Pimp my V^2

    Basteltipp:

    Vor einigen Jahren kaufte ich mir eine Zweibrüder V^2 Taschenlampe. Sie hat mir vor allem beim Joggen viele treue Dienste geleistet. Sie ist gar zwei mal mit den Joggingklamotten durch die 30 Grad Wäsche gewandert. Nur so LED technisch war sie dann doch nicht mehr so ganz auf der Höhe, da kann man mit einer neueren LED mehr Licht rausholen.

    Also hab ich mir das Ding gesten Abend mal angesehen. Kopf abgeschraubt, die Messingscheibe aus dem Kopf geschraubt und da war dann die LED. Kurze Inspektion: Man müsste eigentlich eine XP-G auf Sternplatine reinstopfen können. (Die war grad zur Hand.) Die Anschlüsse der alten LED gekappt, die LED rausgehebelt, kurze Drähte an die alten Pins angelötet, Sternplatine draufgesetzt, Drähte an die Sternplatine gelötet, alles zusammengeschraubt, funktioniert. Ist deutlich heller als mit der alten LED. Die zusätzlichen 1,5 mm durch die Sternplatine werden durch die Kontaktfedern des Batteriehalters ausgeglichen. Wärmeabführung ist auch ausreichend.

    Einziger Knackpunkt: Das Kathoden-Pin der alten LED ist an die Messingscheibe angeschweißt. Ich Dösbaddel habs beim Entfernen der alten LED abgerissen. Das machte mir den Massekontakt unnötig schwer, da der Messingträger nicht lötbar ist. Daher das Kathoden-Pin vorsichtig direkt am LED-Gehäuse abschneiden. An diesen Stummel kann man dann den Draht zum Kontaktieren der Sternplatine anlöten. Die Anode der alten LED ist angelötet und fällt beim Anlöten des Anoden-Drahts ab.

    Wenn man weiß, dass es und wie es geht keine 10 Minuten Arbeit und die olle V^2 erstrahlt in neuem Licht. :)
    \end{Jochen}