Outdoor Sportfeld Beleuchtung mit LED Fluter

    Outdoor Sportfeld Beleuchtung mit LED Fluter

    Hallo zusammen,
    zunächst mal ich bin neu hier, sollte ich also gerade gegen irgendwelche Forumsregeln verstoßen oder dieser Post hier falsch sein, bitte gebt mir Bescheid ;)

    Mein Vorhaben:
    Ich will ein Outdoor Volleyball Event bei Nacht (nicht kommerziell) diesen Sommer veranstalten. Zur Beleuchtung sollen LED Fluter eingesetzt werden.
    Da ich keine Ahnung habe wie stark die sein müssen etc. meine Frage in die Runde ob vielleicht jmd. in diese Richtung bereits Erfahrung gesammelt hat??

    Die Eckdaten:
    - bestrahlt werden soll ein Feld von ca. 16x8 Metern, einen Ball der sagen wir mal im Schnitt 4 - 5 Meter hochfliegen kann
    - kein Stromanschluss, d.h. Akkubetrieb der Strahler notwendig
    - d.h. auch Leuchtdauer so lange wie möglich ;) ( 3 - 5h sind denke noch realistisch...)
    - maximaler Kostenpunkt: 300€

    Die Fragen:
    - lieber z.b. 4 leistungsschwache Fluter an jeder Ecke plus evtl. einen der in die Höhe 'zielt' (auf Netzlevel) oder ein bis zwei krass starke Fluter?
    - welche Leistung muss so ein Strahler mind. bringen (Lumen, Watt...)
    - Welcher Abstrahlwinkel macht Sinn? Die meisten Baustellen-Fluter sind eher auf 'Spot' ausgerichtet, wieviel Fläche bedeutet das? (120°, 60°)

    Was ich bisher gefunden habe:
    http://www.amazon.de/Ledino-LED-FLAH2010D/dp/B00NO2S76K%3FSubscriptionId%3DAKIAIB27EO5V33GGHYUA%26tag%3Dledbaustrahler-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165953%26creativeASIN%3DB00NO2S76K

    --> sehr leistungsstark, regelbar, lange laufzeit: aber eher 'spotig'

    http://www.amazon.de/Wiederaufladbare-Flutlicht-Lampe-Arbeitsscheinwerfer-Campinglaterne-Werkstatt-Flutlicht/dp/B01B619PEI/ref=sr_1_4?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1462797503&sr=1-4&keywords=LED+strahler+akku

    --> verschieden Leistungen, 120° Strahlwinkel, kurze Laufzeit...

    Vielen Dank für euren Input! Freue mich auf Antworten, Ideen jeder Art :)
    lg Jan
    Hi!

    Also, das ist ein sehr ambitioniertes Vorhaben ;)

    Mit 4 10W Strahlern wird das nix - ich würde eher Richtung 4*50W gehen.
    Dann ist aber das Problem da, dass die Stromversorgung meist auf 230V ausgelegt sein wird.

    Besteht die Möglichkeit einen kleinen Generator zu mieten?

    Die 50W Dinger kosten nicht viel: ebay.de/itm/261366252609 -> Warmweiß -> 4 -> 50W -> 42,23€
    Meine Eltern haben davon 2 Stück als Gartenbeleuchtung - die Lichtfarbe ist wirklich gut und man kann ca. 50m weit alles erkennen.
    Da man beim Sport tendenziell mehr Licht braucht, würde ich schon 4 nehmen.


    Zum Thema "Spottig" - DIese 08/15 Fluter aus Chinesien haben alle ~160° Abstrahlwinkel - der "Reflektor" dient eigentlich nur dazu, dass man nicht ins Gehäuse sehen kann. Reflektiert wird da wenig.
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund

    L4M4 schrieb:

    Mit 4 10W Strahlern wird das nix - ich würde eher Richtung 4*50W gehen.

    Das seh ich ganz genauso.
    Natürlich kann man auch vier von den kleinen 10W-Strahlern einsetzen, aber dann wird es kaum hell. Zur Orientierung soll das wohl reichen, aber mehr auch nicht.

    4 mal 50W sind dann aber auch insgesamt gut 200W, bei 5 Stunden Laufzeit braucht es 1kWh an Energie. Das ist ungefähr das doppelte, was ein ordentlicher E-Bike Akku speichern kann oder zwei Autobatterien vom Kleinwagen. Nur mal um die Dimensionen aufzuzeigen, um die es hier geht.
    Meine selbst gebauten Strahler die eine Terrasse von 6m x 4m beleuchten, haben ca 12 Watt.
    Das würde aber niemals ausreichen um eine Fläche von 16 x 8 m zu beleuchten.
    4 x 50 Watt wäre schon Sinnvoll.
    Über Akkubetrieb würde ich gar nicht erst nachdenken, macht keinen Sinn.
    Im Fachhandel kann man sich auch gekapselte Generatoren ausleihen.
    Den Generator 20-30m weiter platzieren, dann dürfte der auch kaum stören.

    mfg
    Hallo,

    spricht was dagegen, die 4 x 50 W-Fluter mit einem 12V-Spannungswandler zu betreiben?
    Dann einfach ein Auto daneben stellen (oder halt mit Kabeltrommel etwas weiter weg) und nach Unterschreiten der Batteriespannung starten.
    Braucht man nur einen Batteriewächter, der kurz vor Unterschreiten der Mindesteingangsspannung des Wandlers Alarm gibt, so daß noch genügend Zeit zum Starten bleibt.
    Die erste 1/4h dürfte wahrscheinlich noch mit ausgeschaltetem Motor gehen und ihn dann bei Alarm für eine gewisse Zeit laufen lassen - muss man das Spielchen halt mehrfach wiederholen...
    So ein Spannungswandler kostet je nach Leistungsabgabe ja auch nur 40-70 Euro.
    Zusätzlich könnte man ja noch z.B. den Rasenmäher oder die Hifi-Anlage damit antreiben, wenn man campen geht ;)
    Oder mögen die Fluter nur Sinusspannung (diese Dinger sind aber unweit teurer)?
    Die billigen machen ja rechteckigen Strom...

    Grüße
    Markus

    P.S.: Vornehmlich sollte man ein Dieselfahrzeug wegen der größeren Batterie nehmen, mit 36 Ah aus einem alten Benziner kommt man nicht weit. Außerdem ist in denen meist schon eine stärkere Lichtmaschine eingebaut.
    Sorry, muß überlesen haben, daß es nur eine Nacht lang geht - aber den muß man auch wieder weg fahren...
    BTW: Spricht was aus technischer Sicht gegen einen "50Hz-Rechteckgenerator" mit 230V? Ich glaube, mal was gelesen zu haben, daß Schaltnetzteile den Strom daraus nicht mögen. Jemand vom Fach, der da Erhellung aus der Praxis bringen kann?

    Grüße Markus