LED-Spots - wie nun?

    LED-Spots - wie nun?

    Hi zusammen,

    vorab: prima Forum"

    Nun stehe ich da also als Laie und verstehe es einfach nicht. Es gibt einige Threads zu dem Thema, aber irgendwie wird da immer - mit verschiedenen - Begriffen und Ideen "um sich geworfen" ;) Ich bitte darum keine Antwort wie "Ruf einen Fachmann an" etc. Ich lebe in einem Land, wo es solche "Fachmänner" nicht gibt bzw. diese halbe Tagesreisen entfernt sind. Hier muss man sich (leider) selber irgendwie helfen.

    Ich möchte in meiner Terrasse LED-Spots (je 5W, 230V, GU10) in die Decke einbauen. Es wird sich um 12 Spots handeln, die über die aktuell vorhandene 230V-Leitung (bestehende Außenbeleuchtung) betrieben werden sollen.

    1) Muss ich diese nun in Reihe oder parallel schalten? (man liest alles dazu, von "niemals in Reihe" bis "unbedingt in Reihe")
    2) Wie geht die Verkabelung dann von statten? Schließe ich die erste Lampe einfach an die bestehende Verkabelung über einen Verteiler an (gibt es 12-fach-Verteiler?) und von dem Verteiler dann alle anderen Spots einzeln? Immer wieder lese ich was von "Wago-Klemmen", wobei diese ja maximal fünf "Ausgänge" haben...

    Wer kann einem Laien helfen.
    Im Anhang eine Skizze (Draufsicht) der gewünschten Spotverteilung im Terrassen"dach". Bei "Strom" befindet sich die aktuelle Außenbeleuchtung.

    Viele Grüße & Danke
    ppan
    Bilder
    • spots.png

      10 kB, 800×600, 156 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ppan2015“ ()

    Die schaltest Du einfach parallel, so wie andere 230-V-Leuchtmittel auch. Es braucht ja jeder Spot 230 V.

    Das mit der Reihenschaltung macht man bei "nackten" LEDs, also wo kein Vorschaltgerät eingebaut ist.

    ich würde einfach mit dem Kabel zum ersten Spot gehen, dort mit einer 3er Wago dann die Zuleitung, Leitung zum Spot, und Leitung zum nächsten zusammen klemmen. Bzw. bei 1, 5 und 9 weiter verteilen, da reicht dann auch eine 5er Wago. Das ganze halt jeweils in eine Klemmdose.

    EDIT: Sorry, quatsch, bei 9 braucht man gar nicht aufteilen, von da aus einfach weiter zu 8. Der Strom für 3 kommt ja von 2...
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pesi“ ()

    Hallo Pesi,
    hallo Ledsfetz,

    Danke für Eure Antworten.
    "Verkabelung kommt in eine Verteilerdose und von dort gehts weiter zum Schalter." damit kann eben ein Laie nichts anfangen.... irgendwie muss ich ja dann die 12 LED-Kabel an das 220V-Kabel anschließen. Und wie genau das geht ist mir nicht klar! So wie auf der Zeichnung wäre es ja am einfachsten (wenn auch mit vielen langen Kabeln). Dann bräuchte ich nur ein "Anschlussteil" um an den Strom zu kommen, richtig? Wäre das dann sowas: amazon.de/WAMO-Verteilerdose-V…-5&keywords=verteilerdose (ok, hier nur 10-fach).

    Viele Grüße & Danke nochmals
    ppan
    Bilder
    • verkabelung1.png

      23,12 kB, 800×600, 136 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ppan2015“ ()

    Dann poste doch erst mal ein Bild von oder einen Link zu den Spots. Du redest einmal von 230 V, und dann von "LED-Kabeln"?!

    wenn das wirklich GU 10 Spots für 230 V sind, dann kommt einfach an jede Fassung 230 V, das spielt da keine Rolle, ob in den Spots dann LEDs oder Halogen oder sonstwas ist.

    Die Dose ist nur eine simple Klemmdose, in der Du die Kabel mit den Wagos zusammen klemmst. Nur damit die Kabel nicht offen rum liegen. Da drin einfach jeweils alle blauen Adern zusammen, alle braunen bzw. achwarzen Adern zusammen, alle grün-gelben Adern zusammen.

    Ledsfetz: ich hatte das so verstanden, dass er die Spots bereits hat... Und es eben solche für direkt 230 V sind
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Hi Pedi,

    Danke - das war das, was ich gesucht habe als ANtwort.
    Nun weiß ich Bescheid und mache mich mal dran.

    ​Dann poste doch erst mal ein Bild von oder einen Link zu den Spots. Du redest einmal von 230 V, und dann von "LED-Kabeln"?!
    richtig. Weil ich eben LEDs am Ende anschließe - darum waren es Kabel von den LEDs und damit LED-Kabel :)

    Viele Grüße
    ppan
    Weil ich eben LEDs am Ende anschließe - darum waren es Kabel von den LEDs und damit LED-Kabel


    Nur nochmal zu Sicherheit (deiner nämlich) Du willst da LEDs anschliessen und keine 230Vs Einbauspots mit LEDs ?

    Ersteres kracht gewaltig, zweiteres ist kein Problem.
    Darum meine nochmalige Nachfrage, weil oben die Rede von LED-Spots (je 5W, 230V, GU10) ist. Gehe davon aus, dass er das mit "LEDs" meint. Und wollte zur Sicherheit nen Link oder Bild...

    ppan: Nein, ich meinte sowas:



    und finde es persönlich einfacher, einfach jeweils ne Leitung von Spot zu Spot zu legen, statt 12 lange Kabel und die dann alle in einer Dose zamgepfriemelt...

    Du brauchst ja bei Deiner Lösung dann trotzdem noch mal jeweils ne Klemmdose pro Spot, um dort die "LED-Kabel" mit der langen Leitung zamzuklemmen... oder sind die Kabel an den Fassungen lang genug, dass die alle bis zur Zuleitung reichen...?!
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Nochmal: Wo ist hier die Rede von irgendwelchen Sets..?!? - ich habe als einzige Info LED-Spots (je 5W, 230V, GU10) gelesen. Und GU10 ist meist direkt für 230 V!

    Langsam dämmert mir wieder, warum ich mich die letzten Jahr aus so Anfängerthemen raus gehalten habe... :D
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!
    Danke erstmal für Eure ganzen Antworten.

    @saw0: "Nur nochmal zu Sicherheit (deiner nämlich) Du willst da LEDs anschliessen und keine 230Vs Einbauspots mit LEDs ?" Ich möchte Gu10 Spots anschließen, wo dann LEDs reinkommen (siehe Ausgangsfrage)
    @Pesi: "Gehe davon aus, dass er das mit "LEDs" meint." Ich meine LED-Spots, d.h. GU10-Fassungen mit LEDs drin.
    @Ledsfetz: Danke für das Schaltplan-Bild. Das hilft mir sehr! Und nein, es sind keine "Sets." Es sind 12 "Fassungen" und 12 Spots (LED).

    Wenn ich nun (obiges) zum Laufen kriegen sollte, wie kann ich dann (ja, es sind dimmbare LEDs) einen Dimmer "dazwischenbauen" bzw. was für einen?

    Viele Grüße & Danke Euch nochmals
    ppan
    Dann herzlichen Glückwunsch zur Erleuchtung :led:

    Ich hatte zwischendurch bei deinen Posts schon Befürchtungen ob das gut geht.
    Handwerkliche Eignung kann man nun mal in Foren schlecht rüberbringen.
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!