Bücherregal RGB Beleuchtung | Aka: Verdammt großer RGB Controller o.O

    Bücherregal RGB Beleuchtung | Aka: Verdammt großer RGB Controller o.O

    Projekt "Bücherregal":


    Guten Tag zusammen und an alle lieben Leser.

    Auf der Arbeit wurde ich in einem Bauvorhaben von einem Schrank inspiriert, welcher dort von der hiesigen Tischlerfirma aufgebaut wurde.



    Das gefiel mir so gut, dass ich ein ähnliches Vorhaben an meinem Bücherregal wirken will.

    Ziel ist es unter jedem Fach der Segmente, einen RGB-Stripe zu verbauen, welcher am besten kaum sichtbar ist.
    Kurzer temporärer Link zu Amazon: KLICK

    Bild des Produkts:


    Geplant ist es unter jedem Fach, im oberen Bereich, eine Nut zu fräsen, wo der Stripe drin verschwindet.

    Dafür benutze ich eine Oberfräse mit einem 15mm breitem flachen Fräsaufsatz.





    Für das jeweilige Kabel der Stripes, welches angelötet wird pro Segment, sieht man auf obigen Foto, dass ich eine weitere Nut längst der Seitenstirn im Brett gefräst habe.
    Das Kabel wird dann durch die Rückwand geführt und dahinter mit einem weiteren Kabel, einem dickeren Querschnitt weiter geführt zum Controller.

    In der Nut, ca. 3mm tief, wird mittels Baukleber der Stripe eingeklebt, sowie das Kabel der Seite entlang.







    Nachdem der Kleber gehärtet ist wird das Regal wieder zusammen gebaut.

    Ich verbaue hier an die 20m RGB Stripes, welche pro 5m bei "weiß" 3A ziehen.
    Für den mitgelieferten Controller ist das bei 20m die verbaut werden zu viel!
    Wir reden von einem Strom von bis zu 15A!!!

    Hier habe ich aber Glück gehabt, da unser "PESI" dafür schon einmal eine Schaltung vorgestellt hatte!
    ledstyles.de/fpost222969.html#post222969

    Diese Schaltung ermöglicht es, die Steuersignale des Controllers zu verstärken und kann somit eine größere Last an den Controller betreiben!

    Schnell auf Lochraster zusammen gelötet und fertig. :rolleyes:



    Deswegen noch einmal einen lieben Dank an "PESI" von mir!

    Ein Segment des Regals ist schon fertig und im Testbetrieb was so aus sieht:



    Bei Dunkelheit und gedimmten Licht zeigt das Regal eine sehr schöne Ambientwirkung für den Raum.
    An den anderen Segmenten arbeite ich bisweilen noch und werde hier das Ergebnis in einem neuen Post vorstellen. 8)

    Inspiration an alle. :thumbsup:

    Mit besten Grüßen

    Denis

    PS:

    Weshalb sind die "längst" Bilder im Querformat angezeigt?!
    Kein Profi, aber neugierig!

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Prytek“ () aus folgendem Grund: Bildbearbeitung

    Sauber gemacht! Die Bilder sind wohl in der Datei immer Querformat, das Handy speichert dazu die Info, dass es eigentlich Hochformat ist... Kann die Foren-SW nicht auswerten, deswegen sieht man sie hier falsch rum.
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

    Verkabelung...

    Hier ein paar Fotos von der Rückseite bzw. der Verkabelung.

    Außer dem Spannungsfall auf der Leitung ist es sehr simpel gehalten.







    Für die CA habe ich ein 2,5mm² starkes Kabel genommen.
    Für die Farben benutze ich ein 1,5mm².



    Die Adern sind flexiebel ausgeführt.

    Nur wie gesagt der Spannungsfall auf bis zu 6m Länge ist sehr sehr sehr nervig...
    Beinahe hätte ich 10mm² genommen für CA... :|

    Weitere Bilder folgen demnächst :thumbsup:

    PS: Meine Fräse ist ausgefallen deswegen dauert das alles etwas noch....
    Kein Profi, aber neugierig!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Prytek“ ()

    Fotos und Videos

    Da es noch dauern wird bis es weiter geht, möchte ich noch einen Zwischenstand vorzeigen.

    Drei der sechs Segmente sind schon fertig.
    Hier sind 10m Stripes verbaut und ziehen jetzt schon ordentlich Strom von bis zu 7A.



    Als Netzteil benutze ich ein HIPRO mit 12V und 15A.
    Das NT wird aktiv gekühlt was also akustisch etwas nervt...



    Durch den hohen Strom war es gut, das ich für + 2,5mm² Kabel genommen habe.
    Ich rechne noch mit der doppelten Strom größe, wenn alles fertig ist.

    Ich benutze wie schon beschrieben den RGB Repeater/Verstärker von PESI.



    Ich werde die Schrankwand nicht gleichzeitig ansteuern, sondern in 6 Segmenten.

    __________ Segment 1
    __________ Segment 2
    __________ ... 3
    __________ ... 4
    __________ ... 5
    __________ ... 6

    ... und das für jedes einzelne Regal.
    Also alle Horizontalen Ebenen sind miteinander Parallel geschaltet in 6 Zeilen.
    Das hat den Scharm, das ich erstens nicht überall mind. 2,5mm² Einzeladern ziehen muss und zweitens, ich flexiebel in der Ansteuerung bin.
    Ich habe mit meinem "VU-Meter" experimentiert und jede Zeile und jede Farbe einzelnd angesteuert, was einen wahnsinns Effekt hat.
    Dazu später in dem Endergebnis dann mehr...

    Noch ein Schnelles Video:

    Kein Profi, aber neugierig!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prytek“ ()

    Steuerung und Spielereien..

    Guten Abend nochmal alle zusammen.

    Gerade eben habe ich die Steuerungseinheit fertig gestellt für mein Regal.




    Neben dem oben beschriebenen Netzteil und dem Repeater ist in der "Kiste" noch eine Relaiseinheit zu finden, welche die Steuersignale zum Repeater hin aufsplitten kann.
    Einmal über einen China RGB Controller oder über umlegen eines Kippschalter, frei verwendbare Ausgänge über einen D-SUB 25 Stecker an einen Microcontroller etc..



    So kann man ggf. sogar Tetris auf dem Regal "spielen", oder ähnliches.



    Zu dem Netzteil habe ich eines meiner ATX Power-Switch Platinen benutzt, welcher den Power Knopf eines PC`s emittiert.



    Quellcode

    1. $regfile = "attiny45.dat"
    2. $crystal = 8000000
    3. Io Alias Portb.4
    4. Config Io = Output
    5. Led Alias Portb.3
    6. Config Led = Output
    7. Config Pinb.0 = Input
    8. Taste Alias Pinb.0
    9. Portb.0 = 1
    10. Portb.5 = 1
    11. Const Gedrueckt = 0
    12. Const Ngedrueckt = 1
    13. Const Status = 0
    14. Const An = 1
    15. Const Aus = 2
    16. Const Abfragezeit = 10
    17. Const Entprellen = 5
    18. Const Langegedrueckt = 100
    19. Dim Wielange As Byte
    20. Dim Anoaus As Byte
    21. Do
    22. If Taste = Gedrueckt Then
    23. Incr Wielange
    24. If Wielange = Langegedrueckt Then
    25. Anoaus = Aus
    26. End If
    27. Else
    28. If Wielange >= Entprellen And Wielange < Langegedrueckt Then
    29. Anoaus = An
    30. End If
    31. Wielange = 0
    32. End If
    33. Select Case Anoaus
    34. Case An:
    35. Led = 1
    36. Io = 1
    37. Case Aus:
    38. Led = 0
    39. Io = 0
    40. End Select
    41. Anoaus = Status
    42. Waitms Abfragezeit
    43. Loop
    44. End




    Die LED´s selbst habe ich mit einer Schraubklemmleiste hinaus geführt von AKL.
    Diese musste ich leider mit dem Gehäuse verkleben... schön ist anders...







    Die CA ist mittels Bananenbuchse raus geführt.

    Die Relais schalte ich bisweilen noch manuell mit dem linken Kippschalter.
    Die eingebauten LED`s an der Kopfseite zeigen mir an, ob die Spannung an liegt und ob die Relais eingeschaltet sind.
    Etc....

    Den Infrarot Empfänger des China Controllers habe ich kurzerhand auf das Frontpanel geklebt.



    Der Schrank ist ebenfalls fast fertig mit nur 2 fehlenden Segmenten nur noch.
    Dauert nicht mehr lange.
    Kein Profi, aber neugierig!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Prytek“ ()

    Prytek schrieb:

    Danke Danke.

    Ja, sobald ich einen vernünftigen Laserdrucker habe, besser gesagt das Geld dafür werde ich auch eher mehr ätzen als LR Platinen nehmen :)

    PS: Noch ein halbes Jahr Ausbildung :P

    einen refurbishten Laser bekommt man quasi hinterhergeschmissen. Es gibt Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, Leasingrückläufer aus Firmen wiederuafzuarbeiten und für kleines Geld in den Markt zu drücken. Die Feinstaubdiskussion läßt etliche Firmen wieder zu Tintenpissern zurückrudern. Ich habe mir vor 3 Jahren über Ebay für 69 Euro so einen Farblaser geschossen, der LAN hat und Postscript kann und den noch mit einem Modul RAM aufgerüstet. Ich habe den hauptsächlich für den Etikettendruck, denn im Lebensmittelbereich müssen Etiketten wisch- und wasserfest sein. Und billig im Unterhalt ist das Ding auch noch.
    Ziehe dir Treiber und Handbuch aus dem Netz und dann ab dafür. Allerdings sollte man für die Einrichtung schon mal einen halben Tag einplanen. Es ist damit zu rechnen, das das LAN so verkonfiguriert ist, das du erst mal keinen Zugriff darauf hast und dich über ein 2x16 Textdisplay hangeln mußt. Wenn du dann endlich Zugriff hast, stellst du fest, das es zwar 64 Bit Treiber in deutsch für die Kiste gibt, das Servicetool zur Fernwartung übers LAN aber nur unter Windows XP läuft, für das man erst mal eine VM aufsetzen muß, so man keinen alten Recher damit mehr rumfliegen hat... :evil:
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Na, da würde ich mir dann doch für ca. nen Fuffi gleich einen neuen kaufen: amazon.de/Samsung-SL-M2026-SEE…ords=Samsung+laserdrucker
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Der von dir verlinkte ist s/w, meiner Farbe - und es ist 3 Jahre her.
    Ich glaube mich zu erinnern, das Pollin refurbishte s/w Geräte für 29 Äste rausgehauen hat.
    Außerdem muß man auch immer auf die Folgekosten schauen. Meiner hat 4500 Seiten Kartuschen, wenn man die high capacity nimmt. Außerdem hatte ich darauf geachtet, das damals mein Neuer meine alten Kartuschen vom abgelebten Gerät weiterverwenden kann. Der hat das selbe Druckwerk, nur eine andere Ansteuerplatine. Ich hätte auch bei Blödmarkt für 200€ nen Neuen mit 750 Seiten Kartuschen für ca. den selben Kartuschenpreis bekommen können...
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Naja, zum Platinen machen wird er wohl kaum Farbe brauchen...? Klar, wenn er noch nen Haufen Farblaser-Kartuschen rumliegen hat, dann wohl besser nen passenden Drucker dazu von Ebay...

    ansonsten sind die Patronen für den Samsung auch nciht unbedingt teuer...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Hy nochmal.

    Ja...

    ...Pesi, Manfred und ich hatten schon anderweitig eine Diskussion über einen Laser Drucker etc...

    Daraufhin habe ich einfach den hier geholt:

    samsung.com/de/support/model/ML-1660/SEE

    (keine Werbung...)

    Nur seid ich den Drucktechniker kenne, welcher auch spezielle Folien herstellen kann mit wirklichen Tiefschwarz, bin ich etwas verwöhnt.

    Ich brüskiere mich, Platinen im HomeMade herstellen zu können, welche mit einem Pitch von 0,24mm genau Belichten.
    (Perfektionistische Ader... ,auch wenn ich anderweitig ein Laie bin.)

    @Superiluminal: Ein Link hätte mir geholfen zu deiner besagten Seite :) PN oder so.

    Wenn mein Chef eine Platine möchte von mir, stelle ich die wie gewohnt her, nicht mit LR Platinen.
    Aber ich bin Faul. :)

    Danke für alle Infos und hoffe noch auf den Link.

    Grüße

    Denis

    PS:

    Aus eigener Sache würde ich auch gerne noch auf LEDstyles Charity Aktion aufmerksam machen:
    *** Übersicht der Charity-User 2015/2016 ***

    Ich für meinen Teil spende jeden einzelnen Coin bis zum Ende, den ich aufbringen kann!
    Kein Profi, aber neugierig!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Prytek“ ()