Banalensplit - Chili Grow 2016

    Sanosuke schrieb:

    @Banalensplit
    Ist es bei Schimmelbefall der Erde nicht eher so, dass die Erde zu Nass ist? Ich hatte das mal so extrem (während Abwesenheit von jemandem gießen lassen) dass nicht nur der pelzige schimmel da war sondern gleich richtige "schwammerl". Die Erde war in dem Fall einfach durchgehend zu nass.


    Zu nass war die Erde meiner Ansicht nach nicht. Ich hatte schon leichten Befall an manchen Torfquelltöpfchen, da ich blöderweise die Haube des Gewächshauses drauf gelassen habe, bis sich bei jeder Sorte was gezeigt hatte. Dadurch war da drin natürlich eine hohe Luftfeuchtigkeit...
    A chili a meal stops scroungers from steal

    Sanosuke schrieb:

    Meinst du die LED Bestückung mit den Amber LEDs ist auch ok? Da die warm weißen scheinbar nicht lieferbar sind momentan.


    Nein, die würde ich nicht nehmen. Die warm weißen habe ich genommen, um auch bei 700 nm noch Strahlungsleistung zu haben und dadurch den Emerson- Effekt (zumindest teilweise) auszunutzen. Ich würde auf andere warm weiße LED ausweichen...
    A chili a meal stops scroungers from steal

    Sanosuke schrieb:

    Was meinst du, wären die hier ein guter Ersatz: led-tech.de/de/High-Power-LEDs…Star-LT-1725_120_169.html


    Ja, die kannst du durchaus nehmen. Preislich etwas höher liegend aber noch mehr Power bei 700 nm: led-tech.de/de/High-Power-LEDs…-CRI-LT-1754_120_138.html
    (Da werde auch ich gerade schwach. Aber evtl. nächstes Jahr - ich habe dieses Jahr bereits genug in das Hobby investiert :/ ...meint zumindest meine Frau :saint: )

    Edit: Bei den Cree musst du noch beachten, dass diese einen größeren Durchmesser haben. Bei 350 mA dürften auch die 16 mm Pads gehen aber bei höherer Bestromung würden sich größere Pads anbieten. Oder was meinen die Experten?
    A chili a meal stops scroungers from steal

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Banalensplit“ ()

    Banalensplit schrieb:

    Oder was meinen die Experten?

    Ich meine, daß der Durchmesser der Platine, auf die die LED gelötet ist, eine absolut zu vernachlässigende Rolle spielt. Den Löwenanteil des durch die Platine verursachten Wärmewiderstands stammt nicht vom Alu der Platine, sondern vom Dielektrikum. das zwischen dem Thermal Pad der LED und dem Alu liegt.
    结局很近。

    Cossart schrieb:

    Ich meine, daß der Durchmesser der Platine, auf die die LED gelötet ist, eine absolut zu vernachlässigende Rolle spielt. Den Löwenanteil des durch die Platine verursachten Wärmewiderstands stammt nicht vom Alu der Platine, sondern vom Dielektrikum. das zwischen dem Thermal Pad der LED und dem Alu liegt.

    Das ist schon klar, aber schlechteres Dielektrikum auf einer größeren Fläche sollte ja etwas bringen. Und wenn du darauf anspielst, dass keine Wärmeleitpaste verwendet wird - bei der niedrigen Bestromung + überdimensioniertem KK sollte das gehen... Wenn du gegenteiliger Meinung bist, immer her damit (aber wenn es geht, mit Verbesserungsvorschlägen)!
    A chili a meal stops scroungers from steal
    Edit, falscher Thread...

    Banalensplit schrieb:


    Das ist schon klar, aber schlechteres Dielektrikum auf einer größeren Fläche sollte ja etwas bringen.

    Wie geschrieben: Das ist absolut vernachlässigbar. Wir können ja mal ein bißchen rechnen.

    Die zugeschnittene Größengleichung für die Umrechnung Wärmeleitfähigkeit nach Wärmewiderstand lautet:

    Quellcode

    1. Wärmewiderstand[K/W] = Dicke[Millimeter] geteilt durch Wärmeleitfähigkeit[W/(m•K)] geteilt durch Fläche[Quadratmillimeter] mal 1000


    Ich gehe davon aus, daß das Alu für die MCPCB aus Alu-Bandmaterial gestanzt wird, das besitzt eine Wärmeleitfähigkeit von 235 W/(m · K). Die Dicke beträgt 1,5 mm. Also besitzt das Alu einer Starplatine mit 16 mm ⌀ einen Wärmewiderstand von 0,032 K/W, bei 20 mm einen von 0,020 K/W, und bei einer quadratischen 10-mm-Platine 0,064 K/W.

    Nehmen wir die weiter oben von Dir verlinkte Cree XP-E und bestromen wir sie mit 700 mA. Dann besitzt sie eine Vorwärtsspannung von typ. 3,3 V. Für die Rechnung treffen wir die Annahme, daß die LED sämtliche zugeführte elektrische Leistung in Wärme umwandelt und nichts in Licht. Dann setzt die LED 2,31 Watt an Wärme um.

    Damit erwärmt sich der Alukern der 16 mm-Platine um 0,074 K, der 20-mm-Platine um 0,046 K und der der 10-mm-□-Platine um 0,148 K.

    Wie ich bereits schrieb: Den Einfluß des Alus kann man getrost vernachlässigen. Der Wärmewiderstand einer LED-MCPCB stammt vom Dielektrikum zwischen dem Thermal Pad der LED und dem Alu. Es gibt allerdings inzwischen auch LED-MCPCBs ohne Dielektrikum, wie beispielsweise die Kupferplatinen oder die SinkPAD-II™.



    PS. Das ist alles Grundschulmathematik, das hättest Du auch selber ausrechnen können, nicht?
    结局很近。

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cossart“ ()

    Cossart schrieb:

    PS. Das ist alles Grundschulmathematik, das hättest Du auch selber ausrechnen können, nicht?

    Was soll denn der Ton? So langsam verstehe ich deine Signatur 久而久之越来越多人可以亲我屁股!...

    1. Hätte ich sicherlich ausrechnen können aber die Formel hatte ich nicht im Kopf und Fragen erschien mir einfacher.
    2. Hätte ich die Ergebnisse nach Grundschulmathematik wie folgt gerundet: 16 mm - 0,073 K, 20 mm - 0,047 K und 10 mm - 0,147 K
    3. Habe ich nach der Auswirkung 16 mm Klebepad vs. 20 mm Klebepad auf der 20 mm Platine gefragt. Mit der Formel komme ich da aber lediglich auf einen Temperaturunterschied von unter 1°C. Das kann also auch vernachlässigt werden.
    A chili a meal stops scroungers from steal

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Banalensplit“ ()

    Was soll denn der Ton? So langsam verstehe ich deine Signatur 久而久之越来越多人可以亲我屁股!...


    Da kann ich mich @Banalensplit nur anschließen, wenn man nicht antworten möchte kann man es auch lassen und muss nicht so reagieren.

    Dann zurück zum eigentlichen Thema. Meine Einkaufsliste sieht jetzt wie folgt aus (sagt es wenn das keine Information ist die ihr wollt :) )
    • 1 x LT-1792, Meanwell Netzgerät 350mA (9-48V) IP67
    • 1 x LT-2077, Anschlusskabel 230V mit Schalter für Netzteile und mehr
    • 3 x LT-1960, OSRAM Oslon SSL 80 royal-blau auf Star
    • 2 x LT-1972, OSRAM Oslon SSL 80 rot auf Star
    • 6 x LT-1974, OSRAM Oslon SSL 80 Hyper Red auf Star
    • 3 x LT-1725, CREE MX-3 auf Star
    • 2 x LT-1754, CREE XP-E P4 auf Star-Platine High CRI
    • 16 x LT-2418, Wärmeleitklebepad für 16mm Star
    • 1 x Alu Kühlkörper 200x100x25
    Die Zeitliche Steuerung werd ich dann erst mal über eine analoge Zeitschaltuhr erledigen (14 Std. wie geraten). Beleuchtet ihr schon bevor der erste Samen sichtbar keimt?
    O.t.: was bedeutet die besagte Signatur eigentlich? - Bitte keine Antwort in der Art "könntest ja Chinesisch lernen" o.ä. ^^
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    So, nach einer weiteren Woche (bzw. 8 Tage) mal wieder ein Update zu den Pflanzen.

    Die Pflanzen der Growbox und Fertiglösung haben sich gut entwickelt und zwischen beiden kann man mittlerweile deutliche Unterschiede erkennen. Nur die Pflanzen an den Fenstern können einem ein wenig leidtun :(

    Growbox 29.01.:


    Fertiglösung 29.01:


    Fensterfront 29.01.:


    Wie man sieht, sind die Planzen in der Growbox deutlich kompakter geblieben und haben sich gut entwickelt. Nur die Supermarkt- Habanero (1. Bild, mitte unten) bereitet mir etwas Sorgen...

    Außerdem bilden nun alle Pflanzen in der Box Seitentriebe und mein neuer Liebling, die Cajamarca, beginnt nun schon an den Keimblättern, der alten Blattachse und an den beiden neuen Verzweigungen von letzter Woche weitere Triebe zu bilden:



    Diese hat nun also nach 2 Wochen bereits 7 neue Triebe! Und ich werde wohl auch nochmal Blüten entfernen müssen 8| ... (Aber erst Sonntag, noch sind die zu klein und zu nah an den neuen Trieben)

    Außerdem fällt auf, dass die Cajamarca auch unter der Fertiglösung gut wächst aber deutlich größere und hellere Blätter bildet - dieser scheint das Licht aber zu reichen. (der Caja in der Growbox war es eher zu viel Licht (Sonnenschutz), diese habe ich deshalb nun an den Rand gesetzt)
    Die Jalapeno unter der Fertiglampe hingegen sieht jetzt ziemlich spargelig aus... Beide Pflanzen machen auch noch keine Anstalten, sich zu verzweigen. Die Fensterpflanzen sind von Verzweigungen (oder Blüten ^^ ) weit entfernt und hoffen weiter auf ein wenig mehr Morgensonne.
    A chili a meal stops scroungers from steal

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Banalensplit“ ()

    1/2 ot: Da wir ja jetzt Europameister sind, wollen wir doch mal schaun ob ich danke deiner Hilfe @Banalensplit auch Chili Meister werde. :thumbsup:

    Die LEDs etc. sind bestellt, jetzt heißt es gespannt warten. Derweil hat sich das erste Pflänzchen zu erkennen gegeben. Eine Trinidad Scorpio ist somit die erste geworden. Mal schaun und hoffen dass die restlichen (u.A. Manzano Rocoto) auch noch kommen. Fotos stell ich ein sobald ich Zuhause war und welche gemacht hab (is aber ja eh noch recht unspannend).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sanosuke“ ()