LED Beleuchtung für Wohnzimmer Neubau

    LED Beleuchtung für Wohnzimmer Neubau

    Hallo an Alle,

    ich bin gerade am Haus bauen.

    Am Freitag wurde die Bodenplatte betoniert und so habe ich begonnen mir Gedanken darüber zu machen in wie weit man eine passive Beleuchtung mit LEDs gleich in meinem Wohnzimmer von vorne herein umsetzen kann.

    Der Plan ist in die Wand des Wohnzimmers, ca. auf 2,2m Höhe komplett außen herum ein LED Band zu legen und dieses dann bündig mit der Wand mit milchigem Plexiglas zu verkleiden.
    Um die LEDs in die Wand einzulassen, werde ich dort eine Aluprofil einschlitzen und dann bündig putzen lassen.

    Die LED-Beleuchtung des Wohnzimmers soll nicht die Hauptbeleuchtung ersetzen. Ich möchte diese nur zum TV glotzen oder ähnlichem nutzen.

    Steuern werde ich die Leds mit Hyperion (Programm für Android), welches die Möglichkeit bietet die LEDS per App zu steuern und zahlreiche Effekte zur Verfügung stellt sowie die Möglichkeit bietet Phillips HUE Lampen einzubinden. Für alle Interissierte hier ein Link wie ich mir das Ambilight für meinen TV nachgebaut habe "https://hyperion-project.org/threads/raspberry-pi-3-mediacenter-hyperion-ambilight-ohne-löten.112/"

    Den dazu benötigten Minicomputer (Raspberry Pi) möchte ich in einem Unterputzkasten verstecken und direkt über den Lichtschalter ein und ausschalten. Netzteil und Sonstiges kann auch dort rein.

    Nun möchte ich von euch wissen, was Ihr davon haltet oder ob es eine einfachere Möglichkeit gibt mein Wohzimmer auf diese Weise mit LEDs zu beleuchten, denn noch ist alles möglich.

    Und leider kann ich die LEDs nicht in die Decke einlassen (denn ich weiß, dass die Frage aufkommen wird ), da ich im 1.Stock wohnen werde und dort einen Sichtdachstuhl habe.

    Nun zu meinen Fragen:

    Wird die Beleuchtung aufgrund des Abstrahlwinkels von LEDs von ca. 120° und Montage in der Wand evtl. unangenehm?
    Wie viele LEDs soll ich pro m nehmen?
    Welche Lichtdurchlässigkeit sollte das Plexiglas haben?
    Habt Ihr eine bessere Idee wie ich die LEDs in der Wand unterbringen kann außer mit Hilfe eines Aluprofiles?

    Im Anhang findet Ihr den Grundriss meines Wohnzimmers (leider nicht ganz optimal geschnitten) und wo ich plane die LEDs zu verlegen (roter Streifen).


    Vielen Dank für eure Mithilfe und Anregungen im Voraus.

    MFG Andi
    Bilder
    • Unbenannt.JPG

      79,26 kB, 1.082×771, 71 mal angesehen
    Hallo,

    habe LED-Stripes in den Sockelleisten der Küche verlegt. Achte darauf, dass die Profile tief genug sind, damit nicht das Punktmuster der LED durch schimmert.
    Es sei denn Du möchtest das. Vielleicht solltest Du dir noch mal klar werden, ob Du wirklich Ambientebeleuchtung wilst oder vlt. doch auch mehr "natürliche" Grundhelligkeit
    an trüben Tagen ...

    Hallo DVE,

    das sieht ja ganz gelungen aus bei dir!!

    Meine LEDs werden ca. 5cm Abstand zur Plexiglasfront haben. Möchte naklar nicht, dass man die einzelnen Lichtpunkte erkennt.
    Welche Lichtdurchlässigkeit hat das von dir verwendete Material und wie weit sind dein LED Abstand dazu?

    Ich möchte eigentlich nur eine Ambiente Beleuchtung zum Fernsehschauen und nicht das normale Licht ersetzen.

    Schon mal vielen Dank für deinen Input.
    Werte zur Lichtdurchlässigkeit habe ich keine. Das Profil hatte ich damals hier gekauft:

    bessler24.de/5055060-diffuserp…iqd2j56jdlkjdtjsvaepksch0

    Der Abstand LED bis Plexiglas beträgt bei mir ca. 23mm. Da biste mit Deinen 50mm auf der sicheren Seite.

    Bei mir ist es im Wohnzimmer an trüben Tagen eigentlich zu dunkel und deshalb suche ich nach etwas mehr Licht, ohne dass man das Gefühl hat, Leuchten eingeschaltet zu haben.
    Mir schwebt da so was für die Wand vor, könnte auch als Ambiente durchgehen (dimmbar, RGB, ...)





    Andi1987 schrieb:

    ich bin gerade am Haus bauen.
    Steuern werde ich die Leds mit Hyperion (Programm für Android), welches die Möglichkeit bietet die LEDS per App zu steuern und zahlreiche Effekte zur Verfügung stellt sowie die Möglichkeit bietet Phillips HUE Lampen einzubinden.
    Den dazu benötigten Minicomputer (Raspberry Pi) möchte ich in einem Unterputzkasten verstecken und direkt über den Lichtschalter ein und ausschalten. Netzteil und Sonstiges kann auch dort rein.

    Steht dein Haus noch? Und wie lief es mit dem Raspberry Pi?