LED Panel mit Magnet befestigen

    LED Panel mit Magnet befestigen

    Hallo,

    ich habe mir ein paar Stück der 60x60cm LED Paneele angeschafft und möchte diese an der Decke mit Magneten befestigen um mir das Bohren zu ersparen und auch den Wartungszugang zu vereinfachen.
    Da Magnete ja auf elektronische Geräte einen Störeinfluss haben, wollte ich wissen, ob dies auch bei LEDs der Fall ist? Vorzugsweise möchte ich die Magnete am Rand anbringen. Bei den Paneelen sitzen aber dort die LEDs, die seitlich einfluten.

    Vielen Dank schon vorab für die Info.
    Ist kein Problem, solange Netzteile und getaktete Konstantstromquellen ein paar cm weit weg sind. Hauptsache, du meinst es nicht zu gut, denn bei zu großen Magneten kann das Trennen dann in Schinderei ausarten. Auch die Curietemperatur ist, solange es nicht gerade brennt, kein Problem. Die Curietemperatur ist die Temperatur, bei der das Material eines Magneten seine magnetischen Eigenschaften verliert und materialspezifisch.
    Hier auszugsweise die Angaben aus einem Magnetshop für Neodymmagnete:
    Wie heiss dürfen die Supermagnete werden? Erhitzt man einen Neodymmagneten vom Typ N über 80°C - dessen sogenannte maximale Einsatztemperatur - so verliert er einen Teil seiner Magnetisierung. Er haftet dann z.B. weniger auf einer Eisenplatte, auch dann, wenn er wieder abgekühlt ist. Übersteigt die Temperatur gar 310°C, so verliert der Magnet dauerhaft seine ganze Magnetisierung.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D

    Superluminal schrieb:

    Ist kein Problem, solange Netzteile und getaktete Konstantstromquellen ein paar cm weit weg sind. Hauptsache, du meinst es nicht zu gut, denn bei zu großen Magneten kann das Trennen dann in Schinderei ausarten. Auch die Curietemperatur ist, solange es nicht gerade brennt, kein Problem. Die Curietemperatur ist die Temperatur, bei der das Material eines Magneten seine magnetischen Eigenschaften verliert und materialspezifisch.
    Hier auszugsweise die Angaben aus einem Magnetshop für Neodymmagnete:
    Wie heiss dürfen die Supermagnete werden? Erhitzt man einen Neodymmagneten vom Typ N über 80°C - dessen sogenannte maximale Einsatztemperatur - so verliert er einen Teil seiner Magnetisierung. Er haftet dann z.B. weniger auf einer Eisenplatte, auch dann, wenn er wieder abgekühlt ist. Übersteigt die Temperatur gar 310°C, so verliert der Magnet dauerhaft seine ganze Magnetisierung.


    Alles klar, danke für die Info. Habe mir sowieso gedacht eine Absturzsicherung mit Stahlseil zu machen. Sicher ist sicher.
    Bevor ich den Aufwand treiben würde mit entsprechenden Magneten (die ja auch irgendwie an der Decke befestigt werden müssen) und einem Drahtseil als zusätzlicher Sicherung (wie wird das eigentlich befestigt ?( ).
    Da kann man die Panel doch auch ganz klassisch mit Dübel und Schraube sicher an der Decke befestigen - ohne Netz und doppelten Boden.
    Sämtliche Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!