Welche LEDs für OP-Lampe?

    Welche LEDs für OP-Lampe?

    Hallo liebes Forum,

    ich habe mir ein neues Lampenprojekt geschnappt. Die Lampe soll das RGB Spektrum abdecken, hauptsächlich als weißes Licht dienen. Hin und wieder möchte ich allerdings, dass besagte Lampe über DMX/MQTT/RS485/Affen mit Schaltern gesteuert wird und zum RGB Strahler werden kann. Als Elektrotechniker habe ich entsprechend Ahnung von der E-Technik dahinter, aber keinerlei Ahnung von der Optik und deren Vielfalt (Ich werde quasi erschlagen vom Angebot an LEDs).

    Die LEDs (Sternplatine als Kühlkörper bietet sich glaube ich an?) nehmen auf bereits gefertigten Alukühlkörpern Platz, deren plane Fläche ein Kreis mit 2cm Durchmesser ist. Hierauf soll das Elektronikgut platziert werden (geklebt .. Die Kühlkörper sind abnehmbar von der Lampe). Dafür bieten sich - soweit ich gesehen habe, Module mit Sternplatinenkühlkörper an. Der Kühlkörper führt mehr als 2W/K ab, daher ist das thermale Management absolut kein Problem.

    Als KSQ hatte ich die Meanwell LDD-700LW eingeplant, kann also mit einem maximum von 700mA pro LED auf Sternkühlkörper aufwarten. Bei 3 LEDs dann eben 2100mA, bei 4 LEDs 2800 :)

    Das ganze Setup wird 10x aufgebaut: 1x zum testen und 9x zum benutzen. Nun meine Fragen:

    - Meine Überlegungen passen soweit, nehme ich an? Ist das ganze auf der Größe mit 3 LEDs (Ich habe keine Ahnung, welchen Hersteller ich nehmen soll und bevor das nicht im Kasten ist, habe ich keinen Bezug zur Größe der LEDs) überhaupt realisierbar?
    - Welche LED(s) bieten sich denn überhaupt dafür an? RGBW auf einem DIE? Separat R, G, B, W? Nur RGB?
    - Starkühlkörper fertigen lassen oder kaufen? Gibt es die überhaupt sinnvoll in der Größe?
    - Der Abstrahlwinkel der LEDs ist erstmal nicht so wichtig, da so oder so indirekt beleuchtet wird (Doppelte Reflektion - Genug Strahldiffusion über Strecke)
    - Wie "hell" wird denn das ganze (Ausgehend von 4LEDs zu je 700mA, RGBW mal 9 Module)? auf Youtube&Co gucken ist .. Nunja, dank eingeschränktem Dynamikumfang der meisten Kameras nicht zur Helligkeitseinschätzung geeignet. Für Lumen, Lux und dergleichen fehlt mir leider noch die Größenrelation. Habe diese Einheiten vorher noch nie verwendet.


    Da ich gleich in den Feierabend muss, halte ich den Initialpost ein bisschen kürzer. Ich erwarte nicht, dass ihr mir die entsprechenden LEDs raussucht. Viel mehr suche ich nach einer generellen Richtung, in die ich weitersuchen kann, damit ich nicht im Trüben fische. Das Projekt (wenn auch nur klein) wird dokumentiert. Versprochen :)

    Grüße,

    einball
    Soll denn die Lampe einen relativ engen Lichtkegel liefern, wie ein Theaterscheinwerfer, oder spielt das keine Rolle?
    Im ersteren Fall brauchst du RGBW LEDs, am besten nur eine einzige Lichtstarke, da sonst Mehrfachschatten enstehen werden.
    Für diesen Fall gucke dir mal die Osram Ostar Stage an. Die gibt es z.B. bei Mouser. Allerdings verlangt die nach höheren Strömen, wenn die ihr volles Potential ausspielen soll.
    Die (veraltete) Cree MC-E und die aktuelle MK-R sollten zu deinen KSQ's passen. Selbst eine davon macht im Wohnbereich als Akzentbeleuchtung schon richtig gut Licht.
    Wenn ein scharf begrenzter Lichtkegel nicht erforderlich ist, dann kann man auch zu einzelnen farbigen LEDs greifen, was definitiv preiswerter wird, als alles in einer LED haben zu wollen. Es gibt auch 100W RGB China LEDs. Diese sind zwar nicht besonders effizent, aber dafür gibts im Gegenzug am meisten LED fürs Geld.
    Eine RGBW LED bringt sehr gute Mischfarben, da die Chips äußerst nahe beieinander sitzen. Bei Einzel-LEDs gibts dann sichtbare Farbverläufe.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D