon in die Grundplatte eingefräst auf die 8mm der Grundplatte und könnten dann sauber verklebt werden.

      Ich habe das ganze jetzt auf 8mm Plattenmaterial ausgelegt um Kosten zu sparen, es ist so das 10mm Material um einiges teuerer ist.
      Aus Stabilitätsproblemen sollte man nun mittig Streben zum Abfangen setzen.

      So könnte es doch was werden :whistling: .

      Ich kann ja mal eine Strebe mit Bohrungen ausfräsen um zu sehen wie die Stabilität sein wird.
      Wie Groß müsste denn eine Bohrung sein für die LED`S wenn man wirklich RGB machen sollte?

      Grüße
      Matze
      Bilder
      • 8x8x8_1.jpg

        93,88 kB, 1.024×679, 74 mal angesehen
      • 8x8x8_2.jpg

        101,64 kB, 1.024×679, 70 mal angesehen