Lampe aus vollem Baumstamm / mit LED Plexiröhre

    Lampe aus vollem Baumstamm / mit LED Plexiröhre

    Hi !
    Bin ein neuer, mit einem kleinen großen Projekt im Anschlag ;-)....
    Konkret geht es darum eine Standlampe aus einem vollen "Baumstamm" zu bauen.

    Und dieser Link hat mich angefixt:



    Die preise gehen steil über 1000€....also Eigenbau ;-).

    Fragen die sich mir hauptsächlich stellen, gehen um die passende Ausleuchtung:
    Möchte natürlich LED´s verwenden, bisheriger Plan:

    satinierte Plexiröhre (Durchmesser ca. 10cm)vertikal einbauen - Länge der Röhre ca. 50-60cm.
    Diese möchte ich mit warmweissen LED´s von innen beleuchten...das Ganze soll möglichst diffus aussehen,
    also am Besten keine einzelnen Led´s sichtbar.

    Soweit zur Theorie :D ...Erfahrung mit LED´s hab ich bisher kaum, würde gerne um große Lötaktionen etc. rumkommen.
    Könnt Ihr mich bei der Planung der Beleuchtung bissle unterstützen ? ;)

    Danke schonmal und Viele Grüße
    Miro
    Hallo Miro,
    eine schöne Idee hast du da - gefällt mir ausserordentlich gut das Teil!

    Ich würde die LEDifizierung folgendermassen lösen: Ein Aluminium-Vierkantrohr, innen also hohl, beklebst du auf allen 4 Seiten mit LED-Stripes. Welche du wählst hängt von der gewünschten Helligkeit ab, sowie deiner favorisierten Lichtfarbe. Hier mal ein Beispiel in warmweiss von LED-Tech ... das ist von der Helligkeit her schon ne ziemliche Hausnummer, 400 Lumen pro Stripe sind 1600 Lumen gesamt, das entspräche etwa der Helligkeit einer Leuchtstoffröhre dieser Länge. Einiges geht ja wieder verloren durch das satinierte Plexi, sowie das Holz.
    Günstiger fahren würdest du mit handelsüblichen LED-Stripes als Meterware, die kann man alle 5 bzw. 10 cm kürzen, je nach Modell.

    Das Alu-Rohr hat, neben der Funktion als LED-Träger, noch den Zweck, daß die entstehende Wärme abgeführt werden kann. Nach oben hin sollte es auf jeden Fall offen sein, und auch von unten würde ich mir Gedanken machen, wie dort Luft einströmen kann. Das sich erwärmende Rohr bewirkt dann einen Kamin-Effekt, denn auch wenn da nur 10 bis 20 Watt Abwärme entstehen, sollte die doch entweichen können, sonst kommts bei längerem Betrieb zu einem Wärmestau innerhalb das ansonsten luftdichten Plexirohrs.

    Theoretisch musst du da nix löten, denn für handelsübliche Stripes gibt es auch Aufsteck-Verbinder zum Anschluss. In der Praxis löten die meisten Leute das doch lieber, weil die Steckverbinder nicht unbedingt zuverlässig sind und es gern mal zu Wackelkontakten kommen kann. 2 Drähte an so einen Stripe zu löten, ist nun allerdings auch etwas was ein Laie hinbekommt, einen Feinlötkolben vorausgesetzt.
    Googles umgekehrte Bildersuche hat folgendes zutage gefördert: etsy.com/shop/SplitGrain

    Endlighten wäre prinzipiell eine gute Idee, aber dann muss die Wärme gut weggebracht werden, heißt: Aluminiumsockel - könnte gut aussehen oder das Gesamtbild zerstören
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Nagers Futterstube - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Hi Zusammen,

    die Idee mit den LED Stripes auf einem ALU 4-Kantrohr halte ich für gut . danke für die Details zu den Strips und Verkabelung, denke das könnte ich hinkriegen.

    Welchen Abstand bräuchte ich ca. zwischen LEDS und Rohr ?

    Bezüglich der Wärmeentwicklung: ich möchte die Lampe eigentlich nur als Stimmungslicht (=wenig Wärme?), brauche also recht wenig Helligkeit - dimmbar wäre auch cool - wie viel lumen brauche ich denn dann ca ? hat jmd einen guten Link ?

    Ach so, die Lampen gibts hier: etsy.com/shop/SplitGrain

    Sind meist um die 50cm - möchte jedoch eher Richtung 1m gehen, der beleuchtete Teil wäre dann ca. 50-60cm.
    Müsste es nicht reichen, wenn man oben und unten jeweils eine LED anbringt, die in den Mittelpunkt strahlt?
    Mit LED Strips dürfte das ganze auch funktionieren, aber nur wenn man ein ausreichend dickes Rohr hat, ansonsten sieht man sicherlich die einzelnen LEDs.

    Die wärme kann sich ja alleine abführen, wenn der Rohr komplett durch geht und nicht komplett mit dem Boden/Tisch abschließt. Da warme Luft nach oben steigt würde so ein kleiner Luftzug innerhalb der Röhre entstehen.

    Mal eine andere Frage: Wo bekommt man so einen langen und dicken Bohrer? Der zersägen mit einem dicken Sägeplatt sollte relativ einfach gehen.
    Joah,
    die Preise für die Schlangenbohrer sind ja nicht ohne, zumindest wenn man 40 mm UND nen halben Meter Tiefe haben will.

    40 mm Plexirohr, und darin noch nen Alu mit 4* LEDstripes, das wird zu knapp.
    Nen 40er (30er) Endlighten Rundstab mit oben/unten Einspeisung, könnte ich mir gut vorstellen.

    Je mehr ich drüber nachdenke finde ich auch die Endlighten Lösung die bessere.
    Also Einleuchtung von oben und unten, und ner Leistung von "ich möchte die Lampe eigentlich nur als Stimmungslicht (=wenig Wärme?), brauche also recht wenig Helligkeit - dimmbar wäre auch cool - "
    dann würd ich mal je eine 3Watt LED von oben und von unten einplanen, dazu nen scharfbündelnden Reflektor mit 3-6°
    dann macht die Abwärme auch nimmer soo viele Probleme.
    Warum soll das Endlighten wenig Licht an die Umgebung abgeben? Das kommt immer drauf an wie man das löst ;) Bspw je eine leds.de/High-Power-LEDs/Chip-O…66A-1260lm-warmweiss.html oben und unten, eine anständige Kühlanbindung mit einem Aluminiumsockel und man kann das sehr schön als erleuchtende Lampe verwenden :D
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Nagers Futterstube - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Im Prinzip müsste doch so etwas mit einer Verlängerung funktionieren: hornbach.de/shop/Lochsaege-Wol…=S3866&WT.svl=artikel_img

    Nur als Idee: Wenn man doch LED Strips benutzt, dafür aber zwei Milchglas Röhren ineinander steckt, dann sollte sich das Licht doch auch gut verteilen und keine Spots mehr erkennbar sein.
    Die innere Röhre relativ nahe an den Stripe und und dazwischen etwas Platz lassen.
    Kann man nicht mehrere Holzscheiben verwenden?
    Ist halt die Frage wie man die einzelnen Scheiben dann wiederum befestigt....

    Dann würde eine Lochsäge vielleicht wieder helfen:


    Im Prinzip müsste doch so etwas mit einer Verlängerung funktionieren: hornbach.de/shop/Lochsaege-Wol…=S3866&WT.svl=artikel_img


    Gruß Flo
    Gruß Flo
    ----------------------------

    Hompage: led-stadel.de
    Fanpage: facebook.com/led-stadel
    So wie ich das sehe sind das sowieso "mehrere Holzscheiben" die mit der Plexiröhrer verklebt? sind. Ist in der Fertigung auch einfacher als ein 5-6 cm dickes loch durch einen Meter Holz zu bohren. Durch den Abstand der einzelnen Platten und die nicht symmetrische Form des Stammes fällt auch eine Abweichung des Mittelpunktes wahrscheinlich gar nicht so stark auf. Anderseits könnte man ja auch eine Markierungs-Bohrung durch den Stamm bohren. dann in Scheiben Sägen und dann das Loch in der richtigen Größe bohren?!

    Gefällt mir auch ziemlich gut! Mit Alufuß kann ich mir das schon gut in meinem Wohnzimmer vorstellen :thumbsup:
    Also wenn wir jetzt nicht im LED Forum wären (oder ich es bauen wollte), käme da ne T5 Röhre mit 14W in 830er Lichtfarbe rein, Mini EVG direkt im Baumstamm untergebracht und fertig.
    Lichtausbeute nicht schlechter als bei LED (~1200lm ~80lm/W) , oben und unten nur kleiner Anschlussblock nötig, keine Kühlung erforderlich, gleichmäßige Ausleuchtung, billig .....