eigenes LED Bild

    eigenes LED Bild

    Hallo liebe LED Gemeinde,

    ich bin letztens zufällig über ein LED Bild gestolpert, das mir super gefallen hat und wollte jetzt versuchen ein ähnliches Bild nachzubauen. Da sich der Bauer des Bildes bisher noch nicht gemeldet hat, wollte ich einfach hier mal nachfragen ob ihr mir evtl. weiterhelfen könnt. Ich würde mich selbst als handwerklich begabt bezeichnen, bin jedoch was LEDs und Elektronik angeht noch ein Laie (ich kann mit nem Lötkolben umgehen und denke wenn ich mich hier einlese und ihr mir Tipps gebt welche LEDs ich für mein Projekt brauche, sollte ich das hinbekommen :D ).
    So hier ist erstmal das Bild, das mir gefällt:


    Es gibt im Internet (und höchstwahrscheinlich auch hier) viele gute Anleitungen wie man diese LED Bilder selber bauen kann. Aber so gut wie immer handelt es sich bei den Vorlagen um irgendwelche Skylines etc. Und ich will eben versuchen die Scheinwerfer auf meinen Bildern mit LEDs zu versehen und das sollte möglichst realistisch aussehen (der "Strahlwinkel" etc. ist wahrscheinlich wichtig!?). Ich habe bereits 3 hochauflösende Bilder gefunden, die mir gefallen und wollte einfach mal wissen was ihr davon haltet (welches Bild eignet sich am besten)?

    screamingguitars.com/wp-content/uploads/2015/12/160264_1.png
    soniceditions.com/library/bruce-springsteen-3SGP_o_tn.jpg
    musikexpress.de/wp-content/upl…BINARY_292451-359x320.jpg

    bei Bild 1 könnte man evtl. mit verschieden farbigen LEDs arbeiten (könnte mir vorstellen, dass das super aussieht)!? Was ich mich auch noch frage ist wie groß die LED Birnchen sein müssen. Meint ihr die müssen den kompletten Scheinwerfer "ausfüllen" (ich hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich meine)? Die Bilder sind wie gesagt hochauflösend (ich hab die verkleinert um sie hier hochzuladen) d.h. ich kann die Größe vorm Drucken (und dementsprechend die Größe der LEDs die ich brauche) selbst bestimmen.

    Ich bin für jeden Tipp (ich habe vor die Bilder auf Leinwand zu drucken, auch wenn ihr dazu irgendwelche besseren Alternativen kennt einfach schreiben :D ) dankbar. Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe

    Grüße
    Bobby
    ich hab die verkleinert um sie hier hochzuladen


    Die sind doch direkt verlinkt, du hast hier nichts hochgeladen. Oder stehe ich auf dem Schlauch?

    EDIT:

    NVM, war ein bisschen komisch formuliert.



    Das von dir verlinkte Bild sieh so aus, als ob man einfach eine 10er Batterielichterkette für 3€ da hingeklebt hat (Batteriepack links unten).

    Das ist ganz clever, da musst du weder was löten noch sonstwas. Wichtig ist nur, dass die LED nicht in Richtung des Betrachters zeigt ( Also parallel zum Bild liegt)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „saw0“ ()

    Hallo Saw
    Danke schon mal für deine Antwort, darf ich dich noch nach deiner Meinung zu den Bildern fragen, die ich gepostet habe (welches eignet sich am besten/welches eignet sich evtl. nicht)?
    Was du bezüglich der Stellung der LEDs schreibst (parallel zum Bild) macht Sinn. Ich bin jetzt noch am rätseln wie groß die LEDs sein müssen. Sollen die groß genug sein das sie die komplette "Scheinwerferfläche" ausfüllen (ich hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich meine...falls nicht einfach nachfragen)? Ich will halt das der Effekt möglichst realistisch aussieht d.h., dass man denkt "da sind Scheinwerfer die leuchten" und nicht "da hat jemand ein Loch durch die Scheinwerfer gebohrt und ein paar LEDs reingesteckt" :D

    BobbyJean schrieb:

    ich habe vor die Bilder auf Leinwand zu drucken, auch wenn ihr dazu irgendwelche besseren Alternativen kennt einfach schreiben

    Für solche Bilder verwendet man idR sog. Backlit-Folien (einfach mal googeln). Das ganze würde ich mittels Endlighten-Plexi gleichmäßig von hinten beleuchten. die unterschiedliche Lichtintensität kommt dann durch die unterschiedliche Lichtdurchlässigkeit der Folie an den bedruckten oder unbedruckten Stellen.
    Juisoo ich hab mich jetzt mal erkundigt wie diese Backlit Bilder aussehen. Die sind zwar komplett anders als das Bild, das ich bauen wollte, sehen aber wirklich toll aus. Die Frage ist halt ob das bei den Bildern, die ich gepostet habe klappen würde? Die Backlit Bilder die ich gesehen habe waren irgendwelche Gebäude.

    Ich hab halt Bedenken, dass die Bilder dann einfach nur von hinten bestrahlt werden (und alles leuchtet) und die Scheinwerfer nicht wirklich hervorgehoben werden!? Die Frage ist auch ob das bei Schwarz-Weiß Bildern gut aussieht?
    Backlit-Folien sehen um so besser aus, je größer und häufiger der Kontrast ist - deswegen nimmt man dafür häufig Skylines, weil dort viele Lampen und auch viel "dunkle" Fläche ist.
    Wenn du also Backlit nehmen möchtest, wäre das mittlere Bild das einzige was anständig aussehen könnte (meine Meinung).
    Für den ursprünglichen Ansatz würde ich eher das 3. wählen, weil du hier mit deinen "Scheinwerfern" tatsächlich irgendwo das Bild anleuchtest und auch am Bild selbst "sichtbares" Licht ist, das 2. wäre wohl okay, aber beim 1. hast du eigentlich nur eine gleichmäßige Helligkeit und wenige Punkte, ich glaube nicht, dass das so super aussieht.
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Deine Scheinwerfer werden doch sowieso am hellsten erscheinen, da das Papier oder die Folie dort unbedruckt ist und somit am meisten Licht hindurch scheinen kann.

    Falls das nicht reicht bzw. die restlichen Flächen zu hell erscheinen, kann man die lokale Helligkeit an diesen Stellen - ähnlich dem local dimming bei Fernsehgeräten und Monitoren - durch Papierschablonen hinter dem Bild verringern.

    Sollen die Scheinwerfer richtig hell aus dem Bild strahlen, ist es eventuell überlegenswert zusätzlich an diesen Stellen stärkere LEDs (>0,5W) einzusetzen. Mit einer nach aussen lichtdichten Schablone von hinten den exakten Lichtaustritt der Scheinwerfer begrenzen, damit es auch realistisch aussieht.
    klingt gut derschwert.
    das mit der Backlit Folie war schon mal ein super Tipp, ich denke das werde ich machen. Hab jetzt mal grob die Größe 40x40cm (evtl auch etwas kleiner kommt auf den Preis an) ins Auge gefasst, jetzt stellt sich die Frage was für LEDs ich da brauche. Müsste ich da eines dieser Backlight Matrix kaufen (z.B.: leds.de/LED-Leisten-Module/LED…0x290-49-Nichia-LEDs.html) und worauf sollte ich da beim Kauf achten (welche Größe?)? Ich fände es toll wenn man die 3 Bilder parallel schalten (also das praktisch alles an einem Strang hängt und durch EINE Steuerung bedienbar ist) und dimmen könnte (ist aber kein Muss). Auch hätte ich am liebsten Strom und keine Batterie, das ist für meine Zwecke besser geeignet. Den Rahmen für die Bilder bekomme ich selbst hin und kann ich je nach Bedarf auch in verschiedenen Größen (und Tiefen) bauen.