mit gießharz wasserdicht vergießen IP68

    mit gießharz wasserdicht vergießen IP68

    ziel: WS2812 streifen in kunststoff u-profil einlegen und mit transparentem gießharz versiegeln zum einbau in ein wasserbecken im garten.
    da kein großes volumen/schichtdicke gegossen wird erhoffe ich keine größeren probleme (?)
    hat jemand erfahrungswerte? sind komplikationen zu erwarten bezüglich der bauteile? dichtheit an den herausgeführten kabeln? wasserbeständigkeit?
    hatte schon eine verklebte plexiröhre im einsatz, der 2k-kleber ist leider nach einem jahr zerbröselt...
    amazon.de/Polyesterharz-Resinp…-4&keywords=Resinpal+1707
    Ich nehme mal an, es ist kein Desintresse, sondern die Hürde, was schief gehen kann und die damit verbundenen Preise an Kleber Material und Arbeitszeit, haben abschreckende Wirkung.
    Ist es für einen gechlorten Pool? Das Chlor setzt Aktivsauerstoff frei, der wesentlich aggressiver ist, als nur Wasser allein. Bei Alu wäre ich mir da ebenfalls nicht sicher, ob sich das nicht in Wohlgefallen auflöst. Zumindest eine eloxierte Oberfläche sehe ich als das Minimum an, wenn es halten soll. Der nächste Punkt sind Luftblasen. Im professionellen Umfeld wird in Vacuumkammern entgast, damit Luftbläschen vom Mischen entfernt werden.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Also ich habe das mal mit normalem Epoxy für CFK/GFK ausprobiert und 4 Versuche gebraucht, aber dann gute Ergebnisse bekommen.
    Du musst auf jeden Fall drauf achten, das Harz zu entlüften, ansonsten bekommst du Probleme mit Luftblasen.

    edit: Der Preis von dem Harz ist ja ganz schön gepfeffert... Schau dir mal das Gießharz wasserklar von R-G an. Das ist auf jeden Fall eine gute Qualität. Bzgl. Wasserbeständigkeit: Frag doch einfach mal bei R-G oder HP-Textiles an, die haben Erfahrungen im beschichten von Teichen und Pools.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Drooter“ ()

    ich werde es auf jeden fall ausprobieren. ich hatte bei zwei firmen angefragt, das erstgenannte poyesterharz wurde als nicht geeignet genannt. in der zweiten anfrage wurde mir das genannte empfohlen.
    epoxid-, polyester-, polyurethan........ keine anhung, ich bin kein chemiker. ;)
    die schichtdicke wäre wohl maginal, ein paar millimeter, soll ja nur dicht sein. ist kein gechlorter pool, nur eine klarwasserfontäne (!) (mit ein paar tropfen kupferchlorid gegen algenbildung) die zudem nur zeitweise im betrieb ist und in der restlichen zeit trockenfällt.
    die u-profile wären aus kunststoff und dienen nur als am werkstück verbleibende gussform. mit 2-k klebstoffen habe ich schon gearbeitet, frage wäre ob man es per hand schnell genug und gründlich mischen kann.
    verhältniss wäre 1:1, keine präzise prozentmischung per waage notwendig (?).

    ....und ja, danke für die antworten.