Suche: Die richtige LED für Fotoscheinwerfer (Farbtemperatur)

    Suche: Die richtige LED für Fotoscheinwerfer (Farbtemperatur)

    Hallihallo.

    Ich hab da eine Idee und eine Anwendung und benötige Hilfe ohne Ende :D

    Für den mobilen Einsatz würde ich gern einen Scheinwerfer bauen, der mir
    bei nächtlichen Foto-Einsätzen Gebäude beleuchtet.

    D.H. der Leuchtwinkel darf durchaus mal 120° betragen, eine Option den Winkel
    durch VorsatzLinsen zu verkleinern wäre fein, aber kein Muss.

    Der Stromliefernde-Basiskörper für die Leuchte ist gesetzt und ich habe
    maximal 12V zur Verfügung. Falls Stupup notwendig dann isses eben so... ;)

    Ich würde gern die Farbtemperatur regeln im Bereich von 4500-6500 Kelvin.
    Hier dachte ich zwei verschiedene LED Farbtypen zu verwenden und diese dann
    über PWM (Arduino)zu mischen.
    Der Scheinwerfer sollte ein Grundflächenmass von ca. 100x100mm nicht überschreiten.

    Im ersten Schritt geht es mir nun um eine Empfehlung, welchen LED Typen ich
    vorzugweise verwenden sollte. Mir z.b. liegt ein asiatischer Baustrahler vor,
    in dem 3x18 Stück 5730 verbaut wurden... mit der Hellikeit könnte ich gut leben.

    Beim duchstöbern des Forums eben bin ich auch auf LM301B gestossen,..auch nicht
    schlecht.
    Ich hab kein(kaum ein) Problem Alukernplatinen zu fertigen wenn es sein muss,
    auch wenn ich diese bisher weder verarbeitet noch gelötet habe.
    (Kann man da die Leiterbahnen auch fräsen?)

    Wer mag mir bei der Auswahl der LEDs helfen? :thumbsup:

    Danke, Andreas

    Tante Edit: Um die Farbregelung gehts jetzt nicht primär, sonder wirklich um
    den richtigen LED Typ...der sich dann später gut mischen/regeln lässt..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „meiserati“ ()

    10x10cm schreit förmlich nach 4 Square 50 Platinen + Boost-Schaltung
    Die gehen zwar "nur" bis 5000K, aber für Fotos ist der Bereich 4000-5000K zwecks Farbwiedergabe doch eh besser?

    Die LM281B gehen bis 6500K, gibts aber nur in klein: led-tech.de/de/7x-Samsung-LM28…15-High-Performance-6500k bzw. 5700K
    led-tech.de/de/7x-Samsung-LM28…15-High-Performance-5700k
    Sind halt weniger effizient.


    Edit: LT hat auch die Soeul Sunlike COBs - CRI97 mit 2700, 3000 und 5000K - CRI ist für FOtos ja nicht direkt unwichtig, acuh wenn man den "niedrigen" CRI80 bei den LM301B kaum bemerkt
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „L4M4“ ()

    meiserati schrieb:


    bei nächtlichen Foto-Einsätzen Gebäude beleuchtet.

    Ich würde gern die Farbtemperatur regeln im Bereich von 4500-6500 Kelvin.


    Jetzt bin ich nicht der Fotocrack für künstliche Beleuchtung, aber zwei Einwände vorab, bevor man sich auf unnötig kompliziertes einläßt:
    - bei einem Gebäude schätze ich einfach mal 10m Breite, da solltest du dann mindestens 3m Abstand haben mit der Leuchte, wohl eher mehr. Da zählt dann jedes Photon ;) Oder du stehst 5min für das Bild - verwackelungsfrei.
    - und warum dann die "Spielerei" mit der Lichtfarbe? Falls du nicht in RAW fotografierst, passt der Weißabgleich es doch sowieso an.

    Nein, ich will dir das nicht ausreden. Kann ich ja gar nicht weil es vielleicht Dinge gibt, dass es genau SO sein muss. Nur so meine 2 cents vorab als generelle Einschätzung.
    @L4M4
    Vielen Dank für die Links..das arbeite ich mal ab. Gibt es die "Boost Schaltung" auch als fertiges Modul?
    Die in der Fotografie üblichen Blitzgeräte haben z.B; Kelvin Werte zwischen 5500 und 6500. Derzeit tendiere ich auch dazu
    vorerst die Regelung wegzulassen.

    Vielen Dank.

    @dottoreD
    Vielen Dank für deine Anmerkungen. Im Detail geht es zum einen darum mit den Scheinwerfern (mehrere davon) spezielle Bereiche
    zu akzentuieren. die werden unterschiedlich platziert bis der Leuchtwinkel eben passt.

    Zum anderen ist es richtig das ich in RAW die Farbtemperatur anpassen kann, noch sinnloser wird es bei SW.
    Aber es könnte Probleme bei Mischlicht geben und auch falls die Leuchte beim Filmen eingesetzt wird.
    Macht hier den meisten Sinn.
    Aber!! Hier wird sogar noch teilweise analog in Grossformat fotografiert...

    Vielen Dank, Andreas
    GIbt es in Chinesien:
    aliexpress.com/item/DC-DC-boos…Driver-W/32634362297.html?
    Einfach mal nach "Boost Converter" suchen.
    Damit dann auf 22-24V (für die Square50) und dann in einen dimmbaren Treiber - z.B. Meanwell LDD

    Wenn du unbedingt 6500K haben willst, schlage ich dir folgendes vor für deine 10x10cm:
    Mittig zwei Square50 Module, 4000K und 5000K und oben wie unten drunter je 6 der 6500K Square15 Platinen

    Das wären dann bei max. Leistung
    5640Lm 6500K
    3730Lm 5000K
    3730Lm 4000K

    Dein Chinastrahler hat mit Glück 3000Lm, eher 2200-2500 - wenn es denn das typische Billigzeug ist.

    Du kannst dir ja für Versuchszwecke mal die kleinsten Platinen mit den LM301B kaufen kaufen: led-tech.de/de/7x-Samsung-LM301B-Plug-and-Light-Star-4000k dazu oben verlinkte 6500K Mini-Platine
    Dann kannst du kostengünstig kucken, ob dir die Mischfarben zusagen oder nicht.

    Denk an eine ausreichende Kühlung - ich persönlich würde auch einen kleinen Lüfter einsetzen, das spart Gewicht und Platz.
    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.
    Bin kein RGB-Freund
    Der oben verlinkte boost converter hat einen entscheidenden Vorteil: der Ausgangsstrom lässt sich begrenzen, und er müsste somit auch als KSQ arbeiten können, wie gut kann man aber erst sagen wenn man das Modul testet.
    Dieses Feature haben nur wenige, ist aber je nach LED Modul essentiell.
    @L4M4

    Vielen Dank.
    Den Booster werde ich mal ordern..aber erstmal in Dland, auch wenns teurer ist, mag aber nicht 6 Wochen warten.
    Wegen Farbtemperatur, ich hab mal bei anderen Foto-Scheinwerfer Lösungen geguckt und da scheint ca. 5600 ein üblicher
    und gebräuchlicher wert zu sein.
    Ja, der Chinastrahler war ein ganz ein billiger. aber mit seinen 3 x 18 Typ 5730 ist der schon von der Leistung im brauchbaren
    Bereich. Evtl. teste ich erstmal nur "ein" Square50 Modul mit 5000k. ... und dann später weitere einzelne Scheinwerfermodule die
    dann unabhängig von einander ausrichtbar sind.
    Kühlung wäre mir passiv natürlich lieber ..ich hab schon ein 100W Modul aufgebaut mit Lüfter und Dimmer..



    @dottoreD

    Danke.


    Gruss, Andreas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „meiserati“ ()