Mini-RGB-Fader Bausatz - Hardware - Bausätze vorrätig!

    Ledsfetz schrieb:

    Möglichkeit für die LEDs wäre noch nur die dazu passenden Pins vorzubereiten.
    Als Option auf der Platine aber nicht im Lieferumfang. LEDs hat doch mittlerweile jeder genug.
    mfg
    Okok, habs ja schon gemacht. Platine ist im ersten Beitrag aktualisiert.


    @All

    Trotzdem wäre ich noch über Infos dankbar bezüglich der seriellen Kommunikation über die ISP Schnittstelle.


    Gruß, Benny.
    Du kannst die Pins einfach untereinander verbinden, allerdings natürlich immer MOSI nach MISO (resp. Data Out DO nach Data In DI) und umgekehrt. Ausserdem müssen die Clock-Pins (USCK) miteinander verbunden sein, und ein zusätzliches Signal (würde einem Chip Select CS entprechen) vom Master zum Slave, wäre für eine möglichst fehlerfreie Kommunikation auch nicht schlecht (für's CS kann auf beiden Seiten ein beliebiger freier Portpin verwendet werden). Das 'Proggen' der Kommunikation ist ziemlich einfach, da ja die Hardware dafür im Tiny2313 schon vorhanden ist. Aber ACHTUNG: Die SPI-Konfiguration und die entsprechenden BASIC-Befehle in BASCOM funktionieren hier nicht, da sich diese auf eine standard-konforme SPI-Schnittstelle beziehen (in allen ATmegas vorhanden). Der Tiny 2313 besitzt aber wie fast alle Tinys eine USI (Universal Serial Interface). BASCOM unterstützt diese leider nicht nativ, obwohl man mit der USI u.a. (neben Two-Wire resp. I2C) auch SPI-Kommunikation machen kann. Man muss die entsprechenden Register einfach direkt beschreiben und lesen, und das kann man dann auch in BASCOM machen. Es ist auch nicht wirklich schwieriger, als wenn spezifische BASIC-Befehle vorhanden wären (wie bei Standard-SPI). Man muss sich einfach das Datenblatt diesbezüglich in Ruhe zu Gemüte führen, dann ist es absolut kein Problem. Und da es sich im Grunde bloss um ein paar zusätzliche Registerzugriffe handelt, wird das nicht viel Platz in Anspruch nehmen, sollte also neben der RGB-Steuerung noch locker im Tiny2313 Platz haben.

    Gruss
    Neni

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „synvox“ ()

    Hi,

    ich habe den Anfangsbeitrag mit den Preisen für die Bausätze ergänzt. Wer nun wirklich Interesse hat kann mir ja mal auch noch ne PN schicken und mir sagen für welchen Bausatz dieser sich genau interessieren würde bzw. was dieser dann genau haben möchte.

    Dann bekomme ich mal ne Übersicht um wieviele Interessenten es sich handelt.

    Bitte schreibt auch dazu wieviel Lieferzeit euch lieb wäre, lieber ca. 3 Wochen und etwas teurer oder 6 Wochen und dafür etwas günstiger.

    Vielen Dank auf jeden Fall nochmals für die vielen Rückmeldungen!


    Gruß, Benny.

    Larkin schrieb:


    benkly schrieb:


    Einzelplatine bei 12 Arbeitstagen Produktionszeit: 2,25?
    Einzelplatine bei 25 Arbeitstagen Produktionszeit: 1,65?
    Wegen 60 Cent 13 Tage länger warten, ne :)
    Das hab ich mir schon gedacht, ich kenne doch die ungeduldigen "Spielkinder" hier :D Mir geht es jedes mal genauso wenn ich für irgendein Produkt mal wieder Platinen bestellen muss.

    Beim Kunde sind es bei einer Platine halt nur 60 Cent, aber ich muss halt erstmal 1640 mal 60 Cent auslegen. Das sind dann gleich 984,-€. Ok nicht ganz, MWST kannst abziehen, die bekomme ich ja wieder. Aber für mich sind es erst mal riesen Mehrkosten von denen ich nicht weiß mit wieviel Platinen ich am Ende alt werden darf.

    Gruß, Benny.

    TechnoLogiY schrieb:

    Schick mir ein paar davon, ich löt die fix zusammen, teste sie und dann schick ich sie dir zurück. Dann kannst du sie "fertig" vertreiben :)
    Hi,

    kommt auf den Preis drauf an. Ich hab hier auch noch ein paar andere Produkte die Platinen haben die verlötet werden wollen. Voraussetzung wäre aber natürlich bleifrei und ROHS usw. Genau aus diesem Grund will ich die nur als Bausatz weitergeben, damit die User die dann auch mit bleihaltigem Lot verlöten können.

    Für mich selbst löte ich auch immer verbleit, nur sobald es verkauft wird muss es halt bleifrei sein.


    Gruß, Benny.
    Mh, Bleifreizinn hab ich nicht da :( Ist mir auch ehrlich gesagt ein bischen zu teuer :D

    Und wenn man das privat verkauft? LEDs selbst sind ja nicht ROHS-Konform weil da chemikalien verwendet werden, oder nicht?
    Mein Fotoblog
    Dunkle Orte

    Stollen, Bunker, Kasernen, Ruinen,…

    Mein kleiner LED-Taschenlampen-Guide
    Achtung: Für Laien gemacht! Deshalb ist Vieles stark vereinfacht!
    Hmmm, also wenn du die PCBs beim Chinesen um die Ecke ;) machen lassen würdest (entweder pcbcart.com oder makepcb.com), dann kommst du schon bei sehr viel geringeren Stückzahlen auf deine genannten Preise. Bei pcbcart.com kosten beispielsweise 100 Stück 54 x 46 mm doppelseitig durchkontaktiert mit Lötstopplack beidseitig, einseitigem Bestückungsdruck und ROHS-konformer Gold-Beschichtung bei einer Produktionszeit von 8 Tagen gerade mal knapp 140 $, also um die 1,40 $ pro Platine. Dann kommen wohl noch n'Bissel Versandkosten etc. dazu, dann wären das vielleicht maximal 200 $ insgesamt, also 2 $ pro Platine. Und die Qualität ist absolut einwandfrei, zumindest bei meinen bisherigen Bestellungen bei PCBCart und MakePCB.

    Naja, wenn man allerdings die europäischen Platinenhersteller unterstützen will, dann zahlt man eben gut und gerne mal den zehnfachen Preis. Mir persönlich wäre diese Loyalität zu teuer erkauft, drum sage ich "Go China Go" :D , aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Gruss
    Neni

    synvox schrieb:

    Naja, wenn man allerdings die europäischen Platinenhersteller unterstützen will, dann zahlt man eben gut und gerne mal den zehnfachen Preis
    Also ich bekomme 200 solche Platten auch bei einem deutschen Hersteller für unter 2€ Netto in 8AT; größere Mengen noch viel günstiger - man muss also nicht unbedingt in China kaufen. Aber die Preise von Benkly finde ich schon in Ordnung - immerhin muss er ja alles organisieren und vorfinanzieren. Das Finanzamt möchte dann ja auch noch was verdienen :S.
    Grüße aus Niederbayern

    Andy
    _____________________________________________________________________________________
    Momentan laufende Aktionen: PIX- Die Einzelpixel-Platine , Runde PLCC6 Leiterplatte, PLCC6 RGB-Stripe

    d3d-design schrieb:

    "Ist nicht ROHS wegen Chemie..." 8|
    Ich dachte immer, dass wenn ein Produkt RoHS-konform sein soll, bestimmte Chemikalien nicht enthalten sein dürfen. Bei Lötzinn wäre es dann halt Blei. Aber da man LEDs ja auch beim Sondermüll abgeben soll (muss?), dachte ich jetzt auch, dass diese nicht konform sind. Sorry wenns falsch ist ;(

    Ich wäre aber einer der ersten Abnehmer für einen Bausatz :)
    Mein Fotoblog
    Dunkle Orte

    Stollen, Bunker, Kasernen, Ruinen,…

    Mein kleiner LED-Taschenlampen-Guide
    Achtung: Für Laien gemacht! Deshalb ist Vieles stark vereinfacht!

    Andy_KEH schrieb:

    Also ich bekomme 200 solche Platten auch bei einem deutschen Hersteller für unter 2€ Netto in 8AT
    Ist nur die Frage, wo MultiPCB fertigen lässt ...
    Durch den enormen Preisdruck auf dem PCB-Markt lassen schon sehr viele deutsche Leiterplatten-Firmen ab entsprechenden Stückzahlen in Fernost fertigen.

    TechnoLogiY schrieb:

    Ich dachte immer, ...
    Techno, nicht zu viele Eigeninterpretationen ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lötmeister“ ()

    Andy_KEH schrieb:


    synvox schrieb:

    Naja, wenn man allerdings die europäischen Platinenhersteller unterstützen will, dann zahlt man eben gut und gerne mal den zehnfachen Preis
    Also ich bekomme 200 solche Platten auch bei einem deutschen Hersteller für unter 2€ Netto in 8AT; größere Mengen noch viel günstiger - man muss also nicht unbedingt in China kaufen. Aber die Preise von Benkly finde ich schon in Ordnung - immerhin muss er ja alles organisieren und vorfinanzieren. Das Finanzamt möchte dann ja auch noch was verdienen :S.
    Ich lasse bei Leiton fertigen und bekomme bei denen gute Preise. Nur wie Du schon sagtest, wenn ich die im Voraus finanzieren muss und das Finanzamt eben auch etwas will, kann ich die nicht nur weitergeben. Wenn ich das machen würde dann würde mir das Finanzamtamt das Gewerbe entziehen wegen Liebhaberei.
    Und dann vergesst bitte nicht die MWST beim Vergleichen, wenn ich aus Drittländern was einführe muss ich es versteuern und dies am Ende wieder draufrechnen. Eventuell muss man dann noch zum Zollamt fahren und da sein Zeug abholen usw. Wenn ich da dann noch die Arbeitszeit mit einrechne sind wir wieder beim Preis von hier. Ich habe schon mal was beim Zoll abholen dürfen obwohl das nur ein Gerät zur Reparatur war. Hat mich nen Tag Urlaub bei meinem normalen Job gekostet und viel Nerven am Zollamt.

    Andererseits, ich finde es nicht nur gut die einheimischen Firmen zu unterstützen sonder mir geht es viel mehr darum so ein Land wie China nicht zu unterstützen. Stichwort: Menschenrechte. Aber das ist ein anderes Thema und wird hier Offtopic.

    Grundsätzlich halte ich es so das ich die Platinen bei meinem Hersteller maachen lasse und diese dann hier zu Preis XY anbiete. Jeder kann dann für sich entscheiden ob er die will oder die lieber selber machen lässt. Ausserdem hab ich die zwei Links zu den China-PCB-Hersteller getestet -> lohnt sich nicht :D
    Wenn ich da den kleinen Gewinn abziehe komme ich auf eine Differenz die den Stress mit China, Zoll, usw. nicht rechtfertigt. Also bitte keine Diskussionen mehr wo die Platinen hergestellt werden.

    Ich werde wahrscheinlich nochmals ein Sonderangebot anbieten, für die Leute die im Voraus bestellen und bezahlen. Dies gilt dann so lange bis ich die Platinen hier habe (ca. 5 Wochen). Also wenn ich die Teile am Montag bestelle wären die auf jeden Fall noch vor Weihnachten da.


    @ Stefan_Z

    Kann man mit Ponyprog und dem AVR ISP MK2 auch die Fuse- und Lockbits per Tastendruck gleich im Script mitproggen? Bisher schreibe ich mir immer eine .BAT-Datei in der ich die STK500.EXE mit den jeweils richtigen Parametern aufrufe, das klappte bisher wunderbar. Nur bis mal mal die Parameter raus hat :whistling:


    @ Freaky91

    Den Code stelle ich hier rein sobald die Platinen raus gehen. Damit alle den gleichen Start haben. Eventuell werde ich dann bis dahin verschiedene Versionen des Codes hier rein stellen. Je nach dem für welchen Farbwechsel das Teil verwendet werden soll. Es lassen sich sehr viele verschiedene Farbverläufe proggen, nur passen die nicht alle in den Chip. Man bekommt höchstens 2 bis 3 Arten rein dann ist der Chip voll. Dann könnte man sich aussuchen welche Art man möchte und die dann proggen. Bzw. für die den kompletten Bausatz bzw. den Chip vorgeproggt haben wollen, müss mir dann halt sagen welches Programm es sein soll.
    Momentan spiele ich mit dem Code noch, funktionieren tut der aber grundsätzlich schon.


    Gruß, Benny.

    Lötmeister schrieb:


    benkly schrieb:

    so ein Land wie China nicht zu unterstützen.
    Das wird dir mit LeitOn nicht ganz gelingen ... KLICK.
    Hi, doch das passt schon. bis 4m² wird hier bzw. eventuell in Europa gefertigt. Erst über 4m² gehts nach Asien. Hab mit denen schon mehrere Vergleiche durchgehandelt mit dem Ergebnis. Entweder 4m² hier oder doppelte Menge in Asien für gleichen Stückpreis. Es wurde erst ab der doppelten Menge im Stückpreis günstiger wegen Fracht und Zoll usw. Hab da mehrere Angebote von denen da liegen.


    Gruß, Benny.
    Hi,

    auf Anfrage eines Users habe ich mal ein Gehäuse rausgesucht das man für diese Platinen verwenden könnte:





    Dieses Gehäuse könnte ich für 2,50 € das Stück anbieten. Allerdings nur wenn auch genügend Interesse haben.


    So wie es aussieht werde ich heute Abend nochmals eine Testschaltung aufbauen und diese dann zur Produktion abschicken. Bleibt nur noch die Frage ob ich es mit 12 oder 25AT bestellen soll.


    Gruß, Benny.
    Moin,

    ganz einfach, da Du in Vorleistung treten mußt, entscheide es nach Deinen derzeit finanziellen Möglichkeiten.
    Wenn es nicht wehtut, dann 12AT, an den paar Cent sollte ein Verkauf nicht scheitern, wenn Du sagst, hmm das Geld wäre in was anderem derzeit besser angelegt, dann eben 25AT.