Konstantstromquelle

    Konstantstromquelle

    Hallo alle zusammen
    Ich habe eine Frage bin jetzt zwar schon langer unterwegs in den foren aber ich habe gerade einen denk Fehler vielleicht könnt ihr mir ja helfen ?!
    Ich habe dieses netzgerat oder auch konstantstromquelle von deal extrem
    dealextreme.com/p/waterproof-3…-led-driver-85-265v-42905
    Sie gibt 60-80 Volt aus bei 320 ma und es steht drauf 30 Watt aber vertu ich mich gerade eine LED hat ja im meisten Fall eine vorwartsspannung von 3,6-3,7 Volt das heist ich musste ja mindestens 16 LEDs an dieses Ding anschlossen um auf meine Spannung zu kommen oder seh ich des falsch? ?( ?(
    @loefel
    Das ist nicht ganz außer acht zu lassen:

    Device gives out only 290-300mA at up to 25W. At 30 it gives 190mA only. in mine assemble, of 30x1W leds, where is optimal to be cloder to 350mA (range 300-400) it`s not good at all.

    Flooded with compaud inside, so undisassebelable. Looks realy waterproof.


    Welche LEDs möchtest Du damit betreiben und wieviele???
    Für schäden übernehme ich keine Haftung!!
    hatte eigentlich an xpe sowie an q5 gedacht also relativ starke leds eigentlich jetzt habe ich aber das Problem denkfehler?!
    Ich habe doch eine Spannung bei einer reihenschaltung die sich addiert 3+3+3+3 und einen konstanten strom ? sehe ich das Falsch ?
    Wenn ich jetzt mal annehme royal blaue leds verwende und davon 16 stück mit 3,5 v nehme habe ich nicht mehr den Passenden Strom weil dieses Netzgerät nur bis 30 watt ausgelegt ist oder wie verstehe ich das?
    Danke für antworten
    Bitte keine Doppelposts, und was das Ganze im Expertenforum verloren hat, erschließt sich mir auch nicht so ganz... ?(

    wurde alles schon 1 Million mal durchgekaut: so ne KSQ liefert nen konstanten Strom, die Spannung an den LEDs stellt sich daraufhin ein.

    diese KSQ kann von 60 bis 80 Volt am Ausgang arbeiten - Deine 16 LEDs á 3,5 V im Beispiel kommen dann eben auf 56 V, da kann das Teil nicht mehr vernünftig regeln (*kann* evtl. noch funktionieren)

    Und mit den 30 W hat das nix zu tun, die bringt das Teil halt *maximal*, also bei 80 V x 0,35 A (genauer sind's 28 Watt)...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Stell Dir einfach vor, das die KSQ solange die Spannung erhöht, bis sich ein bestimmter Strom einstellt. Dann ist der Strom eingeregelt. Sobald sich der Verbraucher ändert, ändert sich auch die Spannung solange, bis wieder der richtige Strom erreicht ist.
    Hast Du nur eine LED mit einer Vorwärtspannung von 3,1V dran, dann wird halt nur die Spannung auf 3,1V geregelt, damit die350mA fliessen. Du hast dann halt noch Luft nach oben.
    Allerdings hat Pesi recht, Du hast Dich ganz eindeutig im Unterforum vertan :whistling:
    Ja, wie oben *bereits schon gesagt*, diese KSQ kann ihren Ausgang von 60-80 V regeln, um damit durch eine entsprechende Anzahl LEDs 350 mA zu treiben. (EDIT: gerade gesehen, sind 320 mA, ändert nichts daran).

    ist die Summe der Vfs der LEDs nur 40-50 Volt, dann funktioniert das nicht, weil sie nicht so weit runter regeln kann.

    Dann wird sie wohl entweder abschalten, oder auf 60 V runtergehen -> LEDs kaputt. Wie schon gesagt, alles schon x-fach erklärt hier, im Anfängerforum wo das hingehört...

    willst Du also LEDs mit in Summe 40-50 V Vf betreiben, dann brauchst Du ne andere KSQ...

    Dir ist schon klar, dass das auf der Sekundärseite hier auch schon keine Kleinspannung mehr ist..? - also aufpassen mit dem Ganzen, gut isolieren, LEDs nicht berühren!

    (Nur so zur Vorsicht, k.A. wie Dein Wissensstand so ist, angesichts dieser Fragen....)

    Und halt eben wie immer Theorie und Praxis, lt. obigem Zitat bringt die KSQ den vollen Strom gar nicht bei 30 Watt, aber ist klar, damit muss man rechnen wenn man China-billig kauft, bei ner KSQ von Meanwell o.ä. kommt dann auch das raus, was drauf steht...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Also sry für die dumme Frage :wacko: aber ich bedanke mich für die Aufklärung und für die Geduld
    Jetzt aber noch schnell ne andere frage ich kann ja die Spannung oder gegebenenfalls den Strom einstellen je nach dem müsste sich ja die andere Konstante anpassen oder nicht ?=

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „loefel“ ()

    Ähm nein.
    Hast Du eine KSQ, stellt die automatisch den gewünschten Strom ein, die Spannung ist nicht zu beeinflussen (Nur über die Art der Verbraucher).
    Hast Du ein KSQ (Konstantspannungsquelle :D ) Kannst Du die Spannung einstellen, der Strom stellt sich ein.
    Du musst Dich also vorher entscheiden was Du beeinflussen möchtest.

    Es gibt Labornetzteile da kann man beide Regelgrößen einstellen, die regeln dann aber bei der ersten erreichten ab.
    HAbe eine Konstantspannungsquelle und eine Konstantstromquelle aber beide aus china und mein Messgerät misst doch sehr große Schwankungnen was die Stromstärke anbelangt von dem her werde ich lieber noch mal hier eine Konstantstromquelle bestellen
    Was kostet den ca ein Labornetzteil ich bin zurzeit leider nicht auf dem Laufenden wird aber noch ca 100-150 euro kosten oder =?