LED-Streifen -> nur die blauen LED's defekt!?

    LED-Streifen -> nur die blauen LED's defekt!?

    Hallihallo zusammen,

    Ich habe ein Problem mit einem LED-Streifen, den ich zur Pflanzenbeleuchtung gekauft habe.
    Der Streifen besteht zu 5/6 aus roten LEDs und zu 1/6 aus blauen LEDs (Reihenfolge also: R-R-R-R-R-B-R-R-R-R-R-B-... :P )
    Jetzt sind bei mir mit der Zeit die blauen LEDs immer schwächer geworden, bis sie nur noch ein leichtes Dimmen von sich wiedergeben.
    Die roten LEDs leuchten normal weiter, so wie am Anfang.
    Der Vorwiderstand ist bei den roten und den blauen LEDs zwar identisch, sollte aber soweit passen.
    Bei den LEDs handelt es sich um 5050er Gehäuse mit jeweils 3 LED-Chips.
    Ich habe die Vermutung, dass der Streifen zu warm wird und deswegen die LEDs kaputt gehen, aber das erklärt mir leider nicht, warum nur die blauen LEDs kaputt gehen, die roten aber nicht ?(
    Der Streifen selber hat noch so eine Silikonbeschichtung (wasserdicht) und ich habe ihn in eine Kunststoffleiste geklebt. Von der Temperatur her kann ich problemlos auf die Kunststoffleiste fassen. Er ist zwar warm, aber nicht heiß.
    Neue blaue LEDs habe ich mir bereits besorgt, aber ich möchte sie nur ungern um löten, nur damit sie dann wieder kaputt gehen.

    Hat jemand vielleicht eine Idee, wo das Problem liegt, bzw. wie ich das Problem beheben kann?
    Falls Bilder o.ä. benötigt werden, kann ich die natürlich hoch laden. ;)
    Der gleiche Vorwiderstand bei rot und blau klingt aber schon seltsam... Rote LEDs brauchen im Allgemeinen etwa 2V, blaue eher 3V. Bei einem gleichen Widerstand müssten also die roten sterben und nicht die blauen.
    Lad mal tatsächlich ein paar Bilder zur Platine hoch, oder zumindest eine Art Schaltplan (so du den denn anhand der Leiterbahnen nachverfolgen kannst) - wichtig wäre auch die Spannung: 5V, 12V etc.
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Leider ist es durch die weiße Beschichtung echt schwer, die Leiterbahnen gut nachzuvollziehen, aber meiner Beobachtungsgabe nach würde ich sagen, dass die LEDs alle parallel verschalten sind. :P Das würde auch passen, da mein aktueller Provisoriumsaufbau recht viel Strom zieht. Momentan habe ich ca. 2m von den LED-Streifen verbaut und die ziehen ca. 1,5A bei 12V. Wenn ich das mal grob überschlage, dann benötigt ein 3er Pärchen also ca. 35mA ... Wenn ich den Gedankengang jetzt weiterverfolge, dann habe ich irgendwie das Gefühl, dass das viel zu wenig Strom ist, habe ich doch für die blaue LED bei gemessenen 3V einen Strom von 26mA errechnet :huh:
    Aber selbst wenn, würde die blaue LED denn bei zu wenig Strom kaputt gehen?

    Auf dem Bild wäre übrigens die dritte LED von rechts die blaue LED und wie man sehen kann, sind alle Widerstände 330Ohm.
    Ein Datenblatt o.ä. konnte ich natürlich auch nicht finden ||
    Ich kann nur sagen, dass es sich um diesen LED-Streifen handelt:
    amazon.de/gp/product/B01JUCV6M…age_o07_s00?ie=UTF8&psc=1
    Bilder
    • Clipboard01.jpg

      451,4 kB, 3.920×775, 43 mal angesehen
    Vermutlich sind alle 3 LEDs eines 5050 Gehäuses in Reihe geschaltet. Hm komisch, das die alle die selben Vorwiderstände von 330 Ohm haben.
    Ich habe bei blau mal mit Uf 3V gerechnet. x3 macht 9V, bleiben für den Widerstand 3V, macht ca. 9 mA x 9V macht 0,08W p. Gehäuse
    Rot mit 1,5V. Die deep red liegen eher so niedig, die kurzwelligeren roten liegen höher. Macht 4,5V bei 3 Stck, bleiben 7,5V am Widerstand. Dort fließen ca. 22,5mA x 4,5V macht rund 0,1W p. Gehäuse.
    Guckt man jetzt auf die Widerstände, werden bei rot rund 0,17W umgesetzt, bei blau 0,027W.
    Also werden die Widerstände wesentlich höher belastet. Das Ergebnis verwundert. Möglicherweise liegt das Phänomen in der Halbleiterchemie der verwendeten Kristalle begründet. Blau und rot sind ja unterschiedliche Kristallmaterialien. Vielleicht verträgt ein Material 10 oder 20° mehr Kristalltemperatur. Oder die blauen haben Bondfehler, die die Roten nicht haben.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D

    Superluminal schrieb:

    Möglicherweise liegt das Phänomen in der Halbleiterchemie der verwendeten Kristalle begründet. Blau und rot sind ja unterschiedliche Kristallmaterialien. Vielleicht verträgt ein Material 10 oder 20° mehr Kristalltemperatur. Oder die blauen haben Bondfehler, die die Roten nicht haben.

    Hm, so wie ich das raushöre, dann ist das Problem kein externer Einfluss auf den Betrieb des LED-Streifens. Das wollte ich zumindest wissen, bevor ich die neuen LEDs, die ich mir bestellt habe, einlöte.
    Und falls die auch nicht funktioneren, dann werdet ihr wieder von mir hören :D
    Die roten LEDs sehen auf dem Foto eher nach normal rot aus. Ob es die Handycamera ist, keine Ahnung. Was interessant ist, das die roten LEDs direkt aus der Oberfläche flächig leuchten. Die Blauen dagegen sind auf der Oberseite der Chips dunkel!
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht so richtig. ?(
    Ich mein, wenn schon die 3 Chips der blauen LED nicht richtig leuchten, warum ist da dann immer noch so ein relativ hell leuchtender blauer Ring?
    Es wirkt für mich fast so, als ob in der LED selber noch ein vierter Chip wäre, der die LED von innen beleuchtet. 8o
    Was ich dazu nur sagen kann, ist, dass die blauen LEDs am Anfang genau so stark geleuchtet haben, wie die roten LEDs.
    Möglicherweise ist es tatsächlich ein Temperatur oder Materialproblem, was den Chip auf der Oberseite verdunkelt (Temperatur) oder kaputt macht (Material) - der leuchtende Ring ist dann die seitliche Abstrahlwirkung der "Rest-LED" bzw die Reflektion an der dunklen Oberfläche.
    Wenn jemand Futter für seine Haustiere (Hamster, Mäuse, Ratten, etc) braucht... Futterkrämerei - der Laden meiner Frau ;)
    Infos über Cree LEDs: pct.cree.com/
    Meine Projekte: [1] [2] [3]
    Kann auch an der Kamera liegen, das gibt es oft, dass kurzwelliges Blau ("Royalblau") da recht dunkel rüber kommt. Das hellere blau (auf dem Foto schon eher türkis) ist dann Floureszenz (so wie bei Schwarzlicht).

    Das werden halt einfach schlechte LEDs sein. Hatte ich auch schon öfter, dass gerade bei so vergossenen Stripes die LEDs nach relativ kurzer Zeit extrem dunkler werden. Bei mir weiße LEDs, sollte aber das selbe Prinzip sein, da ist ja auch ein blauer Chip drin. Die roten sind hier wohl nicht so empfindlich.
    It's only light - but we like it!

    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!