aus altem Akkuschrauber (Taschenlampe) bauen ... Verständinisfragen

    aus altem Akkuschrauber (Taschenlampe) bauen ... Verständinisfragen

    Servus,

    die Tage hat das Bohrfutter meines alten Akkuschraubers das zeitliche gesegnet, Reperatur lohnt nicht.

    Nun habe ich zwei 18V Akkus 1,5 A über.

    Möchte daraus eine Taschenlampe bauen.

    Im Detail habe ich mich noch nicht festgelegt, da ich erstmal Verständnislücken schließen möchte.

    Beispiel:

    led-tech.de/de/LED-Controlling…36V--LT-2316_118_119.html

    damit kann ich, wenn ich es richtig verstanden habe LEDs mit 700 mA in Reihe betreiben bis ich bei 17V + 1 V Drop bin, aber eben auch nur eine einzige LED.

    mit dieser KSQ verhält es sich ebenso ... https://www.led-tech.de/de/LED-Controlling/Konstantstromquellen/PowerLine-LED-Konstantstromquelle--700mA,-30V--LT-890_118_119.html

    Ich habe auch noch einige 10 W China_Leds vorrätig, bei 750 mA Vf 9,21 bzw. bei 500 mA Vf 8,89, wäre es möglich zwei von Ihnen in Reihe ohne KSQ zu betreiben?


    Ist noch nichts fix, die Idee kam mir vorhin in den Sinn als ich am Bohrfutter scheiterte.

    Bin aufgeschlossen für alles, auch andere Vorschläge.

    Die Leuchtkraft darf ruhig ordentlich sein, solange ich die KÜhlung realisieren kann,
    oder eben ein Kompromiss aus Durchhaltevermögen und Leuchkraft.



    Gruß Wolfgang
    Was für Licht brauchst du? Gebüneltes Licht, was eher eine punktförmige Lichtquelle voraussetzt, oder flächiges Licht? letzteres wäre für eine Campinglampe dann eher eine Option.
    Die China Emitter sind nicht besonderes effektiv. Gerade bei einer Taschenlampe, wo die Energiereserven begrenzt sind, sollte die LED soviel wie möglich davon in Licht umsetzen.
    Dazu kommt dann noch, das die LEDs von der Flusspannung denkbar ungünstig liegen. Der Vorteil einer getakteten KSQ ist doch gerade, das sie auch bei nur einer LED effizient ist.
    Für gebündeltes Licht würde ich eine XM-L nehmen, für flächiges Licht eher Duris oder vergleichbare 5630 LEDs und davon dann einen ordentlichen Cluster.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Hi,

    danke für die Antwort.
    Ich habe bevor ich Deinen Beitrag las einen Testaufbau gemacht.
    Werde später näheres mit Fotos posten.

    Von den China-Leds habe ich halt noch einige gebrauchte und neue vorrätig, deshalb kam mir der Gedanke... auch Linsen usw. habe ich auch noch.
    Einige XM-L lagern auch noch ...

    Das Licht soll nicht flächig sein, halt taschenlampentypisch.

    Gruß Wolfgang
    Hi,

    hier mal paar Fotos vom Versuchsaufbau mit den im ersten Post beschriebenen China-10-Watter.
    Momentan test ich gerade wie lange der voll geladene Akku (20,7V) durchhält.
    Die KK werden gut warm sind aber dauerhaft anfassbar.

    Die beiden ersten Fotos zeigen die Akkus, einer voll geladen, der andere etwa halb voll.

    Als nächstes der Versuchsaufbau.

    Nächste Fotos die vorrätigen Kühlkörper, kleiner habe ich auch noch, macht aber wohl wenig Sinn.

    Dann der Laufzeittest. Nach etwa 60 Minuten deutlicher Lichtverlust, gefühlt 50 %.
    Merkt man auch an der deutlich nachlassenden Temperatur der KK.

    Letztes Foto: einer der schwarzen KK passt genau in die Aussparung wo der Motor verbaut war ...

    Gruß Wolfgang

    Edit Platz wäre für ein KSQ noch hinter dem KK ausreichend vorhanden ...
    Bilder
    • k Spannung halbvoller Akku.jpg

      933,92 kB, 3.024×4.032, 15 mal angesehen
    • k Spannung voller Akku.jpg

      948,41 kB, 3.024×4.032, 12 mal angesehen
    • Versuchsaufbau leuchtet.jpg

      586,83 kB, 1.000×1.045, 13 mal angesehen
    • Versuchsaufbau unbeleuchtet.jpg

      602,2 kB, 1.000×988, 15 mal angesehen
    • k_KKs.jpg

      520,17 kB, 750×1.000, 16 mal angesehen
    • k Laufzeittest.jpg

      525,52 kB, 1.000×798, 16 mal angesehen
    • k_KK schwarz anpassung.jpg

      874,77 kB, 4.032×3.024, 15 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Zeltinger70“ ()

    wie berechne in der Theorie wie lange der volle Akku die angeschlossenen LED(s) versorgen kann.
    Ist meine Rechnung richtig? zumindest in etwa

    Beispiel:
    1 xm-l u2 bei 700 mA (ca. 300 Lumen) hat knapp 3 V

    Berechnung 3V x 0,7 A = 2,1 Watt

    Akku 20,7V x 1500 mA = 31,05 Wattstunden

    31,05Wh / 2,1W = 14,78 Stunden?

    Wenn ich den Dropder PowerLine LED-Konstantstromquelle mit einrechne, käme ich dann auf etwa 11 Stunden.

    Eigentlich reicht es wenn die Tala 5-6 Stunden Licht liefert, habe ja zwei Akkus. ;-D

    So gesehen könnte ich zwei Cree XM-L anschließen, oder ein COB wie Seoul ZC4 (8,6V) 4W -12W würde dann @ 500 mA etwa 6,5 Stunden leuchten.

    Danke nochmal für Eure Geduld. ;-D

    Gruß Wolfgang

    Zeltinger70 schrieb:

    wie berechne in der Theorie wie lange der volle Akku die angeschlossenen LED(s) versorgen kann.


    Bei getakteten KSQ's gibt es ein Kuriosum zu berücksichtigen. Die Leistung wird transformiert, d.h. wenn die Akkuspannung sinkt, dann STEIGT sogar noch der aufgenommenene Strom aus dem Akku!
    Somit ist der aufgenommene Strom über die laufzeit nicht konstant. Bei hoher Spannung ist der Strom gering und steigt dann mit fallender Spannung an.
    Das geht so weiter, bis die Flusspannung der LED unterschritten wird oder eine zu implementierende Unterspannungsabschaltung greift.
    Ich würde folgendermaßen vorgehen (habe ich schon mal gemacht)
    Akku volladen, Spannung messen, Akku mit genau dem Verbraucher belasten und in festen Zeitspannen die Spannung aufschreiben. Wenn die minimale Spannung erreicht ist, Zeit stoppen.
    Da die Zeit jetzt bekannt ist, kann man dann die Zeitspannen prozentual aufteilen und dann schauen, welche Spannung welchem Prozentwert entspricht. Umgekehrt kann man dann anhand der Spannung sehr genau auf den Ladezustand schließem.
    Damit wird dann auch der steigenden Stromaufnahme Rechnung getragen.
    Ich habe das mal auf einem batteriebetriebenen Arduino basierten Messgerät praktiziert und auf dem LCD Display dann ich 20 oder 25% Schritten dann entsprechend erstellte Piktogramme anzeigen lassen.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Ein Akku hat keine Konstante Spannung!
    Die 18V sind ungefähr die Nominalspannung.
    Bei LiIon sollten das 5 Zellen sein.
    Bei 4,2V pro Zelle ist der Akku frisch geladen randvoll. Das sind dann deine 21V.
    Bei spätestens 2,5V ist der Akku sowas von leer. Da solltest du bei spätestens 13V eher 14-15V aufhören zu entladen.
    Keine Ahnung was da im Akkuschrauber oder Akku an Schutzelektronik verbaut ist die das für dich übernehmen würde.
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!
    servus,

    nach knapp vier Stunden war nur noch ein leichtes Glimmen der LEDs zu sehen,

    @ Kanwas, ich habe dann 14,5V gemessen.

    @Superliuminal
    ok, danke für die Erklärung, dachte mir schon fast meine Rechnung ist so zu einfach. ;-D

    Mir geht es quasi um einen Wert über den Daumen, eine grobe Einschätzung.

    Ich werde nun folgende Zusammenstellung probieren:

    1 x Cree XM-L U2
    1 x PowerLine LED-Konstantstromquelle (1000mA, 30V) led-tech.de/de/LED-Controlling…-30V--LT-891_118_119.html (oder habt Ihr einen besseren Vorschlag?)
    1 x Massiver Alu-Kühlkörper für LT-663 https://www.led-tech.de/de/High-Power-Zubeh%C3%B6r/K%C3%BChlk%C3%B6rper/Massiver-Alu-K%C3%BChlk%C3%B6rper-f%C3%BCr-LT-663-LT-665_106_114.html

    Nach dem Aufbau werde ich mal die Laufzeit und die Wärmeentwicklung testen.
    Sollte mir das Licht zu gering sein, kann ich denke ich mit dieser Zusammenstellung noch nachrüsten indem ich eine zweite XM-L U2 in Reihe schalte.

    Es wäre nett jemand könnte mein Vorhaben auf Fehler prüfen, bin halt im Gegensatz zu den meisten hier wenig elektrotechnisch bewandert.

    Danke
    Wolfgang
    Die von dir verlinkte KSQ ist linear. Das funktioniert, aber ist für eine Taschenlampe denkbar ungeeignet, da du den größten Teil an Leistung verheizt. Die Cree wird ca. 3V Flusspannung haben, der Rest darüber wird an der linearen KSQ verheizt. Damit liegst du im Wirkungsgrad unterm Strich vermutlich noch unter dem China Emitter, da der immerhin um die 10V Flusspannung hat.
    Bei einer linearen KSQ werden die 1 Ampere aus dem 18V Akku gezogen und 15W verheizt. Bei einer getakteten KSQ werden rechnerisch 0,166 Ampere bei 100% Wirkungsgrad gezogen.
    Dieser Überschlag verdeutlicht aber schon das Einsparungspotential.
    Wirf doch mal einen Blick auf mein Modul vom Marktplatz.
    Biete PCBs für getaktete KSQ - dimmbar
    Bis 1A habe ich getestet. Der Hersteller hat mal das Datenblatt aktualisiert und im Zuge dessen den Maximalstrom auf 1,5A angehoben. Damit hätte ich ehrlich gesagt Bauchschmerzen. Das IC gibt es in versch. Gehäusevarianten. Im TO252-5 Gehäuse mag das zutreffen, aber im vorhandenen SOT23-5 eher nicht. Vielleicht mit einem anderen Leiterplattendesign mit mehr Kupfer drunter und Thermal Vias ginge noch ein bisschen.
    Bei 1A wird der Chip bei mir schon merkbar warm. Prinzipiell lässt sich der Strom durch modifizieren des Messwiderstandes (auflöten weiterer Widerstände) sehr leicht an andere Ströme anpassen.

    Gruß Gerald
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    am liebsten wäre mir eine fertige KSQ, das erhöht die Wahrscheinlichkeit sie funktioniert und hält länger ...
    löttechnisch bin ich Grobmotoriker

    wenn ich es nun richtig verstanden habe, wäre diese die richtige ..
    led-tech.de/de/LED-Controlling…30V--LT-1553_118_119.html

    ich frage mich ob da die Wärme abgeleitet werden sollte ...

    noch besser wäre ein Modell mit Anschlußklemmen, sozusagen idiotensicher ;-D
    Fürs selbe Geld (~20€) bekommst du auch eine ganz nette fertige Taschenlampe :P
    Noch Idiotensicherererer :D
    Oder für 33$ eine mit XHP50.2 drinne... kaidomain.com/p/S026780.KDIY-K…-Mode-LED-Flashlight-Grey

    Das Gehäuse bietet sich eigentlich für den Betrieb eines kleinen Lüfters an.
    Damit wäre auch die maximalleistung sprunghaft größer - eine XHP50.2 oder XHP35 bzw. Triple 219C, Triple XP-G2/3 würdest du damit wohl relativ gut kühl halten können.

    Ooooooder... aliexpress.com/item/GERUITE-Br…Off-Road/32732608169.html?
    Vorne dran befestigen - im Idealfall einen Lüfter dahinter und direkt an den Akku.
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund

    L4M4 schrieb:

    Oder für 33$ eine mit XHP50.2 drinne... kaidomain.com/p/S026780.KDIY-K…-Mode-LED-Flashlight-Grey


    Sei mir nicht böse, aber du bist schon ziemlich leichtgläubig, nicht?

    Die XHP50.2 braucht für 2650 Lumen 18 Watt. Angeblich liefert die Tala 40 bis 50 Minuten lang 100 %. Abgesehen davon, daß der Reflektor der Lampe keine 100 % Reflexionsfaktor besitzt und das Schutzglas nochmal 4 % schluckt (sofern die Angabe stimmt), vorne also bei weitem keine 2650 lm mehr rauskommen, müsste der 18650er 12000 bis 15000 mAh Stunden besitzen, um das durchzuhalten.

    Typischer Chinesenschrott also. Braucht man nicht.

    Ich hab für meine MH12GT rund 80 Euro berappt, die macht ehrliche 1000 Lumen die erste Minute, danach regelt sie runter.

    Wer beschissen werden will, kauft so 'nen Noname-Schrott...
    生活中的每一天都不可避免地会增加可以吻我屁股的人的数量。
    Das ist kein Noname Schrott ;)
    budgetlightforum.com/node/54272
    Nach 30 Sekunden mit nicht ganz voller 30Q noch 1930Lumen ("1930 lumen at 30 seconds, 1830 lumen at 5 minutes, and still 1780 lumen at 10 minutes")

    Das sind Taschenlampen, die der Chef von KD quasi in Zusammenarbeit mit dem Budgetlightforum baut.
    Ich habe selber die 26650 Version davon: kaidomain.com/p/S026765.KDIY-K…Mode-LED-Flashlight-Black und bin nach wie vor begeistert, was KD da fürs Geld liefert.

    Wenns was mehr sein darf: kaidomain.com/p/S026945.JKK36-…LED-Flashlight-(-3x18650-) (Hab ich freilich auch :D)
    Oder um dir zu zeigen, was man für unter 80€ sonst noch so bekommt... banggood.com/Astrolux-MF-01-18…165131.html?rmmds=myorder mit Code 68.95$. Ist unterwegs *yay*

    Oder in sehr klein für 40$: intl-outdoor.com/emisar-d4-hig…51a3a060b9a5cc7902ea.html
    Da hab ich die 219C Version von. Was das Ding am Anfang raushaut ist wirklich unfassbar, und das UI ist ein Traum. Freilich regelt das mini-TEil nach kurzer Zeit runter, aber es ist dennoch ein tolles kleines Lämpchen.
    Auf dem BLF gibts dazu mittlerweile einen über 2000 Posts langen Thread. Das Ding hat eingeschlagen wie eine Bombe. budgetlightforum.com/node/55306

    Teuer heist nicht immer automatisch besser - eine Convoy S2+ für <10$ (mit Code) ist auch eine fantastische kleine Lampe.
    Deine Nitecore ist sicher eine fantastische Lampe - für mich ist es aber mittlerweile eine zu dunkle TaLa für zu viel Geld.
    1000 Lumen sind heutzutage nicht mehr der heilige Gral wie früher - v.A. nicht als TaLa-Sammler :D
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „L4M4“ ()

    Sie mir nicht böse, aber ich trau den Angaben der Chinamänner keinen Zentimeter über den Weg. Überleg mal, was 'ne 18650 kann und setz das dann mal in Relation zu den Phantasiewerten dieser Fritzen.

    Meine MH12GT ist IPX8, d. h. wasserdicht bis 2 Meter Tauchtiefe und stoßfest bis 1,5 Meter Fallhöhe.

    Was nützt mir der tollste Chinakracher, wenn der nach dem ersten Regenguß oder dem ersten Mal aus der Hand fallen schon den Geist aufgibt? Außerdem soll sich die Taschenlampe meiner Wahl noch bequem am Hosengürtel tragen lassen.

    Andere sammeln Chinaschrott, ich habe 'ne Taschenlampe :D
    生活中的每一天都不可避免地会增加可以吻我屁股的人的数量。
    Für den Gürtel ist die Emisar D4 gut, oder die ganzen Convoys (S2+, S3)

    Die meisten Chinesen übertreiben mit ihren Lumen-Angaben maßlos, das ist klar. Bestes Beispiel: banggood.com/Elfeland-R3-LED-4…02.html?rmmds=newArrivals ...
    Es gibt aber Hersteller, die wohlbekannt sind für Wahre Angaben, trotz chinesischer Herkunft - z.B. NiteCore ;)
    Ebenso Verkäufer - Kaidomain, Convoy, Intl-Outdoor sind hier nur die Bekanntesten.
    Zumal arbeiten viele Hersteller mit dem Budgetlightforum zusammen - und da kommt nie was mieses bei raus. Es gibt diverse BLF-Versionen von Taschenlampen die allesamt hervorragende Taschenlampen sind
    Und ich kaufe nur TaLas, die getestet und für gut befunden wurden - unabhängig vom Hersteller oder Verkäufer :)

    Eine 30Q kann konstant 10A liefern bis sie leer ist - 20A sind auch an sich kein Ding, die Zelle wird aber dabei warm: lygte-info.dk/review/batteries2012/Samsung INR18650-30Q 3000mAh (Pink) UK.html
    Also mal eben 30-40W. Somit ist eine XHP50.2 ohne Probleme betreibbar.

    So. Worum ging es hier ursprünglich noch gleich? :D
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Du willst bitte nicht ernsthaft 'ne Convoy S2+ mit der MH12GT vergleichen, oder? Abgesehen davon, daß man die Convoy nackig bekommt und man sich eine Gürtelhalterung selber schnitzen muß, ist das ein billiger Blechhaufen gegenüber der MH12GT. Ja, ich hab' mir mal 'ne Convoy mitbestellt, weil alle so von dem Blechteil schwärmen. Kann ich nicht nachvollziehen.

    Eine Q30 hat eine Kapazität von 3000 mAh, bei 10 A ist sie also nach 20 Minuten leer. Sowas ist vielleicht für Lumenprahler interessant, aber für den Feldeinsatz vollkommen unbrauchbar.

    L4M4 schrieb:

    Eine 30Q kann konstant 10A liefern bis sie leer ist - 20A sind auch an sich kein Ding, die Zelle wird aber dabei warm: lygte-info.dk/review/batteries2012/Samsung INR18650-30Q 3000mAh (Pink) UK.html


    Der Link funktioniert nicht.
    生活中的每一天都不可避免地会增加可以吻我屁股的人的数量。

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cossart“ ()

    Die meisten TaLas haben mehr als einen 100% Modus - man braucht nicht immer 4000 Lumen :P
    Ist halt schön, was in der Rückhand zu haben, falls man es denn mal braucht (oder einfach so haben will :D).

    Anderer Link, selber Ersteller: budgetlightforum.com/node/45693

    Für die Convoys kosten 2 Clips 1.70$ - wers braucht (ich nicht).

    Ich hab hier ne Nitecore EC21 - war mal ein Versuch, eine etwas hochpreisigere Lampe zu kaufen.
    Würde ich der eine Convoy vorziehen? Jederzeit.
    Fühlt sich nicht übel an, aber das Finish einer Convoy M2 ist deutlich schöner vom Anfassgefühl her. Und auch so sind die Verarbeitungsunterschiede (besser verrundete Fräskanten etc.) sicherlich nicht den 3 bis 5-fachen Preis wert.


    Zum Thema: Wenn du dich für eine dezent Leistungsstärkere Lösung entscheidest - vllt. hiermit?
    intl-outdoor.com/noctigon-3xp-…9ct-r8000-d260-p-910.html
    Die 3 LEDs kannst du in Serie schalten - davon könntest du auch 2 nacheinander schalten - dann wärst du bei ~18V Spannung :)

    Oder eine 50W China-LED die keine 34V, sondern 15V braucht: aliexpress.com/item/1pcs-20W-3…-1-5A-4A/32785830699.html?
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund