HighPower LED an 3,7V LiIon? Bau einer Stirnlampe!

    HighPower LED an 3,7V LiIon? Bau einer Stirnlampe!

    Hey Leute und ein herzliches "Hallo" von meiner Seite :) !

    Für den Bau einer Stirnlampe brauche ich Eure Hilfe, ich kann zwar (fast) alles bauen, aber mit der Technik und Verkabelung
    kenn ich mich leider nicht aus ;) .

    Ich möchte auf meine Schutzbrille, die ich beim Werkeln aufsetze, eine LED setzen die mein Arbeitsbereich dann besser ausleuchtet.
    Ein AluGehäuse werde ich mir für die LED (inkl Optik) drehen, für den Akku wird sich ein schönes Gehäuse (vielleicht eins von einer portabeln 2,5" Festplatte) finden.
    Es geht mir um die Komponenten die benötigt werden. Ich weiß, dass es sowas billig bei eBay gibt - hab ich auch (Fotos),...will es aber selber nach meinen Vorstellungen bauen.

    Die billig Lampe von eBay hab ich mal aufgemacht (--> Fotos) und ich würde gerne wissen wo ich diese Platine einzeln kaufen kann?
    Oder Ähnliches. Ich dachte bis jetzt, dass High Power LEDS mit Konstantstromquellen betrieben werden müssen?! Der Akku hierbei hat 3,7V.
    KSQ bräuchten aber mehr?

    Die Led die ich betreiben möchte wird (in etwa) die Leistungsdaten haben wie auf dem 4ten Foto zu sehen ist.
    Gerne würde ich einen LiIon-Akku 18650 1S1P, 3,7 V betreiben, dürfte aber auch ein 2S1P mit dann 7,4V sein.
    Zum An/Aus-Schalten stelle ich mir einen (Kurz)Hub-Taster vor. Bedienung mit einem Taster (drei Helligkeitsstufen: 100%-50%-25% lassen
    sich durchschalten) ein langer Tastendruck schaltet aus.

    Wenn sich die ganze Sache hinterher über eine im Akku Gehäuse verbauten Buchse laden lässt wäre es wundervoll.
    Also im Prinzip Ähnlich wie bei der abfotografierten Akkueinheit. Das Problem ist, ich weiß halt nicht welche
    Komponenten zusammen passen und welche Platinen o.ä. ich dazu brauche.

    Jede Hilfe ist willkommen :thumbup: , mit Fotos über den Fortschritt werdet ihr dann versorgt ;)..

    Danke und Lg, Felix
    Bilder
    • LED_3.jpg

      94,16 kB, 1.864×518, 100 mal angesehen
    • LED_2.jpg

      206,52 kB, 1.676×1.076, 91 mal angesehen
    • LED_1.jpg

      142,03 kB, 1.092×1.366, 93 mal angesehen
    • Bildschirmfoto 2016-01-25 um 19.18.02.png

      63,78 kB, 976×290, 91 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LampenFelix“ ()

    Mittlerweile hab ich mich weiter eingelesen, sorry, dass ich das vorher nicht in dem Maße getan hab.

    ich nehme her:
    -18650 LiIon 3,7V
    -Led wie oben. 5W, bei 700mA knapp 3V

    das heißt ich nehme eine KSG die mit 3,7 V Spannung auskommt und mir 700mA maximal liefert (mehr mA brauchen es nicht sein, da die LED bei 700mA hell genug ist). und am besten ich kann diese KSQ noch regeln.
    Was ich auch rausgefunden hab: in den unteren Spannungsregionen, also um 3,7V heißt es nicht KSQ sonder LED Treiber ?!

    gestoßen bin ich auf folgende Produkte

    LedTreiber pcb-components.de/led-abwaerts…0-oder-1400ma-detail.html
    -EingangsSpannung = 2,7 - 6V (passt also mit 3,7V LiIon)
    -Ausgang 700mA

    Dimmer pcb-components.de/led-dimmer-m…dimmer-3v-30v-detail.html
    -EingangsSpannung 3-30V
    -Mit Taster drei Stufen dimmbar

    Passt das zusammen? oder brauch ich noch mehr? (ausser ein Ladegerät für den Akku;) )

    Eine Frage die mir auch den Kopf geht. wie lange hält ein 18650 LiIon Akku seine 3,7V, Aufgeladen bringt er ja knapp 4,2V auf die Beine.
    Wann erreicht er denn die 3V so das der Dimmer nicht mehr betrieben werden kann? Geht das in etwa einher mit dem Ladezustand des Akkus?
    also sagen wir mal Akku nur noch 10-20% voll, Spannung bei 3,1V? Wahrscheinlich find ich bei google auch ein Diagramm ;) ich schau gleich mal.



    alles klar, Spannung und Akku leer gehen einher. Also sollte der vorgeschlagene Dimmer auch laufen?! :thumbup: ??

    Hat jemand bereits Erfahrung mit PCB Components gemacht? Der Dimmer ist ja relativ teuer (Deutsche-Wertarbeit 8o ? ),
    Die Taschenlampentreiber bei DealExtreme sind deutlich günstiger. hab aber keinen passenden auf anhieb gefunden.
    vor allem die SOS und Strobocope Modi sind nervig...

    Grüße, Felix

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „LampenFelix“ ()

    Morgen!

    Für eine größere Auswahl an 700mA Treibern kommst du ein paar Jahre zu spät ;)
    Die meisten Treiber haben heute 2A aufwärts, weil Taschenlampen immer seltener weniger als 10W haben.

    Wenn du keine Dimmung brauchst, würde ich dir den empfehlen: fasttech.com/products/0/100015…-driver-circuit-board-for


    Ich kann heute Abend mal schauen, ob ich noch einen alten 2,8A 3-Mode Treiber habe, den ich auf 700mA umlöten kann. Den könntest du umsonst haben.
    Jetzt muss ich aber erstmal zur Arbeit ;)
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa
    Hey L4M4,

    sehr nett-danke fürs Angebot. Das heißt also, mittlerweile will keiner mehr LEDs mit unter 1A betreiben?
    Also wenn ich so einen amc7135 Treiber kaufe kann ich selber ein paar von den Chips runterlöten und takte ihn dadurch tiefer?! Die meisten von denen haben allerdings diese blöden SOS Modi...
    die Sache mit dem Dimmen hab ich allerdings noch nicht verstanden, wieso kommt es da so sehr auf den Treiber an? Kann ich hinter den Treiber nicht einfach "etwas schalten" (=Dimmer) ) was den Strom verringert ? Oder kann es das nicht weil es dann wieder keinen konstanten Strom liefert?

    Rein aus Interesse, wer er kann denn mal den Aufbau der China Lampe erklären? Benutzen die da eine Ksq ? Oder ist deren Schaltung nur billig und Mist ?
    Ich hab mal den Strom da gemessen, minimal 70mA und maximal 450mA- das reicht von der Helligkeit für meine Zwecke fast aus. Es ist eine cree
    Led dran.

    Grüße felix
    Hi!

    Ich mach mir jetzt was zu futtern und danach mache ich genau das, was du geschrieben hast - ich nehme einem 8*AMC7135 Treiber 6 seiner Chips weg und mache ihn dadurch zum 700mA Treiber.


    Zu deiner Frage bezüglich Treiber in Taschenlampen:
    Die meisten billigen Taschenlampen haben i.d.R. nur einen PWM Dimmer drin und ein paar Widerstände für den 100% Betrieb. So einfach wie möglich halt. Wenn man etwas mehr ausgibt (Convoy z.B.) bekommt man oft genannten AMC7135 Treiber, der ganz hervorragend für Single-LiIon Lampen funktioniert. Doppel-LiIon Taschenlampen müssen für eine 3,xV LED die Spannung via Step-Down Schaltung verringern, sind also technisch aufwändiger und daher auch teurer.

    Es gibt auch Premium-Hersteller wie z.B. Zweibrüder, die keine Treiber sondern lediglich ein paar Widerstände verbauen.

    Edit: WOllte nur sagen, dass der Treiber fertig ist, aber der Herr TE weder per PN noch per Mail übers Forum erreichbar ist...
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „L4M4“ ()