Jinx! - LED Matrix Control ... und die nächste Matrix Software ...

    @huma6
    Nee, kann man nichts drehen. Kam auch noch nie auf die Idee das man dies brauchen könnte :) OK, aber bei DVI Ausgabe könnte das direkt Sinn machen. Mal sehen, dann würde es ja reichen, wenn man das DVI Fenster drehen könnte.

    //EDIT
    Gerade mal nachgesehen, also so grundsätzliches rotieren um 90 Grad wäre ekelig :D Ich bau in die nächste Version für das DVI Fenster die Funktion "Flip left/right" und Flip "top/bottom" ein, damit kann man dann das dvi window horizontal und/oder vertikal spiegeln. Wenn man sowohl vertikal als auch horizontal spiegelt hat man ja auch wieder eine saubere 180 Grad Drehung. Das ist code technisch fix und gefahrlos zu machen.

    Die neue Version kommt vermutlich in den nächsten 2-3 Wochen .. arbeite schon fleissig dran.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Seddi“ ()

    Vielen Dank Seddi!

    Benutze eine Linsn Led Senderkarte. Dafür nutze ich den HDMI Ausgang meines Notebooks mit einem Adapter auf DVI. Die Senderkarte gibt das Signal an ein AIO-Netzwerkinterface weiter, auf der dann der LEDvorhang hängt. Da der Vorhang auf der falschen Seite geöst ist, steht das Bild auf dem Kopf. Auf der anderen Seite kann man jedoch keine Ösen machen da kein Platz ist. Die Konfigurationssoftware ermöglicht leider kein Drehen.
    Hallo,

    Ab Windows Vista muss man ja zunehmend auf den Stereomix als Capture interface verzichten, außerdem wird auch die Lautstärke im Stereomix durch die Ausgabelautstärke beeinflusst.

    Wäre es möglich Support für das Capturen über WASAPI(ist glaube ich ab Vista in Windows) anzubieten? Damit ist es möglich direkt die Audioausgabe aufzunehmen, ohne Umwege über Stereomix.

    huma6 schrieb:

    Vielen Dank Seddi!

    Benutze eine Linsn Led Senderkarte. Dafür nutze ich den HDMI Ausgang meines Notebooks mit einem Adapter auf DVI. Die Senderkarte gibt das Signal an ein AIO-Netzwerkinterface weiter, auf der dann der LEDvorhang hängt. Da der Vorhang auf der falschen Seite geöst ist, steht das Bild auf dem Kopf. Auf der anderen Seite kann man jedoch keine Ösen machen da kein Platz ist. Die Konfigurationssoftware ermöglicht leider kein Drehen.


    Nochmal die Frage, warum drehst du in Windows nicht einfach den Monitorausgang (HDMI) über die Windows Display Bordmittel?

    haering schrieb:

    Hallo,

    Ab Windows Vista muss man ja zunehmend auf den Stereomix als Capture interface verzichten, außerdem wird auch die Lautstärke im Stereomix durch die Ausgabelautstärke beeinflusst.

    Wäre es möglich Support für das Capturen über WASAPI(ist glaube ich ab Vista in Windows) anzubieten? Damit ist es möglich direkt die Audioausgabe aufzunehmen, ohne Umwege über Stereomix.


    Die Frage war schon ein paarmal da. Warum nicht einfach VB-cable benutzen? vb-audio.pagesperso-orange.fr/Cable/index.htm
    @saw0: Kann das Display nicht drehen: verwende auf dem primären Desktop DMX-Control und auf dem erweiterten Desktop die Software zur Steuerung des Ledvorhangs. Das ganze mit einem HDMI Splitter und einem zweiten Monitor. Wenn ich den erweiterten Desktop drehe, dann wäre auch die Bediensoftware auf dem Kopf.

    huma6 schrieb:

    @saw0: Kann das Display nicht drehen: verwende auf dem primären Desktop DMX-Control und auf dem erweiterten Desktop die Software zur Steuerung des Ledvorhangs. Das ganze mit einem HDMI Splitter und einem zweiten Monitor. Wenn ich den erweiterten Desktop drehe, dann wäre auch die Bediensoftware auf dem Kopf.


    Ah, dass das so umgesplittet und dann ausgeschnitten? wird wusste ich nicht. Alle Anlagen auf denen ich bis jetzt gearbeitet habe hatten den LED Konverter auf einem eigenen Ausgang.

    granate2000 schrieb:

    Hallo Jinxianer.
    Tolles Programm. Super Effekte die man damit machen kann.

    Was ich noch vermisse sind eigentlich die eher einfachen Sachen wie Uhrzeit und Datum anzuzeigen
    oder Text blinken zu lassen. Gibt es da irgendwie eine Möglichkeit ?

    Gruß David


    Datum/Uhrzeit wüsste ich jetzt nichts, ausser es abzugreifen von einer selbstgebastelten HTML Seite. Das wird am einfachsten sein, oder du fragst @Seddi ob er sowas einbauen kann als Option für den Text Effekt.

    Zu zweiterem: Versuche die "Logik" hinter den Mixer Modi zu verstehen und wie man sie gegen- / füreinander einsetzen kann :)

    Hab mal kurz was abgefilmt:



    Darüber kannst du das blinken z.B. auch auf den Beat abstimmen etc.
    Zumindest für die Uhrzeit kann man beim Scrolling text $TIME eingeben.

    saw0 schrieb:


    haering schrieb:

    Hallo,

    Ab
    Windows Vista muss man ja zunehmend auf den Stereomix als Capture
    interface verzichten, außerdem wird auch die Lautstärke im Stereomix
    durch die Ausgabelautstärke beeinflusst.

    Wäre es möglich Support
    für das Capturen über WASAPI(ist glaube ich ab Vista in Windows)
    anzubieten? Damit ist es möglich direkt die Audioausgabe aufzunehmen,
    ohne Umwege über Stereomix.


    Die Frage war schon ein paarmal da. Warum nicht einfach VB-cable benutzen? vb-audio.pagesperso-orange.fr/Cable/index.htm

    Wieso mit zusätzlichen Programmen, und somit zusätzlichen Programmen, wenn es auch in einem Programm gehen würde?
    Datum und Uhrzeit geht, schaut mal ins Handbuch. Wenn ich mich richtig erinnere steht das unter Tips beim Scrolling Text. Es ist ausserdem auch in den Demo Szenen zu sehen. Zum blinken gibt es das Strobe und zig Möglichkeiten das miteinander zu verknüpfen. Es hat schon seinen grund warum es so viele Effektkanäle gibt, die darf man ruhig auch nutzen ;)

    //EDIT
    Zitat aus dem Handbuch:
    Tip: You can use the scrolling text effect to display the actual time or date. When you use inside your text the placeholder $TIME, it will be replaced by the actual local time with hours and minutes (hh:mm). You can also use $LTIME to get an extended time format with seconds (hh:mm:ss). When you want to display the actual date you can use $DAY, $MONTH and $YEAR to build your date string (e.g. $DAY.$MONTH.$YEAR or $MONTH/$DAY/$YEAR).




    WASAPI ist im Moment keine Option für mich, ich möchte diverse Routinen nicht doppelt haben und auch den XP Support noch nicht kicken. Dazu ist Jinx! komplett in C geschrieben und mit der Flat API ist das ganze iStream Zeugs sehr aufwendig anzusprechen. Auch die guten alten APIs haben ihren Reiz und ihre Vorteile. Ähnlich wie bei dem AVI Player, der ja auf das steinalte VfW setzt. Dies ist aber die einzige API die mir gezielt zugriff auf die einzelnen Frames gibt. Alle anderen modernen APIs spielen das Video in der vorgegebenen Geschwindigkeit selbst ab und ich hab keinen gezielten zeitunabhängigen Zugriff auf die einzelnen Frames die ich ja selbst verarbeiten muss um auf sie die Matrix zu bekommen.
    In den meisten Fällen ist es dann ja auch doch so, dass das Audio Signal nicht vom selben Rechner stammt auf dem auch die Matrix gesteuert wird, sondern vom DJ Pult oder was auch immer und der PC für die Matrix exklusiv genutzt wird und somit man das Audio eh via LineIn einspeisen muss. Auch hier bringt mir WASAPI oder ASIO (was ich persönlich bevorzugen würde) keine Vorteile, da wir mit der visualisierung hier nicht die niedrige Latenz benötigen wie beim Mehrspur-Audiorecording/Playback. Also warum 3000 Zeilen Code schreiben, wenn es auch mit ein paar wenigen zuverlässig auf alllen Windows Versionen geht :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Seddi“ ()