Jinx! - LED Matrix Control ... und die nächste Matrix Software ...

    Hallo,

    mir ist ein Bug aufgefallen:
    Scheinbar beziehen sich die Steps in den Chases auf die Nr. des Eintrags in der Szenenliste. D.h. wenn Scenes in der Liste verschoben werden, werden die auch in den Chases mitverschoben. Dies führt dann dazu, dass die Chases die falschen Szenen enthalten.

    Kann das jemand nachvollziehen?

    VG

    EDIT:
    Zwei Sachen sind mir noch aufgefallen:
    - Wenn ich eine lange Szeneliste in einem Chase habe, und dann einen Scrollbalken habe, und in einem der unteren Szene etwas editiere, springt das Fenster wieder ganz nach oben. Das kann ganz schön Zeitraubend sein :)
    - Was noch nice-to-have wäre, wenn man einzelne Einträge in der Szenenliste kopieren könnte. Wäre auch eine schöne Zeitersparnis!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „*deLuXe*“ ()

    Hallo,

    zu dem noch bestehenden Fragen von oben sind noch neue aufgetaucht:
    Ich benutze normale WS2812b digitale LED Strips in Verbindung mit einem AlphaPix 4 Controller.

    In meinem Alphapix Controller habe ich die Outputs entsprechend eingestellt, dass sich 8 Universen ergeben. Die Pixel lassen sich nach anlegen der Output Devices im Jinx so auch alle ansprechen.
    AUSSER immer das erste Pixel eines neues Universums!! Dieses eine Pixel zeigt kein Blau an! R und G funktionieren aber !!! (Im Testbetrieb des Controllers leuchten sie aber auch blau).

    Hatte jmd schonmal ein ähnliches Phänomen?

    Danke schon vielmals vorab und schöne Grüße


    EDIT: Die Lösung liegt an der Besonderheit von JINX: DMX Kanäle werden von 0-511 gezählt. D.h. entsprechund patchen und den Controller auf die passenden RGB-Reihenfolge der Pixel einstellen, dann gehts :).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „*deLuXe*“ ()

    @*deLuXe*
    Wenn du Szenen in der Szenenliste verschiebst, werden die auch in den Chases korrigiert, so dass der Chase immer noch die richtigen Szenen enthält. Hab das gerade nochmal getestet, funktioniert hier ohne Probleme.
    Szenen kannst du kopieren (steht auch im Handbuch): Du wählst eine vorhandene Szene an, tippst unten einen neuen Namen rein und sagst "Add" .. schon hast du eine kopierte Szene ;)

    //EDIT
    Shit. Du hast recht, doch ein Bug. Ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil :D
    Die Szenen werden zwar korrigiert, aber nur die "linken" Szene. Die "rechten" nicht, dies hab ich vergessen anzupassen als ich die left/right Scenes eingeführt haben. Ich fix das und bring die Tage dann nochmal nen Bugfix für die 2.4.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Seddi“ ()

    Jinx! Version 2.4

    So, heute hab ichs dann endlich geschafft die Version 2.4 online zu stellen. Wie schon angekündigt gibt es einen neuen Generator: Raindrops. Ein Water Ripple Effekt mit Audio und Random Color Unterstützung. Dazu gabs einige Änderungen für andere Effekte und viele kleine Anpassungen. Da ich gerade mal wieder etwas in Zeitnot bin erspar ich mir heute die Übersetzung und verweise auf die Homepage wo etwas mehr drüber steht. Hier der komplette Changelog:
    • implement raindrop/water ripple effect with random colors and audio trigger
    • implement primary color option for random colors into fading Pixels
    • implement random color into expanding shapes and falling rain
    • implement directions for perspective transform inside scrolling text
    • make text from file inside scrolling text switchable between first and last line in file
    • increase max chars on scrolling text from 254 to 380
    • implement countdown function $COUNT into scrolling text
    • add release/fade time to strobe effect
    • make region preview on matrix switchable with default setting: off
    • only stop corresponding generator on region setting instead of all generators
    • make region buttons switchable and make it stay pressed if the region is active
    • implement flip left/right and flip top/bottom into dvi window
    • implement instance tag into gui options to name a jinx instance in title bar
    • make color schemes to support background images
    • add additional color schemes
    • change main, scene and chaser window calculation to correctly place the controls on windows 10
    • synchronize all generators and output processing to avoid interferences for big matrices and slow computers
    • fix image viewer to take care about transparent gifs and png files with alpha channel
    • optimize audio processing
    • redesigned program Icon
    • changed codesign certificate (see special post earlier this day)

    Zu dem letzten Punkt muss ich noch kurz etwas ausführlicher werden. Seit der Version 2.2 versehe ich meine Binaries mit einem digitalen Zertifikat und prüfe dies auch beim Programmstart. Leider hat mir Startcom ein Codesign Zertifikat angedreht mit Lifetime Signing. Sprich man kann hier keinen Timestamp anbringen und das Zertifikat und die Binary wird ungültig sobald das Zertifikat ausgelaufen ist. Dies ist absoluter Schwachsinn und es gehört verboten so etwas zu verkaufen. Leider habe ich das selbst erst viel zu Spät gemerkt. Dadurch sind die Version V2.2 und V2.3 ab dem 5. Januar 2017 mehr lauffähig und werden nur starten wenn man sein Rechnerdatum zurücksetzt. Sowas ärgert mich ungemein, aber ich kann es leider nicht ändern. Ab der Version 2.4 benutze ich nun ein neues Codesigning Zertifikat von Thawte wo auch der Timetamp sauber funktioniert und die Binary auch nach Ablauf des Zertfikats lauffähig bleibt.

    Somit Wichtig für euch alle, vor allem wenn ihr Jinx! Produktiv einsetzt: Bitte updatet auf Jinx V2.4 (oder dann irgendwann höhe) vor dem 5. Januar 2017, denn ab diesem Tag wird V2.2 und V2.3 leider nicht mehr funktionieren !

    Ansonsten wünsch ich euch viel Spass mit der neuen Version, Direktlinks sind wie immer im ersten Post dieses Threads zu finden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Seddi“ ()

    Vielen Dank für die neue Version!
    Ich wollte noch mal kurz nachfragen ob das mit den Bänken noch zur Debatte steht?
    Evtl wäre es ja auch möglich per MIDI Controller Projekte zu laden.
    z.B. eine Tabelle anlegen in denen die Projekte eingetragen werden können die bei einem bestimmten Contollerwert geladen werden.
    Das würde das Ganze evtl einfacher machen. Das könnte man dann als Workaround zu den Bänken nehmen - so was wie ein Projekt-Selektor - könnte mir auch vorstellen daß es dafür ein eigenes Fenster gibt ähnlich wie bei den Szenen wo man dann die Projekte als Button anklicken kann.
    Würde mich sehr über ein Feedback freuen.
    LG
    @andykoa
    Ist immer noch auf der Agenda und wird beim nächsten Major-Release zusammen mit einem komplett neuen Patchsystem und Dialog kommen. Aber nagel mich bitte auf kein Releasedatum fest. Das wird noch dauern. Ist und bleibt einfach Hobby und bei gutem Wetter im Sommer sitz ich doch lieber im Garten oder auf dem Fahrrad anstatt vor dem PC :)
    @Seddi
    Vielen Dank für deine Antwort. Du hast nun mal eben die meiner Meinung nach beste Software geschrieben welche eben auch so gut wie alle meine Bedürfnisse erfüllt. Ich denke das sehen viele Nutzer auch so. Nicht umsonst hast du ja auch so viel positives Feedback. Es gibt sicher noch viele Ideen die dein Programm noch vielseitiger machen würden und gerade das Feedback der Nutzer gibt dir Recht. Ich muss dann eben irgendwie einen Workaround hinkommen bevor ich mit Jinx produktiv arbeiten bzw damit auf die Bühne kann ohne Abstriche. Ich freue mich jedenfalls auf den Tag wenn die neue Version kommt. Erhol dich gut und genieße das gute Wetter :) und noch mal vielen Dank für deine Arbeit. Lg
    Was mir noch aufgefallen wäre, gibt es die Möglichkeit, die Speed Regler so anzupassen, dass noch mehr Geschwindigkeit möglich ist?
    Teilweise, insbesondere bei schnellen Beats, könnten die ein oder anderen Effekte noch etwas schneller abspielen...
    Wie seht ihr das?

    Gibt es schon Fortschritte zu dem Fehlerchen mit dem verschieben von Szenen und den Auswirkungen auf die Chases?

    Danke und VG
    Yep. Wenn der Speedregler voll aufgedreht ist, hat der Effekt die gleiche Taktung wie der Ausgang und es werden 25fps erzeugt, sprich 25 Pixeländerungen in der Sekunde. Wenn das schneller gehen soll benötigen wir eine höhere Frequenz (was viele der Hardwarecontroller auf arduino-Basis nicht wirklich mitmachen) oder einen Frameskip bei dem Effekt, sprich mehr als ein Pixel Änderung pro Frame. Genau hierfür gibt es in den Matrix Options den Pixelstep. Das sind quasi die Pixeländerungen pro Frame, wenn du den auf 2 stellst sollte alles doppelt so schnell gehen weil dann pro Frame 2 Schritte gemacht werden anstatt einer.

    Der Fehler mit dem Chases ist wie gesagt schon gefunden, hab nur den Bugfix noch nicht hochgeladen weil ich ein paar Tage abwarten wollte ob sonst noch irgendwelche Bugs in der neuen Version auftauchen. Mach ich aber in den nächsten Tagen, versprochen.
    Moin Leute, ich habe mal 2 Fragen an euch.
    Doch zuerst einige Daten zu meiner Led-Wand:
    32 Elemente mit 13 x 13 Matrix
    Controller 4096 Pixel-Controller von Radig

    1. Ist es beim Output-Patch möglich, dass die Matrixziffern oben und links fest stehen bleiben? Besteht die Möglichkeit, die Startwerte (Matrixgröße) farblich hervorzuheben, damit man nicht lange suchen muss?
    2. Wenn ich z.B in Channel 1 eine AVI-Datei wiedergebe, fehlt der Ton. Ist das grundsätzlich so oder habe ich auf dem Rechner ein Problem? (bei 2 rechnern ausprobiert)

    Danke und VG
    Moin,
    ich habe noch eine Frage zum Output Patch. Warum werden nicht meine eingetragenen Werte bei der Startposition der Matrix angezeigt, wenn ich auf fastpatch gehe (mir geht es um den PatchMode und die PixelOrder). Kann diese Patch-Liste nicht als editierbare Tabelle separiert werden. Bei vielen Arcnet-Adressen wäre dies sehr hilfreich

    Danke und VG
    Das Patchen ist bei grossen Matrizen nicht immer unbedingt komfortabel aber funktionell, man muss nur beachten das man beim Fastpatch die Area definiert und nicht unbedingt den Startpixel (siehe Handbuch). In einer der nächsten Versionen, wird das Patching aber komplett überarbeitet. Bis dahin muss man einfach damit leben ;)

    Audio Ausgang/Ton gibt es nicht. Jinx! ist dafür da die Matrix zu steuern und da gerade bei Videos man sehr viel mit den Geschwindigkeiten spielen kann, würde Ton da keinen Sinn machen. Sprich du machst da nix falsch, sondern Jinx gibt einfach keinen Ton aus.

    Grüße
    Sven
    Hey ich bin nach langer Zeit auch mal wieder da.. Und habe mal ein Video von meinem neuen LED Streifen gemacht mit Jinx! 2.4 ;)
    youtube.com/watch?v=EZ4O6eJR6sQ

    Außerdem wollte ich dich Seddi noch fragen, hast du Lust ein neues script zu basteln welches zum beispiel das Anzeigen der CPU Temperatur 0-40C°=blau 41-60=gelb 61-99=rot
    Ich weiß nicht ob das machbar ist, währe aber ein super Effekt wie ich finde.
    Hallo zusammen..!

    ..ich verfolge nun schon einige Zeit diese Forum und vorallem diesen Thread. Das hat mir als Led Einsteiger schon SEHR weitergeholfen. Ist doch alles recht kompliziert wenn man nicht aus diesem Bereich / oder allg. "Elektronik" kommt. Dennoch konnte ich meine Wünsche mit VIEL Recherche bisher ganz gut umsetzen. Hierfür arbeite ich mit den ws2812 /sk6812 LED´s, dem LEDPlayer s2 von Diamex, und Jinx! 2.4
    das ganze auf einem windows Rechner mit win7 home Premium.

    ein paar Fragen bleiben an dieser Stelle aber noch offen, und zwar folgende:

    (1) leider funktioniert bei mir die save/load Funktion in Jinx!2.4 für erstellte Szenen nicht, bzw. die Datei wird gespeichert, angelegt und lässt sich auch öffnen, aber der Inhalt fehlt. Matrix Einstellungen, Gamma und Master werden geladen, aber alle Channels und effekte bleiben leer.

    (2) Die erstellten Szenen sollen später von der SD Karte direkt im LedPlayer abgespielt werden.
    Diese erstelle ich folgendermaßen: in Jinx!: setup > output device > redirect output to file.
    ich starte die Aufnahme dann über > Start output, und beende diese mit > end output.
    Die Dateiendung .out der erstellten Datei, benenne ich um in .tp2
    So erkennt der Player die Datei und spielt diese auch in einer Endlosschleife ab.
    Leider bekomme ich keinen "sauberen Übergang" vom "ende" der Aufnahme zum erneuten "Start" der Aufnahme hin. Dort "zuckt" die Animation immer. Ich möchte also eine Szene erstellen, beispielsweise 10 min. und diese soll dann in der Endlosschleife ohne erkennbaren "Übergang" abgespielt werden.
    Habe es bisher versucht über "chases" wo man ja einen loop einstellen kann, allerdings schaffe ich keine Syncrone Aufnahme mit meiner "start output / end output Methode"

    (3) in der _CONFIG_ Datei auf der Sd Karte kann man ja über
    [PLAYER]
    autostart=1
    file_01=outdev.tp2,25,0,0,100
    auch noch ein paar Dinge modifizieren. Klappt auch, außer die Helligkeit. wenn ich die voreingestellten 100% reduziere auf zb. 20, Leuchten die Leds trotzdem bei 100%
    Steuer das bisher einfach über die eigentliche Aufnahme, bei welcher der im "Master" eingestellte Helligkeitswert ja mit aufgezeichnet wird. Wäre aber trotzdem schön eine erstellte Szene auch nachträglich noch über die _CONFIG_ in ihrer Helligkeit modifizieren zu können. Mein Wunsch wäre es eine einmal erstellte Szene der Reihe nach in der _CONFIG_ ausgeben zu lassen, jeweils aber mit verschiedenen Hellbezugswerten (80, 60, 40, 20). So könnte man den LEDPlayer durch "durchschalten der einzelnen Programme" als "Dimmer" verwenden.

    (4) gibt es eine Möglichkeit auch RGBW anzusteuern ? diese werden Standardmäßig ja nur mit 3 Channels von jinx/LedPlayer angesprochen, und die Farbausgabe stimmt demnach nicht. Gibt es einen code für die _CONFIG_ in welcher ich den LedPlayer kompatibel zu den RGBW´s machen kann ? oder wie stellt man das an, oder geht das bisher noch nicht ?

    mit Ardunio / Programieren etc. kenne ich mich überhaupt nicht aus, deswegen wären für mich nur Lösungen (wenn es diese denn gibt) hilfreich, welche sich mit den von mir beschriebenen "tools" umsetzen ließen.

    Vieleicht hat ja jemand hier Lösungsvorschläge, oder eine Erklärung.
    Das wäre super..! :)