Adafruit TLC5947 für RGBW-Strips

    Adafruit TLC5947 für RGBW-Strips

    Hallo zusammen!

    Für ein Regal möchte ich 6 LED-Strips (RGBW) einzeln ansteuern. Dafür hat der verwendete ESP8266 deutlich zu wenig Pins.
    Meine Idee: Einen 24-Channel LED-Controller nehmen, der vom ESP8266 gesteuert wird und seinerseits die PWM für die Strips erzeugt.

    Hierbei soll es sich um so ein Teil handeln:
    Adafruit 24-Channel 12-bit PWM LED Driver - SPI Interface - TLC5947
    adafruit.com/product/1429

    Allerdings sind ja die Ausgänge vom Controller nicht für LED-Strips geeignet. Meine Idee war nun an jeden der 24 Ausgänge einen IRLB8721-Mosfet
    zu hängen, an denen dann wiederrum die Strips hängen. Kann man das so machen? Muss zwischen Ausgang und Mosfet ein Widerstand? Oder gibt es einen besseren Weg?
    Ist es besser für die Schaltung 3.3V oder 5V zu verwenden?

    So weit reichen meine Elektronik-Kenntnisse leider nicht und ich frag lieber mal hier :)

    Besten Dank & Gruß,
    Christian
    Guck dir doch mal die SK6812 Stripes vom freudlichen Chinesen an. Die sind ähnlich den WS2812, nur in RGBW. Das Protokoll ist zwar leicht anders, aber dafür gibt es fertige Bibliotheken für den Arduino. Vorteil ist, du brauchst nicht so viel verdrahten, wie bei der parallelen Ansteuerung. Preislich wird es irgendwie aufs Selbe hinauslaufen, vermute ich mal.
    Für die Jüngeren: Led Zeppelin ist KEIN beleuchtetes Luftschiff! :D
    Danke euch für die Antworten!

    Den Verdrahtungsaufwand hätte ich eh, da es sich um 6 Regalfächer handelt. Zumal da eh 12V liegen, für 5V müsste ich noch ein weiteres Netzteil unterbringen :-/
    Das schöne an dem Controller-Board ist die 10bit PWM - ein ESP32 ist nicht so ganz einfach machbar, weil die Homie-Bib (für MQTT etc.) mit dem erfahrungsgemäß noch nicht ganz rund läuft.

    Und 24 Kanäle sind auf ner Lochraster-Karte ja auch recht fix zusammen gelötet :)

    magmamagier schrieb:


    Allerdings sind ja die Ausgänge vom Controller nicht für LED-Strips geeignet. Meine Idee war nun an jeden der 24 Ausgänge einen IRLB8721-Mosfet
    zu hängen, an denen dann wiederrum die Strips hängen. Kann man das so machen? Muss zwischen Ausgang und Mosfet ein Widerstand? Oder gibt es einen besseren Weg?
    Ist es besser für die Schaltung 3.3V oder 5V zu verwenden?


    OK, dann tauschen wir die Software-issues mal gegen Hardware-issues 8):

    An jeden Ausgang des TLC muss ein Widerstand nach plus (1k oder so müsste reichen), und dann dazu sowas: mikrocontroller.net/attachment/7480/BUZ11.PNG

    Da der TLC als Stromsenke arbeitet, muss das Signal invertiert und an das Potential des Stripes angepasst werden.

    Ob der TLC dann mit 3V3 oder 5V arbeitet, ist für obiges zweitrangig. Aufgrund des ESP8266 würde ich 3V3 nehmen.