Angepinnt LED-TECH.DE Review Thread - 2000K Alu Streifenplatine

    Wir überlegen derzeit, ob wir mit dem Widerstandswert nicht noch höher gehen, damit es noch dunkler wird. Preislich würde das aber leider keinen Vorteil bringen.


    Das ist halt das Problem. Ihr könntet die Teile ja theoretisch mit 1k Lm (also ca. Nennstrom) zu dem gleichen Preis anbieten.
    1k Lm für 25€ liest einfach besser als 400Lm (bei niedrigerem Strom) für 25€. :/
    Habt mir mal über meine Idee eines Stripes nachgedacht, der beim Dimmer wärmer wird?
    Wie aufwändig wäre es sowas zu bauen? Mir fällt spontan nur ein µC ein aber vllt. geht da ja auch irgendwie mit billiger Analogtechnik?!
    Gruß
    Daniel :D

    SpidiG schrieb:

    Hat jemand vielleicht die Möglichkeit, Vergleichsbilder zwischen verschiedenen Glühbirnen (bestenfalls auch gedimmt) und dem Streifen zu machen?

    Meine Schreibtischlampe hat noch eine kleine Glühlampe (ich schätze mal so etwa 10W).
    Ein Vergleichstest damit ist schon definitiv geplant.

    Aber wie gesagt-erst am Wochenende, heute nicht mehr.
    Das Erfolgskonzept von Windows ist eine gelungene Mischung aus Marketing, Korruption, Kartellmißbrauch und der erfolgreichen Spekulation auf das Naturgesetz, daß Scheiße oben schwimmt.


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
    kann man Schönes bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe

    Test von White_Fox (I)

    Leute, wollt ihr die Diskussion nicht woanders führen?
    In einem Review-Thread, wo es eigentlich um einen 2000k-WW-Alustreifen geht, empfinde ich persönlich Fachsimpelei über Mischungen von WW/KW-LEDs sowie deren Ansteuerung als fehl am Platz. Und zur Übersichtlichkeit des Threads trägt es auch nicht gerade bei.

    Mal wieder zum Thema zurück:
    Da ich mal grad sowieso mein Multimeter draußen hatte habe ich ein paar erste Messungen durchgeführt. Die versprochenen Bilder mache ich heute abend, wenn es dunkel ist.

    Persönlicher Eindruck:
    Das Licht empfinde ich als angenehm. Es geht zwar ins Orange (meine Schreibtischlampe mit Glühbirne sieht weißer aus), was von anderen ja bereits angemerkt wurde, und als Arbeitsplatzbeleuchtung würde ich das auch nicht einsetzen, aber als entspannendes Stimmungslicht ist der Streifen sehr brauchbar. Subjektiv sehr hell (ich habe nur einen einzelnen Abschnitt a 8cm), für manche Aufgaben wäre weniger vielleicht mehr. Wenn man die Spannung etwas nachstellen kann sollte dem aber abzuhelfen sein. Bei 16V fangen die ersten LEDs an zu glimmen (da muß es aber schon dunkel sein um das zu erkennen), bei normalen Sichtverhältnissen sieht man sie ab etwa 17V leuchten.
    Alle Messungen wurden mit folgendem Equipment vorgenommen:
    Netzteil: Vellemann PS305D 30V/5A
    Multimeter: Peaktech 2015

    Wiederstand (gemessen): 47,4Ω
    Bei 24V Betriebsspannung:
    Spannugnsfall über Vorwiderstand (kalt): 3,28V
    Spannungsfall über Vorwiderstand (5min Betriebsdauer): 3,55V
    Strom nach 5min Betrieb: knapp 70mA

    Der Streifen wird ziemlich warm-nach 5min fasse ich den nicht mehr so gerne an-Kühlkörper ist langfristig Pflicht. Also messen wir doch noch die Temperatur. Dazu hab ich den Temperatursensor meines Multimeters mit einem Streifen Isolierband unter der mittleren LED befestigt. Ungenauigkeiten anhand der Bilder bitte selber einschätzen. Der Streifen wird wieder mit 24V befeuert.

    Temperatur zu Beginn der Messung: 21°C
    Temperatur nach 5min Betrieb: 59-60°C

    Ich war versucht, den Temperaturtest zwischendurch abzubrechen. Die LEDs haben mir doch ein wenig leid getan, und der Streifen Isolierband hat wohl auch sein übriges dazugetan das Ergebnis nach oben zu verschieben, doch seis drum-Test muß sein.

    Kleines Intermezzo:
    Mir kam später die idee, den Temperatursensor nicht mit Isolierband, sondern mit Klammern zu befestigen. Da der Streifen jetzt fast gar nicht mehr abgedeckt ist sollte die Temperatur sehr dicht am wahren Wert liegen. Für die Regelungstechniker unter uns: Die Temperaturänderung war nach 4min nur noch sehr gering, nach 5min sollte die Sprungantwort ihrem Beharrungswert also hinreichend nahe sein. Zahlen:

    Temperatur zu Beginn der Messung: 21°C
    Temperatur nach 5min Betrieb: 51-53°C

    An dieser Stelle wäre ich auch bei einem Punkt, wo ich noch Optimierungspotenzial sehe. Sofern man den Streifen nicht klebt (und ich klebe LEDs grundsätzlich nicht), so kann man ein Teilsegment nur an den beiden Außenkanten festschrauben. Dementsprechend hat man auch nur an den Außenkanten einen vernünftigen Anpressdruck und damit einen vernünftigen thermischen Übergang zum Kühlkörper. Sehr viel besser wären zwei Löcher näher zur Mitte hin, ich würde sagen jeweils zwischen der zweiten und dritten, und zwischen der fünften und sechsten LED ein Loch zum Anschrauben wäre optimal. Das aktuelle Layout gibt das zwar nicht her: an der einen Stelle sitzt der Vorwiderling, und an der anderen würde man eine Leitung durchtrennen. Aber alle Leiterbahnen und Abstände sind definitiv breit genug, daß eine Bohrung da noch reinpassen würde, würde man die Leiterbahnen bei gleicher Breite nur anders anordnen. So, wie der Streifen jetzt ist, würde ich den sowieso nur mit Kuntstoffschrauben anschrauben, da für meinen Geschmack die Schraubenköpfe den Anschlußstellen (blanke Lötstelle) etwas nahe stehen. Die meisten hier wissen das, aber ob sich jeder Kunde darüber ne Platte macht ist ne andere Frage. Ab eienr gewissen Anzahl von Kunden findet man immer einen, der nicht versteht warum der Streifen nicht leuchtet und dafür sein Netzteil Rauchzeichen gibt. Und keine Einsicht hat, wenn man ihn auf seinen Fehler hinweist.

    Das wars erstmal von mir. Die versprochenen Bilder folgen wie gesagt heute Abend.
    Das Erfolgskonzept von Windows ist eine gelungene Mischung aus Marketing, Korruption, Kartellmißbrauch und der erfolgreichen Spekulation auf das Naturgesetz, daß Scheiße oben schwimmt.


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
    kann man Schönes bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe
    So-hier nun die versprochenen Bilder. Hab leider nur eine Handykamera zur Verfügung, die Farbwiedergabe stimmt nicht richtig. Ganz so gelb wie auf den Bildern siehts in der Realität nicht aus, ich hoffe die Bilder sagen trotzdem genug aus.

    Dies war der Test für die Temperaturmessung:



    Links die Glühlampe, rechts der LED-Streifen. Die Glühlampe hat ca. 10W, klarer Glaskolben.
    Das Erfolgskonzept von Windows ist eine gelungene Mischung aus Marketing, Korruption, Kartellmißbrauch und der erfolgreichen Spekulation auf das Naturgesetz, daß Scheiße oben schwimmt.


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
    kann man Schönes bauen.
    Johann Wolfgang von Goethe

    bower1988 schrieb:

    Falls LT das mit den Reviews weiterführen will wäre es evtl sinnvoll eine eigene Forenrubrik dafür aufzumachen!? Dann könnte man die Reviews zu den einzelnen Produkten schneller finden und es wäre übersichtlicher.

    Klar, wenn es mal so viele Reviews von LT-Produkten gibt, dass sich das lohnt... Einstweilen ist es hier gut aufgehoben, so viele Tests und Experimente werden ja auch nicht gemacht, dass da irgendwas untergeht... :whistling:

    trotzdem sollte in einem Review-thread nur ein Review stehen, und keine anderen Ideen etc.

    da das mit dem variablem Stripe ja durchaus interessant ist, schiebe ich das mal in nen eigenen Thread - EDIT: hier ist er: Stripes mit variabler Farbtemperatur
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pesi“ ()

    So, hier noch die aktuellen Bilder mit 24 volt 0,7 Ampere Netzteil und Vorwiderstand auf 22 Volt berechnet.









    Ist immer noch verdammt hell, wenn man bedenkt,daß es 2 Volt und ergo auch viel mA weniger sind
    LED the Sun shine. Nur, wer reparieren kann, lebt nachhaltig!
    Selbstgebaut hält Länger. Kampf der geplanten Obsoleszenz!
    Wir sind das Pro-LED-Tariat ;)
    Ja gut, bei 42 LEDs je 19 Lumen erreicht man auch mal eben 800lm - gängiger Wert für 9,5-10W Replacements - das ist wirklich sehr hell.
    Aber bei deinen Bildern sieht man aber auch sehr gut, dass die Streifen sich sehr gut für indirekte Beleuchtung eignen: das Holz hat einen schönen Farbton und das Licht ist wie amber, bloß "besser" ;)
    Also z.b. in einem Regal o.ä. mit nur einem Modul je Fach (oder noch weniger).
    Werde ende Februar auch mal berichten, wenn ich so einen Streifen testen kann (danke schon mal an @grobschmied dafür!)
    KFZ Schrauberlampe 50W LED Deckenfluter IKEA Grönö mit RGB+W
    Ist der Thread so langweilig, dass du dir die Signaturen durchliest?