LED Stripe mit Arduino Nano und Optokopplern steuern

    LED Stripe mit Arduino Nano und Optokopplern steuern

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade (bzw seit einigen Stunden) dabei meine erste recht aufwendige (für euch aber wahrscheinlich einfache) Schaltung zu bauen.

    Ziel ist es mit einem Arduino Nano einen 12V RGB Stripe zu steuern.

    Dazu habe ich exakt die Schaltung wie hier verwendet nachgebaut:
    blog.simtronyx.de/arduino-rgb-…lern-teil-1-die-hardware/

    Mein LED Stripe Besitzt die Leitungen "+12V", "R", "G", "B".

    Wenn ich mit dem Arduino alle Farben auf 0 setze kann ich zwischen "+12V" und z.B. "R" eine Spannung von 12 V messen. Leuchten tut aber nichts.

    Meine Vermutung ist folgende:
    Wenn ich die mitgelieferten IR-COntroller verwende messe ich zwischen "+12V" und z.B. "R" eine negative Spannung.
    Kann es vielleicht sein, dass der Stripe keine gemeinsame Anode besitzt? Gibt es eine Möglichkeit die Schaltung aus dem Link oben anzupassen?

    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar. So langsam weiß ich nicht mehr weiter. Danke :)
    Mein LED Stripe Besitzt die Leitungen "+12V", "R", "G", "B".


    Wenn das stimmt sollte er eine gemeinsame haben.

    Du misst eine negative Spannung? Mit dem Multimeter? Klingt fast als wäre es verpolt :)

    Hast du geprüft ob der Arduino das tut was du erwartest? (An den pins selbst gemessen?)

    Nur um erst mal sicher zu gehen das dein sketch korrekt läuft usw.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Arduino“ ()

    Lötmeister schrieb:

    sTaX schrieb:

    Kann es vielleicht sein, dass der Stripe keine gemeinsame Anode besitzt?
    Wie sollen wir das aus der Ferne austesten?
    Das kannst Du doch viel einfacher herausfinden, oder?

    Ich denke schon, wenn ich wüsste wie ich das tue. Sorry, aber dafür reichen meine Kenntnisse nicht aus... :(

    Arduino schrieb:

    Mein LED Stripe Besitzt die Leitungen "+12V", "R", "G", "B".


    Wenn das stimmt sollte er eine gemeinsame haben.

    Du misst eine negative Spannung? Mit dem Multimeter? Klingt fast als wäre es verpolt :)

    Hast du geprüft ob der Arduino das tut was du erwartest? (An den pins selbst gemessen?)

    Nur um erst mal sicher zu gehen das dein sketch korrekt läuft usw.


    Genau, ich messe bei der funktionierenden Schaltung (mit dem mitgelieferten Controller) eine Negative Spannung zwischen den Leitungen "+12V" und "R". -> Es leuchtet.

    Wenn ich nun meine eigene Schaltung verwende und genauso messe, erhalte ich eine positive Spannung und nichts leuchtet. Es liegen dann ca. +12V an.

    Ich habe auch schon die Polung vom Netzteil geändert, aber dann kann ich am Stripe nichts mehr messen (alles 0) und nichts leuchtet...

    Der Arduino tut was er sollt. ansonsten würde ja an dem Stripe keine Spannung anliegen?


    Meiner einfachen (und wahrscheinlichen falschen) Logik nach, ist es doch so, dass wenn eine Spannung am Stripe anliegt (sprich ich etwas wischen 12V und z.B. R messe),müsste es leuchten!?


    Sorry, aber ganz fit bin ich nicht auf dem Gebiet. Möchte aber lernen :)
    Du hast den Stripe mit +12V an die positive Spannung angeschlossen und das Minus für die MOSFets an die negative Spannung des selben Netzteils?
    Hast du den vorgeschlagenen MOSFet verwendet oder einen der Alternativen?

    Bist du sicher dass du oben links nicht aus versehen die Pole vertauscht hast (beim Anschluss des 12V-Netzteils auf dem Breadboard)?
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fakrae“ ()

    Was macht denn der Stripe wenn du alle Controller und sonstigen Schaltelemente weglässt und Polrichtig 12V anlegst.
    Dann sollte mindestens die gewählte Farbe leuchten wie gewünscht.
    Dann kann es nicht mehr am Stripe liegen sondern an mindestens einer der weiteren Schaltungen.
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!
    Verpolte Betriebsspannung und Überspannung sind für IC's so ziemlich der sichere Tod!
    Bei verpolter Spannung leiten pn-Übergänge, die sonst in Sperrichtung betrieben werden. Und damit fließen sehr hohe Ströme, die innerhalb kürzester Zeit thermisch alles zerstören.
    Bei Überspannung - da reichen schon kurze Spannungsspitzen, um innerhalb der Si Strukturen des IC's parasitäre Thyristoren zu zünden, die auch nach Ende der Überspannungsspitze noch weiter leiten. Sowas kann bei schlecht geschützten Schaltungen die im KFZ direkt von der Bordspannung versorgt werden, passieren. Die Folgen siehe oben.
    Das Kurzschließen eines Ausganges geht dagegen meistens noch glimpflich aus.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Vielen Dank an alle die geholfen haben.

    Ich konnte das Problem lösen und muss leider einen ziemlichen dummen Fehler eingestehen.

    GND am Arduino war nicht richtig angeschlossen, weil ich das PinLayout von der falschen Seite aus betrachtet hatte und daher GND an +5V hing...
    Sorry...

    Leider habe ich beim testen die Rot-Komponente der Stripes zerschossen, aber aus Fehlern lernt man :)

    Nochmals danke