Wie 24V LED-Stripe dunkler bekommen ?

    Wie 24V LED-Stripe dunkler bekommen ?

    Hallo zusammen,

    hatte noch ein paar Rester von meinen LED-Stripes über (smd5630,120leds/m, Warm White,IP20 non-waterproof,24V, 4m+11m).
    2 Meter habe ich nun verwendet, um ein Glasregal zu hinterleuchten.
    Hab für die Speisung des LED-Stripes ein 24V Meanwell Netzteil.
    Haut soweit alles ganz gut hin...aber: Das Teil ist viel zu hell.
    Frage: Wie bekomme ich das Teil am einfachsten etwas dunkler? Kann man einen Widerstand o.ä. davorschalten? Muss nicht dimmbar sein, nur dunkler :)
    Naja, 12V ist vielleicht etwas wenig - aber es gibt einige Netzteile mit 15V oder 18V oder auch manche von Meanwell, die kann man von 22-26V einstellen - mit 22V wäre es auch schon ein gutes Stück dunkler
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Nagers Futterstube - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fakrae“ ()

    Fakrae schrieb:

    Naja, 12V ist vielleicht etwas wenig - aber es gibt einige Netzteile mit 15V oder 18V oder auch manche von Meanwell, die kann man von 22-26V einstellen - mit 22V wäre es auch schon ein gutes Stück dunkler


    12V könnte wirklich etwas dim werden, war eher der Ansatz zu zeigen dass man einfach die Eingangsspannung ohne Widerstände verringern kann.

    Ein guter Tipp sind auch noch Laptop-Netzteile: die haben für 2m genug Bumms und meist 19V oder 20V und meist hat man einige davon rumliegen.
    Wenn das 24V Netzteil nicht regelbar ist, dann kann man auch 2-3 Siliziumdioden in Durchlassrichtung in Reihe schalten. Pro Diode fallen ca. 0,7V ab. Man muß nur auf die maximale Strombelastbarkeit der Diode achten. Z.B. die verbreiteten 1N4001 - 1N4007 vertragen bis zu 1A.
    Eine andere Möglichkeit wäre noch ein StepUp Modul mit einstellbarer Ausgangsspannung, so das man auf diesem Wege die Ausgangsspannung auf unter 24V einzustellen. Ein StepUp Modul muß zwingend mit einer geringeren Eingangsspannung, als der gewünschten Ausgangsspannung betrieben werden. 12V bieten sich dafür an. Sowas z.B.: de.aliexpress.com/item/Retail-…=2114.13010608.0.0.Qw2W3E
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D

    Ritter schrieb:


    Frage: Wie bekomme ich das Teil am einfachsten etwas dunkler? Kann man einen Widerstand o.ä. davorschalten? Muss nicht dimmbar sein, nur dunkler

    Hallo,
    ein zusätzlicher Widerstand in Reihe ist tatsächlich die einfachste und auch zuverlässigste Variante, um dem Strom und damit die Helligkeit zu reduzieren.
    Beachte nur, dass dieser auch ausreichende Leistung ausgelegt sein soll.
    Du kannst aber auch eine sehr einfache Dimmerschaltung bauen.
    Hier findest du eine solche. Geht auch für 24V. Mit R1+R2 stellt man den max. Strom ein.
    uwiatwerweisswas.schmusekaters…AMPEN/12-KSQ_3_HP-LED.pdf
    Gruß Helles Licht

    derschwert schrieb:


    Ein kleines StepDown Modul vorschalten.
    Bei solchen Osram Duris Streifen von LT habe ich auch schon eine kleine KSQ vorgeschaltet um so den Strom zu begrenzen, funktioniert einwandfrei.

    Hallo,
    bei einem LED-Streifen, der im Ausgangsposting mit 24V-Nennpannung genannt wird, braucht man sicher keinen Step-Down-Regler.
    Die Flußspannung der LED wird vermutlich irgendwo um ca. 18...22V liegen. Der Wirkungsgrad liegt dann selbst mit einem einfachen Widerstand bei ca. 80...90%
    Die erforderliche Dropspannung (typ. 2...3V) wird aber möglicherweise dazu führen, dass die LED nur schwach glimmen.

    Das gleiche Problem kann man mit einer KSQ haben, sofern diesen nicht für rel. geringe Dropspannung ausgelegt ist.

    Grundsätzlich sind deine Vorschläge sonst anwendbar, nur eben nicht unter allen Bedingungen.
    Gruß Helles Licht