LED Stripes für Fahrradanhänger

    LED Stripes für Fahrradanhänger

    Einen schönen Guten Tag zusammen

    Ich darf mich kurz vorstellen, mein Name ist Michael, 45 Jahre und komme aus Österreich.

    Ich hoffe das mir jemand von euch bei meinem Problem helfen kann. Es geht um folgendes:

    Habe meinem Sohn zum Geburtstag einen Fahrradanhänger gekauft, damit wir als Familie Radausflüge machen können.
    Jetzt möchte ich diesen Fahrradanhänger aber sicherer machen.
    Meine Idee........ hinten am Anhänger, mittels LED Strips, so wie beim Auto oder Moped, Blinker und ein Standlicht zu installieren. Zu schalten ist das Ganze von vorne bei mir am Fahrrad (mittels Blutooth). Ich hab auch schon etwas ähnliches fix fertig fürs Fahrrad gefunden und gekauft.
    amazon.de/Beatease-Drahtlose-W…&keywords=fahrrad+blinker
    Macht eigentlich genau was ich will und funtioniert. Jedoch ist das Teil gerade mal 11cm lang. Am Fahrradanhänger geht das Ding natürlich unter.
    Meine Idee ist nun folgende:

    Ich habe 12V LED Stripes gekauft die ich hinten am Fahrradanhänger anbringen werde. Strom bekommen die Stripes aus einer 12V Motorradbatterie.Jetzt kommt aber mein Problem. Wie schaffe ich es, dass ich das Aktivierungs-Signal (das die Blinker auf dem 11cm Teil aktieviert) abgreifen kann für die LED Stripes. Zumal das 11cm "Rücklicht ja nur mit 3,4V arbeitet, ich aber die Stripes mit 12V Betreiben muss.

    Diesbezügl. bin ich echt ein Nooby.Kenne mich also mit Elektrik sogut wie gar nicht aus. Halt nur das was ich als KFZ Mechaniker wissen musste.
    Ich hab euch das Teil mal aufgeschraubt, und von Innen fotografiert.

    Gibt es aulso eine eine einfache Methode, das wenn ich auf der FB den Blinker aktiviere, die Blinker nicht nur auf dem 11cm Teil leuchten, sondern auch die von Mir angebrachten LED-Stripes mitleuchten bzw. vielleicht sogar wie ein lauflicht sich in die aktivierte Richtung bewegen?

    Hoffe jemand von Euch hat meinen Wirren Text verstanden und kann mir helfen.

    Danke schonmal
    Bilder
    • IMG_8746.JPG

      51,06 kB, 640×480, 28 mal angesehen
    • IMG_8747.JPG

      72,75 kB, 640×480, 34 mal angesehen
    • IMG_8748.JPG

      64,32 kB, 640×480, 38 mal angesehen
    • IMG_8749.JPG

      54,5 kB, 640×480, 29 mal angesehen
    • IMG_8750.JPG

      52,76 kB, 640×480, 32 mal angesehen
    Hallo Foerster72,

    zuerst ein herzliches Willkommen im Forum.
    Mir fallen zu Deinem Beitrag drei Fragen ein, bevor man überhaupt antworten kann:
    1. Kannst Du mal die Leiterplatte so fotografieren, dass die ICs identfizierbar sind?
    2. oder: Hast Du jemand, der die Signale auf der Leiterplatte "belauschen" kann? - so kann man evtl. finden welche Leitung ein Signal bei "Blinker an" hat
    3. In Deutschland sind Eigenbauten im Straßenverkehr nicht so gern gesehen. Wie ist das in Österreich ?

    Viele Grüße und viel Erfolg bei deinem Projekt
    Hallo

    Danke für deine Hilfe

    Zu 1. Hoffe das ist mir jetzt gelungen





    zu 2. nein....leider auch keine Ahnung wovon hier gesprochen wird.
    zu 3. Na den Polizisten möchte ich sehen, der mich bestrafen möchte weil ich die Verkehrssicherheit an meinem Fahrradanhänger verbessert habe. Der ist bei uns auf der Titelseite der Tageszeitung. Zumal es kein Verbot dafür gibt!
    Ich stelle jetzt einfach mal eine Vermutung auf. Die schwarzen 3-Beiner sind die Schaltenden Trasistoren für die LEDs. Auf der Seite von der LED wird der Vorwiderstand von der LED sein. Meine Lösung würde in etwa so aussehen das ich einen MosFet mit einer geringeren Vgs(th) nehmen würde und diesen mit Source auf den Minuspol der Batterie und mit Gate zwischen den kleinen Widerstand und dem schwarzen Dreibeiner verbinden würde. Hierfür ist wichtig das der MOSFet durch die kleine Versorgungsspannung dennoch voll "durchgeschaltet" werden kann. Vgs(th) muss also ein gutes Stück unter den 3,7V liegen.
    Die 12V Batterie würde ich Minus mit Minus der kleineren Batterie verbinden und an Plus zu Drain die LEDs mit Vorwiderstand oder Konstantstromquelle verbinden.

    Kleine Erklärung zu meiner Idee. Ich denke der kleine Widerstand ist der Schutzwiderstand des Gates des vorhandenen Transistors. Ich gehe hier mal von einem Mosfet aus. Angesteuert wird dieser vom Controller. Wenn man jetzt zwischen Widerstand und Tranistor das Gate eines neuen Transistors anschließt kann der Controller schonmal keinen Schaden nehmen. (Keine Haftung hierfür :whistling: ) Der neue MosFet sollte dann als schaltender Transistor für die LED-Stripes zur verfügung stehen. Ein ablesen der Bezeichnung des ICs stelle ich mir schwirig vor da es ein SOT-23-3 Gehäuse sein sollte. Ich vermute nicht das hier der Richtige Name des Bauteils drauf steht sondern nur so ein MarkingCode. Ich kenne keine Möglichkeit über diesen das Bauteil rauszufinden. Gerne werde ich hier aber berichtigt.

    Du siehst ich kann noch verwirrender schreiben.

    Meines erachtens würde ich aber die kleine 3,7V Batterie mit einem Stepdown-Wandler ersetzten welcher auf 3,7V eingestellt ist und an der 12V Batterie hängt.

    Zum Thema Lauflicht würde ich persönlich ein kleines µC-Programm schreiben da es für mich am leichtesten geht. Es gibt auber auch Lauflichtschaltungen die ohne Controller und Programmieren auskommen. Leicht ist es aber nicht wirklich.
    Wahnsinn....wo sind die Zeiten hin, wo man sich in den Kabelbaum von etwas rein hängt :)))))))

    Ich hab schon gemerkt, das kann ich knicken.Were es lassen. Ich verstehe nur Bahnhof.Vielleicht finde ich ja noch was das schon fix fertig ist, das ich verwenden kann. Aber ich danke euch wirklich sehr herzlich, dass Ihr versucht habt mein Problem zu lösen.

    Notfalls mach ich die ganze Lichtanlage auf Oldschool. Also mit normalen Lampen so wie bei jedem Anhänger. Müsste nur schauen ob es beim Conrad oder so auch was Kabelloses gibt(zumind. von der Steuereinheit am Fahrrad nach hinten zum Hänger)

    Danke nochmal für eure Hilfe
    Es ist einfach ich habe es dann nur echt beknackt und kompliziert geschrieben. An welche LED-Stripes hast du denn gedacht dann kann ich evtl mal nach Bauteilen schauen. Ich mach auch mal schnell ein Schaltplan. Es ist nicht schwer!!! (OK Evtl das löten :D)

    Edit:

    R2 D5 und M2 sind die von mir vermuteten Bauteile die schon existieren M1 und die Dioden da drüber die sind die neuen LEDs. Im Endeffekt ist es nur ein reinhängen in einen Kabelbaum(platine).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „NeOn“ ()

    SEHR helle 12V LED Stripes wasserdicht

    Hallo zusammen

    Ich brauche richtig helle 12V Stripes (in gelb für Blinker und in rot für Standlicht) für meinen Fahrradanhänger.
    Ich hab mich auf amazon mal umgesehen, leider sind dort keine Lumen angaben wie bei HausLED Lampen.

    Vielleicht kann mir jemand von euch ja welche empfehlen, da Ihr schon Erfahrungen gemacht habt.

    Danke schonmal