Hunde lebendig verbrannt für Fussball Em 2012

    Ich hab mir das Video mal kurz angeschaut.

    Hundefänger [...] fangen und betäuben Tiere [...] verbrennen [...] da sollen manche sogar noch leben.

    Interessant ist der letzte Teil.
    "Sollen" und "Manche". Sagt wer? Und wie viele?
    BILD!-Jounalismus par excellence. Der Bruder eines Freundes hat jemanden sagen hören der das beim vorbeifahren von jemandem aufgeschnappt hat.

    Bei der Schlachtung von Käfighühnern kommt auch das ein oder andere Huhn durchs Elektrobad durch ohne Betäubt zu werden und wird danach auch nicht geköpft wie alle - landet also auch ohne Betäubung beim Rupfen.

    Sicher ist das nicht schön, aber es passiert.

    Genau wie bei den Hunden. Der Großteil der Tiere ist beim verbrennen tot und nur ein winziger Teil lebt noch von denen widerrum ein winziger Teil noch bei bewusstsein ist.


    So hört sich das zumindest für mich an.
    Vor kurzem kam eine Reportage über die Arbeitsmethoden der BILD! in den 1977ern, ganz so krass ist das heute nichtmehr aber eben bei RTL&Co. auch.

    Ich möchte das Alles nicht gutheißen, aber wie würde Die 4te macht in unserem Staate reagieren wenn zur eM hunderte Menschen von wilden mit haufenweise Krankheiten infizierten Hunden gebissen würden?
    Dann wäre ein großer Aufschrei da, von wegen "Warum haben die nix dagegen gemacht" etc.pp.

    Ich stehe dem Ganzen Geschehen eher Neutral gegenüber.
    Zum einen bin ich ein Tierfreund (hab 3 Meerschweinchen und ne Katze zu Haus), zum anderen sehe ich in diesen Aktionen zur EM eher ein notwendiges Übel als ein brutales Welpenverbrennendes Mordkommando wie es dort dargestellt wird.
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund

    CeeCee schrieb:

    Ein bischen OT, aber wir sind ja im TTT: Merkt man den unterschied beim kochen, bzw. schmeckt man den Unterschied?


    Kann ich nun so nicht direkt beantworten. Zumindest hat man die Gewissheit zu Wissen, woher das Fleisch kommt 8o Wenn Du bei Aldi irgend etwas kaufst, oder auch woanders, steht da bestenfalls das Herkunftsland drauf. Da diese Schweine sich unbegrenzt bewegen können, wird es schon etwas bewirken. Ausserdem brauchen diese Schweine sicher keine Antibiotika und Medizin gespritzt, weil sie natürlich aufwachsen und nicht in einer Tierfabrik. Schlussendlich will ich ja auch keine Medizin untergejubelt bekommen.

    MfG
    Stimmt schon. Bei Aldi und Co. ißt das latent schlechte Gewissen immer mit. Ein besserer Geschmack ist zwar ein scheinheiliges, aber zumindest ist es ein Argument das Fleisch eher beim MmV (Metzger meines Vertraues ;) -> mybbq.net) zu kaufen.
    Beim Rind praktiziere ich das schon so. Vorallem kann ich das Fleisch dann auch schon sehr lange abgehangen haben ... Mist jetzt hab ich Hunger, ich glaub ich mach den Grill an :thumbsup:
    Ich muss bei bei so etwas immer an unsere Katzen denken.

    Das sind noch so richtige natürliche "Bauern-Katzen" die kein Fertigfutter aus der Dose bekommen sondern sich ihr Futter selbst jagen.
    Die "Mama-Katze" ist gerade dabei ihren kleinen das jagen beizubringen und da kann man immer schön zusehen was sie mit den Mäusen anstellen.
    Die alte fängt eine Maus und bringt es zu den kleinen, und die spielen eine Ewigkeit mit der Maus, d.H. mit den Pfoten immer wieder bearbeiten, öfters zubeißen und wieder zuschlagen, die Maus stellt sich öfters tot und versucht anschließend zu fliehen, aber dann kommt wieder die alte und bringt sie zurück damit die Folter weitergeht. Nach einer guten halben Stunde wird sie erst endgültig umgelegt und dann gefressen :thumbup:

    Schlimm ist nur wenn so möchtegern-grüne "Stodinger" so etwas sehen und denken das sei unnatürlich, denn dann kann es sein dass es eine anzeige wegen Tierquälerei gibt(ist häufiger der fall als man denkt) :wacko:



    Zur Herkunft des Fleisches oder Lebensmittel generell kann man froh sein wenn man die Möglichkeit hat das Fleisch direkt vom Bauern des Vertrauens zu bekommen, denn was man im Supermarkt bekommt ist immer "relativ", z.B. wenn man bei uns "Salzburger Rind"-Fleisch kauft bekommt man schnell importiertes Rind aus Tschechien(geschlachtet in Salzburg)
    Genauso ist es bei der "Salzburger Land Butter" die laut der Herkunftsnummer aber von einer Bayrischen Molkerei kommt.

    Phillux schrieb:

    Ein bischen OT, aber wir sind ja im TTT: Merkt man den unterschied beim kochen, bzw. schmeckt man den Unterschied?


    Ja.. den Unterschied schmeckt man schon. Man sieht ihn auch. Mein Tipp: Am besten gleich ein halbes Schwein (oder ein vierel Rind) kaufen und dann einfrieren/verwurschten lassen. Das kommt dann preislich auch fast auf das gleiche raus wie das Metzgerfleisch.(normalerweise billiger, da man ja ein ganzes halbes nimmt und nicht nur die "Filetstücke") Die Haltbarkeit ist bei den meisten Teilen auch kein Thema. Außerdem bezieht der Metzger sein Fleisch ja auch von ganz normalen Betrieben wie der Aldi etc ja auch. Und welcher Metzger schalchtet denn in Zeiten von EU Zulassung noch selbst? Die sind pro Landkreis an einer Hand abzuzählen, da die Auflagen so hoch sind. Hausschlachtungen (wie für das angesprochene halbe Schwein) sind aber dennoch erlaubt.
    möchtegern-grüne

    genau.. das sind dann die, die sich aufregen, weil die Tiere ja immer draußen stehen und kein Dach überm Kopf haben... :whistling:
    Schlimm ist nur wenn so möchtegern-grüne "Stodinger" so etwas sehen und denken das sei unnatürlich, denn dann kann es sein dass es eine anzeige wegen Tierquälerei gibt(ist häufiger der fall als man denkt)


    Oje, na,Klasse, und was machen die, wenn das im Wald passiert? Das Forstamtverklagen? 8|

    Da gilt halt die alte Weisheit: In der Natur gibt es kein gut und kein Böse, nur der Mensch macht es dazu.
    Hab gerade etwas interessantes bei den gmx Videos gefunden: "Blindes Kätzchen lernt spielen"

    besonders gut sind die Kommentare ala "wie gut die natur damit umgeht"
    Ich weiß da nicht ob ich den Kopf schütteln soll oder einfach nur lachen.

    In der Natur herrscht die "natürliche Selektion", da wird dem schwächerem nicht geholfen um weiter zukommen.
    Baby-Katzen werden, wenn mit ihnen etwas nicht in Ordnung ist(bei einer Behinderung jeglicher Art) oft von der Mutter getötet und gefressen.
    Das ist ein natürlicher Instinkt---> "eine Herde ist nur so stark wie ihr schwächstes Mitglied".
    Kannibalismus ist bei Katzen nichts besonderes.
    Auch wenn so eine Katze bereits ein Jahr alt ist und sich schwer verletzt, wird es von den Geschwistern und Eltern getötet und gefressen.
    Da kann man drüber Streiten ob das Sinn macht oder nicht.
    Gut die Katze ist seit geburt Blind, was würdest Du mit der Katze machen wenn sie erst später Blind wird.
    Hals umdrehen. :thumbdown:
    Was würdest Du machen wenn bei Euch feststeht das deine Frau/Freundin
    ein behindertes Kind auf die Welt bringen wird??.................Selektion :?: :?:
    Ja ich weis, jetzt kommt wieder der Mensch ist was anderes und man darf ein Tier nicht auf die gleiche Stufe stellen.
    Im Übrigen bin ich auch Schwerbehindert, zum glück hat man mich nicht selektiert. (was ein paar Jahre vorher noch möglich gewesen wäre)

    Mein Avartar gibts wirklich. Er bringt mir jeden Tag freude.
    Jetzt wurde er schwer Krank. Er hat an Tierarztkosten mehr verschlungen als mansch einer im Monat verdient.
    Soll ich Ihn deshalb einschläfern lassen :?: , nein auf garkeinen Fall.
    Er gehört zur Familie mit allem was dazu gehört. (Und er wird auch wieder gesund)
    Auch dieser Fall auf dem Video finde ich völlig in Ordnung.
    Scheiß auf die 400€ die der Rolli gekostet hat.
    Dem Hund gehts gut und er kann mit seinesgleichen spielen.
    Er hat Lebensfreude, warum sollte man ihn Einschläfern.
    myvideo.de/watch/6141055/Hund_mit_Rollstuhl_16_9

    mfg
    Mag ja sein das es de Hund mit dem Rollstuhl besser geht als ohne, aber ob es wirklich gut ist? Im Beitrag heißt es das er mit anderen Hunden spielen kann, aber es kann mir keiner erzählen das es genauso wäre wie mit 4 Pfoten. Er kann nicht einfach so über Stock und Stein sich ja, da er eine beschränkte Bewegungsfreiheit hat. Auch das Markieren des Reviers dürfte ihm damit schwer fallen, was ja eine ganz natürliche Sache für den Hund sein sollte. Ich hab auch schon Beiträge gesehen wo die Menschen alles für ihren Hund gemacht haben und Unmengen an Geld ausgegeben haben nur damit der Hund am Leben bleibt. Ob es dem dabei gut ging, war egal, Hauptsache die Menschen verloren ihren Hund nicht. Gut ist das auch nicht!

    In Ordnung ist das in der Ukraine nicht. Aber die Anzahl der frei herumlaufenden Hunde ist dort bestimmt ein großes Problem, was schon viel früher angegangen hätte werden müssen. Bevor deren Anzahl so groß geworden ist! Wenn sie die Hunde einschläfern und danach entsorgen ist es besser, als wenn Menschen gebissen und mit Krankheiten infiziert werden! Man darf nicht vergessen das die Menschen dort einen anderen Lebensstandard haben und mit weniger Geld hantieren. Jeden Hund einzuschläfern und danach zu entsorgen dürfte für die richtig teuer sein und bestimmt wird das Problem normalerweise "günstiger" angegangen.

    Flabig schrieb:

    Im Beitrag heißt es das er mit anderen Hunden spielen kann, aber es kann mir keiner erzählen das es genauso wäre wie mit 4 Pfoten.
    Genau so gut ist es mit Sicherheit nicht. Es wird auch vom Tierarzt geprüft ob es Sinn macht.
    Bei einem Hund oder Vordepfoten würde das nicht gehen und er würde eingeschläfert.

    Flabig schrieb:

    Auch das Markieren des Reviers dürfte ihm damit schwer fallen,
    Nein, ist nicht schwer. Die Blasenfunktion muss gegeben sein. Das wird auch geprüft.
    Man kann sich auch nicht einfach so ein Hunderolli kaufen.
    Der wird nämlich für jeden Hund angepasst.

    Flabig schrieb:

    Ich hab auch schon Beiträge gesehen wo die Menschen alles für ihren Hund gemacht haben und Unmengen an Geld ausgegeben haben nur damit der Hund am Leben bleibt. Ob es dem dabei gut ging, war egal, Hauptsache die Menschen verloren ihren Hund nicht.
    Ja das gibt es, leider. Da habe ich auch kein Verständnis für. :thumbdown: Man sollte hier genau abwägen wann hier schluss gemacht werden soll.
    Das ist nur einfach falsch verstandene Liebe.Wenn das Leben zur Qual wird, sollte man es auch beenden. :thumbup:

    mfg