verlust durch dimmen

    verlust durch dimmen

    hallo ich bin neu hier
    also ich habe folgende frage
    oder besser gesagt ich weiß nicht genau ob meine vermutung stimmt
    wenn ich eine led mit diesen modul dimmepcb-components.de/anleitungen/LedStripeV3.pdf
    gehe ich doch recht in der ananhme das die leistung über den ic geregelt wird und nicht über wiedersände verbrant wird
    es geht dabei um eine tauchlampe die ich mit der cree xm-lt6 auf der dreier platine bauen will

    nach möglichkeit sollte sie im maximal fall bei 2800ma betrieben werden
    was eigentlich möglich sein sollte
    wir haben ja die beste wasser kühlung
    nur imnormalfall braucht man soviel licht unter wasser gar nicht
    es ist unter wasser halt so
    ist es hell viel licht
    ist es dunkel ist weniger besser
    da die lampe eigentlicht für das fotografieren und video filmen gedacht ist
    wäre es interessant zu wissen mit wieviel verlust ich beim dimmen zu rechnen habe
    damitman die ungefähre benötigt akku kapazität berechnen kann


    viele grüße und besten dank im vorraus
    mhhh bin mal gerade drübergeflogen. also das dimmen scheint via pwm mit MOSFET zu geschehen. Da wird also sehr wenig Leistung verbraten.
    Allerdings musste ja das PWM auf ne KSQ oder LED-Widerstand Kombi geben. Die sollte ja einen Konstanten Strom bringen bei 100% bzw Strombegrenzung wegen Temp. Drift.
    Ahhh deine LED läuft auf max 2,8A bei 3,4V nehme ich an (kenne deine LED jetzt nicht genau)

    Welche SPannung speist du von Akku ein? Denke eine andere LED (wo Chips in Reihe sitzen) ist da wesentlich besser. Bei hohen SPannung verschwendest du mit der 2,8A LED echt sehr viel Leistung.

    Gib mal bitte ein paar mehr Infos vom Akku und der LED

    Hast du die XM LT& in kaltweiß oder gelblich? :) schau mir gerade das Datenblatt an
    Also ich habe mir mal gerade deine LED angeschaut. Ob kaltweiß oder gelblich bzw weißgelblich ist eig egal.
    Die LED würde ich dir nicht empfehlen. Klar der Preis lockt ;)
    Nehmen wir an du nimmst einen Akku mit öhhm 9,6V. Dann würde dein LED bei 2,8A und der 3,3V (laut Datenblatt) 17,64W 8| verbraten. Geht überhaupt nicht. Kannste vergessen.

    Bei einem 6V Akku sind es immer noch 7,56W ist auch absolut NO GO.

    Ahhh ok das Datenblatt sagt wenn nur den PWM Betriebhaben möchtest, also ohne temperaturschaltung un den Schnickschnack, funktionoert das schon ab 3V. Könntest also einen Akku mit irgendwie etwas um 4V auftreiben (keine ahnung was aus dem Modellbau die Polymer für Zellenspannungen haben). Dann wäre der Leistungsdrop nicht so extrem. Die Akkus aus dem Modellbau können die 2,8A auch ohne Probleme ab.

    Deine LED ist aber mit Ihren Wirkungsgrad nicht die schönste. Sie ist billig und das verlockt. Vieleicht doch eine andere LED verwenden und dann eine Höhere Spannung nehmen. :)
    Also ehrlich gesagt versteh ich überhaupt nicht, was hier vor mir gesagt wird ?(

    Den LEDStripe, den du dir ausgesucht hast ist ein Dimmer. Um deine LEDs mit Strom zu versorgen, brauchst du noch eine KSQ, die durch den Dimmer dann gesteuert wird. Die Verlustleistung rührt also hauptsächlich von der KSQ, die du verwendest.

    Angenommen, die KSQ hat einen Wirkungsgrad von 90% und deine LED wird mit 10W versorgt, verlierst du 1W (10%) zusätzlich für die KSQ. Diese 10% verlierst du in jedem Zustand, also auch im gedimmten Zustand. Bei meinetwegen 50% Helligkeit musst du also zusätzlich zur mittleren LED Leistung ein halbes Watt für die KSQ einplanen.
    Dimmen bedeutet in dem Fall einfach nur, dass die LED schnell aus- und wieder eingeschaltet wird (je dunkler die Dimmeinstellung, desto länger ist die Aus-Zeit). Der Gesamtwirkungsgrad deiner Leuchte bleibt also quasi immer gleich, jedoch fliesst in der Aus-Zeit kein Strom durch die LED und die mittlere Leistung deiner Leuchte verringert sich entsprechend.

    Nun zur LED an sich: Du hast dir eine XM-L T6 ausgesucht. Das ist im Grunde genommen eine super Wahl, da diese LED sehr effizient ist, selbst in hohen Leistungsbereichen (bis 10W). Weshalb hier von "Preis lockt" usw. gesprochen wird, keine Ahnung, eigentlich ist die LED doch recht teuer ?(
    Ob du nun mit der Lichtfarbe unter Wasser einen guten Erfolg erzielen kannst, kann ich dir nicht sagen, da weiss sicher jemand anders mehr. Die Lichtmenge (Lumen) ist auf jeden Fall einiges.

    Achja, nochmal zur Sicherheit: Ja, es wird nichts über Widerstände verbraten. Das regelt die KSQ so gut sie kann. Leider gibt es keine perfekte KSQ, weshalb auch hier relativ kleine Verluste auftreten.
    Datenblatt sangt 100Lumen pro Watt da gibts soweit ich weiß schon eine ganze Ecke mehr. Teuer ist die LED nicht wenn du dir Preise anderer 10W LEDs anschaust. DU kannst dir auch im Datenblatt den Graphen RELATIVE FLUX VS. CURRENT (TJ = 25°C) anschauen. Eine Ableitung der Funktion gibt den WIrkungsgrad an wenn ich das Richtig sehe ;( oder etwa nicht? Ich hoffe doch ich verzapfe hier nicht den größten Mist!? ?( Ja ehm und da die PWM Reglung auch einen Verlust hervorruft, den ich jetzt nicht berücksichtigt habe, da MOSFET ist man mit weniger Strom bei einer Multichip LED die in Reihe gebaut ist besser bedient.
    welche würdest du den empfehlen
    ok ich war vieleicht von den werten geblendet
    nach möglichkeit möchte ich die sache gerne über beziehbare module auf bauen
    alsoohne viel bastelei
    ok elektronisch wäre es nicht das problem das könte ein kumpel von mir machen
    aber der markt für led ist gelinde gesagt sehr unübersichtlich und jeder schwört auf was anderes
    also
    mal meine eckpunkte

    möglichst hell
    laufdauer bei hundert%ca 80 minuten
    dimmbar von 0 auf hundert

    akupacks sind noch nicht vorhanden
    nur lipod möchte ich eigentlich nicht
    die sollen ja nicht ganz ohne sein
    und sie sind hinterher in einen druckdichten tank
    also unter wasser ne besser nicht
    vielen dank schon mal für euere antworten
    vorallen uber die funktionsweise des dimmers
    wusste ich so noch nicht
    das die ksq leistung frisst wusste ich ist ja auch meistens angegeben oder kann man errechnen
    die lichtfarbe ist son ding
    der vorteil bei der lösung mit der xm ist für mich es gibt 2 verschiedene licht farben
    ok abhängig von der betriebsspannung
    und ist so gesehen ein modulares system
    welche farbe besser ist zum fotografieren kann man nur testen
    aber im allgemeinen werden die bilder nachbearbeitet
    und man macht vorher einen weiss abgleich
    Mit dem Weißabgleich das habe ich mir erst eben auch noch von einer Gestaltungstecnischen Assistentin sagen lassen. Aber die Farbtemperatur sollte eigentlich kein Problem sein. Fast alle Hersteller bieten die LED einer Serie in verschiedenen Farben an. Wie schaut es denn bezüglich der Kosten aus? Was darf die LED kosten?

    Gib mal bitte richtig viele Informationen. Dann kann ich dir eine LED empfehlen Die schaut es aus mit Platz in der Lampe. Abmessungstechnisch. Möchtest du einen großen Abstrahlwinkel? ODer ist da velleichtauch noch ein Reflektro drin?
    Ich bin auf diese LEDs von Bridgelux gestoßen, die sehr interessant aussehen.

    newark.com/jsp/search/productL…ID=SF_Bridgelux_featProd2

    Wie du sehen kannst gibt es die als 400, 800, 1200 und 2000 Lumen Version.

    Nach meiner Rechnung und Studie des Datenblatts hat die 400er Typische Daten von 450lm @ 94,7lm/W
    die 800er 880lm @ 98,9lm/W und die 1200er 1320lm @ 98,2lm/W

    Deine XM LT6 laut datenblatt 100lm/W allerdings nur bei typischenBetriebswerten. deine 3 bzw. 2,8A sind das Maximun und da fällt der Wirkungsgrad auf 90,5lm/W wie ich ihn errechnet habe.

    Es gibt sicherlich noch andere LEDs die besser sind als die Bridgelux. Aber ich denke die 400er oder 800er sind doch gut geeignet. Einzigst die SPannung von 12,7V @ 0,7A bei der 800er die 400er will nur 9,5V @ 0,5A

    Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Falls ich noch eine andere LED finde schreib ichs