25 Led-Stripes mit Rasperry ansteuern?

    25 Led-Stripes mit Rasperry ansteuern?

    Ähm erstmal Servus zusammen,

    Um mich kurz vorzustellen,
    Ich bin 17 Jahre alt und fange demnächst eine Lehre als Fachinformatiker an,
    aber genug davon,

    Ich stehe vor folgendem Problem,
    Ich habe zwecks beleuchtung meiner Regale mehrere (ca. 26) 50cm lange RGB 5050 Led Stripes verbaut,
    Jetzt stehe ich vor dem Problem jedes Fach also Stripe einzeln über meinen Rasperry anzusteuern.

    Mein vorheriger Plan war dies über DMX zu realiesiern, welchen ich aber verwarf da ich bis jetzt nur schlechte Erfahrungen im DMX Bereich gesammelt habe.

    Jetzt kam mir die Idee die WS2801 Controller dafür zu "missbrauchen" und mit Transitoren auf die LED-Stripes zu gehen.

    Jetzt ist meine Frage,
    Gibt es diese Möglichkeit als fertige Platine?
    Wenn es dies nicht gibt, wäre sowas gefragt? Würde mich dann daran setzen und ein paar Prototypen entwickeln und vielleicht hier anbieten wenn sie gut funktionieren.

    Oder sagt ihr das ist völliger Quatsch es geht auch anders einfacher?

    Danke schonmal im vorraus.

    mfg.
    Manu
    willst du die 26 teile einzeln ansteuern können, d.h. willst 26 dieser chips auf eine platine bauen? Oder fasst du ein paar zusammen?

    ich würd als Controller auf jeden Fall einen uC nehmen statt eines rPis. Mit einem uC werden deine programming sequences deutlich genauer als mit dem rPi, ausserdem braucht der uC deutlich weniger Strom (ca. 1/10 - 1/20 verglichen mit einem rPi). Ausserdem kann der uC wahrscheinlich recht zuverlässig ein 4, 8 oder 16MHz ClockSignal produzieren, da sparst du dir den Quarz. Der rPi hat nämlich keine sehr genaue Auflösung auf seinen GPIOs (ich glaube sowas in der 100us Gegend). Damit das ganze mit einem rPi läuft, müsstest du also maximal einen 10kHz Quarz verwenden, womit eine programming sequence schon mindestens 62ms dauern würden (auf 26 Chips). Damit könnten schnelle, schöne Farbverläufe eventuell schon stockend werden.

    Wenn du nicht alle 26 einzeln steuern können willst, reicht ev. ein uC mit ein paar mosfets. Ein Arduino Due oder Teensy 3.1 haben z.B. 12 PWM outs, d.h. damit könntest Du die 26 Leds in 4 Gruppen unterteilen und mit n mosfets selbst dimmen.
    Du kannst dafür problemlos einen Raspberry Pi benutzen - durch die Verwendung der WS2801 bist du auch nicht auf genaues Timing der Pins angewiesen.
    Der Strom fällt bei 13m LED-Stripe vermutlich auch nicht ins Gewicht.
    Weil du nicht auf genaues Timing angewiesen bist, darfst du auch ruhig den mitgelieferten Quarz benutzen und dann hat der rpi schon entsprechend mehr Bums um mal komplexere Berechnungen anzustellen.

    Aber auch DMX ist durchaus kein Thema, vorallem wenn du in der Lage bist kleinere Platinen selbst zu designen sollte das gut klappen (ich weiß natürlich jetzt nicht, auf welche Probleme du im Speziellen gestoßen bist, aber allgemein gesagt ist DMX recht handzahm)
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Die WS2801 haben eigentlich Konstantstrom-Ausgänge, aber man kann die auch so beschalten, dass man mit MOSFETs o.ä. die Ansteuerung macht. Evtl. reicht vom Strom her sogar ein ULN2003 Darlington Array aus.

    DMX wäre elganter und vor allem für längere Übertragungsstrecken konzipiert. Beim WS2801 u.ä. muss man da schon etwas aufpassen. Bis 2m ist es i.d.R. kein Problem, aber ich habe auch schon anderes erlebt.

    Bzgl. DMX wäre vielleicht noch dieser Empfänger interessant: Mikro DMX-Receiver 4-Kanal
    Heyho und entschuldigung für die späte Antwort.

    Von Dmx hat mich bis jetzt abgehalten das ich diese nicht gut über den Rpi in einem Webinterface senden kann über Php. Gibt es dafür eine lösung Das ich z.b. in einer PhP Variable den Farbcode Speichere und dann über berechnungen in Dmx Werte Raussende?
    Bis jetzt habe ich nur die Lösung in Windows dafür gefunden.

    mfg.
    Manu
    Was heißt das genau, dass Du das nicht gut senden kannst? Wenn Du da ein Web-Interface programmiert hast, musst Du doch danach die Daten an die WS2801 senden per SPI-Protokoll. Bei DMX ist es eben nur ein anderes Protokoll. Da gibt es mit Sicherheit auch einige Implementierungen auf dem Raspi. Einzig einen RS485-Wandler brauchst Du da noch.