LED Trafo unter Parkett montieren - Wärmeproblem?

    LED Trafo unter Parkett montieren - Wärmeproblem?

    Guten Morgen zusammen,

    unsere obere Innentreppe möchte ich die Tage/Wochen nun mit Parkett 13,5mm dick belegen. Als Treppenkanten möchte ich ein 20x20mm großes L-Alu-Profile verwenden, diese etwas vorne überstehen lassen und in den Überstanden LED Stripes verkleben.
    Die habe ich schon, sind nur sagenhafte 4mm breit. Insgesamt habe ich 15m, die ich alle einzeln verlöte.
    Als Trafo möchte ich z.B. ein Meanwell 12V APV-35 verwenden, der nur 3cm hoch ist. Somit könnte ich den ganz gut in dem Unterbau aus OCB Platten einsetzen.
    Die Frage ist nun, ob sich hier die Wärme nicht zu sehr staut. Die LEDs sind schon sehr hell und würde ich über Serien-Widerstand oder evtl. eine PWM noch abdimmen. Das Licht ist im Prinzip auch nie lange an.

    Trotzdem muss man eben den worst case annehmen.

    Der wäre:

    12V * 3A = 36W * 83% Eff ==> Verlust der in Wärme übergehen 6,12W

    Die Treppe besteht aus Beton (=rel. guter Wärmeleiter) 4-5cm OSB Platten, die ich mit etwas mehr Luft für den Trafo ausschneiden würde plus Parket.

    Hat jemand Erfahrung ob die 6W zu viel dafür wären?


    Bei Amazon gibt es auch von Nobile einen Trafo der 105W leisten kann und man auch unter Laminat/Parket verlegen kann. Ich denke alles eine Frage der Effizienz und darüber steht leider nichts in der Beschreibung.


    Danke und viele Grüße
    Wenn, dann unbedingt ein Modell mit Möbelzulassung nehmen. Sollch verbauen sehe ich recht kritisch, denn im Gegansatz zu einem reinen Eisentrafo hat ein Schaltnetzteil nicht das ewige Leben. Man sollte also im Falle eines Falles immer drankommen, ohne zu viel Flurschaden anrichten zu müssen. Also z.B. eine Revisionsklappe, ein schlankes Modell, das sich durch eine Lampenöffnung durchfädeln lässt usw.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D