Beleuchtung Wohnungsräume

    Beleuchtung Wohnungsräume

    Hallo zusammen,

    ich will in unserer neuen Mietwohnung smarte Beleuchtung installieren. Momentan wird die komplette Beleuchtung der Räume durch Funk an- und ausgeschaltet (Aufputzschalter sind geklebt). Im Sicherungskasten ist ein Funkmodul der auf die jeweiligen Räume und Schalter codiert ist.

    Nun wäre meine Frage, gibt es eine Möglichkeit irgendwie dieses Funkmodul anzuzapfen und somit die gesamte Beleuchtung der Wohnung zu steuern? Das wäre meiner Meinung nach die einfachste Lösung.

    Ansonsten würde ich in jede Räume LED Stripes RGBWW oder nur WW verlegen (versteckt im Stuck im Deckenbereich) und diese irgendwie miteinander per Funk/Wlan verbinden wollen. Ich bräuchte pro Raum ca. 10m Stripes (5 Räume). Steuerung per Fernbedienung oder App wäre natürlich fein :saint:

    Jemand eine Idee wie man das am besten realisieren kann? Budget würde ich mal mit 100€ pro Raum anpeilen.

    Danke schonmal :thumbup:
    Dein Budget wirst du nur mit selbstimportierten Chinastripes und "Klingeldraht" halten können. Vernünftige LED Stripes, die nicht nur als Akzentbeleuchtung vor sich hin funzeln, sondern wirklich einen Raum ausleuchten können und die dazu notwendigen Kabel bei Mehrfacheinspeisung kosten schon mehr. Bei einem 4x5m Raum brauchst du schon mal 18m Stripe und um die 25 Meter Einspeisekabel wenn du mal schaust, was 2,5 Quadrat Zwillingslitze kostet, ist dein halbes Budget fort. Bissen Kleinteile, wie Klemmen und Schrumpfschlauch brauchst du auch noch. Bleibt ca. 1€ p. Meter für LEDs übrig.
    Fazit: Wer Porsche fahren will, muß sich auch das Tanken leisten können ;)
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    In einer Mietwohnung Beleuchtung fest zu verbauen kann bedeuten, diese im Falle eines Auszuges entfernen zu müssen oder nur ein Bruchteil der Anschaffungskosten und Mühe ersetzt zu bekommen.
    Dazu kommt, dass deine preislichen Vorstellungen für Fertigprodukte sehr ambitioniert sind.
    leds.de/LED-Lampen-Leuchtmittel/Philips-Hue-SmartLight/
    leds.de/LED-Leuchten/Osram-Lightify-SmartLight/

    Wenn du alles selbst baust, würde das Budget vielleicht knapp erreicht werden.
    dresden-elektronik.de/raspbee/
    raspberry.tips/hausautomatisierung/raspberry-pi-lichsteuerung/

    Kompatibel mit ZigBee und Philips Hue sind die günstigeren Produkte von Inr:
    shop.innrlighting.com/de/shop/43/flex-light-fl-110
    meethue.com
    zigbee.org/zigbee-products-2/
    Nach Möglichkeit würde ich dieses Projekt natürlich so "aufziehen", das ich die Teile bei einem Umzug gegebenenfalls weiter verwenden kann. Die smarte Beleuchtung muss auch nicht alle Zimmer komplett aufhellen können. Es würde schon reichen wenn man bei maximaler Helligkeit ein Buch lesen könnte. Die Hauptbeleuchtung könnte man dann noch zusätzlich anmachen falls es zu dunkel ist.
    Selbstbau würde durchaus in Frage kommen, habe hier eine Pi3 rumliegen... müsste es nur mit den entsprechenden Modulen erweitern. Die Zimmer (rechteckig geschnitten) müssten auch nicht ringsrum mit Stripes verlegt werden, es würde mMn reichen wenn man die beiden langen Seiten des Zimmer mit Stripes verlegt. An den kurzen Seiten sind meistens Fenster, Türen oder Kleiderschränke usw. Da würde ich dann mit 10m Stripes (also je 5m auf eine Längsseite) auskommen.

    Das Problem mit dem Budget bleibt natürlich weiterhin, deshalb werde ich mal den HErsteller dieser Funkeinheit im Sicherungskasten kontaktieren und nach Möglichkeiten für Erweiterungen nachfragen. Vielleicht wäre dieser Weg der kostengünstigere... mal schauen. Wenn aber nichts erweitert werden kann, habe ich kein Problem damit 150€ pro Zimmer auszugeben, nur sollte die Lösung dann schon mehr oder weniger kompromisslos sein.
    Zur Not werde ich dieses Vorhaben nur auf die Hauptzimmer beschränken, im Schlafzimmer z.B. brauche ich selten Licht.