PWM für Regelung von Farbtemperatur und Helligkeit

    PWM für Regelung von Farbtemperatur und Helligkeit

    Guten Tag liebe Community,

    zur Zeit beschäftige ich mich mit der Regelung bzw. Steuerung von LEDs im Rahmen eines Praktikums.

    Für meine Anwendung ist es nötig die Farbtemperatur unabhängig von der Helligkeit zu steuern, also bei gleichbleibender Helligkeit der LED die Farbtemperatur zu ändern. Dafür sind 2 Kanäle vorgesehen, welche in kaltweiße LEDs und warmweiße LEDs aufgeteilt sind. Durch unterschiedliche Dimmung der jeweiligen Kanäle, erfolgt eine Mischung des kalt- und warmweißen Lichtes und eine bestimmte Farbtemperatur "entsteht".
    Nun habe ich gelesen, dass für eine solche Regelung die Pulsweitenmodulation zu empfehlen ist. Da sich die Helligkeit in Abhängigkeit der Stromstärke ändert, wird sie über den Tastgrad gesteuert. Da die Farbtemperatur spannungsabhängig ist wird diese in den EIN-Zyklen der PWM bestimmt.
    Jedoch hat das PWM Signal nur die Zustände EIN oder AUS richtig? Inwiefern lässt sich somit eine variable Spannung einstellen, dass z.B. die kaltweißen LEDs nur bei 50% oder 30% betrieben werden und nicht nur 100% und 0%? Ist ein weiteres Bauteil nötig welches das PWM SIgnal in ein anderes analoges Signal wandelt?

    Vielleicht habe ich nur irgendwo einen Denkfehler drin. ?( Ich möchte keine Schaltung dazu bauen, ich möchte nur das Prinzip dieser Steuerung verstehen.

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.
    Dass beide Kanäle Tastgrad gedimmt werden ist mir klar. Jedoch beeinflusst der Tastgrad in erster Linie die Stromstärke bzw. die mittlere Stromstärke über die Zeit. Daraus resultiert eine veränderliche Helligkeit. Also steuert der Tastgrad in meinen Augen die Helligkeit der LED. Wenn ich nun aber bei gleichbleibender Helligkeit der LED, die Farbtemperatur ändern will, muss ich demnach den Tastgrad beibehalten. Wie jedoch wird dann eine Farbtemperaturänderung realisiert, wenn diese spannungsabhängig ist, ich jedoch nur Ein- oder Ausschalten kann?
    Wie wäre es möglich, wie in deinem Beispiel, die kw auf 10% und die ww auf 90% zu dimmen? Heißt dass, ich müsste die Helligkeit der einen Leuchte verringern und die der anderen steigern um insgesamt eine gleichbleibende Helligkeit jedoch eine veränderte Farbtemperatur zu erreichen?
    Hallo,
    grundsätzlich sind LED "stromgesteuerte Bauelemente" und die Helligkeit jeder LED ist im Prinzip abhängig vom mittleren Strom über die Zeit.
    Welche Spannung sich da einstellt, ist deshalb für die Steuerung nebensächlich. Ob der Strom dabei PWM-gesteuert wird oder analog,spielt im Grunde auch eine untergeordnete Rolle.
    Bei analoger Steuerung hat man weniger Dreckeffekte bezüglich Flimmern und EMV-Störabstrahlungen . Dafür kann es bei manchen LED zu merklichen Farbverschiebungen kommen.
    Um also bei gleicher Helligkeit die Farbtemp. zu ändern, mußt nur die Summer der helligkeit beider Kanäle gleich bleiben.

    Jetzt kommt es nur noch darauf an, welche Anspüche du im Details an Stabilität hast und welche subjektiven Einflüsse es gibt.
    IMHO hat der Mensch bei niedrigerer Helligkeit eh ein anderes Farbemfinden als bei hoher Helligkeit. Die Farbtemp. dürfte also bei niedriger Helligkeit0 eh keine so große Rolle mehr spielen.
    Gruß Helles Licht