LED-Noob bittet um Hilfe!

    LED-Noob bittet um Hilfe!

    Hallo zusammen,

    ich erkläre kurz mein Vorhaben (gedanklich bin ich es bereits mehrfach durchgegangen, leider komme ich nicht drauf wie ich es realisieren kann).

    Ich habe 2 Wandregale die übereinander bzw. untereinander angebracht sind, beide möche ich mit einem LED Stripe System (z.b.: amazon.de/gp/product/B01CLYUBO…age_o00_s01?ie=UTF8&psc=1 ) versehen, es soll nachher quasi als "ein" System betrieben werden --> Fernbedienung ein = beide Regale leuchten.

    Vielleicht sehe ich den Wald auch vor lauter Bäumen nicht, aber wie kann man sowas bewerkstelligen?

    Besten Dank im Voraus für Eure Hilfe!
    Du verwendest Teilstücke der 5m Rolle und schaltest beide Teilstücke parallel an den Controller. Der RGB Stripe hat an den Stellen mit dem Scherensymbol Lötaugen. Manchmal gibts auch kein Scherensymbol, nur einen Schwarzen Strich durch goldene Inseln. Genau auf dem Strich schneidest du. Dann verbindest du die gleichen Pads beider Teilstücke miteinander. Bei mir sind das +12V weiß, grün G, rot R, und blau B.
    Schalte beide Teilstücke aber nicht hintereinander (Einspeisung Controller ein Ende, Anderes Ende an den Anfang des 2. Stückes, sondern wie ein E - die Enden der Teilstücke treffen sich am Controller.
    Mehr als 5 Meter funktioneren nach dem gleichen Prinzip, nur sind dafür noch ein paar weitee Voraussetzungen notwendig:
    - das Netzteil muß den Gesamtstrom für beide Teilstücke aufbringen können
    - der Controller muß die Ströme für R, G und B und den Gesamtstrom, falls angegeben, aufbringen können - anderenfalls ist ein Repeater notwendig, der dem 1. Controller folgt.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Je nach länge der Regale (und dementsprechend der Strip-Teilstücke) kannst du auch das Ende vom einen Stück an das andere anlöten.
    Brauchst halt entsprechend Kabel etc. - wenn es weiß sein soll, zum Beispiel sowas: amazon.de/dp/B00XQQVIO2?psc=1

    Wenn beide Strips parallel am Controller angeschlossen werden sollen, gibt es auch Y-Adapter. Das ist dann weniger Löt-Arbeit
    Weniger ist manchmal mehr. Es gibt schraublose Klemmadapter in verschiedenen Formen, die das Löten übeflüssig machen (sollen). Nur handelt man sich damit Wackler, hohe Übergangswiderstände und andere unkalkulierbare Fehler ein, die man gerade als Anfänger schwer findet.
    Darum kleine Lötstation kaufen, Elektroniklötzinn LSn60 oder LSn63 mit maximal 1,5mm Durchmesser - eher dünner und Flussmittelseele und ein Flussmittel, was ebenfalls elektroniktauglich ist. Wenn's billig und gut sein soll, dann kaufe dir etwas Kolophonium und löse das in einem Fläschchen oder kleinen Schraubglas in Spiritus, oder noch besser, Isopropanol auf. Davon ein Tröpfchen auf die Lötstelle und es lötet sich fast von alleine bei der richtigen Temperatur der Lötspitze.
    Jedefalls keine Klemptner oder Dachdeckerutensilien. Weder das Zinn, noch Lötwasser oder Lötfett sind für Lötungen in der Elektronik geeignet. Übe erst mal ein bisschen, dann klappt es auch mit frickligen kleinen und eng beieinander liegenden Lötstellen
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D