Gipfel-Projekt

    Gipfel-Projekt

    Hallo werte Lichtspezialisten.

    Anlässlich eines Jubiläums (Alpenverein) möchten wir zur Sonnwendfeier ein Gipfelkreuz beleuchten.
    Dazu brächte ich etwas Unterstützung...

    Eckdaten:
    • Das Kreuz ist etwa 5m hoch und 3,5m breit und steht auf etwa 2000m
    • 1400m Höhenunterschied zum Tal.
    • Entfernung Luftlinie: ~4km
    • Leuchtdauer etwa 3-4h
    • Stromversorgung wahlweise mit Akkus (12V) oder Stromaggregat (230V)

    Meine Fragen dazu:
    a) überhaupt realistisch?
    b) welche LEDs (Leistung, Farbe) in welchen Abständen könnt ihr empfehlen?
    c) der Aufbau muss natürlich wasserfest werden.

    Und als Draufgabe würden wir die Lampen dann in den Folgejahren gerne als Gratbefeuerung weiter verwerten.
    Bisher werden etwa 10 Feuerchen angezündet. Diese durch eine LED-Lösung zu ersetzten wäre natürlich aus Umweltgründen recht nett.
    Dazu würde mir etwa 30-50cm grosser Leuchtkörper vorschweben die mit den LEDs angestrahlt werden. (kleine Spiegel, ...) - Natürlich Sturmfest ;)

    Hat vielleicht jemand ein paar Ideen/Anregungen dazu?

    Liebe Grüße, Andi
    Deine Vorgaben sind noch etwas "schwammig"
    Soll das Gipfelkreuz weiß, oder mehrfarbig beleuchtet werden? Sollen alle LEDs gleichzeitig leuchten, oder eine Animation abspielen?
    "Knightrider Effekt", nur an/aus, soll gedimmt werden, das Ganze vielleicht auch noch mehrfarbig? Fernsteuerbar?
    Das Ganze ist schon machbar, erfordert aber etwas bereichsübergreifendes KnowHow.
    - Elektronikkentnisse
    - Mikrocontrollerprogrammierung
    - Elektroinstallation
    - und ein bisschen mechanische Bearbeitung
    Wenn's bunt werden soll, würde ich die RGBW Cree MC-E vorschlagen. Gibst gerade bei Ebay im Angebot:
    ebay.de/itm/311161730053?_trks…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
    Dann würde ich irgendwelche fertigen, wetterfesten Reflektorlampen umbauen. Zusatzscheinwerfer, Halogenscheinwerfer für draußen, Traktorleuchten... was auch immer. Die LED auf passende Alukernplatinen löten, auf passenden (Stern)kühlkörpern befestigen und das Ganze Wasserdicht mit Kabelverschraubungen abdichten und verkabeln. Dabei darauf achten, das die Kabel auch UV-beständig sind, bzw. in Flexschläuche packen ist sicherlich auch keine schlechte Idee.
    Machbar ist das, aber der Teufel steckt in den vielen kleinen Details ;)
    Auch Zwerge haben mal ganz klein angefangen :D

    Superluminal schrieb:

    Deine Vorgaben sind noch etwas "schwammig"

    Danke für Deine schnelle Antwort!

    Das was ich nicht geschrieben habe will ich auch nicht ;)
    Aber Du hast natürlich recht, ich ergänze:
    • Einfärbig, einfach nur leuchten.
      Alles andere würde man auf die Entfernung sowieso nicht sehen.
      Das Kreuz kann man tagsüber bei passendem Licht mit freiem Auge gerade noch als solches erkennen.
    • Es gehen ein paar Leute rauf montieren es und schalten es ein.
      Am nächsten Tag wirds wieder abgebaut.
    Elektrotechnik, Elektronik und Mechanik machen mir keine Sorgen, nur an euren Kenntnissen in Optik und Leistungs-LED-Technik insbesonders was Dimensionierung für passende Reichweite, Sichtbarkeit und Kühlung angeht, mangelts bei mir definitiv.
    Die einzigen LEDs mit denen ich arbeite sind SMD-Leds in 0402 auf Leiterplatten ;)

    Ad Reflektoren: Die LEDs strahlen doch nach vorne, da wird wahrscheinlich nicht viel reflektiert?
    Oder gehts dabei nur um den wasserdichten Verbau?
    Das ist natürlich eine gute und auch günstige Idee.
    Einfarbig und alles auf einmal an und aus wird's natürlich noch wesentlich entspannter. Besorge dir hier aus dem Shop ein paar Cree-LEDs auf Starplatinen. Schraube die auf ein paar KK und betreibe diese nachts versuchsweise mit unterschiedlich hohen Strömen mit passenden Konstantstromquellen. Ich denle, das die kleinen punktförmigen LED's sogenannten COB's (Chip on Board LEDs), die mehr flächichig das Licht abstrahlen, hier überlegen sind, so ein klener extrem heller Punkt einer mit 1A betriebenen LED sollte ohne auch noch in 4 km sichtbar sein, wenns nicht gerade nebelig ist.
    Wenn du weißt, wie hoch der Strom sein muß, damit die LEDs gut zu sehen sind, dann kannst du dazu passend die Kühlkörper dimensionieren und entsprechende KSQs besorgen. Auch können mehrere LEDs in Reihe an eine KSQ geschaltet werden. Bei 12V sind es immerhin noch 3 Stück. Einschalten läßt sich das Ganze entweder über einen Dämmerungsschalter oder auch einen kleinen Mikrocontroller mit einem GSM-Modul, so dort oben Handynetz verfürgbar ist. dann reicht eine SMS zum Ein- oder Ausschalten. Googele mal nach Arduino und GSM Modul.

    PS: ich hatte spontan bei mehrfarbig an rote Beleuchtung, wie sie bei Schornsteinen u.ä. verwendet wird, gedacht das ihr das wollt
    Auch Zwerge haben mal ganz klein angefangen :D