LED blinkt. Wo zum Teufel liegt mein Fehler?

    Ich werde mal gleich ein Foto machen.

    Eine Frage die jetzt etwas Off Topic ist. Das Netzteil oben 25.2W das ich morgen mir besorgen möchte, ist ein Konstantstrom Netzteil mit max 1050m und 9-24V DC.
    Jetzt wollte ich noch ein Lüfter (12V und 0,1A) parallel zu den zwei LEDs in Reihenschaltung (11V und 1A) anschließen an das Netzteil.
    Jetzt meine Frage, bei einer Parallelschaltung ist ja die Spannung gleich. Ist es jetzt so bei einem Netzteil, dass es automatisch sich auf das Bauteil mit dem niedrigeren Spannung einstellt, spricht überall 11V oder auf die höhere Spannung 12V?
    Wenn es 11V wären, dann würde es ja keine Probleme geben, nur der Lüfter würde etwas langsamer laufen.

    Bei 12 Volt überall hätte ich 1,2 W Lüfter + 12 W LED + 12W LED, das wären genau 25,2W.
    Das würde ich nicht machen.
    Eine KSQ versucht den vorgegebenen Strom innerhalb des Spannungsbereiches einzustellen hier 1050mA. Wenn Du die LED in Reihenschaltung betreibst, dann hast Du schon einen "Spannungsbedarf" von 22V. Würdest Du dazu deinen Lüfter parallel schalten, dann liegt an diesem dieselbe Spannung von ca. 22V an. Da der Widerstand der Motospule genauso groß ist wie vorher, würde der Lüfter jetzt ca. 180mA ziehen und 4W statt der von Dir beabsichtigten 1,2W. Davon abgesehen ist ein Motor parallel zu den LED an einer KSQ keine so gute Idee wg. der möglichen Induktionsspitzen.
    Vielleicht solltest Du dein Schaltungskonzept nochmal überdenken.
    Würde ich auch nicht machen, aus den selben Gründen. Bei einem dicken Netzteil, das die KSQs versorgt, würde ich mit einem Schaltregler die 12V für den Lüfter erzeugen. Ansonsten hat man als Bastler sicherlich noch irgend ein ausrangiertes 12V Netzteil rumkullern, das man her sinnvoll weiterverwenden kann. Ansonsten gibt es bei Pollin eigentlich immer preiswerte Netzteile. Da lohnt es sich durchaus, mal 2-3 Stck 5V, 12V und 24V hinzulegen. ;)
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D