Endlosen Spiegel selber bauen

    Endlosen Spiegel selber bauen



    Ich möchte einen solchen endlosen Spiegel selber bauen.

    Hier erst mal wie ich es mir gedacht hab:

    Als Basis soll eine solche Wanduhr dienen:
    ebay.de/itm/Elegante-FUNK-WAND…in_77&hash=item4cf8321f0e

    Einen runden Spiegel mit ca. 25cm Durchmesser hab ich bisher leider nicht gefunden. Daher dachte ich daran eine runde Holzplatte zu nehmen und Spiegelfolie:
    ebay.de/itm/Wenko-Spiegelfolie…in_77&hash=item2560b314da

    Auf das Glas der Wanduhr kommt dann diese halbdurchlässige Spiegelfolie:
    ebay.de/itm/Elegante-FUNK-WAND…in_77&hash=item4cf8321f0e

    Der Streifen in den die LEDs gesteckt werden wird wohl aus Pappe. Dazu auch gleich eine erste Frage:
    Muss die Oberfläche für den maximalen Effekt schwarz sein, dass möglichst wenig Streulicht reflektiert wird?

    LEDs möchte ich ca. 20 normale 5mm LEDs in blau einsetzen. Dazu die nächste Frage:
    Welcher abstrahlwinkel ist für den maximalen Effekt ideal? Sollte er eher schmal sein (15-20°) oder ein breiterer (30-45°)?

    Dazu dann je nach Anzahl der LEDs die entsprechende Anzahl 20ma Konstantstromquellen dazu und vermutlich ein 24V Netzteil.
    Das ganze soll einen Schalter bekommen. Muss ich diesen vor das Netzteil packen oder kann ich ihn auch zwischen Netzteil und Uhr montieren?
    Dann müsste ich nicht an 230V arbeiten und der Schalter wäre näher an der Lampe dran (komfortabler zu bedienen). Das Netzteil passt ja leider nicht in die Uhr.

    Ist das so wie ich es mir vorgestellt hab durchführbar? Fallen euch evtl. Alternativen zu den verwendeten Teilen ein die sich besser eignen/kostengünstiger sind (besonders was den Spiegel und die halbdurchlässige Folie betrifft)?

    Alle Fragen sind fett ;)

    Gruß ToTo
    Hallo!
    Das ist ja echt ein interessanter Effekt. Da juckt es mich ja gleich eins selbst zu bauen. :) Sehr schnell aufgebaut und ein echter Hingucker als Wandbild :)
    Ob das Streulicht überhaupt so stark zur Geltung kommt bezweifle ich. Wenn die teildurchlässige Folie (der Link oben stimmt übrigens nicht) ca 90% Reflektion hat, dann sieht man außen von dem Streulicht sowiso nicht mehr viel, denke ich. Schwarz ist aber kein Fehler, sieht sicherlich besser und "tiefer" aus als eine helle Oberfläche.
    Der Abstrahlwinkel wird auch egal sein denke ich. Wie man auf dem Video sieht, sind das ja wohl auch 5mm LEDs. evtl hilft dir da auch das weiter:

    instructables.com/id/cool-DIY-infinite-LED-tunnel/

    (die verwenden auch LEDs mit Abstrahlwinkel von ca. 15 Grad (ganz normale 5mm halt))
    Du brauchst auch nicht für jede LED eine extra KSQ. Wenn du mit einem 24V Netzteil arbeiten willst, dann: 24V(=NT-Spannung) = 4V(=DropspannungKSQ) - 3,5V(LEDSpannung) * N(=Zahl der LEDs).
    Du könntest also 5 LEDs in Reihe an an eine KSQ anschließen. Oder du verwendest einen Widerstand. Details zur Berechnung gibts hier im Forum als Sticky-Thread.
    Den Schalter zwischen Netzteil und Elektronik ist OK. Achte hier aber auf den Standby Verbrauch des Netzteils.
    Als semitransparente Spiegelfolie habe ich das hier gefunden:
    ifoha-klebefolien.com/cgi-bin/…ssion=&sbeg=spion&lang=de
    Da gibts auch Spiegelfolien. Vom Preis her eigentlich ganz OK. Hätte gedacht, die wären teuerer.
    Frohes Basteln!
    Spiegelfolie ist da wohl nicht so ideal, die ist ja doch nicht so plan wie ein echter Spiegel, d.h. das Teil wird dann nach hinten "wellig", und evtl. auch verschmierter, je nach dem wie gut die Folie ist... kommt halt auch drauf an, was man als Untergrund hat, und wie sauber man klebt

    Gibt's nicht bei IKEA so runde Spiegel..? - ansonsten halt Glaser, kann auch nicht so teuer sein in der Größe... Baumarkt evtl.

    da der Effekt ja dadurch zustande kommt, dass das Licht dauernd zwischen Spiegel und Scheibe reflektiert wird, ist breit abstrahlend besser - Gedankenexperiment: die LED hätte nen winzigen Abstrahlwinkel, z.b. 0,1°, dann würde ja gar kein Licht auf Spiegel und Scheibe treffen, also kein Effekt... ;) - 15° sollten aber reichen...

    wenn's richtig "spacig-tief" sein soll, dann möglichst schwarz, die Pappe - ansonsten wird die halt auch immer hin- und her reflektiert und ergibt dann Ringe - kann auch gut aussehen...

    hier übrigens auch noch ne lustige Installation nach dem Prinzip:



    mit Animation sieht auch gut aus, könntest Du auch machen...



    also etwas einfacher halt, einfach ein Lauflicht rundrum, oder Gruppen ein- und ausfaden... ohne µC ganz simpel mit dem "Bader-Fader"...

    20 mA KSQ finde ich übrigens übertrieben, bei stabilisiertem NT reichen auch einfache Vorwiderstände...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Also mir ist bei deiner Beschreibung (Basis Wanduhr) sofort die Idee gekommen daraus, naja, ne Wanduhr zu machen. Müsstest halt RGB-LEDs nehmen, zB 12 Stück. Stundenzeiger rot, Minutenzeiger blau, alle anderen entweder aus oder schwach auf weiß - oder so. Könnte auch für jede Minute eine, also 60 Leds, einbauen. Dann könnte man noch nen Sekundenzeiger oder so machen.
    Na, nur so'ne Idee.
    Gruß,
    J
    Da musste ich sofort an die Uhr vom Sponsor als Basis denken, man muss das Rad ja nicht neu erfinden. Wenn zweifarbig eben reicht. Die Steuerplatine muss dann eben hinter die Spiegel, und die LED werden mit Kabeln verlängert. Das gefällt mir irgendwie auch immer mehr. Hab sone Uhr noch hier rumliegen. Da kribbelts doch gleich in den Fingern. Wenn die andren Projekte mal abgeschlossen sind.
    lg
    @foo38
    ja der link ist falsch kann ihn leider nicht mehr editieren. Hatte eine auf Ebay rausgesucht, aber die Folie auf der Seite die du gepostet hast scheint auch nicht schlecht zu sein.

    @Pesi
    Ich werds wohl tatsächlich nur mit Vorwiderständen und 12V machen. Ist halt einfach günstiger und wenn der Unterschied so marginal ist, passt das^^
    Verwenden würde ich folgendes Netzteil: led-tech.de/de/Technik-und-Zub…-3-12V-LT-1283_29_32.html
    Gibt es da irgend eine Möglichkeit die Leerlaufspannung raus zu bekommen?

    Dazu diese LEDs:
    led-tech.de/de/Leuchtdioden/5m…bright-LED-LT-25_1_4.html
    Immer 4 in Reihe und nen 39Ohm Widerstand davor. Damit sollten es dann ganz knapp über 20ma sein?

    Auf der Suche nach nem passenden Spiegel bin ich im Moment noch. Ikea hat leider nix und im ersten Baumarkt gabs nur 15 und 30cm Durchmesser. Aber es gibt noch welche in der Umgebung^^


    Das mit der Uhr is auch ne ganz coole Idee. Allerdings dürfte dann der Tunneleffekt nicht mehr so krass sein, wenn nicht alle LEDs leuchten?
    Ich werds jetzt erst mal so versuchen

    Danke für alle Tipps.
    Wer noch welche hat, immer her damit

    Gruß ToTo

    ToTo schrieb:

    Gibt es da irgend eine Möglichkeit die Leerlaufspannung raus zu bekommen?
    Ja, die ist gleich der angegebenen Betriebsspannung, da steht ja sogar fett dabei, dass das NT stabilisiert ist... ;)
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    ?(

    das Netzteil ist stabilisiert - das bedeutet, egal ob Last dran hängt oder nicht, da kommt *immer die selbe Spannung raus*...

    also wenn Du das Teil nun auf 12 V stellst, sind's eben 12 V ohne Last (Schalter offen) und ebenso 12 V mit Last (LEDs an)...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

    Pesi schrieb:

    ?(

    das Netzteil ist stabilisiert - das bedeutet, egal ob Last dran hängt oder nicht, da kommt *immer die selbe Spannung raus*...

    also wenn Du das Teil nun auf 12 V stellst, sind's eben 12 V ohne Last (Schalter offen) und ebenso 12 V mit Last (LEDs an)...
    Oh Sorry, keine Ahnung weshalb ich schon wieder Leerlaufspannung geschrieben hab.
    Ich meinte den Standybye verbrauch wenn die Leds ausgeschaltet sind und der Schalter hinter dem Netzteil liegt...


    Colgade schrieb:

    statt der Folie auf der Innenseite der Glasscheibe eine Rauchglasscheibe nehmen, sah ich die Tg. in nem Accessoire Lädchen...
    Sicher das Rauchglas den selben Effekt hat??
    Was ich dazu so gefunden hab passt irgendwie nicht so ganz..
    Ja, da hilft dann wohl nur, mal bei LED-Tech nachzufragen... aussergewöhnlich niedrig kann er wohl nicht sein, weil sonst würde "Eco Friendly" dabei stehen, aber besonders viel kann so ein Dings auf der anderen Seite wohl im Standby auch nicht brauchen...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    So leider hatte ich weder in Baumärkten noch Möbelhäusern Erfolg nen passenden Spiegel zu finden.

    Als Gehäuse werd ich wohl ne uhr nehmen:
    ebay.de/itm/20-cm-WANDUHR-WAND…uhren&hash=item53e8e95068
    da kann man in der Regel alles rausbaun und hat dan nen schönen alurahmen

    dazu dann folgender Spiegel:
    ebay.de/itm/1-Spiegeluntersetz…erial&hash=item564771ea43

    oder ich nehm ne Uhr mit 25cm durchmesser und so nen Spiegel:
    ebay.de/itm/Kabinett-Spiegel-r…in_77&hash=item4841ddc8ad
    Da bin ich mir aber unsicher wie gut ich den aus dem rahmen bekomm


    Jetzt aber nochmal zu den elektrischen Komponenten:
    Folgendes Netzteil: led-tech.de/de/Technik-und-Zub…-3-12V-LT-1283_29_32.html
    mit diesen LEDs: led-tech.de/de/Leuchtdioden/5m…bright-LED-LT-25_1_4.html
    und je vier Stück davon in Reihe an nen 39Ohm Widerstand für knapp über 20ma: led-tech.de/de/Technik-und-Zub…-39-Ohm-LT-450_29_33.html
    kann das mal jemand nachrechnen ob das mit dem Widerstand so passt?
    Und haltet ihr die knapp über 20ma für zu kritisch? Soll ich da lieber den nächsthöheren mit 47Ohm nehmen oder mir aus zwei parallel geschalteten Widerständen was zusammenstückeln?
    0,25W reichen bei 5mm Leds?



    Edit:
    Jetzt hab ich grad noch folgende LEDs gefunden: led-tech.de/de/Leuchtdioden/An…dget-LED-LT-693_1_53.html
    Die sind heller und günstiger wie die, die ich oben rausgesucht hatte. Gibts da irgend nen Nachteil? Oder sollt ich besser die nehmen?
    Bei denen könnt ich dann halt nur 3 in Reihe mit nem 56 oder 68Ohm Widerstand schalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „ToTo“ ()

    Hallo,

    du kannst ganz normale Spiegelfolie nehmen...diese auf eine plexiglasplatte oder Glasscheiben aufkleben dann hast du keine wellen etc.

    Ich habe für meinen Spiegel einfach RGB 5050 LED SMD Strip Leiste genommen..5m haben gerade mal 20€ gekostet in China super einfach und super schön da du unähnlich viele möglichkeiten mit den farben steuerung hast

    mfg
    kann das mal jemand nachrechnen ob das mit dem Widerstand so passt? -> Müsste soweit stimmen, da du wahrscheinlich so gerechnet hast: 4*2.8V=11.2V also bleiben 0.8V, die der Widerstand übernehmen muss. Sprich: 0.8V/0.02A= 40 Ohm
    Und haltet ihr die knapp über 20ma für zu kritisch? Also es handelt sich nur um 1Ohm, dass zuwenig ist dies wird sich nicht wirklich stark in der Stromstärke bemerkbar machen. Noch ne Rechnung dazu: 0.8V/39Ohm = 0.0205....A. Diese 0.5mA mehr werden deine LEDs wahrscheinlich verkraften.
    Soll ich da lieber den nächsthöheren mit 47Ohm nehmen oder mir aus zwei parallel geschalteten Widerständen was zusammenstückeln? -> Würde ich davon abraten, da dies auch eine Unsicherheit mit sich hat, durch Bauunterschiede (Abweichungen), dadurch kann es sein, dass eine LED wieder zu viel Strom abbekommt.
    0,25W reichen bei 5mm Leds? -> müsste reichen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ShockWave“ ()