Suche Treiber, ~100mA bis 60V

    Suche Treiber, ~100mA bis 60V

    Tagchen!

    Ich suche einige Treiber - 6 an der Zahl - für 6 LED Module.

    Die 100mA haben im Grunde kaum Toleranz - 110 sind schon zu viel.

    Ich benutze derzeit modifizierte China-Treiber, die werden mir aber zu warm und sind mir zu unsicher.
    Die Treiber werden in Abdeckungen von Aquarien gebaut, sollten also keine Wärmeprobleme bekommen.

    Alternativ gingen auch 3x 200mA Treiber.

    Ich find leider so gar nix :/
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Ginge den alle zusammen an ein Netzteil? Oder müssen die einzeln schaltbar sein?
    Also zb das ELG-75-C350A ? elpro.org/de/75-watt-ip65-fest…/106477-elg-75-c350a.html
    Mit Poti auf 200mA einstellen und dann 3x2 in Reihe.
    Oder sowas : elpro.org/de/84-watt-wahlbarer…cls80-350s2-240-b-ni.html

    Andere Möglichkeit wäre,denke ich, ein 60Volt Netzteil und dann jeweils ein (LDO) Regler je Modul (zb LM317 mit 12,5Ohm).

    tbc
    den LM317 hab ich einfach nie auf dem Schirm :whistling:
    Vielen Dank für die Idee!

    Mit 12 Ohm Widerstand komme ich auf 104mA - das ist völlig OK (derzeit sind es 107mA).
    Hält der LM317 überhaupt 60V aus? Als Spannungsregler ja deutlich nicht, ansonsten finde ich da leider nix.
    Und wie sieht es mit der Verlustleistung aus? Muss ich den kühlen?
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Der LM317 in der Grundform kann nur 40V ab, aber es gibt ihn als HV Ausführung für 60V. Allerdings verheizt du den restlichen Spannungsabfall bei einem Linearregler.
    Welche Spannungsquelle willst du denn verwenden? Ansonsten kann ich mal gucken, die ZXLD Schaltregler von Zetex können bis zu 60V ab, von denen habe ich ebenfalls ein paar und mit denen kann ich meine Platinen vom Marktplatz ebenfalls bestücken. Allerdings sind es nicht nur die Regler.
    Schottkys habe ich auch 100V Versionen, aber die KerKos, die ich verwende, haben nur 50V.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Ich muss heute Abend mal messen, aber 60V sollten auf jeden Fall über der gebrauchten Spannung sein. Das sind 18 Weiße und 2 rote LEDs in Reihe.

    Kann man die KerKos nicht stapeln und damit die Spannung teilen?

    Ansonsten hört sich das doch sehr gut an!
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Der Punkt beim LM317 ist, dass er, beim Konstantstrombetrieb, in einer Reihenschaltung hängt und sich damit wie eine ne Art Konstantstromdiode verhält, also kein Referenzpunkt außer sich selbst(1,25V) braucht um regeln zu können. Deswegen ist die Spannungsbegrenzung von 37Volt hier relativ unwichtig. Allerdings ist der LM317 kein Low Dropout Regler und braucht inklusive 12Ohm Widerstand schon ~3,1Volt um auf 100mA zu kommen, also fast 2 Volt für sich selbst.(hab mal nachgemessen^^)
    LED-TECH benutzen für viele Platinen die BCR420U, welche ähnlich der Instructables KSQ ist, die du natürlich auch benutzen könntest... da müsste man nur auf die Eingangsspannung achten in dem man entweder die Spannung an den letzten 2 LEDs abzwackt oder gleich mit einem Mikrocontroller betreibt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Falko87“ ()

    @dottoreD das hat auf jeden Fall geholfen!

    Diese Lösung kostet ~70€.

    @Superluminal was würden denn 6 von deinen Dingern als Bausatz kosten?
    Also inkl. 60V Chip und 60V KerKos?

    Edit: Die Spannung beträgt übrigens 56,7V
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Ich nehme jetzt 10µ/100V MKT FoKo's. Die sind von den elektrischen Abblockeigenschaften ebenso brauchbar, passen nur leider nicht auf die Pad's für 1210.
    Aber irgendwas ist ja immer :P
    Mit 100V KerKos wären es auch ein paar mehr geworden, so das es sich preislich überhaupt nichts genommen hätte und ich davon ein paar Stück hätte stapeln müssen.
    Da ich ohnehin bei TME bestellen mußte, habe ich da gleich 10 Stck, das Minimum mitbestellt. Die fressen ja kein Brot.
    Den Rest an Bauelementen habe ich auf Vorrat liegen.
    Ein Bausatz 3,50€, da sind wir bei 6 Stck. bei 21€ plus 1,45€ Maxibrief haben wir dann 22,45€
    Können wir entweder als normale Überweisung oder per Paypal machen.
    Willst du die Leiterplatten als Boardnutzen zusammenhängend haben, oder bereits vereinzelt? Es sind immer Fünferstreifen.
    Können ja per PM weitermachen, um die anderen nicht mit Details zu langweilen ;)

    Gruß Gerald
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Ja, aber nur sehr ungern.
    die paar Euro mehr wären auch kein Thema.

    Ich probier erstmal Superluminals Lösung, da hab ich auch gleich die 230V weg vom Aquarium - ist mir auch nicht ganz unlieb :)
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund