Test: Rebel, P1, P4, P5-RGB, CREE Q5, 0,5W LED

    Test: Rebel, P1, P4, P5-RGB, CREE Q5, 0,5W LED

    Hi,

    nach langer Zeit habe ich mal wieder die neuesten LEDs gekauft um mal zu schaun was sich in der zwichenzeit gemacht hat.

    Mein Letzter Stand war die 5W LED. Das damalige Flaggschiff under den LEDs.

    Heute ist meine Bestellung angekommen:




    Als Testkandidaten treten an:

    1W Seoul P3
    3.5W Seoul P4
    Rebel PWC1-0100 mit 180lm
    3.5W Seoul RGB P5
    CREE Q5
    Konstantstromquelle mit 700mA



    Die Kandidaten in der Übersicht:

    Seoul P3 und P4




    Die Rebel






    Die Rebel löte ich wie die SMD LEDs (Baugröße 0803) indem ich sie in einen Schraubstock einspanne!
    So ist sie fixiert und wird mit einem normalen 35W Lötkolben bearbeitet.










    In den Testkühlkörper habe ich eine kerbe eingefäst damit die Wärmeleitfläche auf dem Kühlkörper liegt und die Kabel darunter genügend platz haben zum abführen.
    Normal würde ich sie so mit Wärmeleitkleber anbringen. Jetzt beim Test sollte sie ja nur vorübergehend dort verweilen und so genügte normale Wärmeleitpaste und das ankleben der Kabel mit Heißkleber.








    Der Versuchsaufbau:

    Da ich bilder die direkt den LED chip fotografieren nicht vorteilhaft finde, kommt hier mein Test der Raumbeleuchtung - schließlich sind sie dafür gedacht ;)

    In der mitte des Bildes, der Kühlkörper mit der LED drauf die richtung Regalwand im Hintergrund gerichtet ist.







    Das Testfeld im überblick.
    Die LED ist hinter dem gelben kleinen Mülleimer auf dem Tisch




    Erste Beleuchtung mit meiner 11W Neonröhrenlampe.

    Belichtung, Blende und Weißabgleich sind fest eingestellt bei der Kamera -alle Bilder sind also vergleichbar.




    Nun die 1W LED




    Nun die 3.5W P4




    Nun die Rebel




    Nachtrag, die Cree Q5






    Man kann erkennen das sich zwichen der Rebel und der P4 in der Helligkeit nicht viel ändert. Einzig die Ausleuchtung der P4 ist besser als bei der Rebel.

    Die 1W LED wurde übrigens nur mit 230mA angesteuert per Widerstand und nicht mit den vollen 350. Dennoch ist und bleibt sie weit abgeschlagen.


    Nun zur RGB LED.
    hier kommt es mir vor allem auf die Mischbarkeit der Farben an.
    Positiv und überraschend fand ich diesen Ring um die LED Chips der das Licht reflektiert und somit gut zur Mischunb beiträgt.












    So ist schon aus sehr kurzer Distanz eine gute Farbmischung vorhanden :)
    Hier ein kleiner versuch mit einem Blatt papier aus ca. 3cm entfernung.


















    Einzigster Nachteil, das gemischte Weiß der LED hat einen starken Lila touch.
    Ich denke hier müsste man die chips einzeln fein abregeln um ihn auszugleichen.


    Und zum schluss zwei schöne aufnahmen.
    Einmal die P4 leuchtet im Macro
    und einmal die RGB chips per Okular eines Fernglases an die Deke projeziert.





    mfg
    ck222
    sehr schöner test - herzlich dank dafür =D> .
    habe auch noch eine P5 hier und muss nur zeit finden diese am µC zu betreiben und die farbmischung zu beäugen.

    kann es sein, das die kamera ein schärferes bild bei der rebel geschossen hat, als bei der P4? ich denke mal das die kamera an einem festen punkt stand. konnte sie eventuell besser focusieren, bei dem licht der rebel? oder sind meine augen schon etwas müde 8-[
    Wow.. also ich muß sagen das letzte Bild gefällt mir am besten, da kann man sogar die Struktur des Chips, respektive der Leuchtschicht, sehr gut erkennen.

    Schöner Test. Mich überrascht auch daß die Rebel der 3.5W echt konkürrenz machen kann. Zumal mir das Licht der Rebel farbtechnisch besser gefällt.
    also die 1 watt led ist ja mal echt enttäuschend :evil:
    wäre ja EIEGNTLICH für taschenlampen der ebste kompromiß aus batterlielaufzeit ud stromverbrauch, aber mit DEM trauerlicht :( bringen die 3watt leds bei 1 watt mehr als die 1 watt led bei 1 watt? dann könnte mandie 3 watt mit pwm dimmung und stufenschaltung 1w,2w,3w in eienr taschenlampe nutzen =D>
    LED the sun shine ;)
    ...wOw, danke fuer diesen vergleich, sollt mir gefaelligst auch mal ne rebel ins haus schneien, scheint ja der SSC maechtig den rang abzulaufen! ich finde naemlich auch, dass die rebel ein schoeneres licht *zumindestaufdenfotos* macht.

    bei der SSC P5 kann ich dir zustimmen, dass die farbmischung schon nach kurzer distanz brilliert, aber beim feintuning des weiss, kann ich dir nur sagen, es sind diverse temperaturen *Kelvin* moeglich! wird wohl dein controller sein, der nicht ganz wollte, ich empfehle den chromoflex, da haett' ich dir auch schon programmierte weiss, welche du auf den controller ueberspielen kannst...
    Ui,

    erstmal fragen beantworten ;)

    Hat sich was getan in den Entwicklung ?

    vor allem wenn ich die rebel sehe oder die RGB, merke ich das sich da was getan hat.

    kann es sein, das die kamera ein schärferes bild bei der rebel geschossen hat, als bei der P4?

    ja leider, hat man auf dem kleinen display nicht gesehen das es unscharf war.

    Wurden Rebel und Seoul P4 beide mit der 700mA KSQ betrieben?

    ja wurde sie. Beide ziehen ca. 650mA

    Irre ich mich jetzt oder istr die rebel sogar heller als die p4?

    Ich denke ich werde nochmal ein paar vergleichsaufnahmen zwichen den beiden machen. Ich selbst bin mir auch nicht ganz sicher, hatte mich zu sehr auf das fotografieren konzentriert.

    bringen die 3watt leds bei 1 watt mehr als die 1 watt led bei 1 watt?

    interessante frage, werde ich mal testen :)

    wird wohl dein controller sein

    ich habe keinen kontroller benutzt bei den test sondern nur 3 650 ohm widerstände. Aber gut zu wissen das man ein schönes weiß hinbekommen kann :) dann sind sie perfekt :)

    Also, weitere tests und vergleichbilder folgen.
    Wenn noch jemand spezielle wünsche hat, dann her damit

    mfg
    ck222

    "djtechno" schrieb:

    also die 1 watt led ist ja mal echt enttäuschend :evil:
    wäre ja EIEGNTLICH für taschenlampen der ebste kompromiß aus batterlielaufzeit ud stromverbrauch, aber mit DEM trauerlicht :( bringen die 3watt leds bei 1 watt mehr als die 1 watt led bei 1 watt? dann könnte mandie 3 watt mit pwm dimmung und stufenschaltung 1w,2w,3w in eienr taschenlampe nutzen =D>


    Ein led hat bei niedrigeren Strömen eine höhere Effektivität.
    Beim PWM gibt man aber den vollen Strom für kurze Zeit.
    Man hat also weniger Effiziens und weniger Licht ansich obwohl man gut 75% der Lichtstärke mit nur 50% Stromstärke erreichen könnte,nicht grad vorteilhaft meinst du nicht auch? :wink:

    "djtechno" schrieb:

    bringen die 3watt leds bei 1 watt mehr als die 1 watt led bei 1 watt?

    Laut Datenblatt schon und da er mit der 3 W Led doch eh die Seoul P4 meint sollte sich die Frage erübrigen den die hat bei 350ma doppelt soviel Lichtstrom wie die 1W Led.
    So, weiter im Test

    als erstes der Vergleich der 1W LED (links) gegen die 3.5W LED (rechts).

    Was als erstes auffällt ist die chipgröße. Der von der P4 ist deutlich größer.




    Die Ausleuchtung der beiden LEDs mit dem 33Ohm Vorwiderstand (260mA) ist bescheiden. Beide sind relativ gleich hell. Hier lohnt es sich also nicht die teurere bessere P4 zu kaufen!









    Nun mal ein Temperatur versuch.

    Ich habe zwei identische unterdimensionierte Alu Kühlkörper genommen und die Rebel gegen die P4 antreten lassen.




    Beide LEDs leuchteten genau 4min.






    Die Anfangstemperatur der Kühlbleche lag bei 26°C
    Nach 4min hatte die P4 42°C erreicht. Die Rebel 41°C doch 5sec. später ebenfalls 42°C
    Also auch hier gibt es kaum unterschiede zwichen den beiden LEDs.

    Die KSQ hatte übrigens 49°C erreicht :roll:


    Befassen wir uns wieder mit der Ausleuchtung.


    Einmal die P4 offen auf dem Basteltisch.




    und einmal die Rebel.




    Meine Meinung:
    Geschmackssache. Die Rebel hat ein wärmeres Licht, die P4 ist aber subjektiv heller. Zudem einen größeren Abstrahlwinkel (daher ist der blendstern heller)


    Nochmal eine andere Situation. Ich lasse die Tischecke beleuchten. Beide LED Positionen sind identisch.

    Die P4




    Die Rebel




    wie gesagt, vom gefühl her kommt die P4 heller rüber.
    Wenn ich mich zwichen den beiden LEDs entscheiden müsste, würde ich die P4 nehmen, da sie leichter zu handhaben ist. Mit der Rebel ist es doch schon aufwendig sie anzuschließen usw.
    Vom Licht her ist die Rebel aber angenehmer.

    Zum schluss die Situation mit der 11W Scheibtischlampe und der großen Neon Deckenlampe





    mfg
    ck222

    "ck222" schrieb:

    Ich bin im moment etwas denkfaul,
    wenn ich 3 Rebel@350mA an einer QSK(1000mA) betreiben möchte, muss ich die dann parallel oder in reihe dran klemmen?
    Muss sonst noch was beachtet werden?

    mfg
    ck222


    Also wenn du die Rebels mit 350mA betreiben willst, warum nimmst du dann keine 350mA KSQ und dann in Reihe?

    OK hast wohl keine da zzt. da.

    Dann eben parallel anklemmen an die 1000mA KSQ.
    Der Strom teilt sich ja dann auf in 3 Teile a ca. 333mA.

    Reihenschaltung = Strom bleibt überall gleich, Spannung teilt sich auf.
    Parallelschaltung = Strom teilt sich auf, Spannung bleibt gleich.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Reihenschaltung

    http://de.wikipedia.org/wiki/Parallelschaltung
    Signaturen kann man nicht editieren Löti :thumbsup: