Suche eine Alternative zu einem T1000-s der möglichst direkt vom Laptop aus steuerbar ist.

    Suche eine Alternative zu einem T1000-s der möglichst direkt vom Laptop aus steuerbar ist.

    Hallo zusammen,

    Mein Name ist André und ich bin neu hier im Forum.

    Ich hoffe das ihr mir hier evtl. helfen und auch Tip´s geben könntet.

    Ich suche eine Alternative zu einem T1000-s, der Controller sollte möglichst direkt vom Laptop aus steuerbar sein und nicht nur über SD-Karte.
    Da ich eine Direkte Vissssualisierung zu Musik, über LED streifen realisieren will, bei denen jede LED einzeln angesteuert werden kann.

    Hier mal ein Link von einem Controler von dem ich denken würde das er geeignet sein könnte aber über den ich keine wirklichen Info´s über die Qualität und brauchbarkeit im netz finden kann.
    shop.elektric-junkys.com/DMX-L…DVI-to-LED-Display-19.htm

    Vielleicht könnt ihr mir ja tip´s und Info´s über diesen oder andere brauchbare controller und passender Software geben.

    Ich hoffe das ihr versteht was ich will und falls nicht bitte einfach fragen.

    Vielen Dank für eure mühe...

    Mfg André
    Welche Pixel hast du denn genau? Und da du einen DVI Controller verlinkst, möchtest du die Matrix direkt ansprechen, also als Monitor? Oder eher über Daten wie tpm oder dmx?

    Bonustip: Der Plural wird im Deutschen ohne Apostroph gebildet, das Plural-S wird direkt an das Wort angehängt :thumbsup:
    Hallo, danke schon mal für die schnelle Reaktion auf meine Fragen...

    als Nachtrag hier mal der Grundgedanke meines Vorhabens:
    ich will auf meinem Laptop Musik ganz normal abspielen und auf dem Laptop eine passende visualisierung der Musik laufen lassen... Diese soll möglichst schnell aufgearbeitet und an LED streifen weitergeleitet werden.
    Ich dachte so an WS2812 mit 60pixel /m
    Die ich in 120cm lang mache und etwa 20 Reihen unter einander mache um eine Art display zu erhalten....

    In der Software von dem zB. Dem T1000 s Controller hätte ich gesehen das es die Möglichkeit gibt eine Option anzuklicken das eine Art leeres Pop up Fenster aufgeht (oder zumindest eine Art Fensterrahmen und alles was sich darunter befindet kann man live mitschneiden und dann wandelt es die Software um damit es auf den LED streifen wiedergegeben werden kann. Dieses müsste wenn möglich nur live passieren und nicht wie bei der Software vom T1000s, die es ja nur aufnehmen und speichern kann.

    Hardware habe ich noch nicht.
    Da ich mir erstmal tips und Rat bei euch holen wollte. Da dieses Vorhaben ja nicht grade billig wird und ich kein Geld für unbrauchbares ausgeben will.


    Ach und danke für den "Bonustip"
    Das passiert mir oft da ich beruflich sehr oft englisch schreibe...
    Hallo,

    Dein Vorschlag schaut ja schonmal echt gut und hilfreich aus.
    Dazu habe ich aber gleich die nächsten fragen:

    1.) Wird dazu noch andere Hardware benötigt außer den WS2812 und einer Spannungsversorgung?

    2.) Gibt es eine Möglichkeit auch mehr als die angegebenen 1360 RGB LEDs anzuschließen?

    3.) Wo finde ich die Option bei jinx wo ich den Monitor live abfilmen kann?
    1. Nein
    2. Ja, du nutzt, wie auch in dem Link beschrieben mehrere Controller, hast du sicher überlesen.
      Wenn mehr als 1360 WS2812 LEDs angesteuert werden sollen, können auch mehrere dieser Controller im Netzwerkverbund betrieben werden.

      Oder du benutzt andere Controller, siehe dazu meine Antwort für die selbe Frage hier
    3. Der Effect nennt sich "Capture Screen" - 4te Position von unten in der Effect-Liste.